Push-Nachrichten von MacTechNews.de
Würden Sie gerne aktuelle Nachrichten aus der Apple-Welt direkt über Push-Nachrichten erhalten?

Stiftung Warentest vom iPod shuffle nicht begeistert

Der iPod shuffle konnte Stiftung Warentest in einem Vergleichstest von 16 Geräten in der kommenden Ausgabe der Zeitschrift "Test" nicht überzeugen. "100 Euro in den Müll – das passiert, wenn man sich einen iPod Shuffle von Apple kauft und nach etwa 400 Mal aufladen der Akku schwächer wird und man einen neuen kaufen will", urteilen die Experten von Stiftung Warentest. Der Akku-Wechsel sei mit 100 Euro nämlich genauso teuer wie ein neuer iPod shuffle. Außerdem wird das fehlende Display und die lange Ladedauer von 6,5 Stunden bemängelt. Lediglich 4 der 16 Geräte fand Stiftung Warentest "gut". Testsieger wurde ein 176 Euro teures Gerät von TrekStor.

Weiterführende Links:

Kommentare

typneun
typneun23.06.05 10:17
hoppla...
0
Schleuderbogge
Schleuderbogge23.06.05 10:20
Tja, manchmal muss auch der Apfel mal über den Stamm springen, also ich habe meinen iPod mini auch viel lieber..(devil)
0
trw
trw23.06.05 10:23
Naja,

die Ergebnisse der Stiftung Warentest finde ich eh meist sehr komisch..... die haben meiner Meinung nach oft nicht ganz nachvollziehbare Bewertungskriterien....
0
Sockendieb
Sockendieb23.06.05 10:23
ich finde den Shuffle gar nicht schlecht. Und ich bemühe mich nicht durch die Apple-Brille zu gucken. Aber diese lächerliche Display-Diskussion finde ich echt komisch. Alle Schuffle Nutzer die ich kenne, vermissen es überhaupt nicht.
0
eintausendstel
eintausendstel23.06.05 10:27
stimmt, das display vermisse ich auch nicht, dennoch hat stiftung warentest zum großteil recht - der shuffle ist mit sicherheit nicht apples grosser wurf ...
0
Gaspode23.06.05 10:28
Also ich war ein shuffle-Besitzer der selbiges vermisst hat. Meine Freundin wird ihren auch demnächst gegen einen mini austauschen.

Kann jeder halten wie er will. Ganz unrecht hat TEST (diesmal) nicht. Wird aber die angepeilten Kunden nicht weiter stören.
0
Eszett
Eszett23.06.05 10:29
Es kommt vielleicht drauf an, was man hört. Wer ein LCD braucht, der hört vielleicht nur Kram, bei dem sich - bumm bumm bumm - alles eh völlig gleich anhört. Die Prols in der Straba haben jedenfalls immer ein Musikding mit LCD, und außer bumm-bumm-bumm lassen die auch nix in ihr Hirn.
0
ColoredScy
ColoredScy23.06.05 10:30
zum display: hab ich es jemals bei meinem walkman vermisst, nicht gerade lesen zu können, welches der lieder, die ich ja selber drauf habe, gerade läuft? - nein

und denen, die dann kommen und sagen, auf dem walkman habe man ja auch keine 500 titel drauf, die man durchsuchen wolle, denen kann ich nur sagen, dann ich DAS auf einem mini-25-zeichen-display auch nicht machen wolle...

so what?!

ich mag den shuffle
Hey Siri, niemand versteht mich!
0
oliver kurlvink
oliver kurlvink23.06.05 10:31
Dafür lieber ich sie wieder, die Stiftung Warentest.

Der Akku hält 12h laut Herstellerangaben, laut meinen Angaben aus dem Feldversuch bis zu 15h. Wenn die Leistung nach 400 Lade/Entladezyklen geringer wird, wie lange dauert es dann, bis die grundsätzlich geringere Spieldauer der Konkurrenten (Testsieger) erreicht wird? Trekstor erreicht in der Regel maximal 10h (laut deren Website).

Gut finde ich den Hinweis, dass Konkurenzprodukte auch mit handelsübliche Mikrobatterien funktionieren würde. Das finde ich beeindruckend, da somit folglich *eine* solche Batterie sowohl schwerer als auch höher als der gesamte Shuffle ist.

Den Kritikpunkt mit dem fehlenden Display lasse ich als einziges gelten. Zwar sorgt das für die simpelste Bedienung, sorgt aber auch dafür, dass man nicht weiß, was gerade läuft. So eine Anzeige würde ich mir für das Nachfolgemodell wünschen. In Form eines dezenten Displays in die Seite integriert, welches auch nur anzeigt, was gerade läuft bzw. wohin man springt.
0
johngo23.06.05 10:31
@ Sockendieb

Denk mal über den Sinn Deines
letzten Satzes nach!

Vielleicht wird man ja nur
überwiegend Shuffle-Nutzer, weil
man nicht unbedingt ein Display
haben will.

Gruss

johngo
0
SimonH
SimonH23.06.05 10:31
Kann man den Akku nicht irgendwie selbst wechseln?
0
Schleuderbogge
Schleuderbogge23.06.05 10:35
coloredScy
zum display: hab ich es jemals bei meinem walkman vermisst, nicht gerade lesen zu können, welches der lieder, die ich ja selber drauf habe, gerade läuft? - nein

Klar, ich habe verschiedene Playlisten, dann möchte ich diese auch auswählen. Drastisch gesagt, passt Klassik nich in Trash-Metal, oder?(sick)
0
Davek
Davek23.06.05 10:36
ja ja wie auch immer, ich meine das der shuffle kein display hat, ist doch egal, die die einen shuffle kaufen, kaufen einen weil er klein ist und einfach ihre musik geniessen wollen, wenn man mehr will kauft man sich halt einen ipod mini oder was auch immer! es ist halt eine andere zielgruppe, apple verkauft ja nicht nur den shuffle bzw. hat nicht nur diesen im sortiment sondern auch all die anderen ipods;-)! ich kenne sehr viele die einfach sehr zufrieden sind, sie wollen einfach ein kleines handliches gerät und die musik geniesen weiter nichts. und dafür ist auch der shuffle gedacht!
Keep the Beat
0
oliver kurlvink
oliver kurlvink23.06.05 10:39
Naja, das mit den Stilbrüchen habe ich auch. Aber ich sortiere in der iPod-Liste nach Stil, dann hat man damit auch keine Probleme mehr.
0
oliver kurlvink
oliver kurlvink23.06.05 10:39
Thrash Metal bitte. Das kommt nicht von Müll.
0
MOTIVHIMMEL
MOTIVHIMMEL23.06.05 10:40
Ich habe weder mit der Ladezeit noch mit dem fehlenden Display Probleme.

Das einzige was mich stört ist die Lademöglichkeit. Ohne Zukauf eines Netzteils für rund 19 Euro gibt es nur den USB Anschluss am Rechner und da passt nicht immer ein Shuffle dran (iMac G3 etc.). Abhilfe wäre jedoch ganz einfach möglich, indem Apple ein kurzes USB Kabel als Adapter mitliefern würde, denn das funktioniert auch am alten iMac. Zum Glück hatte ich so ein Ding bei mir rumfliegen, sonst wäre ich wohl kaum drauf gekommen.
0
admartinator23.06.05 10:44
Erst Uschis Creme und jetzt das!!
0
oliver kurlvink
oliver kurlvink23.06.05 10:46
Es funktioniert jeder aktive USB-Hub, den man sich bei eBay oder sonstwo für 1-4€ kaufen kann.
0
oliver kurlvink
oliver kurlvink23.06.05 10:47
Was mich interessieren würde ist, ob die Stiftung Warentest hier nur das Gerät getestet hat oder auch den kompletten Workflow der Musikverwaltung, des Befüllens usw. Denn ohne Rechnerunterstützung ist der MP3-Player ja erst einmal witzlos.
0
sideshow-systems23.06.05 10:48
also ich finds gerade interessant, nicht zu wissen was als nächstes kommt!
dann kurz mal raten welches lied das ist und bei evtl. nichtgefallen weiterschalten!
so hat man noch was zu denken!

ich mag meinen shuffle (ich mag aber auch meinen 10gig ipod!)
0
mkerschi
mkerschi23.06.05 10:49
Wie wollen die das mit den 400 Ladezyklen geprüft haben????
400 mal laden mit 6.5 Stunden Ladezeit = 108 Tage NUR laden. Dazwischen muß der Shuffle aber auch noch entladen werden. Mit 10 Stunden Spieldauer sind das weitere 166 Tage.
Gesamt 274 Tage. Gibt es den Shuffle schon so lange????
Die Frage ist, wie testen die denn das????


Michael
0
macsmac
macsmac23.06.05 10:50
Manchmal sind die Ergebnisse wirklich komisch - auch Stiftung Warentest ist käuflich, genauso wie die C't...
Dennoch muss man den Ausagen zustimmen beim Shuffle.
0
tk69
tk6923.06.05 10:53
Also ich finde den Shuffle für seine Zwecke(!) einfach klasse. Ich bevorzuge ihn zum Sport, wo ich kein Display brauche. Vielleicht das "Test" das außer Acht gelassen oder konnten nicht soweit denken.

Einfach nur Musik hören, das ist das Ziel des Shuffles, kein DJ!

Cu und Gruß
tk
0
Danyji
Danyji23.06.05 10:55
Aus den genannten Gründen von Stiftung Warentest würde ich mir keinen Shuffle zulegen, aber schon vor dem Test.
Die anderen iPods kann man wegwerfen, wenn die HD abraucht. Bei einem Jahr Garantie wäre mir das zu riskant.
0
JuergenB
JuergenB23.06.05 10:57
die können doch sagen und schreiben was sie wollen! einfachere bedienung wie beim shuffle geht kaum, display bei 512/1GB meiner meinung nach nicht nötig, akkulaufzeit reicht auch, zusammenspiel mit itunes hervorragend, preisleistung spitze!

das einzige haar in der suppe das ich finden kann, ca. 400 ladezyklen des akkus und dann? aber vielleicht gibt es auch da bald "günstigere" umrüstmöglichkeit, wie bei den ipod selbst auch?
0
Arthur Schmidt-Pabst23.06.05 11:02
Ich sag nur eins: die stiftung hat auch McDonald's für "gut" befunden...(sick)
und das magazin wird viel von eltern gelesen, welche jetzt ihre kids mit dem dreck füttern...(sick)(sick)
und das nach "Supersize me"
0
Arthur Schmidt-Pabst23.06.05 11:02
ich gehe fast nie konform mit der stiftung und werde es in zukunft wohl noch weniger.
0
Arthur Schmidt-Pabst23.06.05 11:06
das TrekSector-teil ist gross, klotzig und hässlich. Ausserdem strahlt einen dauer-grinser-und-sunnyboy-der-nation oliver giessen von der website an.
Nee, danke...
0
Stefan Sicurella
Stefan Sicurella23.06.05 11:08
Ha ha ha... wie haben die das getestet? 400 Mal aufladen bei 6,5 Stunden dauert nach meiner Rechnung 108 Tage... plus die Zeit um den Akku wieder leer zu bekommen... ich lach mich tot amp;
0
Rumpelstilzchen
Rumpelstilzchen23.06.05 11:09
Auch wenn ich zuerst beim lesen erschrocken zurück wich, so kam danach die Ratio wieder hervor.

SWT (Stiftung Warentest) hat oft nicht nachvollziehbare Test(-Ergebnisse) abgeliefert, die zudem nicht den am Markt erhältlichen Geräten und Ausführungen entsprach.

Wenn ich nur an meine Modemzeit denke mit einem Zykcel (Keine Ahnung, ob die schreibweise stimmt) Modem... Das schnitt bei denen immer negativ ab weil es den "Modem-Weitwurf-Test" nicht bestand. Einzig ein damals bekanntermassen schlechtes Gerät hat den Test bei SWT mit GUT bestanden (weil es eben nach dem Weitwurf noch funktionierte und nicht wie ein Zykcel, welches in einem überwiegend aus Plastik bestehenden Gehäuses bestand, zu Bruch ging).

Daher SWT-Test mit der entsprechenden Vorsicht zu geniessen, ist nicht die schlechteste Idee dabei.
0
Weitere News-Kommentare anzeigen

Kommentieren

Sie müssen sich einloggen, um die News kommentieren zu können.