Push-Nachrichten von MacTechNews.de
Würden Sie gerne aktuelle Nachrichten aus der Apple-Welt direkt über Push-Nachrichten erhalten?

Probleme mit iOS 14.7.1: Manche Nutzer berichten von Problemen mit Mobilfunk

Apple gab am 19. Juli die finale Version von iOS 14.7 frei, welches Unterstützung für das MagSafe Batterie-Pack sowie Verbesserungen der Podcasts-App mitbrachte. Zuvor testete Apple die Aktualisierungen für iOS 14 mehrere Wochen über Apples Public-Beta-Programm wie auch über die Apple Developer Connection. Eine Woche nach der Freigabe schob Apple eine kleine Aktualisierung nach: iOS 14.7.1 behob einen Fehler, durch welchen sich eine Apple Watch nicht durch ein gekoppeltes iPhone mit Touch ID entsperren ließ. Außerdem stopfte die Aktualisierung auch einige Sicherheitslücken, welche wohl aktiv von Hackern ausgenutzt wurden.


Mit dem Erscheinen eines jeden iOS-Updates melden sich Nutzer mit Schwierigkeiten zu Wort – doch häufig kursieren meist nur einige wenige Meldungen zu Problemen. Bei iOS 14.7.1 ist dies allerdings anders: Auffällig viele Nutzer melden in Apples Entwicklerforum, den Apple Discussions, in Foren und über Social Media, dass nach der Installation von iOS 14.7.1 keine Verbindung mehr zum Mobilfunknetz möglich ist.

Alle Modelle betroffen – Lösungsvorschläge
Das Problem scheint sich nicht auf eine spezielle Modellreihe zu beschränken: Vom iPhone 6s über das iPhone 12 Pro Max finden sich Berichte von Nutzern wieder. In einem Support-Artikel, welcher sich aber nur generell mit Problemen beim Mobilfunkempfang beschäftigt, rät Apple, zuerst das iPhone neuzustarten. Behebt dies das Problem nicht, soll der Nutzer die Netzbetreibereinstellungen aktualisieren und die SIM-Karte herausnehmen und wieder einsetzen. Zuletzt rät Apple, die Netzwerkeinstellungen zurückzusetzen.

Oftmals nicht erfolgreich
Viele Nutzer hatten mit den oben genannten Ratschlägen aber keinen Erfolg. Manchen half es, iOS komplett neu zu installieren und nicht aus einem iCloud-Backup wieder herzustellen – danach stellte das Smartphone wieder eine Verbindung zum Mobilfunknetz her. Aber nicht alle hatten auf diesem Weg Erfolg. Betroffene sollten sich, wenn keiner der Vorschläge funktioniert, am besten an den Apple-Support wenden.

Kommentare

OMA
OMA18.08.21 08:54
Wenn ich jetzt mal Rückschau halte und Android mit iOS vergleiche, dann sind mir in 4 Jahren iOS-Nutzung deutlich mehr Updates untergekommen, die etwas kaputt machten, als in den 8 Jahren Android-Nutzung zuvor.

Ich dachte immer Google hätte eine schlechte Qualitätssicherung, aber Apple kann das leicht toppen.
-13
Mendel Kucharzeck
Mendel Kucharzeck18.08.21 08:56
OMA
Da die meisten Android-Geräte keine Updates erhalten, ist das auch nicht so ein Kunststück
+17
OMA
OMA18.08.21 09:10
Mendel Kucharzeck
OMA
Da die meisten Android-Geräte keine Updates erhalten, ist das auch nicht so ein Kunststück
Ich weiß, du meinst das humorig, doch stimmt das nicht. Pixel erhalten monatlich Updates und inzwischen 3 Jahre Softwaresupport. Samsung Xiaomi und OnePlus sind da inzwischen auch sehr gut. Samsung verteilt die Monatsupdates oftmals bereits einige Tage eher als Google selbst.

Seit ich iOS nutze, warte ich bei jedem Update einige Wochen mit der Aktualisierung und sehe mir zuvor die Fehlerberichte im Netz an. Das habe ich bei Android nie für notwendig erachtet.
-5
athlonet18.08.21 09:14
Ja, die letzten Updates waren nicht gerade das Gelbe vom Ei.

Ich muss mit iOS 14.7.1 alle paar Tage mein iPhone neu starten, weil ich keine Benachrichtigungen mehr auf meiner Apple Watch erhalte.

Am iPad hab ich seit 14.7 mit immer mal wieder DNS Probleme (in Verbindung mit einer Fritzbox). WLAN Verbindung trennen und neu verbinden hilft.

Und mit macOS 11.5.2 macht Mail bei mir Probleme. Zu manchen Servern kann es immer mal wieder keine Verbindung aufbauen. Betroffen ist nur IMAP (SMTP geht bei der Verbindungsprüfung).
+2
Mendel Kucharzeck
Mendel Kucharzeck18.08.21 09:28
OMA
Das war teils ernst, teils humorig. Es ist immer eine Frage der persönlichen Erfahrung: Bisher hatte ich nie Probleme mit iOS-Updates – doch ein Kumpel hatte letztens massiv Schwierigkeiten mit einem Android-Update.

Völlig egal welches OS und welcher Hersteller: Braucht man das Gerät, würde ich immer einige Tage mit einem Update warten, ob von großen Schwierigkeiten berichtet wird. Jeder Hersteller macht Fehler, denn wo Menschen arbeitet, krachts halt mal.
+7
Gammarus_Pulex
Gammarus_Pulex18.08.21 09:32
Ich hab eher das Problem, dass AirDrop nicht mehr wirklich funktioniert. Zwischen MacBook, iPad und iPhone (alle aktuelle Software) hat es bis vor kurzem noch 100%ig und ohne Probleme funktioniert, trotz „nur für Kontakte“ Einstellung.

Jetzt gelingt es nur noch sporadisch und dann auch nur mit „für jeden“ sichtbar…

Hatte das schonmal jemand?
0
verstaerker
verstaerker18.08.21 09:39
Vielleicht halten sie es falsch?
+5
SYS6473818.08.21 09:48
verstaerker
Vielleicht halten sie es falsch?

Herrlich, danke!
+1
Modnerd18.08.21 09:49
OMA
Mendel Kucharzeck
OMA
Da die meisten Android-Geräte keine Updates erhalten, ist das auch nicht so ein Kunststück
Ich weiß, du meinst das humorig, doch stimmt das nicht. Pixel erhalten monatlich Updates und inzwischen 3 Jahre Softwaresupport.

Nun ja, 3 Jahre sind in der Apple-Welt doch eher wenig. Manche Geräte kommen hier auf 6+ Jahre.
+7
ahnungsloser18.08.21 10:49
Genau das Problem hatten wir auf zwei iPhones im Urlaub.
Lösung: Netz manuell auswählen und nicht automatisch!
0
Tonkutscher18.08.21 13:17
Bei mir ist eher das Akku Thema, vor 14.5 hat mein X erste Generation locker 36, manchmal mehr, Stunden bei durchschnittlicher Nutzung durch gehalten. Mit 14.5 waren es maximal 24 Stunden oder weniger! Seit 14.7 komme ich auf maximal 10 Stunden.... Selbst über Nacht im "bitte nicht stören" Modus reduziert sich die Akkulaufzeit um mindestens 20%. Dazu werde ich wohl mal den Support kontaktieren müssen. Hat jemand vergleichbare Erfahrungen, oder gar Lösungen?

Vielen Dank1
0
TotalRecall
TotalRecall18.08.21 14:13
Have you tried turn it off and on again
Gammarus_Pulex
Ich hab eher das Problem, dass AirDrop nicht mehr wirklich funktioniert. Zwischen MacBook, iPad und iPhone (alle aktuelle Software) hat es bis vor kurzem noch 100%ig und ohne Probleme funktioniert, trotz „nur für Kontakte“ Einstellung.

Jetzt gelingt es nur noch sporadisch und dann auch nur mit „für jeden“ sichtbar…

Hatte das schonmal jemand?
0
NONrelevant
NONrelevant19.08.21 11:12
Ich kann mich noch an die Zeiten erinnern, da hatten wir Mac-User uns über Windows-User köstlich amüsiert, da sie zur Problembehebung den Rechner neu starten mussten. Der Spruch „Ausschalten, anschalten, geht wieder!“ war geradezu Zeichen von Windows.
Nun, die Zeiten haben sich geändert. Ich schalte in regelmäßigen Abständen (wenn auch in größeren Abständen) meine Apple-Geräte aus und wieder an, um sie wieder zum einwandfreien Laufen zu bringen. Auch beim Apple-Support ist bei vielen Problemen die erste Frage: „Gerät schon mal neu gestartet?“
Aber was soll’s? Sind ja schließlich Apple-Geräte und die haben wir teuer bezahlt.
NONrelevant - Wer nicht selber denkt, für den wird gedacht.
0

Kommentieren

Sie müssen sich einloggen, um die News kommentieren zu können.