Presseschau - was sagen die Medien über das Apple-Event?

Apple bittet zum Event – und sorgt damit für ein großes Medienecho. Dieses Ritual ist ungebrochen, auch wenn die gestrige Veranstaltung wie schon die Keynote der WWDC nur als vorproduzierte Video-Show stattfinden konnte. Neben der reinen Berichterstattung über die präsentierten neuen Produkte gibt es wie üblich auch erste Bewertungen der Geräte sowie etliche Kommentare zum Format der Veranstaltung.


Highlights auch ohne neues iPhone
Dass dem Event die ganz große Strahlkraft fehlen würde, weil Apple die Präsentation neuer iPhones verschoben hatte, war bereits im Vorfeld klar. Die meisten überregionalen Medien in Deutschland weisen auf diesen Umstand auch pflichtschuldigst hin, haben aber dennoch das eine oder andere Highlight ausgemacht. Ein Glanzlicht sei die Apple Watch Series 6 gewesen, resümiert etwa Focus online. Das Magazin begründet das unter anderem mit dem neuen Sensor zur Messung des Sauerstoffgehalts im Blut. Etwas zurückhaltender zeigt sich n-tv: Da die Apple Watch bereits in die sechste Generation gehe, sei das Gerät ausgereift, das neue Modell stelle somit eine verbesserte Weiterentwicklung dar. Die neue Apple Watch SE hingegen findet nur wenig Beachtung, sie ist nach Ansicht der Beobachter allerdings eine preisgünstige Alternative und somit eine sinnvolle Ergänzung von Apples Produktportfolio.


Quelle: Apple

iPad Air als Konkurrent des iPad Pro?
Die Aktualisierung des iPad, dessen achte Generation Apple gestern präsentierte, wird von den Kommentatoren überwiegend als wenig spektakulär eingestuft. Deutlich spannender sei das neue iPad Air, das im Design des iPad Pro daherkommt und mit dem brandneuen A14 den modernsten Prozessor aufweist, welchen Apple derzeit zu bieten hat. Es sehe so aus, als habe Apple kräftig an der Performance geschraubt, heißt es dazu bei Focus online, der Spiegel bezeichnet das 10,9-Zoll-Tablet gar als "Profi". Ansonsten beschränken sich die Berichte im Wesentlichen naturgemäß auf die Auflistung der technischen Werte, schließlich muss sich erst noch in Tests zeigen, wie leistungsstark das iPad Air der vierten Generation tatsächlich ist. Erst direkte Vergleiche würden zeigen, ob es dank des neuen Chips dem iPad Pro mit dem älteren Prozessor wirklich überlegen sei, schreibt der Spiegel.


Das neue iPad Air im Design des iPad Pro
Quelle: Apple

Wenig Resonanz auf "Fitness+" und Apple One
Vergleichsweise wenig Aufmerksamkeit widmet die Presse den von Apple gestern präsentierten Diensten "Fitness+" und "Apple One". Ein Grund dafür dürfte sein, dass diese hierzulande entweder gar nicht oder nur in abgespeckter Form verfügbar sein werden. Zeit online bescheinigt Apples Workout-Abo immerhin die Fähigkeit, so manches andere Unternehmen in Bedrängnis zu bringen. Ähnlicher Auffassung ist Angela Göpfert von tagesschau.de, die "Fitness+" als "Killer-Applikation" bezeichnet, welche alle anderen Smartwatch-Hersteller das Fürchten lehren könne. Da in Deutschland nur als "Sparvariante" angebotene Abo-Bündel "Apple One" betrachten die meisten Beobachter als nett, beschränken sich aber in aller Regel auf die Nennung von Preisen und enthaltenen Services.

Kommentare

tranquillity
tranquillity16.09.20 17:38
Hat das iPad 8. Gen. eigentlich auch (nur) 3 GB RAM?
Wie viel hat das neue Air? Mehr als das Pro? Das wäre ggf. noch interessant um die Unterschiede deutlicher zu machen.
Ich habe noch ein 9.7" Pro und da nervt der wenige RAM-Speicher ziemlich, wenn man zwischen den Apps wechselt, was beim Pro-Arbeiten ziemlich häufig bei mir vorkommt.
0
TerenceHill
TerenceHill16.09.20 18:42
Mein persönliches Highlight ist der neue Watch Sensor zur Messung der Sauerstoffsättigung des Blutest. Ich finde den Bereich Watch Gesundheit sehr spannend. Und es bringt der Menschheit etwas gutes und für kranke Menschen (und die davon noch nichts wissen) ein wenig mehr Sicherheit.
+17
TerenceHill
TerenceHill16.09.20 18:46
Erneut vielen Dank für das Minus zu meinem Thema "Menschen, Krankheiten und persönliche Sicherheit". Was für ein toller Charakter Du sein musst.
0
MacRS16.09.20 18:51
TerenceHill
Erneut vielen Dank für das Minus zu meinem Thema "Menschen, Krankheiten und persönliche Sicherheit". Was für ein toller Charakter Du sein musst.
Das schwierige an dem Bewertungssystem hier ist, dass man als Kommentator nie weiß, ob der eigene Beitrag uninteressant ist (+0, -0 = 0) oder einfach kontrovers wahrgenommen wird (+1287, -1287 = 0).
So und jetzt bitte möglichst viele Daumen nach oben und nach unten
+5
Peter Longhorn16.09.20 19:07
MacRS
TerenceHill
Erneut vielen Dank für das Minus zu meinem Thema "Menschen, Krankheiten und persönliche Sicherheit". Was für ein toller Charakter Du sein musst.
Das schwierige an dem Bewertungssystem hier ist, dass man als Kommentator nie weiß, ob der eigene Beitrag uninteressant ist (+0, -0 = 0) oder einfach kontrovers wahrgenommen wird (+1287, -1287 = 0).
So und jetzt bitte möglichst viele Daumen nach oben und nach unten

Ich finde das Bewertungssystem auch nicht gut aber genau das, was du hier ansprichst ist doch möglich? Mit der Maus über die Däumchen fahren und es wird eingeblendet wieviele man bei + und - erhalten hat...
+5
becreart
becreart16.09.20 19:07
TerenceHill
Mein persönliches Highlight ist der neue Watch Sensor zur Messung der Sauerstoffsättigung des Blutest. Ich finde den Bereich Watch Gesundheit sehr spannend. Und es bringt der Menschheit etwas gutes und für kranke Menschen (und die davon noch nichts wissen) ein wenig mehr Sicherheit.

Daumen nach unten werden auch vergeben, wenn man nicht zustimmt, dass die Sauerstoffsättigungsmessung zB deren Favorit ist.

Für mich ist es der Höhenmesser, wird somit auch endlich das Höhenprofil dargestellt?
+4
Goosebump16.09.20 19:07
Schlimmer als das Bewertungssystem sind eigentlich nur die Leute, die sich auf den Schlips getreten fühlen, wenn man ihnen ein Minus gibt. Leute, kommt mal runter. Es ist nicht schlimm, wenn jemand anderer Meinung ist oder euren Beitrag einfach scheiße findet. Wie geht ihr denn im echten Leben mit sowas um? Davon ab, ein Minus hier oder in einem anderen Forum zeigt mir nur, dass ich richtig liege mit meiner Einschätzung bzw. Kommentar.
+10
beanchen16.09.20 20:14
Goosebump
Wie geht ihr denn im echten Leben mit sowas um?
Wenn jemand hinter meinem Rücken den Daumen nach unten senkt, bekomme ich das in der Regel nicht mit. Vor meinen Augen hat das noch niemand getan. Wenn jemand nich mit mir oder meiner Meinung einverstanden ist, sagt er mir das oder hält die Schnauze. Mit beidem kann ich bestens umgehen.
-3
eastmac
eastmac16.09.20 20:28
Peter Longhorn
MacRS
TerenceHill
Erneut vielen Dank für das Minus zu meinem Thema "Menschen, Krankheiten und persönliche Sicherheit". Was für ein toller Charakter Du sein musst.
Das schwierige an dem Bewertungssystem hier ist, dass man als Kommentator nie weiß, ob der eigene Beitrag uninteressant ist (+0, -0 = 0) oder einfach kontrovers wahrgenommen wird (+1287, -1287 = 0).
So und jetzt bitte möglichst viele Daumen nach oben und nach unten

Ich finde das Bewertungssystem auch nicht gut aber genau das, was du hier ansprichst ist doch möglich? Mit der Maus über die Däumchen fahren und es wird eingeblendet wieviele man bei + und - erhalten hat...


Oh fein, dass habe ich so noch gar nicht wahrgenommen.
0
lphilipp
lphilipp16.09.20 20:46
Die Süddeutsche Zeitung macht sich mehr oder weniger lustig und stützt sich bei ihrem Amüsement auf die Vorabberichte. Apples "Veranstaltung" hat der Autor des doch recht umfangreichen Artikels nich abgewartet oder abwarten wollen/können.
Man muß sich Sisyphos als einen glücklichen Menschen vorstellen! Albert Camus (Il faut imaginer Sisyphe heureux)
-1
torgem16.09.20 21:50
OS 14 out!
AAPL: halten - reflect-ion.de
-2
MacRS16.09.20 22:15
Nochmals kurz zum Bewertungssystem für Kommentare. In anderen Foren kann man nur liken und man kann sogar sehen, wer das getan hat. Man stelle sich vor, hier würde man sehen, wer negativ abgestimmt hat. Ob das dann immer noch locker gesehen werden würde bzw. vielleicht würden sich dann die Downvoter zweimal überlegen, was sie tun.
+1
tranquillity
tranquillity16.09.20 22:42
TerenceHill
Mein persönliches Highlight ist der neue Watch Sensor zur Messung der Sauerstoffsättigung des Blutest. Ich finde den Bereich Watch Gesundheit sehr spannend. Und es bringt der Menschheit etwas gutes und für kranke Menschen (und die davon noch nichts wissen) ein wenig mehr Sicherheit.

Dazu muss man allerdings sagen, dass die SpO2-Messung nicht medizinisch zertifiziert wurde (im Gegensatz zur EKG-Messung).

+2
JoMac
JoMac17.09.20 13:50
MacRS
Nochmals kurz zum Bewertungssystem für Kommentare. In anderen Foren kann man nur liken und man kann sogar sehen, wer das getan hat. Man stelle sich vor, hier würde man sehen, wer negativ abgestimmt hat. Ob das dann immer noch locker gesehen werden würde bzw. vielleicht würden sich dann die Downvoter zweimal überlegen, was sie tun.
..vor allem.. wenn die Anonymität jetzt NACHTRÄGLICH über Nacht eingeführt werden würde
0

Kommentieren

Sie müssen sich einloggen, um die News kommentieren zu können.