Screenshots zu Microsoft Office 2011

Boy Genius Report wurden einige Screenshots des kommenden Microsoft Office 2011 für Mac OS X zugespielt. Mit Office 2011 hat Microsoft die Programmoberfläche überarbeitet, wie auch aus den Screenshots ersichtlich wird. Darüber hinaus stand bei der Entwicklung der effektive Austausch von Daten und Dateien über Microsofts Office Live und SharePoint im Vordergrund. Zudem wird die systemübergreifende Kompatibilität weiter verbessert, sodass Dokumente ihr ursprüngliches Format beibehalten, wenn sie mit anderen geteilt werden. Office für Mac 2011 besteht aus Word, PowerPoint, Excel und Outlook. Letzteres löst Entourage ab und soll sich durch eine direkte Unterstützung von Microsoft Exchange sowie einen PST-Import aus Outlook für Windows auszeichnen. Weiterhin soll Outlook für Mac einen dateibasierten Speicher mit Spotlight- und Time-Machine-Integration sowie eine integrierte Lösung für Zeit- und Informationsmanagement bieten. Auf den nun erschienen Screenshots sind die Standard-Ansichten von Excel, Outlook Calendar, Outlook Contacts, Outlook Mail, Outlook Notes, PowerPoint sowie Word zu sehen. Auffällig ist dabei vor allem die neue Toolbar, die sich deutlich vom Standard-Design in Mac OS X unterscheidet. Office für Mac 2011 wird im Laufe des Jahres erhältlich sein. Preise sind bisher nicht bekannt.

Weiterführende Links:

Kommentare

Homie
Homie30.03.10 08:56
Schön bunt *sick*
0
macjuice30.03.10 08:59
Ich bleib bei iWork, da hab ich alles, was ich brauche.
0
Hannes Gnad
Hannes Gnad30.03.10 09:09
Ich kann mich mit diesen Ribbons auch nicht anfreunden...
0
M@cBenutzer30.03.10 09:13
Weiß nicht, was ihr habt.

Die frei schwebende Formatierungspalette gibt's ja immer noch. Kann man die Ribbons nicht einklappen oder so?
0
Request
Request30.03.10 09:15
Ribbons sind genial, endlich...
1984 - Think different - Macintosh - iPhone / iPad - Think nothing - 2014
0
tonyrockyhorror30.03.10 09:23
Ribbons sind wirklich Toll wenn man einmal umgedacht hat, weniger Toll ist die Performance UND Stabilität von Office.
0
void
void30.03.10 09:27
Wirkt richtig schön im Vergleich zu Entourage Bei uns im Betrieb gibt es leider kein Exchange 2007, sonst würde ich Mail/iCal/Adressbuch verwenden.. Wenn sich das nicht ändert, kauf ich Office 2011.
Developer of the Day 11. Februar 2013
0
Globox
Globox30.03.10 09:29
Die GUI ist ein einziger Horror. Ein richtiges OS X Programm sieht anders aus. Zwischen Office und iWork liegen mal wieder Welten.
0
user_tron30.03.10 09:29
alles gut und schön, nur haben die meisten in meinem Umfeld, die einen Mac benutzen, iWork ins Herz geschlossen. Sorry Microsaft.

iWork ist in vielen Sachen übersichtlicher und besser zu bedienen und das zu einem günstigen Preis.
Ich erwarte von niemanden Zustimmung für meine persönlichen Ansichten ;-)
0
Goog30.03.10 09:30
Die Performance von Office unter Mac ist wirklich ziemlich schlecht, hoffe dass dies nun stark verbessert wird.
Werde jedoch sehr wahrscheinlich weiterhin mit Office für Windows arbeiten, auch auf dem Mac. Das neue Office 2010 ist einfach genial! Die Performance trotz der VM viel schneller als Office 2008.
0
Rodknocker
Rodknocker30.03.10 09:34
Gefällt mir sehr gut.
Die Oberfläche wirkt stimmig.
Freiheit ist die Macht, die wir über uns selber haben.
0
cab
cab30.03.10 09:36
Bin froh, dass ich MS Office nicht mehr nutzen muss. Die Oberfläche ist wirklich Horror, unübersichtlich, überfrachtet und kunterbunt statt selbsterklärend. Bandwurm, Symbolleiste PLUS Inspektor. So etwas bekommt einfach nur Microsoft hin!
Diese formschöne Signatur gibt es jetzt zum günstigen Einstiegspreis von nur 849,95€ !
0
g-kar30.03.10 09:37
Statt nun auch noch diese furchtbaren Ribbons einzuführen und die alte Formatierungspalette zu lassen, hätten sie lieber die Formatierungspalette mal komplett runderneuert und zu einem echten OS X-Inspector mit echten Aqua-QUI-Elementen gemacht, von dem man – wie in iWork – auch mehrere Kopien öffnen kann, Support für OS-X-Font- und Color-Toolboxen eingebaut etc., eben mal zur Abwechslung das Office Mac-liker gemacht. Und natürlich die ganzen dämlichen Bugs rausgeschmissen, am besten den verkorksten Code weggeschmissen und mal komplett neu gemacht. *Das* wäre Fortschritt. So behalten sie die kaputte Codebasis und gehen mit dem Interface nur noch einen Schritt weiter von den OS-X-Standards weg als sie ohnehin schon waren.
0
eiq
eiq30.03.10 09:49
Schön, dass alle Macs Widescreenbildschirme haben. Da bleibt unter den ganzen Symbolleisten richtig viel Platz zum Arbeiten übrig ...
0
M@cBenutzer30.03.10 09:54
@eiq
Das ist ein Punkt, der mir auch auffällt. Wie gesagt, kann man die Ribbons nicht einklappen?

Und wenn hier wieder viele rumnörgeln. MS Office ist nunmal der de facto Standard in der Bürokommunikation. Und ich persönlich seh' irgendwie nicht ein, warum ich das Wissen, was ich auf Arbeit hab' nicht auch zu Hause nutzen soll, und umgekehrt. Die Kompatibilitätsprobleme von OpenOffice, NeoOffice und iWork mal außen vor gelassen, wenn's um den Austausch mit MS Office-Dokumenten geht. Aber privat kann ja jeder machen was er will auf seinem Mac.
0
elcaradura30.03.10 09:59
Was ist mit den wirklich wichtigen Tools wie die Pivotfunktion? Die ist bspw. grauslich im Office4Mac umgesetzt.

Ribbon oder nicht ist eine Eingewöhnungssache. Da auch MS Office für all die Hobby-Office-Nutzer ist, ist die Oberfläche nicht verkehrt, für diejenigen unter uns, die wirklich mit arbeiten ist es nur eine Frage der Zeit bis man sich daran gewöhnt.

Aber manche haben halt auch immer zu meckern...
0
elcaradura30.03.10 10:00
Danke M@cBenutzer, meine Worte.
0
Goog30.03.10 10:09
kann man die Ribbons nicht einklappen?
Ich denke schon. Unter Office 2007 und 2010 ist es auch möglich.
0
Nebuchadnezzar30.03.10 10:14
VBA in Excel? Ja oder Nein?
0
Goog30.03.10 10:20
VBA in Excel? Ja oder Nein?
Ja, Makros für Office lassen sich in der Programmiersprache Visual Basic schreiben und in Office 2011 verwenden. Seit Office 2004 unterstützte keine Version die VB-Makros. Die Entwickler handelten hier unter anderem hinsichtlich des grossen Verlangens der Anwender.
0
ilovengage
ilovengage30.03.10 10:27
Hmm, finde zwar grundsätzlich die Ribbons nicht schlecht - keine Ahnung, warum so viele dagegen sind - werde aber dennoch bei OpenOffice bleiben.
0
miba30.03.10 10:54
wurden einige Screenshots des kommenden Microsoft Office 2011 für Mac OS X "zugespielt".

zugespielt ... wohl eher platziert
0
Floe198830.03.10 12:42
Unübersichtlich! Vollgestopft bis oben hin mit Icons.
0
marc_ready30.03.10 13:04
also als ehemaliger PC-Nutzer bin ich überaus froh, dass es das Office für Mac gibt und auch immer weiterentwickelt wird. Ich bin vollkommen zufrieden. Zudem ist das .doc/.docx einfach am verbreitesten.
Und wenn man vom Büro - switcht von PC nach Mac ist es auch vorteilhaft, dass die Aufbaulogik in etwa gleich ist.
0
yippieyajeyschweinebacke30.03.10 13:04
iWork ist ja schön und gut, aber solange man damit keine wissenschaftliche Arbeit korrekt formatiert bekommt ist das Programm für die Tonne.

Ich bleibe bei OpenOffice3. Hoffen wir mal, dass dieses kontinuierlich weiterentwickelt wird…
Außerdem sollten sich Dokumente auf allen Plattformen öffnen lassen und das ohne irgendwelche Konvertierungen. Die sollten sich endlich mal auf Standards einigen, aber leider macht Apple da auch wieder sein eigenes Ding. Als Lehrer möchte ich meine Dokumente auch in 20 Jahren noch geöffnet bekommen…
0
ninja mac
ninja mac30.03.10 13:32
Also mal ganz erlich,vom Funktionsumfang ,Möglichkeiten den Text zu gestalten formatieren etc ist MS Office klar vorne.Auch bei der Rechtschreibprüfung fällt mir MS Office positiver auf als iwork(siehe )

Auch iwork09 bietet noch immer nicht alle Funktionen an die ich mir von einem Office-Programm erwarte! In iwork 08 war es zB das man bei der schriftgröße etwas auswählen musste und nicht irgeneine Zahl eintippen konnte sowie das man keine Vorschau der Schriften hatte.
0
Tekl
Tekl30.03.10 18:42
Wenn's um (deutsche) Rechtschreibprüfung am Mac geht, dann fällt doch eh die Wahl auf Papyrus Autor, welches es auch für Windows gibt.
(hier könnte eine hippe, attributreiche Selbstdarstellung stehen)
0
dom_beta30.03.10 20:45

das Ding (Office) ist nicht mal raus, da beklagen sich einige schon über die Performance....
...
0
janos_ad
janos_ad30.03.10 21:30
*sick* MS Office für PC ist wirklich gut aber für Mac sieht's echt übel aus. Ich bleibe bei iWork.
0
M@cBenutzer30.03.10 21:34
@dom_beta
Es handelt sich bei denjenigen dabei nur um die gefühlte Performance...

Was hier Sachen wie wissenschaftliche Arbeiten angeht, sofern sie denn druckreif gesetzt werden müssen kommt auch ein MS Word nicht mit. Wenn man da konsequent mit Formatvorlagen arbeitet, wird's auch aufwendig, von den hauseigenen Formatanforderungen z.B. der Hochschule ganz zu schweigen. Aber mal Hand auf's Herz, wer hat denn täglich eine Diplomarbeit bzw. Dissertation zu setzen?
0
Weitere News-Kommentare anzeigen

Kommentieren

Sie müssen sich einloggen, um die News kommentieren zu können.

OK MacTechNews.de verwendet Cookies unter anderem für personalisierte Inhalte, Seitenanalyse und bei der Auslieferung von Google-Anzeigen. Dies war zwar schon immer so, auf Wunsch der EU muss nun jedoch explizit darauf hingewiesen werden. Durch Nutzung der Website erklären Sie sich damit einverstanden. Weitere Informationen