Support für Microsoft Office 2011 eingestellt

Microsoft hat die Unterstützung und Pflege von Microsoft Office 2011 für Mac eingestellt. Fast sieben Jahre nach dem Verkaufsstart erhalten Nutzer der alten Office-Version damit keine Updates mehr und sind schon allein aus Gründen der Sicherheit gezwungen, auf das aktuelle Microsoft Office 2016 für Mac zu wechseln.

Als Microsoft Office 2011 erschien, polarisierte das Office-Paket viele Mac-Anwender. So enthielt es die dynamische Ribbon-Oberfläche, Unterstützung für VBA-Makro-Unterstützung und ein Outlook mit Exchange-Anbindung, was sowohl auf positive als auch negative Reaktionen seitens der Nutzerschaft stieß.


Mit dem Support-Ende konzentriert sich Microsoft nun ganz auf die vor zwei Jahren eingeführt 2016er-Version, die man in Redmond vornehmlich mit dem Office-365-Abonnement bewirbt. Nach wie vor gibt es aber auch eine Box-Version mit Einzel- und Mehrplatzlizenz, bei der man statt monatlich 7 Euro einmalig 149 Euro zahlt.

Kommentare

Waldi
Waldi12.10.17 19:49
Ha ha!
-3
tranquillity
tranquillity12.10.17 19:49
Oh das ist schade. Na ja, für die 1, 2 Dokumente, die ich mit Office bearbeiten muss, reicht es hoffentlich noch. Dafür hole ich mir nicht die 2016er.
+2
Waldi
Waldi12.10.17 19:51
Seit Office 98 bin ich dabei (war nicht billig), dann kamen 2004 und danach 2008 und zuletzt 2011, aber na dann...

Nein, ich will kein neues Office mehr kaufen.
+6
matt.ludwig12.10.17 20:06
Waldi
Seit Office 98 bin ich dabei (war nicht billig), dann kamen 2004 und danach 2008 und zuletzt 2011, aber na dann...

Nein, ich will kein neues Office mehr kaufen.
Na dann.
+3
nacho
nacho12.10.17 20:29
2011 läuft immer noch flüssiger als die neue, das ist schon ein Armutszeugnis seitens MS, aber was bleibt einem übrigen wenn nichts gleichwertiges verfügbar ist.
+1
teorema67
teorema6712.10.17 21:02
Office 2010 Mac ist am 26.10.2010 erschienen. Nach nur 7 Jahren endet der Support. Bei Apple gäbe es so was nicht
D'oh! (Homer Jay Simpson)
+8
teorema67
teorema6712.10.17 22:00
Edit: Office 2011 Mac ist am 26.10.2010 ...
D'oh! (Homer Jay Simpson)
0
elPadron12.10.17 22:34
nacho
2011 läuft immer noch flüssiger als die neue, das ist schon ein Armutszeugnis seitens MS, aber was bleibt einem übrigen wenn nichts gleichwertiges verfügbar ist.
genau, office 2016 ist echt eine zumutung. fast schon nostalgisch schön, man fühlt sich damit wie auf einem langsamen uralt-mac von 2011.
-2
mistamilla
mistamilla12.10.17 23:10
Solange der Papierformat-Bug in Excel 2016 immer noch nicht behoben ist (oder hat jemand herausgefunden, wie man unter Excel eine Tabelle in A3 ausdruckt, ohne Umweg über PDF?) bleibt Office 2011 bei vielen Kunden installiert...
ITZA GOOTZIE
0
tranquillity
tranquillity12.10.17 23:18
Mal eine Frage: bei Heise steht, das Office 2011 nicht unter high Sierra läuft. Kann das jemand bestätigen? Ich habe zum Glück noch nicht upgedated und laufe noch auf Sierra . .
+1
barabas12.10.17 23:52
tranquillity
Mal eine Frage: bei Heise steht, das Office 2011 nicht unter high Sierra läuft. Kann das jemand bestätigen?

Also laufen tut Office 2011 ganz normal unter HighSierra, nur wird es in Zukunft keine Updates mehr geben, auch keine Sicherheitsupdates
+2
jlattke13.10.17 00:35
@mistamilla
Keine Ahnung was Du meinst. Papierformat einstellen, drucken, fertig. Wo ist das Problem? Meine Mitarbeiter hauen täglich zig Ausdrucke raus …

Generell finde ich, wird M$ bezüglich der Office-Suite zu oft gebasht. Es ist ein seltsames Stück Software. Aber es gibt auch schlimmeres. (Und ich möchte in dem Zusammenhang nicht über Adobe sprechen … die CC ist mitunter auch grottig). Word und Excel, teilweise auch Powerpoint, sind doch teilweise dramatisch besser als die entsprechenden Apple-Lösungen. Und Open-Office ist weit davon entfernt eine wirkliche Alternative zu sein. Ja, man kann damit arbeiten – aber komfortabel geht anders. Man muss kein Microsoft-Fan sein, um anzuerkennen was die Suite leistet. Und wer mal gesehen hat was Excel kann, wenn eine Profi davor sitzt, wird ohnehin etwas ruhiger.

Es wird wohl niemals meine Lieblingssoftware werden.
Aber es gibt andere Produkte an denen man sich weitaus besser hochziehen kann.
+4
rosss13.10.17 08:47
Nur interessehalber: Was macht Office, dass man dafür Sicherheitsupdates benötigt?

Ganz weit im Hinterkopf habe ich noch "Macro-Viren" gefunden. Darf Office auf dem Mac zerstörerische Aktionen (mittels Scripten) ausführen? Dann sollte man diese Software nur innerhalb ein VM betreiben. Oder entsprechend kastrieren.
0
Arne R.13.10.17 09:29
Schadcode kann in so ziemlich jedes Programm eingeschleust werden. Durch ein manipuliertes Bild, durch ein defektes PDF oder auch durch ein Word-Dokument. Macro-Vieren lassen sich verhältnismäßig leicht vermeiden, wenn man in Dokumenten von unbekannten Quellen diese beim Start ablehnt.

Wenn du das verhindern willst, musst du jede Software in der du Daten aus dem Internet/unbekannter Quelle verwendest in eine eigene VM packen.
+2
rosss13.10.17 09:55
Arne R.
Wenn du das verhindern willst, musst du jede Software in der du Daten aus dem Internet/unbekannter Quelle verwendest in eine eigene VM packen.

Sicher? Oder nur bei Programmen, die eigene Scriptmöglichkeit mitbringen?

Ich war mir nicht bewusst, dass es möglich ist ein PDF oder ein JPEG so zu manipulieren, dass beim anschauen Schadcode ausgeführt wird. Egal, welche Software genutzt wird?

Nur von diesen obskuren Word-Makros hatte ich gehört.
0
woolf13.10.17 12:35
barabas
tranquillity
Mal eine Frage: bei Heise steht, das Office 2011 nicht unter high Sierra läuft. Kann das jemand bestätigen?

Also laufen tut Office 2011 ganz normal unter HighSierra, nur wird es in Zukunft keine Updates mehr geben, auch keine Sicherheitsupdates
also bei mir läuft das word u powerpoint normal weiter - bloss das excel braucht nun beim Hochstarten bzw anklicken gefühlt etwa 4x so lange!!!! ich verwende high sierra und neues MacBook Pro ....
0
macpeter
macpeter13.10.17 14:34
Bei mir starten die Office 2011-Programme beim ersten Mal mit Verzögerung (Beachball), arbeiten dann aber wie gewohnt…
Das Update vor einigen Tagen war dann wohl das letzte…
Das Office auf dem Mac hat mich nie sehr begeistert, nur scheint es noch einige Menschen zu geben, die ausschließlich damit arbeiten und mit denen ich Dateien austausche.
Über Office 2016 lese ich auch nicht sehr Erfreuliches…
macOS High Sierra 10.13
"No matter, try again, fail again, fail better!" Samuel Beckett
0
teorema67
teorema6713.10.17 18:29
macpeter
Über Office 2016 lese ich auch nicht sehr Erfreuliches…
2016 ist da bisher beste Office IMHO, Mac wie Win.
D'oh! (Homer Jay Simpson)
+2
matt.ludwig14.10.17 02:25
teorema67
macpeter
Über Office 2016 lese ich auch nicht sehr Erfreuliches…
2016 ist da bisher beste Office IMHO, Mac wie Win.
Find ich auch.
+1

Kommentieren

Sie müssen sich einloggen, um die News kommentieren zu können.

OK MacTechNews.de verwendet Cookies unter anderem für personalisierte Inhalte, Seitenanalyse und bei der Auslieferung von Google-Anzeigen. Dies war zwar schon immer so, auf Wunsch der EU muss nun jedoch explizit darauf hingewiesen werden. Durch Nutzung der Website erklären Sie sich damit einverstanden. Weitere Informationen