Rewind - Ausgabe 293 erschienen

Ab sofort steht die 293. Ausgabe unseres wöchentlichen Magazins Rewind zur Verfügung. Wie immer können Sie die aktuelle Ausgabe über MacRewind.de lesen und dort auch im umfangreichen Archiv stöbern. Folgende Themen werden in der aktuellen Ausgabe behandelt:

Praxistest: Canon PowerShot SX150 IS
Tools, Utilities & Stuff
  • LOEWE macht sich Apple-Fit
  • Calyx Coffee: DAC und Kopfhörerverstärker
  • Philips Fidelio L1: Bezahlbarer Nobelkopfhörer
  • AKG: Neue Kopfhörer mit Geräuschunterdrückung
  • Manfrotto: modische Fototaschen der STILE-Serie
  • One for All: Easy & Robust
  • reflecta: Dias scannen wie am Fließband
  • Belkin: Neue Router-Flotte für den Heimbedarf
  • Netgear: WLAN für Power-User
  • Dyson Hot: Der Wohnzimmerfön
Bilder der Woche

Weiterführende Links:

Kommentare

Aerosail17.09.11 09:22
Die Loewe-Sachen sind schon interessant, besonders die SoundVision.

Bei der wird nur nirgends Airplay erwähnt. Und keine Angaben zur Leistung.
0
barabas17.09.11 09:55
Ja die Anmerkung zur WIFi Verbindung kann auch ich bestätigen. Nach unseren Umzug gab es bei uns in der neuen Wohnung ein Funkloch gerade dort wo mein Hauptrechner stand. Die Lösung des Problems brachte ein WLAN Repeater.
0
re:com17.09.11 10:25
Der Vergleich mit der Fritzbox ist wohl mal echt unnötigt. Der Netgear Router wird wohl in kurzer Zeit schon deutlich günstiger als die 2(?) Jahre alte Fritzbox sein und kommt mit neueren Innerein daher. Sehr wahrscheinlich ist auch, dass man die Netgear mit einer alternativen Firwamre wie dd-wrt oder tomato bespielen kann.

Wer also nicht gerade ein DSL-Modem oder eine DECT Basisstaion braucht (und nicht sowieso schon vom Betreiber eine Fritzbox gestellt bekommen hat) ist wohl mit dem Netgear besser bedient. Ich gehe davon aus, dass Netgear den WNDR4500 verglichen zum WNDR3700 (der hier seit fast einem Jahr ohne jegliches Problem läuft - seit Inbetriebnahme kein einziges mal neugestartet oder irgendetwas umgestellt) nochmal verbessert hat.
0
sonorman
sonorman17.09.11 10:47
re:com
Der Vergleich mit der Fritzbox ist wohl mal echt unnötigt.
Warum unnötig? Die Fritzz!Box 7390 hat zahlreiche Features, ein gutes Bedienkonzept und ist darüber hinaus eine praktische DECT Telefonstation. Das Einzige, was die Netgear-Box ihr voraus hat, ist die theoretisch höhere WLAN-Geschwindigkeit, die aber kaum ein Gerät nutzen kann. Die Möglichkeit für Firmware-Hacks dürfte wohl nur wenige interessieren. Also warum sollte man da keinen Vergleich ziehen dürfen?

Die Netgear soll übrigens erst im Dezember auf den Markt kommen und ob der Termin gehalten wird, ist nach meiner Erfahrung noch fraglich.
0
finn
finn17.09.11 13:02
Der Dyson Hot kostet in Deutschland 349,00 € UVP, vgl. .
0
Nashorn
Nashorn17.09.11 13:47
Der reflecta DIgitDia 6000 mag ein gutes Gerät sein, doch ob ich seine Qualitäten nutzen kann, steht und fällt mit der Software. Mein ProScan 7200 (01/2010) hatte ebenfalls gute Werte, doch die Software und der Treiber CyberviewX für MacOS, der mitgeliefert wurde, sind gelinde gesagt eine Katastrophe:

CyberviewX baut Artefacte ein, wenn die Bilder in JPEGs umgerechnet werden. Schmale Pixelbänder, die sich quer durch Bild ziehen und nur bei entsprechender Vergrößerung sichtbar werden. Dummerweise merkte ich das erst, als ich schon einige Diareihen gescannt hatte.
Speichere ich die Scans als TIFF-Dateien und bearbeite sie in Photoshop Elements, dann tauchen diese Fehler nicht auf.

Beworben wird der Scanner mit der Möglichkeit, Silverfast dazuzukaufen, doch LaserSoft Imaging gibt Silverfast nicht frei, weil der Treiber CyberViewX den Qualitätsansprüchen nicht gerecht wird. Ich warte seit Januar 2010.

Eine Rückfrage bei Reflecta war nicht sehr hilfreich. Dort empfahl man mir, den Scanner einzuschicken. Man würde dann die Firmware erneuern. Doch was hilft mir dass, wenn LaserSoft keine Mac-Version freigibt.

Übrigens, eine Version für Lion gibt es von CyberViewX auch noch nicht. Deshalb auch diesen Punkt vor einem Kauf prüfen!
0
Der Opi17.09.11 14:26
Zwei Anmerkungen zu den vorgestellten Produkten:

1. Schade, daß Loewe in seinen Radio-Empfangsteilen DAB+ nicht unterstützt. UKW ist nett, aber in manchen Gegenden einfach nur eine Krücke mit schlechtem Empfang (bei DAB ist es in anderen Gegenden allerdings ebenso), daher wäre es gut, ein alternatives Empfangsteil zur Verfügung zu haben.

2. Vermutlich unterstützen die Netgear Geräte keine HFS+ formatierten Speichermedien, daher als Server für Apple Laufwerke/Sticks nur bedingt zu gebrauchen.
0
sonorman
sonorman17.09.11 14:37
Der Opi

zu 1: Stimmt, wobei DVB bei uns allgemein ja keinen besonderen Erfolg hatte, im Gegensatz zu England. Ob sich das mit DVB+ ändert bleibt abzuwarten.
Ein sehr edles, gut klingendes und mit DVB ausgestattetes Desktop-Musiksystem ist das M80 von Meridian. @@ Allerdings hat das auch einen ziemlich luxuriösen Preis.

zu 2: Stimmt ebenfalls. Doch das trifft leider auch auf die Fritz!Boxen zu.
0
xaMax18.09.11 01:22
Nashorn

Hast Du mal Vuescan ausprobiert?
0
Aerosail18.09.11 07:06
jetzt wo 90elf auf DAB+ zu hören ist sollte sowas schon zur Austattung gehören!
0
kaizen18.09.11 11:15
Loewe SoundVision hört sich hoffentlich auch so gut an wie sie assieht.

sonorman bitte testen sobald verfügbar.

Danke!!!
Das Leben ist wie ein Brot. Irgendwann wird es hart.
0

Kommentieren

Sie müssen sich einloggen, um die News kommentieren zu können.

OK MacTechNews.de verwendet Cookies unter anderem für personalisierte Inhalte, Seitenanalyse und bei der Auslieferung von Google-Anzeigen. Dies war zwar schon immer so, auf Wunsch der EU muss nun jedoch explizit darauf hingewiesen werden. Durch Nutzung der Website erklären Sie sich damit einverstanden. Weitere Informationen