Rewind 442: Praxistest Dynaudio Xeo 4 aktive Funklautsprecher

Die 442. Ausgabe unseres wöchentlichen Magazins Rewind steht ab sofort zur Verfügung. Wie immer können Sie die aktuelle Ausgabe über MacRewind.de lesen und dort auch im umfangreichen Archiv stöbern. Folgende Themen werden diesmal behandelt:

Praxistest: Dynaudio Xeo 4 aktive Funklautsprecher (Shop: )
Tools, Utilities & Stuff
  • Ion Audio: Rock the Block ( und )
  • Formstation: Classic Design meets Apple Mac mini
  • Samsung: Monitore rein für das Geschäftliche
  • AOC: Produktiver Entertainer
  • Kanex: Von Thunderbolt auf USB 3 und eSATA
  • in-akustik: Zwei mobile DAC/Kopfhörer-Amps



Weiterführende Links:

Kommentare

ExMacRabbitPro
ExMacRabbitPro26.07.14 09:21
Also die Überschrift "Thunderbolt und USB3 für ältere Rechner" suggeriert, dass man ältere Rechner mit einer Thunderbolt Schnittstelle nachrüsten könne. Und das wäre ja zu schön um wahr zu sein...
Sehr irreführend!
0
sonorman
sonorman26.07.14 09:45
Stimmt, ist mir gar nicht aufgefallen. Sorry für die irreführende Formulierung.
Habe es in den Überschriften hier und auf der Rewind-Seite geändert. Die geänderte PDF lade ich später hoch.
0
MacAachen26.07.14 11:10
Also die Dynaudio Boxen habe ich bei einem Händler sehr ausgiebig getestet, aber an den Klang der Audio pro Lv3 Boxen kommen die nicht ran, meiner Meinung. Die gibts aber leider nur mit Leder bespannt
0
Peacekeeper2000
Peacekeeper200026.07.14 11:20
Braun vs T+A
Eigentlich sieht's aus wie T+A. Erschreckend finde ich das geknuddel der Kabel,für de Preis hätte man die schon auch custom machen können. Aber es scheint ja Käufer zu geben ....
0
sockenpuppe_23426.07.14 11:21
Nach diesem Bericht wird die Formstation M 301 vermutlich bis Sonntag Mittag ausverkauft sein...

Wenn es nicht unbedingt ein grüner Ein-/Aus-Schalter sein muss, ist T+A für alle anderen vielleicht aus Design-Sicht eine Alternative.
0
sonorman
sonorman26.07.14 11:33
Peacekeeper2000
Braun vs T+A …
Als die Braun Studio Line auf den Markt kam, wurde T+A gerade gegründet und kam erst später mit kommerziellen Produkten auf den Markt. Der Satz "Eigentlich sieht's aus wie T+A." müsste demnach eher umgekehrt lauten: "T+A sieht aus wie Braun."
0
gfhfkgfhfk26.07.14 11:35
Das Formstation M301 sieht aus wie eine Mischung aus Streacoms FC5 Gehäuse und der T+A R Serie. Zumal früher die R Serie aufgeräuumter aussah.

Und endlich gibt es für die Besitzer älterer Macs auch ein USB3 Adapter. Gibt es Informationen dazu, welcher Chipsatz in diesem Produkt verwendet wurde? D.h. kann der Adapter UASP?
0
sonorman
sonorman26.07.14 11:39
gfhfkgfhfk
Das Formstation M301 sieht aus wie eine Mischung aus Streacoms FC5 Gehäuse und der T+A R Serie. Zumal früher die R Serie aufgeräuumter aussah.
Wie in meinem Kommentar zuvor schon gesagt: WENN, dann sehen die genannten Geräte/Gehäuse eher wie Braun aus, denn die sind das Original. Design by Dieter Rams.

Siehe Galerie @@
gfhfkgfhfk
Gibt es Informationen dazu, welcher Chipsatz in diesem Produkt verwendet wurde? D.h. kann der Adapter UASP?
Leider habe ich darüber keine Informationen gefunden.
0
Bitsurfer26.07.14 12:15
Zu den Xeos.
Man könnte auch einen Macmini die Musikkonserven beherbergen lassen. Dieser streamt dann auf ein Apple TV.
Das ergibt dann folgende Konstellation:

- Der Mini wird durch die Remote App aus dem Schlaf geholt-
- Der Mini streamt dann die Konserven per iTunes oder irgendwelche Radiosender auf das AppleTV.
- Das AppleTV erwacht aus dem Standby weil Signal kommt.
- Xeos erwachen bei Signaleingang aus dem Standby und spielen.
- Lautstärke kann über das iDevice geregelt werden.
- Wenn die Musik gestoppt wird gehen nach gewisser Zeit alle Geräte selbstständig in Standby.

Und als Nebeneffekt werden gemietete Filme auch über die Xeos wiedergegeben.

So braucht mann nichtmal mehr eine Fernbedienung für die Xeos oder das AppleTV.

Und das gute daran. Das "könnte" nicht nur so sein, sondern das ist auch so.
0
sonorman
sonorman26.07.14 12:33
Bitsurfer
Und das gute daran. Das "könnte" nicht nur so sein, sondern das ist auch so.
Nope, das geht nicht. Jedenfalls nicht ohne den Xeo Hub. Der einzige "Signaleingang" der Xeo-Lautsprecher ist per Funk und der empfängt nur Signale von eben diesem Hub, nicht von herkömmlichen WLAN-Routern/Streamern und auch nicht per Kabeleingang..

Ein Apple TV könnte man an dem Xeo Hub anschließen, aber das macht nicht viel Sinn:
> Mac funkt zum ATV
> ATV gibt das Signal per Toslink an den Xeo Hub aus
> Xeo Hub funkt an die Lautsprecher

Sinnvoller wäre es, so wie es auch vorgesehen ist. Drahtgebundene Quellen schließt man an den Hub an, der an die Lautsprecher funkt. Oder man kauft sich den Xeo Link. Der kann Funksignale vom Xeo Hub empfangen und drahtgebunden an herkömmliche HiFi-Geräte ausgeben.

Ich denke, das geht aber auch aus meinem Text in der Rewind hervor.
0
Bitsurfer26.07.14 13:52
sonorman
Bitsurfer
Und das gute daran. Das "könnte" nicht nur so sein, sondern das ist auch so.
Nope, das geht nicht. Jedenfalls nicht ohne den Xeo Hub. Der einzige "Signaleingang" der Xeo-Lautsprecher ist per Funk und der empfängt nur Signale von eben diesem Hub, nicht von herkömmlichen WLAN-Routern/Streamern und auch nicht per Kabeleingang..

Ein Apple TV könnte man an dem Xeo Hub anschließen, aber das macht nicht viel Sinn:
> Mac funkt zum ATV
> ATV gibt das Signal per Toslink an den Xeo Hub aus
> Xeo Hub funkt an die Lautsprecher

Sinnvoller wäre es, so wie es auch vorgesehen ist. Drahtgebundene Quellen schließt man an den Hub an, der an die Lautsprecher funkt. Oder man kauft sich den Xeo Link. Der kann Funksignale vom Xeo Hub empfangen und drahtgebunden an herkömmliche HiFi-Geräte ausgeben.

Ich denke, das geht aber auch aus meinem Text in der Rewind hervor.

Ist klar. Den HUB braucht man immer. Aber wieso macht ein Macmini>AppleTV>HUB>Xeo keinen Sinn? Ich brauche so keine einzige andere Drahtgebundene Quelle mehr. Wenn der Mini im Keller steht ist im Wohnzimmer ausser den Xeos und Fernseher nur noch das AppleTV und der Hub und sonst absolut nichts.
0
sonorman
sonorman26.07.14 14:24
Bitsurfer
Ist klar. Den HUB braucht man immer. Aber wieso macht ein Macmini>AppleTV>HUB>Xeo keinen Sinn? Ich brauche so keine einzige andere Drahtgebundene Quelle mehr. Wenn der Mini im Keller steht ist im Wohnzimmer ausser den Xeos und Fernseher nur noch das AppleTV und der Hub und sonst absolut nichts.
Ok, wenn der Mac mini als reiner Server im Keller stehen soll geht das so natürlich auch. Es ist nur von daher nicht ganz optimal, weil das Audiosignal dann zwei Funkstrecken und eine Kabelstrecke bewältigen muss. Mac funkt an ATV >> ATV per Kabel an Hub >> Hub funkt an Lautsprecher. Aus klanglicher Sicht sollte man solche Umwege wenn immer möglich vermeiden.
0
Bitsurfer26.07.14 15:03
sonorman
Bitsurfer
Ist klar. Den HUB braucht man immer. Aber wieso macht ein Macmini>AppleTV>HUB>Xeo keinen Sinn? Ich brauche so keine einzige andere Drahtgebundene Quelle mehr. Wenn der Mini im Keller steht ist im Wohnzimmer ausser den Xeos und Fernseher nur noch das AppleTV und der Hub und sonst absolut nichts.
Ok, wenn der Mac mini als reiner Server im Keller stehen soll geht das so natürlich auch. Es ist nur von daher nicht ganz optimal, weil das Audiosignal dann zwei Funkstrecken und eine Kabelstrecke bewältigen muss. Mac funkt an ATV >> ATV per Kabel an Hub >> Hub funkt an Lautsprecher. Aus klanglicher Sicht sollte man solche Umwege wenn immer möglich vermeiden.

Siehst Du. Gefunkt wird aber nur einmal. Hub >> Xeo. Mac >> ATV ist mit Ethernet.

Drum hab ich ja geschrieben das es genauso funktioniert. Steht ja seit fast zwei Jahren so hier. Alles Equipment ist aus dem Wohnzimmer verbannt!
0
sonorman
sonorman26.07.14 15:30
Bitsurfer
Siehst Du. Gefunkt wird aber nur einmal. Hub >> Xeo. Mac >> ATV ist mit Ethernet.

Drum hab ich ja geschrieben das es genauso funktioniert. Steht ja seit fast zwei Jahren so hier.
Dann hast Du also ein Ethernetkabel vom Keller bis zum ATV im Wohnzimmer? Übertragungstechnisch macht das auch keinen großen Unterschied zu der besagten Funk>Kabel>Funk-Strecke. Ehrlich gesagt würde ich da eher zusehen, ob ich den Mac mini nicht irgendwo unauffällig in der Nähe des Fernsehers positionieren kann. Besonders groß ist er ja nicht und Lärm sollte auch kein Thema sein.
Alles Equipment ist aus dem Wohnzimmer verbannt!
Naja, wenn ich das richtig verstehe, ist nur der Mac mini aus dem Wohnzimmer verbannt. Oder wo hast Du den Fernseher, das ATV, den Hub und die Lautsprecher?
0
otof26.07.14 16:59
ExMacRabbitPro
Also die Überschrift "Thunderbolt und USB3 für ältere Rechner" suggeriert, dass man ältere Rechner mit einer Thunderbolt Schnittstelle nachrüsten könne. Und das wäre ja zu schön um wahr zu sein...
Sehr irreführend!

Stimmt, hatte Hoffnung für meinen macpro :'(
1x Apple immer Apple
0
Bart S.
Bart S.26.07.14 18:43
sonorman
Als ich damals in den ,Westen' kam und die Funkausstellung besuchte dachte ich immer:
„Mann! Die ganz teuren ,Anlagen' sehen ja aus wie bei uns in der DDR!“

Einen DIN-Kopfhörer Stecker gibt's da ooch
Später lernte ich dann die schlichte Eleganz einer Braun Anlage zu schätzen
Please take care of our planet. It's the only one with chocolate.
0
Bitsurfer26.07.14 18:46
sonorman
Bitsurfer
Siehst Du. Gefunkt wird aber nur einmal. Hub >> Xeo. Mac >> ATV ist mit Ethernet.

Drum hab ich ja geschrieben das es genauso funktioniert. Steht ja seit fast zwei Jahren so hier.
Dann hast Du also ein Ethernetkabel vom Keller bis zum ATV im Wohnzimmer? Übertragungstechnisch macht das auch keinen großen Unterschied zu der besagten Funk>Kabel>Funk-Strecke. Ehrlich gesagt würde ich da eher zusehen, ob ich den Mac mini nicht irgendwo unauffällig in der Nähe des Fernsehers positionieren kann. Besonders groß ist er ja nicht und Lärm sollte auch kein Thema sein.
Alles Equipment ist aus dem Wohnzimmer verbannt!
Naja, wenn ich das richtig verstehe, ist nur der Mac mini aus dem Wohnzimmer verbannt. Oder wo hast Du den Fernseher, das ATV, den Hub und die Lautsprecher?

Ach Sonorman,
nein der Fernseher und und die Xeos sind noch sichtbar. Das ATV und der HUB sind in der Wohnkombi hinter Türen. Der Mini war noch nie im Wohnzimmer und das ATV ist an der Netzwerksteckdose eingesteckt. Das Equipment das arbeitslos und aus dem Wohnzimmer verbannt ist, ist einerseits meine DIVA, der Arcam AVR350 und der zugehörige DVD/CD Player. Und meine genialen, aber übergrossen Dynaudio Compound 4. Der Mini muss nicht im Wohnzimmer sein weil der Mini alle Streamingdienste wie UpnP etc kann und der Fernseher direkt auf den Mini zugreift für gespeicherte Filme. Abgesehen davon kann man mit dem iDevice aufs AppleTV streamen und dann kann man wunderbar auch über die Xeos die Streams von iPhone, iPad hören.
Sonst noch fragen
0
sonorman
sonorman26.07.14 19:44
Bitsurfer
Sonst noch fragen
Nein, alles gut!
Ich wollte nur verstehen, wie Du auf diese Kombi gekommen bist. Bei mir würde ich es nicht so machen, aber das ist schließlich eine Frage des persönlichen Bedarfs.
0
struffsky
struffsky27.07.14 10:51
Teste doch mal die kabellosen, aktiven Elacs. Das wäre mal spannend.
Man könnte auch teure Lautsprecherkabel in die Bilanz mit einbeziehen.
0
sonorman
sonorman27.07.14 11:13
struffsky
Teste doch mal die kabellosen, aktiven Elacs. Das wäre mal spannend.
Die schlagen in eine ähnliche Kerbe, liegen aber preislich anders. Die Air-X 203 liegt um 1.200 Euro (plus 390 für die Air-X Base, was bei Dynaudio der Xeo Hub ist) und die Air-X 403 bei 2.900 plus die Base.

Ob sie wirklich spannend (oder spannender) sind, könnte ich durchaus mal testen. Welche wäre Dir/Euch denn lieber für einen Test? Die 203 oder die 403? (Die Standlautsprecher 207 und 407 mal außen vor gelassen.)

ELAC Air-XSerie @@
0
fadenschein27.07.14 19:13
Zum Lautsprecher Test:

Ich hab' hier die Dynaudio Focus 110A Aktivlautsprecher im Betrieb:
- Sie hängen an einer schaltbaren Steckdose.
- ..und außerdem an einer Airport Express Station.

Somit kann ich via Airplay sowohl von meinem iPad, Macbook oder iPhone Musik anhören.
Die Lautstärke regele ich über das jeweilige Abspielgerät.

Der Klang ist nach meinem Geschmack hervorragend wobei ich vorwiegend klassische Klaviermusik bei nicht zu großer Lautstärke höre.

Mein Fazit:
'Bessere' Aktivlautsprecher in Verbindung mit Airport Express sind eine gute Alternative zu Verstärker/ Dockingstation/ Passivlautsprecher Kombinationen aber auch eine gute Alternative für Aktivlautsprecher mit 'integrierter' Airplay oder Bluetooth Empfangsmöglichkeit.
0
gfhfkgfhfk27.07.14 19:31
otof
Stimmt, hatte Hoffnung für meinen macpro
Alle bisher veröffentlichen TB Karten brauchen neben x4 PCIe Lanes, DisplayPort auch noch einen speziellen TB Header auf dem Mainboard, so daß diese Karten nur in speziellen Mainboards funktionieren. Die Sache ist also komplizierter.
sonorman
Wie in meinem Kommentar zuvor schon gesagt: WENN, dann sehen die genannten Geräte/Gehäuse eher wie Braun aus, denn die sind das Original. Design by Dieter Rams.
Ohne Frage ist die R Serie stark von Rams Designphilosophie beeinflußt, die ausgelaufene M Kompaktserie war noch klarer entworfen.

Mir ist von Braun die Atelier im Gedächtnis, und die unterscheidet sich schon stärker von den früheren Designs von Rams, unter anderem gibt es nicht mehr nur die so typischen runden Knöpfe. Was mich sehr stark an Streacom bei dem neuen Baustein erinnert, sind die massiven Kühlrippen am Gehäuse.
0
sonorman
sonorman27.07.14 19:34
gfhfkgfhfk
Mir ist von Braun die Atelier im Gedächtnis, und die unterscheidet sich schon stärker von den früheren Designs von Rams, unter anderem gibt es nicht mehr nur die so typischen runden Knöpfe.
Dazu habe ich in diesem "Begleit-Thread" etwas geschrieben. @@
0
struffsky
struffsky28.07.14 10:53
Die neue kleine 203 wäre sicher ganz interessant. Wobei, sie wird sich irgendwo bei der - allerdings auch toll klingenden - AM 180 einordnen. Elac forciert dasThema mehr als die anderen deutschen Hersteller. Das gefällt mir.
0

Kommentieren

Sie müssen sich einloggen, um die News kommentieren zu können.

OK MacTechNews.de verwendet Cookies unter anderem für personalisierte Inhalte, Seitenanalyse und bei der Auslieferung von Google-Anzeigen. Dies war zwar schon immer so, auf Wunsch der EU muss nun jedoch explizit darauf hingewiesen werden. Durch Nutzung der Website erklären Sie sich damit einverstanden. Weitere Informationen