Shortcut-Logo: Startup fordert 200.000 Dollar von Apple

Apple stellte zur WWDC eine neue Siri-Funktion vor, nämlich die sogenannten "Shortcuts". Dies versah Apple auch mit einem neuen Logo, das zwei Formen mit abgerundeten Ecken in roten und blauen Farbverläufen zeigt. Vier Tage später muss sich Apple nun mit einer Unterlassungserklärung befassen, denn ein Startup wirft Apple vor, ihr Logo geklaut zu haben. Die Grundidee beider Logos ist es, mit viel Fantasie den Buchstaben S zu erkennen. Jener kleine Anbieter ist nun natürlich sehr empört, dass ein Milliardenunternehmen wie Apple ageblich nichts besseres zu tun hat, als kleinen Anbietern Logos zu klauen. Angesichts der gegen Null tendieren Bedeutung von "Shift" haben Apples Designer aber wohl schlicht nichts davon mitbekommen.


Außerdem kann man darüber diskutieren, ob sich die Logos wirklich derart ähnlich sehen. Apple verwendet abgerundete Kanten, außerdem einen völlig anderen Rotverlauf. In der Mitte schimmern die sich überschneidenden Flächen nur durch, bei Shift entsteht eine scharf abgetrennte Raute.


Die Forderung von Shift lautet, entweder ein anderes Logo zu verwenden oder 200.000 Dollar zu entrichten. Dies sind die Kosten, die man für ein Rebranding kalkuliert hat. Bislang reagiert Apple nicht – und es ist fraglich, ob Apple überhaupt großen Handlungsbedarf sieht. Wie sich die individuellen Siri-Sprachbefehle erzeugen lassen, hatten wir gestern in dieser Meldung gezeigt.

Kommentare

mkummer
mkummer08.06.18 09:48
Ist doch ein klarer Fall von Patenttroll. Wenn die beiden Dinger gleich aussehen, dann sieht auch ein Audi A 1 aus wie ein Porsche (oder Marilyn Monroe wie Donald Trump).
Wir sind die Guten! (<span class="TexticonArrow"></span> Mac-TV)
+6
birdzilla
birdzilla08.06.18 09:55
Ich erinnere mal an die andere Richtung, Stichwort "Apfelkind". Den Streit hat Apple zu recht verloren und hätte sich das Ganze auch sparen können.
-1
Zerojojo08.06.18 09:57
Was viele auch nicht wissen:

Um ihr neues Logo zu kreieren, hat Google einfach den bunten Apfel des alten Apple Logos geschält. Da wartet noch eine dicke Klage auf Google.


+2
colouredwolf08.06.18 10:00
Es kommt darauf an, wer sich wann die Bildmarke hat eintragen lassen, und mit welchen Ansprüchen. Dies ist das einzige, was relevant ist. Ich glaube nicht, dass hier große Verwechslungsgefahr besteht. Ist gut möglich, dass das Start-Up nur verhindern möchte, dass Apple ihnen irgendwann das Logo streitig macht.
+5
LoCal
LoCal08.06.18 10:00
birdzilla
Ich erinnere mal an die andere Richtung, Stichwort "Apfelkind". Den Streit hat Apple zu recht verloren und hätte sich das Ganze auch sparen können.

Gerade der Fall Apfelkind zeigt aber auch, dass da von den Medien nicht gut recherchiert wurde.
Ich empfehle hier zu diesen beiden Artikel:
Apple gegen Apfelkind: Größenwahnsinniger Weltkonzern gegen kleine Cafébesitzerin?

Apfelkind gegen Apple: Der Streit geht weiter

Alleine die Tatsache, dass Apfelkind garnicht als "kleines Café" geplant war, wurde in der öffentlichen Debatte immer unterschlagen.
Ich hab zwar keine Lösung, doch ich bewundere dein Problem
+11
Schens
Schens08.06.18 10:11
...ebenso, wie die Tatsache, dass die Gründerin von Apfelkind sehr bewusst und "hinterfotzig" die "Oh-weh! Mir gebiert Unglück von des Kapitalisten kühler Hand"-Karte spielt und wirklich nichts auslässt, AAPL ans Bein zu pissen.
+7
iGod08.06.18 10:28
LoCal
birdzilla
Ich erinnere mal an die andere Richtung, Stichwort "Apfelkind". Den Streit hat Apple zu recht verloren und hätte sich das Ganze auch sparen können.

Gerade der Fall Apfelkind zeigt aber auch, dass da von den Medien nicht gut recherchiert wurde.
Ich empfehle hier zu diesen beiden Artikel:
Apple gegen Apfelkind: Größenwahnsinniger Weltkonzern gegen kleine Cafébesitzerin?

Apfelkind gegen Apple: Der Streit geht weiter

Alleine die Tatsache, dass Apfelkind garnicht als "kleines Café" geplant war, wurde in der öffentlichen Debatte immer unterschlagen.

Es ist gefährlich Menschen mit Fakten zu überrumpeln. Nennt sich Backfire-Effekt.
+3
Michael Fuchs08.06.18 10:58
Schens
...ebenso, wie die Tatsache, dass die Gründerin von Apfelkind sehr bewusst und "hinterfotzig" die "Oh-weh! Mir gebiert Unglück von des Kapitalisten kühler Hand"-Karte spielt und wirklich nichts auslässt, AAPL ans Bein zu pissen.
Jedoch fand ich und finde es immer noch, dass das Logo dem Apple eigenem nicht ähnelt. Ganz vom Namen abgesehen!

Finde ich gut, dass jemand es sich traut, Apples hauseigene Medizin Apple zu verabreichen Ob diese damit durchkommen, ist eine andere Geschichte.
-4
Richard
Richard08.06.18 12:04
Hier gehts doch nur um Werbung für das Startup. Clever!
iMac 27 :: MacBookPro Retina :: OS X 10.13
0
Mecki
Mecki08.06.18 12:33
Ich sehe da keine Ähnlichkeit. Die einzige Ähnlichkeit ist, dass das Logo aus zwei Farbklecksen besteht. Weder deren Form ist gleich, noch deren Farben, noch deren Anordnung, deren Schnittfläche ist sogar komplett verschieden und dann hat das rechte noch zwei anders farbige Dreiecke, die es im linken gar nicht gibt, dafür hat das linke Logo Farbverläufe, die man rechts vergeblich sucht. Hier steht einer Liste von mindestens 8 gravierenden Unterschieden nur einer einzigen Gemeinsamkeit gegenüber, das reicht niemals diese Forderung zu begründen. Es gibt keinen Grund warum Shift jetzt ein rebranding benötigt und folglich auch keine Grund für Apple eines zu bezahlen.
0
subjore08.06.18 13:44
Mecki

Denke ich auch. Es besteht keine Verwechslungsgefahr. Wenn wer beide Apps nebeneinander auf dem Handy hat, kann er sie dennoch anhand des Logos auseinander halten.
0
Lot08.06.18 13:46
Mecki

Aber alle reden plötzlich über Shift...
+1
TorstenW08.06.18 14:30
Ich hatte bei der Vorstellung auch schon die Assoziation, dass die Idee mit dem Logo mir sehr bekannt vorkommt.
Settapp hat auch ein sehr ähnliches Icon. Da kommt es wirklich extrem drauf an, wer sich welche Rechte gesichert hat:

Setapp Logo:
+1
macguy08.06.18 17:36
Michael Fuchs
Schens
...ebenso, wie die Tatsache, dass die Gründerin von Apfelkind sehr bewusst und "hinterfotzig" die "Oh-weh! Mir gebiert Unglück von des Kapitalisten kühler Hand"-Karte spielt und wirklich nichts auslässt, AAPL ans Bein zu pissen.
Jedoch fand ich und finde es immer noch, dass das Logo dem Apple eigenem nicht ähnelt. Ganz vom Namen abgesehen!

Finde ich gut, dass jemand es sich traut, Apples hauseigene Medizin Apple zu verabreichen Ob diese damit durchkommen, ist eine andere Geschichte.

Nach dieser Logik, müsste Apple alle Apfel-Bauern, Vertreibern, Verkäufern etc. auch Entschädigung zahlen. Und der Natur auch, auch wenn ziemlich schwierig ...
-5
cy2u512.10.18 20:43
Ich finde, dass das waipu.tv Logo dem Shortcuts Logo sehr ähnlich sieht. Zwar um 90 Grad gedreht aber die Grafik ist schon sehr ähnlich.

0

Kommentieren

Sie müssen sich einloggen, um die News kommentieren zu können.

OK MacTechNews.de verwendet Cookies unter anderem für personalisierte Inhalte, Seitenanalyse und bei der Auslieferung von Google-Anzeigen. Dies war zwar schon immer so, auf Wunsch der EU muss nun jedoch explizit darauf hingewiesen werden. Durch Nutzung der Website erklären Sie sich damit einverstanden. Weitere Informationen