Rewind 440: Nikon 1 V3 im Praxistest

Die 440. Ausgabe unseres wöchentlichen Magazins Rewind steht ab sofort zur Verfügung. Wie immer können Sie die aktuelle Ausgabe über MacRewind.de lesen und dort auch im umfangreichen Archiv stöbern. Folgende Themen werden diesmal behandelt:

Praxistest: Nikon 1 V3 spiegellose Systemkamera (Shop: )
Tools, Utilities & Stuff
  • Baseline: iPad mini Autohalterung
  • nubert: Virtuelle Lautsprecher-Entscheidungshilfe
  • QNAP: Erweiterbare Heim-NAS-Serie ()
  • Griffin: iPhone auf Kreditkarte
  • Dynaudio XEO: Funklautsprecher auf hohem Niveau ()
  • TP-Vision/Philips: UHD Top-TV mit Android kommt
  • Philips: Noch mehr IFA-Highlights
Bilder der Woche


Weiterführende Links:

Kommentare

eiq
eiq12.07.14 09:49
Kleiner Tipp für potenzielle Nikon 1 V3 Besitzer (und alle anderen):
Histogramm
Belichtungskorrektur
0
MacminiFan
MacminiFan12.07.14 10:00
Wieder eine tolle Ausgabe. Nur kann es sein, das es ein techn.- Problem bei den Seiten 13-17 gibt? Die Bilder werden nicht im FireFox30 angezeigt, der Text ist blass lesbar?
0
teorema67
teorema6712.07.14 10:14
Hier ist die Anzeige der genannten in Safari (ohne Adobe Plugin), in Vorschau und in Adobe Reader völlig korrekt.
Verdammte Schotten! Die haben Schottland ruiniert! (Groundskeeper Willie)
0
sonorman
sonorman12.07.14 10:19
MacminiFan
Wird bei mir in Safari (und in Vorschau) normal angezeigt.

eiq
Mit dem Histogramm in der Kamera zu arbeiten ist in vielen Situationen unpraktisch. Das geht nur, wenn man sich für die Aufnahme viel Zeit lassen kann. Außerdem kann man das Histogramm bei der 1 V3 nicht direkt in die große Live-View-Anzeige einblenden, sondern nur im Info-Display, wo das Livebild verkleinert angezeigt wird.

Wer RAW fotografiert kann bei der Standardbelichtung bleiben und später beim Import z.B. in Lightroom automatisch oder einzeln pro Bild eine Belichtungskorrektur durchführen. Bei JPEG muss man ausprobieren, ob es Sinn macht, grundsätzlich eine positive Belichtungskorrektur einzustellen und in welchem Maße.

Nicht wenige User wollen ja, dass die automatische Belichtung die Lichter besser schützt, weshalb Nikon das wahrscheinlich in der 1 V3 so macht. Aber ich persönlich empfand die Belichtung der Vorgängermodelle praxisnäher ausgelegt.
0
eiq
eiq12.07.14 10:40
sonorman
Mit dem Histogramm in der Kamera zu arbeiten ist in vielen Situationen unpraktisch. Das geht nur, wenn man sich für die Aufnahme viel Zeit lassen kann. Außerdem kann man das Histogramm bei der 1 V3 nicht direkt in die große Live-View-Anzeige einblenden, sondern nur im Info-Display, wo das Livebild verkleinert angezeigt wird.
Ich habe grad mal in der Anleitung nachgeschaut: laut dieser kann man gar kein Live-Histogramm einblenden?! ( Seite 6/7) Dort wird ausschließlich vom Histogramm bei der Wiedergabe gesprochen. Das wäre sehr schwach für eine Kamera in der Preisklasse.
0
MacminiFan
MacminiFan12.07.14 10:48
Danke für Euren Support! Stimmt Safari geht.
Muss also irgendein Plugin sein, denn die neueste Catalyst Version, die ich gerade installiert habe brachte keine Änderung. Bisher ging es immer, mal sehen. Zumindest konnte ich jetzt die Bilder 13-17 in Augenschein nehmen.
0
sonorman
sonorman12.07.14 11:33
eiq

Stimmt. Nur bei der Wiedergabe.
Wie gesagt, ich persönlich arbeite sowieso nicht gerne mit Histogramm im Livebild. Das lenkt zu sehr ab, IMHO. Aber wer gewohnt ist, damit zu arbeiten, dürfte das in der 1 V3 schmerzlich vermissen.
0
Jordon
Jordon12.07.14 13:08
Ein Live Histogramm kann aber schon sehr cool und praktisch sein um eine "Lichtumgebung" schnell einschätzen zu können Was mich aber mehr stört ist der fehlende Sucher. Der Aufstecksucher macht die Kamera nach meinen Empfinden zu "sperrig"
0
duende13.07.14 09:26
Ich habe immer noch die 1 V1, die als Nebenbei Kamera ganz nett ist, wenn auch einiges sehr umständlich ist im Handling. Was aber für mich gar nicht geht bei der Neuen, ist den Handgriff abschrauben bei Akkuwechsel. Das alleine wäre schon ein Grund für mich sie nicht zu kaufen. Außerdem ist sie wirklich viel zu teuer. Und dann dieses Monster von Aufstecksucher, nein danke.
0
sonorman
sonorman13.07.14 12:10
duende
Und dann dieses Monster von Aufstecksucher, nein danke.
Der EVF ist gar nicht sooo groß. Vielleicht täuscht das auf den Bildern.
Insgesamt ist die 1 V3 ja sowieso nicht unbedingt eine "Pocket"-Kamera. Schon gar nicht mit Objektiven größer als dem 10-30 mm Kit-Zoom. Daher wird man sie in der Regel in einer Fototasche transportieren und dann stört der Sucher auch nicht mehr.

Es ist aber schon schade, dass Nikon den nicht elegant in das Kameragehäuse integriert hat. So wie auch viele andere Entscheidungen in Bezug auf Nikons 1-Serie sehr unverständlich sind.
0
teorema67
teorema6713.07.14 22:05
duende
... Außerdem ist sie wirklich viel zu teuer.
Bei Nikons fällt der Straßenpreis innerhalb einiger Monate gerne um 1/3 oder mehr, so geschehen bei der Nikon Coolpix A.
Verdammte Schotten! Die haben Schottland ruiniert! (Groundskeeper Willie)
0

Kommentieren

Sie müssen sich einloggen, um die News kommentieren zu können.

OK MacTechNews.de verwendet Cookies unter anderem für personalisierte Inhalte, Seitenanalyse und bei der Auslieferung von Google-Anzeigen. Dies war zwar schon immer so, auf Wunsch der EU muss nun jedoch explizit darauf hingewiesen werden. Durch Nutzung der Website erklären Sie sich damit einverstanden. Weitere Informationen