Sonos Playbase WLAN-Speaker – Fernseher stehen drauf

Sonos hat in dieser Woche einen neuen WLAN-Speaker für TV- und Heimkino-Anwendungen vorgestellt. Wenn Sie jetzt denken, "Hey, so ein Teil haben die doch schon lange", liegen Sie natürlich richtig. Seit fast drei Jahren gibt es mit der Sonos Playbar einen Klangbalken für genau diesen Zweck. Der Hersteller will aber rausgefunden haben, dass etwa 70% aller Nutzer ihren TV per Standfuß auf einem Regal oder TV-Board betreiben. Die Playbar ist aber eher für die Verwendung mit an der Wand montierten Fernsehern gedacht. Also musste noch ein Lautsprecher im Soundboard-Style her, auf den man die Glotze einfach drauf stellen kann. > Playbase!


Damit der TV-Bildschirm durch den untergeschobenen Zusatzlautsprecher nicht plötzlich viel zu hoch steht, hat die Playbase gerade mal eine Höhe von 58 mm. Trotz der Flachbauweise soll die Playbase einen eindrucksvoll großräumigen Klang liefern. Dafür sind satte zehn Treiber eingebaut. Durch das Zusammenspiel von Hard- und Software werden alle zehn speziell für die Playbase entwickelten Treiber mit ihren jeweiligen Verstärkern – sechs Mittel-, drei Hoch- und einem Tieftöner – softwareseitig so gesteuert, dass der Sound jedes einzelnen Wandlers präzise angepasst werden kann. Dadurch soll eine Klangbühne entstehen, die bedeutend größer ist als der Speaker selbst. Ansonsten bietet der neue WLAN-Speaker denselben Funktionsumfang wie die Playbar, bzw. die anderen Sonos-Speaker. Gestalterisch wirkt das Gehäuse der Playbase wie aus einem Stück gefertigt – ohne sichtbare Nähte, mit einer ultra-glatten Oberfläche und dezenter Lautsprecherabdeckung.


Die Playbase kann mit nur zwei Kabeln über den optischen Eingang und die Stromversorgung betrieben werden. Wie gewohnt kann der Speaker in einem Sonos-System mit Lautsprechern in anderen Räumen gruppiert werden. Noch in diesem Jahr soll für alle Sonos Speaker, also auch die Playbase, Voice Control mithilfe eines Amazon Alexa Geräts ermöglicht werden.


Die Software ermöglicht eine flexible Steuerung der Playbase – ob über die TV-Bedienung, die Sonos-App oder ausgewählte Partner-Apps. Außerdem können weitere Funktionalitäten im Laufe der Zeit hinzugefügt werden. So z.B. die Tuning-Funktion Trueplay, die seit Kurzem auch für die Sonos Heimkino-Produkte Playbar und Playbase zur Verfügung steht. Zudem können Nutzer den Sound über die Sprachverbesserung und den Nachtmodus in der App individuell anpassen. Dialoge werden dadurch noch klarer und actionreiche Szenen weniger basslastig.


Wer bereits Sonos-Nutzer ist, kann die Playbase über einen Link in ihrer Sonos-App ab sofort exklusiv auf Sonos.com vorbestellen. Offiziell verfügbar wird die Playbase am 4. April für 799 Euro. Die Farbauswahl ist auf Schwarz oder Weiß beschränkt.

Kommentare

marco m.
marco m.11.03.17 20:14
Bei mir ist es zwar eine andere Soundbar, aber hat jemand von euch so ein Teil, und den Fernseher so darauf gestellt? Habe bei meinem Fernseher 5mm starke Puffer aus Silikon darunter geklebt, aber trotzdem gibt sie bei viel Bass noch unschöne Geräusche von sich. Was kann man da noch verbessern?
Chevy Chase: Twenty years ago, we had Steve Jobs, Johnny Cash and Bob Hope. Now we have no jobs, no cash, and no hope. Please, don't let Kevin Bacon die!
0
Claus
Claus11.03.17 20:44
marco m.
Was kann man da noch verbessern?

Im Ernst ? Wieder ordentliche Lautsprecher verwenden und nicht diese Pseudo Stereo/Surround quäken mit dem Volumen eines Kofferradios
Im Namen des Steve Jobs, dem Mac und dem heiligen iPod... Amen
-1
marco m.
marco m.11.03.17 20:47
Ist schon klar, aber ich will mir die Bude nicht mit Lautsprechern und Kabeln zupflastern, deswegen die Soundbar. Außerdem quäkt da meistens überhaupt nichts, halt nur bei zu viel Bass. Und Nein, der ist auch nicht zu hoch eingestellt.
Chevy Chase: Twenty years ago, we had Steve Jobs, Johnny Cash and Bob Hope. Now we have no jobs, no cash, and no hope. Please, don't let Kevin Bacon die!
0
Blofeld
Blofeld12.03.17 00:19
nur leider wieder kein DTS und kein HDMI ARC (Audio-Rückkanal), daher fällt sie für viele aus bzw. kommt nicht in Betracht. Sonos wusste, daß es viele ihrer Kunden in der neuen Soundbar dringend benötigen, und leider windet sich Sonos mit eher lahmen Ausreden aus der Affäre. Schade, und eine klassische verpasste Chance.
0
chrissli12.03.17 09:32
Bin Riesen Fan von Sonos und habe auch die Playbar, nur ich verstehe nicht warum die auf optical statt hdmi Verbindung zum TV setzen und nicht alle Surround Standards unterstützen (wie Blofeld schon gesagt hat - wieder kein DTS) … das ist wirklich schade und macht vergleichbare Angebot wie die Teufel Cinebase wesentlich interessanter - wenn man nicht im rest des Hauses schon überall Sonos hätte ^^
+1
FoneBone
FoneBone12.03.17 09:40
Blofeld
Sonos wusste, daß es viele ihrer Kunden in der neuen Soundbar dringend benötigen, und leider windet sich Sonos mit eher lahmen Ausreden aus der Affäre.

Die Sonos-Leute sind Weltmeister im Vorgaukeln, die Kundenwünsche anzuhören und ernst zu nehmen. Man wird im Forum zwar aufgefordert, in den Dialog zu treten. Aber wenn es um Weiterentwicklung der Produkte geht, sind die leider äusserst taub.
+1
gorgont
gorgont12.03.17 10:24
Sorry aber ich finde die Playbase total bekloppt. Die Fernseher sind heute so flach, dass Sie an die Wand müssen und nicht hingestellt werden.
Da gibt es genug Möglichkeiten auch die Kabel schick zu verstecken, es muss nicht immer ein Unterputz Kabelkanal sein.
Ich hoffe außerdem Sonos hört bei einem Nachfolger der Playbar mehr auf die Kundenwünsche...
touch eyeballs to screen for cheap laser surgery
0
g-kar12.03.17 10:53
marco m.
Bei mir ist es zwar eine andere Soundbar, aber hat jemand von euch so ein Teil, und den Fernseher so darauf gestellt?

Ja, bei mir ist es eine Canton-Soundbar. Der TV steht oben drauf, aber da macht nichts komische Geräusche. Bin sehr damit zufrieden.
0
locoFlo
locoFlo12.03.17 12:02
Die Fernseher sind heute so flach, dass Sie an die Wand müssen und nicht hingestellt werden.

Sonos meint ihn ihrem PR-Video, ihre Nachforschungen hätten ergeben, dass die Mehrheit der TVs noch immer auf einem Standfuß stehen und nicht an der Wand hängen.
Nobody dies as a virgin, life fucks us all. KC
0
gorgont
gorgont12.03.17 14:26
locoFlo

Ja wahrscheinlich ist das so... kann ich aber nicht verstehen 😜
touch eyeballs to screen for cheap laser surgery
0
sonorman
sonorman12.03.17 14:55
locoFlo
Die Fernseher sind heute so flach, dass Sie an die Wand müssen und nicht hingestellt werden.

Sonos meint ihn ihrem PR-Video, …
Und so steht es auch im Text, den man nur hätte lesen müssen.
0
marco m.
marco m.12.03.17 16:13
g-kar
Ja, bei mir ist es eine Canton-Soundbar. Der TV steht oben drauf, aber da macht nichts komische Geräusche. Bin sehr damit zufrieden.
Danke, ich versuche es noch mal mit größeren Puffern, und wenn das nicht klappt, kommt der TV halt an die Wand.
Chevy Chase: Twenty years ago, we had Steve Jobs, Johnny Cash and Bob Hope. Now we have no jobs, no cash, and no hope. Please, don't let Kevin Bacon die!
0
nacho
nacho12.03.17 17:41
Das Design ist zwar nicht schlecht, sieht aber im Wohnzimmer wie ein Fremdkörper aus.
0
nacho
nacho12.03.17 17:46
Sonorman hast du auch schon andere Soundbars getestet?
0
LoCal
LoCal13.03.17 09:50
FoneBone
Die Sonos-Leute sind Weltmeister im Vorgaukeln, die Kundenwünsche anzuhören und ernst zu nehmen. Man wird im Forum zwar aufgefordert, in den Dialog zu treten. Aber wenn es um Weiterentwicklung der Produkte geht, sind die leider äusserst taub.

Ja, das Gleiche gilt für AirPlay-Unterstütung, die angeblich keiner will und braucht, weil Sonos ja alles "richtig" macht.
Und Sonos ist glaube ich das einzige Unternehmen, das Apple etwas abringen konnte ohne dabei sich auf Apple zuzubewegen. Apple hat für Sonos viel getan, damit Apple Music auf der Sonos läuft (klar, das ist auch für Apple ein gewinn), aber das Sonos dann nicht mal AirPlay können muss …
Denn für Apple bedeutet das: Keine Podcast.app und keine Hörbücher aus iBooks über die sonos m(
locoFlo

Sonos meint ihn ihrem PR-Video, ihre Nachforschungen hätten ergeben, dass die Mehrheit der TVs noch immer auf einem Standfuß stehen und nicht an der Wand hängen.

Ich glaube auch, dass die meisten Ihren TV hinstellen, denn das Strippen geziehe zum TV. Meine Nachbarn haben ihren TV auch an der Wand … und dann geht dahin. Chromecast, DVD-Player, VHS … hätten sie noch ne spielkonsole wäre die Kabelschlange noch länger.

Beim Neubau/Umbau ok, da würde ich auch einen Kabelkanal verlegen, aber nachträglich? Näh!
0

Kommentieren

Sie müssen sich einloggen, um die News kommentieren zu können.

OK MacTechNews.de verwendet Cookies unter anderem für personalisierte Inhalte, Seitenanalyse und bei der Auslieferung von Google-Anzeigen. Dies war zwar schon immer so, auf Wunsch der EU muss nun jedoch explizit darauf hingewiesen werden. Durch Nutzung der Website erklären Sie sich damit einverstanden. Weitere Informationen