TechTicker: 512 GB per Stick, Streaming-Radio mit Alexa, Jubiläumsangebote für Fotofans und mehr

TREKSTOR i.GEAR SSD-STICK PRIME – 512 GB USB-STICK
USB-Speichersticks mit Kapazitäten bis 512 GB (oder mehr) sind zwar nicht neu, aber die meisten Angebote dieser Art setzen recht langsame Speichermodule ein. Der i.Gear SSD-Stick Prime von TREKSTOR will die Geschwindigkeit von SAA) SSDs mit dem Formfaktor eines schlanken USB-Sticks verbinden. So soll der Speicherriegel schnellen Zugriff auf große Datenmengen bieten und dabei ultra-portabel sein. (Maße 72 mm x 25 mm x 8,5 mm bei einem Gewicht von 23 g.) Der SSD-Stick wird per 3.1-USB-Stecker der Gen 1 verbunden (5 Gbit/s max. Bandbreite). Das reicht, denn die maximale Leserate beträgt 420 MB/s. Die Schreibrate nennt der Hersteller leider nicht.


Neben den Stick im Alu-Gehäuse wird eine Schutzkappe und als kleines Extra ein USB A-A Verlängerungskabel geliefert. Der i.Gear ist in Kapazitäten mit 64, 128, 256 oder 512 GB erhältlich. Der Preis liegt zwischen rund 50 und 150 Euro (UVP). Die Variante mit 512 GB ist erst in Kürze erhältlich. (Amazon)


+ + + + + + + + + +


CULLMANN MAGIC EDITION50 JUBILÄUMSSTATIV
Zum 50-jährigen Firmenjubiläum bringt Cullmann eine auf 500 Stück limitierte Sonderedition seines berühmten "MAGIC"-Stativs in den Handel. Das MAGIC edition50 ist ein Revival der MAGIC-Stative, deren Design sich vor allem durch ihre tiefschwarze Farbe auszeichnete und die mit ihrem praktischen Faltmechanismus sehr flach und platzsparend transportiert werden können.


Die Beine sind aus 8-lagigem Vollcarbon gefertigt. Die Schraubklemmung aus Aluminium macht das Öffnen und Schließen der Beine ganz einfach und garantiert im Zusammenspiel mit ihnen eine hohe Standsicherheit auch bei Vollauszug, so der Hersteller. Der Kugelkopf besteht aus aus CNC-gefrästem Alu. Das MAGIC edition50 ist mit einem Arca- Swiss kompatiblen Schnellkupplungssystem ausgestattet. Der Preis für die Sonderedition beträgt 200 Euro.

Andere Cullmann-Produkte bei Amazon.


+ + + + + + + + + +


GITZO JUBILÄUMSANGEBOTE ZUM HUNDERTSTEN – TASCHEN UND STATIVE
Auch Gitzo (unter dem Dach von Manfrotto) feiert, und zwar sein hundertjähriges Bestehen. Zu diesem Anlass gibt es im Online-Shop des Herstellers ein paar vergünstigte Produkte des Nobel-Zubehörherstellers. Darunter eine sehr praktische und vielseitige Messenger-Tasche.


Die Gitzo Century Traveler ist in zwei Größen erhältlich: für kleine bis mittlere DSLMs, sowie für DSLRs und größere DSLMs. Die Kleinere der Beiden ist von 167,58 Euro auf 134,06 Euro herabgesetzt, die Größere von 207,26 Euro auf 165,81 Euro. Derzeit sind die Angebote nur im Gitzo Online-Shop gelistet.


Wer auf Messenger Fototaschen steht, wird die vielen praktischen Details zu schätzen wissen, wie ein iPad/MacBook-Fach, gesondertes Objektivdeckelfach, Schnellzugriff auf die Kamera durch einen geraden Reißverschluss an der Oberseite, ein pfiffiges Klappdeckel-Verschlusssystem und praktische Inneneinteilung für Kameras, Objektive und Zubehör. Ein Regencover ist natürlich auch dabei.

Weitere aktuelle Manfrotto Fotozubehör-Angebote.


+ + + + + + + + + +


ROBERTS RADIO: "KLASSISCHE" TISCHRADIOS MIT ALEXA
Mit dem Stream 67 und Revival iStream 3 stellt Roberts Radio zwei neue … ja genau – Radios vor, die einerseits mit klassischen Look an die 50th und 60th erinnern, anderseits aber mit modernster Ausstattung punkten.

Das Stream 67 bezeichnet der Hersteloler als "Premium Smart Radio" mit DAB+ / FM / Internetradio per WLAN und LAN, sowie CD, USB, Bluetooth, Tidal, Deezer, Spotify und Amazon Music. Als Besonderheit bietet es jetzt auch Sprachsteuerung per Alexa ohne zusätzlich angeschlossene Hardware. Laut Hersteller ist das "ein absolutes Alleinstellungsmerkmal in dieser Geräteklasse". Das Stream 67 ist ab sofort zum UVP von 749 Euro erhältlich. (Amazon)


Noch ein Jahrzehnt weiter zurück blickt der Hersteller designtechnisch mit dem kleineren Revival iStream3, welches in verschiedenen Farbvarianten für rund 300 Euro zu haben ist. (Amazon) Auch dieses Radio kann auf Zuruf mittels Alexa gesteuert werden. Es bietet DAB+ / FM / Internetradio, USB, Bluetooth, Spotify, Deezer, Tidal und Amazon Music und hat einen integrierten Akku für netzunabhängigen Musikspaß beim gepflegten Picknick mit der angebeteten im Park.



+ + + + + + + + + +


BEYERDYNAMIC KOPFHÖRER UND MIKROFON FÜR GAMING-ANWENDUNGEN
beyerdynamic bringt ein Bundle aus Gaming-Kopfhörer TYGR 300 R und USB-Mikrofon FOX in den Handel. Unter dem Namen TEAM TYGR sollen Fuchs und Tiger ein besonders hochwertiges Gespann für Gaming und Streaming bilden. Das Mikrofon beinhaltet neben der Kapsel auch den Mikrofonvorverstärker, Analog-Digital- sowie Digital-Analog-Wandler und einen Kopfhörerverstärker, wodurch weitere Komponenten für den Betrieb überflüssig werden.


Die Einrichtung von TEAM TYGR ist denkbar simpel: USB-Mikrofon FOX aufbauen, per USB anschließen und den TYGR 300 R an den Kopfhörerausgang des Mikrofons anstecken. Fertig! Treiber sind nicht erforderlich. Zwei Lautstärkestufen für die Mikrofonaufnahme verlangen nur die Entscheidung zwischen großer und geringer Entfernung vom Mikrofon. Über zwei Drehregler erfolgt die Abstimmung zwischen Kopfhörer-Lautstärke und Mikrofonsignal. Der Ton kann jederzeit über einen Mute-Button stummgeschaltet werden. Das TEAM TYGR ist in momentan in limitierter Stückzahl im beyerdynamic Onlineshop zum Preis von 349 Euro erhältlich. Ab Januar 2019 soll das Set dann unbegrenzt im Onlineshop und im Fachhandel erhältlich sein.

Kommentare

Windwusel
Windwusel08.12.18 10:21
Der Stick sieht nett aus, aber warum nicht in USB-C?
Meine  Hardware: MacBook Pro mit Touch Bar (15-inch, 2018), iPhone X, AirPods und Apple TV 4
+3
massi
massi08.12.18 10:40
Vermutlich weil im Moment die weitaus meisten Computer noch einen normalen USB Anschluss bieten, von Apple mal abgesehen...
+3
emhamac
emhamac08.12.18 10:45
Hallo sonorman,
offensichtlich haben Sie bei den Features des Cullmann Stativs jene der Gitzo Tasche aufgelistet.
Denn was hat z. B. ein einfacher Zugriff auf das DayPack-Fach von oben oder ein Laptopfach 15 Zoll mit einem Stativ zu tun.
0
sonorman
sonorman08.12.18 11:00
emhamac
Tatsächlich, da passt was nicht. Ich habe die Liste rausgenommen.
Danke für den Hinweis!
0
LoCal
LoCal08.12.18 13:02
Ich warte ja sehnsüchtig auf einen TB3-Stick
Ich hab zwar keine Lösung, doch ich bewundere dein Problem
0
athlonet08.12.18 13:44
LoCal
Ich warte ja sehnsüchtig auf einen TB3-Stick

Und was soll TB3 bei einem Stick bringen?
Bei der Baugröße eines normalen Sticks lassen sich gar nicht so schnelle Flashspeicher verbauen, dass TB3 ausgenutzt wird. Problem ist hier vor allem die Wärmeentwicklung.
Wenn du schnellen externen Speicher mit TB3 willst, wird das zwangsläufig auf sowas rauslaufen:
Oder eine Samsung X5
+1
Accelerator
Accelerator08.12.18 13:56
TREKSTOR Schreibrate:
Unter findet man "Maximale Datentransferrate / Schreiben 350 MB/s"

Ich persönlich bin da aber bis zum Beweis des Gegenteils sehr skeptisch hinsichtlich der Herstellerangaben. Oft genug steht als Transferrate nur die technisch mögliche Transferrate der Schnittstelle (USB, TB oder sonstwas) zu lesen ohne die tatsächlichen Transferraten der verbauten Speicherbausteine zu berücksichtigen. Erschütternd, wie da Kunden für dumm verkauft werden.

Ein weiteres Problem kann sich mit langsameren Schreibraten bei Versionen mit höherer Kapazität ergeben:
Nach guten Erfahrungen mit OWC Envoy Pro mini (240 GB) hatte ich zusätzlich die größere Version mit 480 GB gekauft und war über grottenlahme Schreibraten erschrocken, sodass ich einen Defekt vermutete. Nach Umtausch durch meinen Händler zeigte der nächste Stick die genau so schlechte Schreib-Performance - return to Sender.
Letztlich konnte mein Händler das Mysterium lösen: Auf den OWC Seiten findet man die wahren Specs nicht in der Tabelle sondern erst im Screenshot unter "Benchmark": 161 MB/sec - das deckt sich mit meinen Beobachtungen.

Nachdem ich daraufhin wütend den OWC Kundendienst kontaktiert hatte erfuhr ich, dass man aus thermischen Gründen bei der 480er Version den Durchsatz begrenzen musste. Meine Frage danach, warum auf diese Drosselung nicht transparent und klar hingewiesen wird, blieb leider unbeantwortet.
Seriosität stelle ich mir anders vor - soviel zum Thema Schreibraten!
+4
trw
trw09.12.18 13:04
LoCal
Ich warte ja sehnsüchtig auf einen TB3-Stick

Einen TB3-Stick halte ich auch eher für "unrealistisch" ... wird sicher kein Hersteller so anbieten.

Ich habe aber z.B. einen "SANDISK ULTRA DUAL DRIVE"-Stick ( )
Damit brauch ich nur einen einzigen Stick ... sowohl für die "ollen PCs" und teils alten Macs, aber eben auch mein aktuelles MBP!
Das Ding gewinnt zwar keinen Designpreis, ist dafür aber superflexibel!
+1
PythagorasTraining
PythagorasTraining09.12.18 13:12
Die Radios Stream 67 und iStream 3 finde ich vom Design her ganz nett, aber ALEXA ist ein NO GO!
Schade...
+3
massi
massi09.12.18 13:57
Schonmal bei Roberts Radio auf die Webseite geschaut? Da gibt es jede Menge Radios auch ohne Alexa.
0
PythagorasTraining
PythagorasTraining09.12.18 14:55
Ok, schaue mal.
0
Tobias09.12.18 20:47
@PythagorasTraining
Revo kommt auch ohne Alexa aus und die gefallen mir optisch noch besser.
0

Kommentieren

Sie müssen sich einloggen, um die News kommentieren zu können.

OK MacTechNews.de verwendet Cookies unter anderem für personalisierte Inhalte, Seitenanalyse und bei der Auslieferung von Google-Anzeigen. Dies war zwar schon immer so, auf Wunsch der EU muss nun jedoch explizit darauf hingewiesen werden. Durch Nutzung der Website erklären Sie sich damit einverstanden. Weitere Informationen