Praxistest: Transcend StoreJet SJM500 externe SSD

Einleitung: Transcend SJM500

Kompakt
MarkeTranscend
BezeichnungStoreJet SJM500
Artexterne SSD mit USB 3.0
Empf. Preis (€)ca. 400 (512 GB)
Verfügbarkeitsofort
Technische Revolutionen sind wie gesellschaftliche Revolutionen: Manche davon sind laut und heftig, aber zum Scheitern verurteilt, andere wiederum verlaufen eher still und schleichend, werden zu Beginn kaum wahrgenommen, entwickeln im Laufe der Zeit aber eine Unaufhaltsamkeit, die letztendlich zu einem Umbruch führt.

Solid State Disks, kurz SSDs, gehören in der Technikwelt zweifellos zur letztgenannten Kategorie. Ihre Vorteile liegen auf der Hand: Sie sind klein, leicht, schnell, lautlos und kommen ohne mechanisch bewegliche Bauteile aus. Eine Parallele dazu sind spiegellose Digitalkameras, die nach und nach SLRs mit Klappspiegelmechanik ablösen. Doch die sogenannten CSC (Compact System Cameras) sind auf ihrem Weg schon deutlich weiter, denn SSDs haben im Moment noch zwei wesentliche Nachteile: Ihre Kapazität reicht nicht an große Festplatten heran und sie sind vergleichsweise noch viel zu teuer.

Trotzdem: Es ist abzusehen, dass rotierende Festplatten in den nächsten Jahren immer mehr an Bedeutung verlieren werden – zumindest im Konsumerbereich. Mein heutiger Testkandidat, eine externe SSD mit USB 3 und Thunderbolt 1, mit wahlweise 256 GB, 512 GB oder 1 TB Kapazität, zeigt, dass die SSD-Revolution noch ein gutes Stück des Weges vor sich hat.

Kommentare

Ikso
Ikso06.12.14 09:51
Schöner Bericht, der wieder mal aufzeigt wie überflüssig und überteuert der TB Kram ist.
Nur tote Fische schwimmen mit dem Strom!
0
sonorman
sonorman06.12.14 10:19
Danke, aber dass TBT gänzlich überflüssig (oder überteuert) ist, wollte ich damit nicht sagen. In einem Produkt wie diesem, macht es nur wenig Sinn, aber bei entsprechend leistungsfähiger Peripherie hat es durchaus seine Berechtigung.
0
Stereotype
Stereotype06.12.14 10:21
Ikso
Schöner Bericht, der wieder mal aufzeigt wie überflüssig und überteuert der TB Kram ist.

Was heißen soll, dass der TB-Kram für DICH überflüssig und überteuert ist.
Solche Aussagen, entstehen oft, wenn Leute sich zu wichtig nehmen oder denken sie wären nur "Standard".
0
Ikso
Ikso06.12.14 10:35
Stereotype

Kannst du mir irgendwelche TB Geräte nennen die für den "Standard" gedacht oder sinnvoll wären?

Du bist vermutlich einer von denen die alles anbeten was von Apple kommt und erst dann zu Erkenntniss kommen wenn Apple selber eine solche Schnittstelle wieder aufgibt.

Stand Heute ist TB gescheiter! Nix weiter als eine gute Idee die in der Praxis aufgrund der Preis/Leistung für den "Standard" User sinnlos ist.
Nur tote Fische schwimmen mit dem Strom!
0
Hapelein06.12.14 11:10
Ikso
StereotypeKannst du mir irgendwelche TB Geräte nennen die für den "Standard" gedacht oder sinnvoll wären?

Du du darfst mal an Videobearbeitung denken. Schneller Datentransfer und eine gute Video-Schnittstelle ist unablässig.
Für den "Standard"-User mögen USB3-2,5" Festplatten reichen. Aber das Feld ist weiter…
0
barabas06.12.14 11:11
Bei den Leistungsdaten und den geringen Unterschieden zwischen USB 3 und TB stellt sich mir nicht nur bei diesem Produkt die Frage was den Preisunterschied rechtfertigt wenn gleich nach der Schnittstelle eh nur Standart Elektronik werkelt die den eigentlichen Vorteil von TB wieder zunichte macht.
0
Ikso
Ikso06.12.14 11:34
Hapelein
Ikso
StereotypeKannst du mir irgendwelche TB Geräte nennen die für den "Standard" gedacht oder sinnvoll wären?

Du du darfst mal an Videobearbeitung denken. Schneller Datentransfer und eine gute Video-Schnittstelle ist unablässig.
Für den "Standard"-User mögen USB3-2,5" Festplatten reichen. Aber das Feld ist weiter…

Ich habe nach konkreten Geräten gefragt, nicht nach einer Erklärung warum TB sinvoll wäre.
Nur tote Fische schwimmen mit dem Strom!
0
X-Jo06.12.14 11:44
Ikso
Ich habe nach konkreten Geräten gefragt, nicht nach einer Erklärung warum TB sinvoll wäre.

Du drehst dich im Kreis: TB-Geräte sind nicht für den „Standard“ (meint wohl Hausgebrauch?) gedacht, deshalb sind sie für dich nicht sinnvoll und „überflüssig und überteuert“?
0
totohh06.12.14 12:02
MoinMoin!
Habe hier die nur USB3.0 Version.
Diese machen am Mac nur Probleme.
Nach Aufwachen und teilweise im laufenden Betrieb wird die SSD einfach rausgeworfen.
Dei SSD wurde von Transcend getauscht, angeblich alte Firmware oder so. Aber die Neue ist da nicht besser. Das ganze passiert an direkt am Rechner angeschlossen, sowie über ein Anker 7 USB Hub.
Hat von Euch jemand ´ne Idee?
Achja, USB-Sticks sind auch betroffen, nur nicht so regelmäßig und häufig.
0
Ikso
Ikso06.12.14 12:09
X-Jo
Ikso
Ich habe nach konkreten Geräten gefragt, nicht nach einer Erklärung warum TB sinvoll wäre.

Du drehst dich im Kreis: TB-Geräte sind nicht für den „Standard“ (meint wohl Hausgebrauch?) gedacht, deshalb sind sie für dich nicht sinnvoll und „überflüssig und überteuert“?

Sorry aber wenn ein MacBook Air über TB verfügt was für den Hausgebrauch gedacht ist und eher weniger für den Pro Bereich dann verstehe ich es echt nicht.

Ich glaube Ihr dreht euch eher im Kreis und sucht nach Erklärungen warum TB sinnvoll ist, obwohl über 90% der User gut und gerne darauf verzichten können und die restlichen die für eine solche Lösung in Frage kommen würden, vom Preis abgeschreckt werden.

Wie ich schon geschrieben habe, die Idee und Philosophie hinter TB finde gut, nur die Umsetzung und die Preisvorstellungen sind miserabel.
Nur tote Fische schwimmen mit dem Strom!
0
Stereotype
Stereotype06.12.14 12:19
Ikso
Sorry aber wenn ein MacBook Air über TB verfügt was für den Hausgebrauch gedacht ist und eher weniger für den Pro Bereich dann verstehe ich es echt nicht.

Ich glaube Ihr dreht euch eher im Kreis und sucht nach Erklärungen warum TB sinnvoll ist, obwohl über 90% der User gut und gerne darauf verzichten können und die restlichen die für eine solche Lösung in Frage kommen würden, vom Preis abgeschreckt werden.

Wie ich schon geschrieben habe, die Idee und Philosophie hinter TB finde gut, nur die Umsetzung und die Preisvorstellungen sind miserabel.

Genau das meinte ich, du redest von 90 Prozent der User, meinst aber DICH!
Und wenn es ein Problem für dich ist, diese Schnittstelle zu verwenden, dann lass es doch einfach.

In meinem MBP habe ich einen Kopfhöreranschluss, nur weil ich ihn nicht verwende, behaupte ich nicht, dass 90 Prozent der User es nicht auch tun.
0
Ikso
Ikso06.12.14 12:23
Stereotype
Ikso
Sorry aber wenn ein MacBook Air über TB verfügt was für den Hausgebrauch gedacht ist und eher weniger für den Pro Bereich dann verstehe ich es echt nicht.

Ich glaube Ihr dreht euch eher im Kreis und sucht nach Erklärungen warum TB sinnvoll ist, obwohl über 90% der User gut und gerne darauf verzichten können und die restlichen die für eine solche Lösung in Frage kommen würden, vom Preis abgeschreckt werden.

Wie ich schon geschrieben habe, die Idee und Philosophie hinter TB finde gut, nur die Umsetzung und die Preisvorstellungen sind miserabel.

Genau das meinte ich, du redest von 90 Prozent der User, meinst aber DICH!
Und wenn es ein Problem für dich ist, diese Schnittstelle zu verwenden, dann lass es doch einfach.

In meinem MBP habe ich einen Kopfhöreranschluss, nur weil ich ihn nicht verwende, behaupte ich nicht, dass 90 Prozent der User es nicht auch tun.

Hör auf hier den Klugscheisser zu spielen, auf meine Frage nach sinnvollen Geräten habe ich von dir immer noch keine Antwort erhalten, aber gross eine Technologie verteidigen die man vermutlich selber nie gebraucht hat kannst du gut.
Nur tote Fische schwimmen mit dem Strom!
0
Stereotype
Stereotype06.12.14 12:27
Ikso

Hör auf hier den Klugscheisser zu spielen, auf meine Frage nach sinnvollen Geräten habe ich von dir immer noch keine Antwort erhalten, aber gross eine Technologie verteidigen die man vermutlich selber nie gebraucht hat kannst du gut.

Jett hör mal mit diesen Beleidigungen auf.
Wenn du seit Einführung von TB keine sinnvolle Verwendung für dich entdeckt hast, dann wirst du auch keine in Zukunft finden. Stichwort: Tellerrand.
0
Ikso
Ikso06.12.14 12:35
Stereotype

Wie gesagt hör auf den Klugscheisser zu spielen und nenne die sinnvollen Geräte.

Aber vermutlich kommt da nichts, weil du selber keine Ahnung hast welche sinnvoll wären, aber hier gross die Keule schwingen.
Nur tote Fische schwimmen mit dem Strom!
0
sonorman
sonorman06.12.14 12:36
Ikso

Es geht dabei doch vor allem um Bandbreite. Mit der hier getesteten SSD, die sowieso nicht mehr als 400 MB/s ausspuckt, reicht auch USB 3. Aber nimm stattdessen eine LaCie Little Big Disk 2 SSD, die über 1.100 MB/s schafft. Da wäre USB 3 viel zu langsam. Das Gleiche gilt für diverse RAID-Konstellationen, die durch USB 3 nur unnötig ausgebremst werden würden. Selbst mit USB 3.1 kommt man da schnell an die Grenzen.
Thunderbolt ist da eine vernünftige und schnelle Alternative, die in jedem Mac drinsteckt.

Davon abgesehen bietet TBT mit DisplayPort zugleich noch einen praktischen Weg zur Monitoranbindung. Und mit Thunderbolt 3 steht schon wieder ein ordentlicher Leistungsschub in den Startlöchern.

Es ist absolut Sinnlos, USB pauschal mit Thunderbolt zu vergleichen und letzterem die Existenzberechtigung abzusprechen, weil man selbst dafür vielleicht keinen Bedarf hat oder den Nutzen nicht erkennt. Das sind zwei völlig unterschiedliche Schnittstellenarten, die beide ihre Berechtigung haben. Genau darum finden sich ja auch beide im Mac.

PS: Bitte in gemäßigterem Tonfall diskutieren.
0
sonorman
sonorman06.12.14 12:43
totohh
Achja, USB-Sticks sind auch betroffen, nur nicht so regelmäßig und häufig.
Ein klarer Hinweis, dass es wohl eher am Hub liegt.
Habe hier einen Anker 10-fach Hub und damit gab es keine derartigen Probleme beim Test der SSD via USB. Auch mit anderen Bus-Powered Festplatten und USB-Sticks nicht.
0
Stereotype
Stereotype06.12.14 12:47
Ikso
StereotypeWie gesagt hör auf den Klugscheisser zu spielen und nenne die sinnvollen Geräte.

Aber vermutlich kommt da nichts, weil du selber keine Ahnung hast welche sinnvoll wären, aber hier gross die Keule schwingen.

... ich bin nicht für deine Bildung verantwortlich und schon gar nicht, wenn jemand wie du an oppositioneller Wahrnehmung leidet.
0
hab_auch_nen_apfel06.12.14 12:54
Dachte ich auch, aber er schreibt ja, dass das auch direkt am Rechner so ist Unter Umständen doch ein Treiber-Problem beim Handling des Energiesparens?
sonorman
totohh
Achja, USB-Sticks sind auch betroffen, nur nicht so regelmäßig und häufig.
Ein klarer Hinweis, dass es wohl eher am Hub liegt.
Habe hier einen Anker 10-fach Hub und damit gab es keine derartigen Probleme beim Test der SSD via USB. Auch mit anderen Bus-Powered Festplatten und USB-Sticks nicht.
0
maclex
maclex06.12.14 13:12
stereo

nenn uns aber trotzdem mal konkrete anwendungsfälle wo TB in preis/leistung wirklich sinnvoll ist.

oder ob das nicht doch, in 2-3 jahren ein "firewire schicksal" erleiden wird.
LampenImac,PMG5,iBook,MBP2007,MBP 2010,iPod2003,nano2007, iphone3,4,6+, 2APE, ipad2,ipadmini, AppleTV2,MagicMouse,AluTastatur
0
iMäck
iMäck06.12.14 13:12
Also wenn Thunderbolt nicht so teuer bzw der Aufpreis moderat wäre keine Frage,
Dann Thunderbolt.

Aber bei 50% Aufschlag = 200€ nein danke.

Anstatt die Transcend mit Thunderbolt dann lieber die Crucial MX 100 mit 512GB für ca. 180€
Und dazu ein externes USB3 Gehäuse fur 15€
0
sonorman
sonorman06.12.14 13:17
maclex
Ich habe eben zwei konkrete Beispiele genannt.
0
Stereotype
Stereotype06.12.14 13:27
maclex
stereo

nenn uns aber trotzdem mal konkrete anwendungsfälle wo TB in preis/leistung wirklich sinnvoll ist.

oder ob das nicht doch, in 2-3 jahren ein "firewire schicksal" erleiden wird.

Der Preis bei einem schlichten Preis/Leistungs-Vergleich bei TB zweitrangig.
Wenn du die Leistung benötigst, dann gibt es etliche Anwendungsfälle, bei der TB Vorteile bietet. Zwei davon hat sonorman bereits aufgezählt. Ich selbst habe nur eine externe TB-Platte zum Abspeichern von Daten.
0
Hapelein06.12.14 14:43
So etwas ist z.B. sehr genial und mit USB3 nicht so richtig zu gebrauchen:



Vor Jahren hat man für die gleiche Leistung noch 1500,-€ bezahlt…
0
totohh06.12.14 14:48
sonorman
totohh
Achja, USB-Sticks sind auch betroffen, nur nicht so regelmäßig und häufig.
Ein klarer Hinweis, dass es wohl eher am Hub liegt.
Habe hier einen Anker 10-fach Hub und damit gab es keine derartigen Probleme beim Test der SSD via USB. Auch mit anderen Bus-Powered Festplatten und USB-Sticks nicht.

Hmm, nur komisch das es auch bei direkt am Rechner angesteckten passiert
0
iPadianer
iPadianer06.12.14 14:53
Meine Herren, wie kann man sich an einem so schönen Samstag nur so ereifern?!

Wünsche allen einen schönen Nikolaustag!

Und möchte euch bitten eine Minute über den Welthunger nachzudenken. Und sofort relativiert sich alles zum Thema TB und ähnlichem... Hoffe ich.
0
ts
ts06.12.14 15:08
sonorman
Es geht dabei doch vor allem um Bandbreite. Mit der hier getesteten SSD, die sowieso nicht mehr als 400 MB/s ausspuckt, reicht auch USB 3. Aber nimm stattdessen eine LaCie Little Big Disk 2 SSD, die über 1.100 MB/s schafft. Da wäre USB 3 viel zu langsam. Das Gleiche gilt für diverse RAID-Konstellationen, die durch USB 3 nur unnötig ausgebremst werden würden. Selbst mit USB 3.1 kommt man da schnell an die Grenzen.
Ein Problem der LaCie Little Big Disk 2 ist, dass diese in der Praxis keine 1.100 MB/s schafft, sondern so um die 450 (4kB zufällig lesen). Das schafft auch USB 3.1 locker.

Für sequentiellen Datentransfer ist RAID 0 (also kein RAID, sondern sozusagen nur „AID”) sehr gut geeignet. Intern gibt's wesentlich schnellere Anschlüsse als Thunderbolt und extern geschieht die Anbindung an ein NAS oder SAN auch nicht per Thunderbolt. Die Little Big Disk 2 hat auch keinen RAID-Controller…

Erstaunlich sind auch immer Tests, die die squentielle Leistung testen und den üblichen Praxisfall, zufällige Zugriffe mit 4kB Größe ignorieren. Es gab schon SSDs, die langsamer als eine Menge von Festplatten waren. Das ist schon lustig, wenn die Tests sagen in der Praxis ist die olle Festplatte von 2000 schneller als die getestete SSD.

Es gibt ein kleines Problem mit TB:
Für normale Benutzer ist USB gut. Will man mehr Leistung rennt PCIe Kreise um das kommende TB 3. Durch niedrigere Marktanteile gegenüber USB und PCIe ist die TB-Hardware zudem teuer.

Welche Zielgruppe bleibt dann übrig? Mir fallen nur Benutzer von Notebooks (bei denen oft CPU und Grafik unter Last gedrosselt sind) ein.
0
ts
ts06.12.14 15:15
Hapelein
So etwas ist z.B. sehr genial und mit USB3 nicht so richtig zu gebrauchen:



Vor Jahren hat man für die gleiche Leistung noch 1500,-€ bezahlt…
Meinst Du das hier?

https://www.blackmagicdesign.com/de/products/intensity

Ich sehe die Pro-Karte kostet 100€ weniger und hat die gleichen Ausgänge nach aussen. Erkenne nur den Unterschied der Anschlüsse: Schnelles PCIe statt langsames TB.

Habe ich etwas übersehen?
0
sonorman
sonorman06.12.14 15:36
ts

Die LaCie LBD 2 schafft das sehr wohl. Mit größeren Videodateien problemlos und selbst mit Fotodateien habe ich in meinem Test auch noch Werte von weit über 700 MB/s erreicht. Mit USB 3 ist das absolut nicht zu machen.

Nachzulesen hier @@
0
Hapelein06.12.14 16:00
ts
.

Habe ich etwas übersehen?

Ja.
Wo schließt du sie unterwegs an ein MacBook Pro an?
0
Ikso
Ikso06.12.14 16:43
Stereotype
Ikso
StereotypeWie gesagt hör auf den Klugscheisser zu spielen und nenne die sinnvollen Geräte.

Aber vermutlich kommt da nichts, weil du selber keine Ahnung hast welche sinnvoll wären, aber hier gross die Keule schwingen.

... ich bin nicht für deine Bildung verantwortlich und schon gar nicht, wenn jemand wie du an oppositioneller Wahrnehmung leidet.

Was soll mit meiner Wahrnehmung nicht stimmen? ich habe dich bloss nach konkreten Produkten gefragt. Du eierst hier rum und bringst keine konkreten Beispiele, nur irgendwelche Ausreden.
Das zeigt doch das du absolut keine Ahnung von der Materie hast sondern nur die Werbebotschaften von Apple propagierst.
Nur tote Fische schwimmen mit dem Strom!
0
Weitere News-Kommentare anzeigen

Kommentieren

Sie müssen sich einloggen, um die News kommentieren zu können.

OK MacTechNews.de verwendet Cookies unter anderem für personalisierte Inhalte, Seitenanalyse und bei der Auslieferung von Google-Anzeigen. Dies war zwar schon immer so, auf Wunsch der EU muss nun jedoch explizit darauf hingewiesen werden. Durch Nutzung der Website erklären Sie sich damit einverstanden. Weitere Informationen