Plex für Apple TV: HDR-Support und verbesserte Leistung

Plex bietet Nutzern des Apple TV fortan die Möglichkeit, die Bildqualität bestimmter Inhalte zu steigern. Das jüngste Update des vielseitigen Medienservers unterstützt auf Apples TV-Box ab jetzt HDR (High Dynamic Range). Die entsprechenden Medien vorausgesetzt sieht der Anwender bei der Wiedergabe mehr Details in helleren und dunkleren Bildbereichen sowie ein erweitertes Farbspektrum. HDR verbessert auch die allgemeine Videoqualität, was zu einer schärferen Wiedergabe führt. Um das Feature anwenden zu können, ist ein kostenpflichtiges Abonnement vonnöten.


HDR, optimierte Wiedergabequalität und mehr
Nutzer des Apple TV finden die HDR-Option über „Einstellungen > Erweitert > Bildschirmtyp“. Im entsprechenden Menü können sie HDR, SDR oder Auto auswählen. Plex zufolge steht HDR nur Premium-Anwendern zur Verfügung, die den gebührenpflichtigen Plex Pass abonniert haben. Hinzu kommt die verbesserte Unterstützung von Untertiteln und eine optimierte Leistung der App.

Neue Features für iOS-App
Zusätzlich zur Anwendung für das Apple TV hat Plex auch die hauseigene iOS-App (Store: ) um einige Features erweitert. Wer Plex auf dem iPhone oder iPad verwendet, kann seit dem letzten Update auf Touch ID beziehungsweise Face ID zurückgreifen, um sich in PIN-geschützte Accounts einzuloggen. Zudem sollte ein Fehler im Zusammenspiel mit Googles Chromecast der Vergangenheit angehören, der zuvor zu Abstürzen führen konnte.

Anwender der iOS- und Web-App haben darüber hinaus die Möglichkeit, das gesamte Tidal-Streaming-Angebot zu durchstöbern und 30-Sekunden-Vorschauclips jedes Liedes abzuspielen. Für das Feature ist kein Abonnement bei dem Streaming-Service nötig.

Medienserver für Apple TV, iPhone, iPad, Mac und mehr
Plex ermöglicht es Nutzern, ihre persönliche Sammlung an Filmen, Serien und Musik kabellos im ganzen Haus oder unterwegs auf den verschiedensten Endgeräten zu organisieren und abspielen. Dazu lässt sich etwa ein MacBook Pro oder ein NAS als zentrale, Server-artige Plattform für Mediendateien einbinden.

Kommentare

Iskander19.07.19 16:23
Und immer noch keine DTS Unterstützung
Die DTS Tonspur wird in AC3 umgewandelt obwohl alles auf Direct Stream eigestellt ist
+1
Starfish20.07.19 08:02
Kann man eigentlich das Bild Format (Seitenverhältniss) ändern, wie in infuse oder damit die schwarzen Balken verschwinden?
Der Macintosh ist katholisch: das Wesen der Offenbarung wird in einfachen Formeln und prachtvollen Ikonen abgehandelt. Jeder hat das Recht auf Erlösung.
0
PaulMuadDib20.07.19 11:43
Ich benutze Infuse in Verbindung mit einem Plex-Server. Denn letzten der spielt der Plex-Client einfach manche Filme nicht ab. Völlig willkürlich. Andere mit gleicher Codierung laufen. Auch liefen diese Filme allesamt auf älteren Plex-Versionen.
+1
Em De20.07.19 22:19
Starfish
Kann man eigentlich das Bild Format (Seitenverhältniss) ändern, wie in infuse oder damit die schwarzen Balken verschwinden?
Ja, das geht zumindest in der Mac-Version. Einfach „Z“ drücken.
0

Kommentieren

Sie müssen sich einloggen, um die News kommentieren zu können.

OK MacTechNews.de verwendet Cookies unter anderem für personalisierte Inhalte, Seitenanalyse und bei der Auslieferung von Google-Anzeigen. Dies war zwar schon immer so, auf Wunsch der EU muss nun jedoch explizit darauf hingewiesen werden. Durch Nutzung der Website erklären Sie sich damit einverstanden. Weitere Informationen