Rundgang durch Apples zweitgrößten Campus

Apples weltweit größte Anlage ist der Hauptsitz in Cupertino - und in Cupertino entsteht auch der noch größere Apple Campus 2 für mehr als 12.000 Mitarbeiter. Im vergangenen Jahr wurde ein großer Apple Campus in Austin, Texas eingeweiht. Es handelt sich um Apples weltweit gesehen zweitgrößten Bürokomplex, der vor allem Abteilungen in den Bereichen Forschung, Kundendienst und Buchhaltung beherbergt.

Eingeweiht wurde die Anlage vor einem Jahr im Juni, allerdings finden noch immer Bauarbeiten statt, um die Kapazität von aktuell 3600 Mitarbeitern auf rund 7000 Arbeitsplätze zu erweitern. Die aus Austin stammende Tageszeitung myStatesman stellt in einer Bildergalerie den Apple Campus vor und zeigt zahlreiche interessante Einblicke aus dem Innenbereich der riesigen Anlage.



Büros, Bars und Wellness
Auf mehr als 100.000 Quadratmetern bietet die Anlage nicht nur große Büroflächen und technische Labors, sondern auch Restaurants, Cafeterias und Saftbars für Mitarbeiter, ein üppig ausgestattetes Fitnesscenter, zwei Saunaanlagen sowie einen medizinischen Behandlungsbereich mit Zahnärzten, Augenärzten, Akupunktur und Massage. Im Außenbereich befinden sich großzügig gestaltete Parks sowie ein künstlicher Bachlauf. Vier Hauptgebäude sind bereits vollständig errichtet, drei weitere befinden sich noch im Bau.

Fertigstellung 2016
Die Fertigstellung des Apple Campus Austin ist für kommendes Jahr geplant. Begonnen hatte Apple mit dem Bau vor drei Jahren - rund 300 Millionen Dollar investierte Apple in die Anlage, zudem gab es einen staatlichen Zuschuss in Höhe von 21 Millionen Dollar. Da mehrere Tausend neue Arbeitsplätze geschaffen werden, griff der so genannte Texas Enterprise Fund (TEF) - ein Förderprogramm, um Unternehmen für Ansiedlung und Expansion zu belohnen. Apple ist nach Abschluss der Bauarbeiten übrigens zweitgrößter texanischer Arbeitgeber - nur Dell beschäftigt in Texas noch mehr Angestellte. Die komplette Bildergalerie zum Campus in Austin gibt es auf der Seite von myStatesman:

Kommentare

becreart
becreart07.09.15 16:28
keine schöne architektur, typ. amerikanisch
0
C.Brehmen
C.Brehmen07.09.15 16:30
Ärzte, Sauna, Akupunktur und Massage für Lau?

Na da können sich deutsche Arbeitgeber mal ne Schnitte abschneiden
0
macmuckel
macmuckel07.09.15 16:30
Nicht schlecht. Zum vorletzten Foto fällt mir jedoch ein "Dummheit und Stolz wachsen an einem Holz".
0
MacBeck
MacBeck07.09.15 16:43
macmuckel
Nicht schlecht. Zum vorletzten Foto fällt mir jedoch ein "Dummheit und Stolz wachsen an einem Holz".

WTF? Warum denn das? Zufällig engagiert sich Apple für die Gleichstellung von Homosexuellen. Und genau darauf bezieht es sich.

Cool wäre auch gewesen "Keep Apple weird" - ist das (inoffizielle) Motto von Austin, TX.
It is what it is - don't make it what it isn't.
0
macmuckel
macmuckel07.09.15 17:02
MacBeck

Dieses Engagement ist wirklich zu begrüßen. Nur beinhaltet Stolz immer die Überheblichkeit gegenüber Andere, die das nicht sind oder haben, worauf man stolz ist, oder anders ausgedrückt, worauf man sich etwas einbildet.
0
MacBeck
MacBeck07.09.15 17:36
macmuckel
MacBeckDieses Engagement ist wirklich zu begrüßen. Nur beinhaltet Stolz immer die Überheblichkeit gegenüber Andere, die das nicht sind oder haben, worauf man stolz ist, oder anders ausgedrückt, worauf man sich etwas einbildet.

Das ist eine sehr deutsche Sichtweise.

In den USA ist stolz etwas positiv besetztes, ohne dabei überheblich gemeint zu sein. Zum Beispiel hab ich an einem Rohbau gesehen: "Union built and proud of it" - also stolz darauf, dass Gewerkschaftsmitglieder das Gebäude bauen.
It is what it is - don't make it what it isn't.
0
rafi07.09.15 17:52
Gib tes da auch einen Darkroom?
0
macmuckel
macmuckel07.09.15 17:53
MacBeck

Dass die Amerikaner meinen, sie wären das auserwählte Volk ist nun nichts Neues. Und doch, das ist pure Überheblichkeit.
0
MikeMuc07.09.15 17:58
C.Brehmen
Ärzte, Sauna, Akupunktur und Massage für Lau?
Na da können sich deutsche Arbeitgeber mal ne Schnitte abschneiden
Das ist gar nicht schlecht, vor allem für die USA. Wobei sich das natürlich auch für den Arbeitgeber schnell auszahlen kann. Der Mitarbeiter muß nicht erst große Wege zurücklegen sondern ist schnell da und auch wieder am Arbeitsplatz. Und gesunde Arbeiter sind günstiger als kranke. Wobei ich nicht weiß wie das das in USA genau gehandhabt wird mit Bezahlung bei Krankheit.
Ihr in D könnte mit sowas eine Firma auch Bonuspunkte sammeln. Sie müssen das halt nur sauber trennen vom Rest der Firma. Da würde es schon reichen, dafür zu sorgen das die eigenen Mitarbeiter möglichst keine Wartezeiten haben
0
buffi
buffi07.09.15 17:59
MacBeck
macmuckel
MacBeckDieses Engagement ist wirklich zu begrüßen. Nur beinhaltet Stolz immer die Überheblichkeit gegenüber Andere, die das nicht sind oder haben, worauf man stolz ist, oder anders ausgedrückt, worauf man sich etwas einbildet.

Das ist eine sehr deutsche Sichtweise.

In den USA ist stolz etwas positiv besetztes, ohne dabei überheblich gemeint zu sein. Zum Beispiel hab ich an einem Rohbau gesehen: "Union built and proud of it" - also stolz darauf, dass Gewerkschaftsmitglieder das Gebäude bauen.

Ich glaube, dass ist eher macmuckels Sichtweise.
Ich bin auf vieles stolz und würde das nie mit Überheblichkeit gleichsetzen.
Can’t innovate anymore? My ass!
0
MacBeck
MacBeck07.09.15 18:11
macmuckel
MacBeckDass die Amerikaner meinen, sie wären das auserwählte Volk ist nun nichts Neues. Und doch, das ist pure Überheblichkeit.

Warst du überhaupt mal in den USA?

Die Leute dort sind stolz auf ihre Arbeit, ohne dass sie sich für was bessere halten!

Pride ist dort wirklich nicht überheblich gemeint.
It is what it is - don't make it what it isn't.
0
iGod07.09.15 19:58
Die (typischen) Amis sind auf jeden Scheiß stolz, der von einem Amerikaner gemacht wird.
0
Giskard
Giskard07.09.15 21:06
iGod
Die (typischen) Amis sind auf jeden Scheiß stolz, der von einem Amerikaner gemacht wird.
iGod
macmuckel
Wenn man «Pride» 1:1 ins Deutsche übersetzt, man selber aber schlecht Englisch versteht, dann kommen so Sätze wie eure raus.
0
pumacl
pumacl07.09.15 22:46
Apple Pride = Gay Pride

Video vonner Parade
wikipedia: GayPride: "Stolz wird im Sinne eines „gegen Andere an den Tag gelegtes Selbstgefühl seines Wertes“ verwendet.

hilft das?

(@idog und macmuckel)
Hony soit
0
MacBeck
MacBeck08.09.15 09:13
Giskard
iGod
Die (typischen) Amis sind auf jeden Scheiß stolz, der von einem Amerikaner gemacht wird.
iGod
macmuckel
Wenn man «Pride» 1:1 ins Deutsche übersetzt, man selber aber schlecht Englisch versteht, dann kommen so Sätze wie eure raus.

Danke!
It is what it is - don't make it what it isn't.
0
Mac M.
Mac M.01.12.15 23:28
macmuckel
MacBeck Dass die Amerikaner meinen, sie wären das auserwählte Volk ist nun nichts Neues. Und doch, das ist pure Überheblichkeit.

Dass es Menschen gibt, die einem Volk aus Millionen von Menschen eine bestimmte Sichtweise und Einstellung unterstellen ist auch nicht neu.
Wenn Menschen in den USA so denken, warum nicht? Das gehört zur Meinungsfreiheit.
Allen Menschen dies zu unterstellen, das zeigt mir deine eigene Überheblichkeit.
0
zacwinter03.12.15 10:16
rafi

😄 das gibt's alles
0
motiongroup13.12.18 16:35
Fertigstellung 2016
2016 ist neue 2019
wer nen roten Daumen über hat.. darüber plaudern ist nicht so euer Ding gell
-3

Kommentieren

Sie müssen sich einloggen, um die News kommentieren zu können.

OK MacTechNews.de verwendet Cookies unter anderem für personalisierte Inhalte, Seitenanalyse und bei der Auslieferung von Google-Anzeigen. Dies war zwar schon immer so, auf Wunsch der EU muss nun jedoch explizit darauf hingewiesen werden. Durch Nutzung der Website erklären Sie sich damit einverstanden. Weitere Informationen