Praxistest: Oehlbach BTX 1000 Bluetooth-Adapter

Einleitung Oehlbach BTX 1000

Kompakt
MarkeOehlbach
BezeichnungBTX 1000
ArtBluetooth-Adapter
Empf. Preis (€)80
Verfügbarkeitsofort
Die in Pulheim bei Köln ansässige Firma Oehlbach Kabel GmbH ist HiFi-Fans in erster Linie als Hersteller hochwertiger Audio- und Videoverbindungen bekannt. Doch „Strippen ziehen“ allein reicht den Pulheimern nicht mehr und so bietet das Unternehmen heute auch Produkte wie Kopfhörerverstärker und sogar Bluetooth-Adapter für drahtlose Verbindungen an. Gerade letzteres würde man bei einem hochspezialisierten Kabelanbieter wohl als letztes vermuten, aber mit dem BTX 1000 hat Oehlbach genau so ein Produkt im Angebot – und das erweist sich als ziemlich praktischer Problemlöser für unterschiedlichste Anwendungsfälle.



Bluetooth-Adapter zur Audioübertragung sind natürlich keine Erfindung von Oehlbach. Es gibt solche Produkte inzwischen von einer Vielzahl Anbieter mit unterschiedlichsten Zielsetzungen. Der Oehlbach BTX 1000 unterscheidet sich von den meisten dieser Angebote durch seine universelle Einsetzbarkeit an zahllosen vorhandenen Audiogeräten. Ich habe den BTX 1000 für Sie in verschiedenen Szenarien ausprobiert. Ob sich die Anschaffung lohnt, um damit seinen Kopfhörer von Kabel zu befreien, oder im Auto bequem Musik vom iPhone ins Autoradio zu streamen, lesen Sie auf den folgenden Seiten.

Kommentare

Sideshow Bob
Sideshow Bob11.10.14 09:48
Was mich bei Bluetooth-Verbindungen oft nervt, ist das asynchrone Verhalten bei Filmen. Mit meinem Pioneer-Receiver VSX-S300 mit Bluetooth-Modul ist Filmegucken über diese Verbindung unmöglich, da der Ton viel später kommt als über Kabel.

Wie sieht es hier beim Oehlbach BTX 1000 aus?
0
sonorman
sonorman11.10.14 10:11
Oh, stimmt, dazu wollte ich eigentlich noch einen Satz schreiben.
Einen spürbaren Zeitversatz zwischen Audio und Video konnte ich (mit dem Kopfhörer am Mac) mit dem BTX 1000 nicht feststellen.
0
aquacosxx
aquacosxx11.10.14 11:36
ein gute alternative fürs auto ist der belkin aircast auto bt transmitter. alle kabel bei. der autoladestecker hat gleichzeitig auch einen usb ausgang, über den man das iphone laden kann. zudem lässt sich der transmitter bequem im auto platzieren. dafür liegt ein klebemagnet bei. allerdings muss man den transmitter auch immer wieder nach dem start des fahrzeugs durch knopfdruck aktivieren. keine summen oder brummen. perfekt.
0
Ronald Hofmann12.10.14 00:48
Sorry Freunde, das neue Rewind Format gefällt mir garnicht mehr.
Vorher habe ich mich jedes Wochenende darauf gefreut und jetzt?

Macht doch mal eine Umfrage, wem das gefällt.
0
herrMartin13.10.14 02:43
Von Sony gibt es für um die 30 Euro den SBH 20. Quasi das selbe, aber mit Lautstärkeregelung. Hat aber einen 3,5 Klingen Eingang. Die Inears im Set sind so lala, aber man kann da wunderbar auch bessere anschließen. Macht allerdings auch nur BT 3.0 mit bis zu 320 kbs und AAC im prinzip ist die qualität die selbe, in lauten umgebungen (auto, city) hört man eh keinen unterschied. ich nutz das teil immer zum podcasthören beim gassigang mit dem hund.
0
BlueVaraMike
BlueVaraMike13.10.14 08:07
Belkin Aircast Buetooth habe ich seit gut 15 Monaten im Auto und funktioniert sehr gut.
Allerdings ist, BT 2.0 bedingt, die Tonqualität eher bescheiden, weswegen ich zuhause auch auf AirPlay umgestiegen bin.
Im Auto nicht zwingend nötig, aber AAC 320 kbps sollten es schon sein.
CD's kodiere ich in iTunes immer noch in dieses Format, mehr muss nicht sein. (für mich)
Aber danke auch für den Tipp zum SBH 20!
Jetzt hätte ich nur noch gerne bessere BT Qualität in meinem Helm Headset für's Bike.
Ich hoffe, die Hertseller ziehen da bald nach!
😊
Do what you want, but harm no one!
0
iceCube13.10.14 10:23
Ich würde so etwas gern als Brücke zwischen dem Samsung SmartTV und einem Dr Betas Kopfhörer verwenden. Ist das mit Kanonen auf Spatzen geschossen? 80 Euro ist ja ne Menge Geld für den Strippenersatz.
0
iceCube13.10.14 13:00
Ich sehe gerade: das TV-Gerät müsste wohl ebenfalls über BT verfügen. Sonst gehts wohl nicht... Also müsste ich wohl doch einen klassischen Funkkopfhörer verwenden...
0
BlueVaraMike
BlueVaraMike13.10.14 16:43
Nein! Was Du benötigst ist nicht bloß ein Bluetooth Empfänger, sondern auch einen Sender!
Ich habe das damals so gelöst, schau mal hier: (dieses Gerät kann BEIDES!)


Klinkenkabel mit dem Transmitter und dem Kopfhörerausgang des TV verbinden und dann nur noch mit dem BT Kopghörer seiner Wahl koppeln, fertig!
HiDef Audio ist aber was anderes.
Für normales TV aber spitze!
Do what you want, but harm no one!
0
iceCube15.10.14 14:40
@BlueVaraMike
Danke für den Tipp. Mein Kopfhörer kann aber kein BT, da müsste also auch noch ein Empfänger ran.
0
BlueVaraMike
BlueVaraMike16.10.14 21:21
Kaufst eben 2x das Teil.
😊
Do what you want, but harm no one!
0

Kommentieren

Sie müssen sich einloggen, um die News kommentieren zu können.

OK MacTechNews.de verwendet Cookies unter anderem für personalisierte Inhalte, Seitenanalyse und bei der Auslieferung von Google-Anzeigen. Dies war zwar schon immer so, auf Wunsch der EU muss nun jedoch explizit darauf hingewiesen werden. Durch Nutzung der Website erklären Sie sich damit einverstanden. Weitere Informationen