Noch mehr Updates: iWork, Final Cut Pro, Logic

Neben dem ganz großen Update (macOS Big Sur) hat Apple auch noch andere Software-Neuerungen freigegeben. Allerdings sind diese Tage nicht ganz so vollgepackt wie der Release-Marathon vor einer Woche (siehe: ). Wir fassen zusammen, was heute sonst noch an Aktualisierungen ansteht.


iWork-Apps
Wie immer anlässlich neuer "Major Releases" stellt Apple aktualisierte Versionen der iWork-Apps Keynote, Pages und Numbers zur Verfügung. Da mit macOS Big Sur eine neue Designsprache Einzug hält, musste Apple natürlich auch die eigenen Programme anpassen. Im Falle von iWork sind damit schon die wichtigsten Neuerungen beschrieben. Apple dokumentiert keine neuen Funktionen, sondern hebt neben Stabilitäts- und Performance-Verbesserungen vor allem das überarbeitete Design hervor. Auch den Icons verpasste Apple eine Frischzellenkur:


Final Cut Pro (App Store: )
Auch Apples professionelle Schnittumgebung erhält normalerweise zeitnah Updates, wenn Apple große neue macOS-Versionen auf den Weg bringt. Dies trifft zudem auf Motion sowie Compressor zu. Apple schafft sowohl Kompatibilität mit macOS Big Sur – außerdem gibt es Vorbereitungen auf die bald erscheinenden M1-Macs. In den Release Notes heißt es hierzu, Leistung und Effizient auf Macs mit Apple Silicon sei verbessert – außerdem könne auf den neuen Macs die Neural Engine für Maschinelles Lernen verwendet werden. Wer aufmerksam hinsieht, erkennt auch eine weitere Umstellung. Nach fast zehn Jahren entfernte Apple das "X" aus dem Produktnamen. Final Cut Pro X heißt jetzt nämlich nur noch schlicht "Final Cut Pro".

Logic Pro (Store: )
Bleibt noch eine weitere Pro-App im Bunde, nämlich Logic. Die Audio-Software erhält ebenfalls M1-spezifische Anpassungen, unterstützt Launchpad-Controller von Novation, außerdem kann die Logic Remote Step Sequencer steuern. Ebenso wie bei Final Cut Pro strich Apple auch bei Logic das "X" aus dem Produktnamen. Da "X" mit der Systemgeneration 10.0 bis 10.15 in Verbindung gebracht wird, hielt man die Kennzeichnung vermutlich nicht mehr für passend.

Kommentare

UWS13.11.20 09:31
Final Cut und Logic Updates dann nur noch ab MacOS Crapalina...
-7
Crypsis8613.11.20 09:31
optimierungen für fcp oder wirklich auf m1 portiert? das wäre jetzt schon eine enttäuschung, wenn das noch nicht portiert wäre!?
-4
mapplesioux13.11.20 09:34
iMovie wurde bei mir auch aktualisiert, fehlt in der obigen Auflistung.

Interessanterweise musste ich die alle händisch anschubsen, da der App Store mir unter Updates nichts angeboten hatte.
+3
Polc1
Polc113.11.20 09:54
... und auch Garage Band wurde aktualisiert.

Habe inzwischen zwei MacBooks aktualisiert, bei einem erschienen die Updates im App Store und bei dem anderen musste ich sie auch manuell anstoßen (nicht nur Apple-Apps auch Drittanbieter wie z.B. von Affinity) - schon irgendwie komisch!?!?
+1
tranquillity
tranquillity13.11.20 09:58
Ich dachte die iWork-Icons würden endlich einmal identisch sein mit denen von iOS. Auf dem Mac muss ich immer etwas suchen, wenn ich viel mit dem iPad gearbeitet habe
+3
Wellenbrett13.11.20 10:33
Crypsis86
optimierungen für fcp oder wirklich auf m1 portiert? das wäre jetzt schon eine enttäuschung, wenn das noch nicht portiert wäre!?
Verwendest Du denn FCP oder ist Deine Enttäuschung quasi emphatisch auf tatsächliche Nutzer bezogen?
+1
eastmac
eastmac13.11.20 10:57
Pages, oh man, dieses neue Design...

Seiten hinzufügen(Dokumenteninhalt).... was für einen Platzverschwendung und was für eine grauenvolle Vorgehensweise. Ich muss die Seite im Dokument auswählen, um eine neue Seite einfügen zu können, ich kann nicht links auf eine Miniatur klicken und eine Seite einfügen?

Was haben die sich beim arrangieren der Seiten gedacht, verschiebt mal eine Seite und ihr seit verloren.




0
Crypsis8613.11.20 11:02
Wellenbrett

man sollte ja wohl erwarten dürfen, dass der hersteller einer software seine eigene plattform schnellstmöglich unterstützt. so wie affinity z.B.
und ja, sobald das mb da ist, wird darauf auch fcp benutzt.
+1
MacRS13.11.20 11:06
Traurig wie die ganzen kultigen Details aus den Icons verschwinden
Die Idee mit dem Hintergrund ist ganz nett.
+1
eastmac
eastmac13.11.20 11:13
Irgendwie ist mir das Größen- und Platzverhältnis nicht stimmig.
Der Ordnername erschlägt einen fast, es ist sooo viel Platz um die Elemente.


-1
jmh
jmh13.11.20 11:18
garageband kann in catalina nicht aktualisiert werden. danke, apple!
-4
eastmac
eastmac13.11.20 11:20
tranquillity
Ich dachte die iWork-Icons würden endlich einmal identisch sein mit denen von iOS. Auf dem Mac muss ich immer etwas suchen, wenn ich viel mit dem iPad gearbeitet habe

Ich trauere immer noch iWork09 nach, war für mich bis jetzt die beste Version.
+1
Retrax13.11.20 13:55
jmh
garageband kann in catalina nicht aktualisiert werden. danke, apple!

10.15.7 Supp Update installieren:



Dann wird Dir GB nicht mehr zum Update angeboten.
-1
jmh
jmh13.11.20 14:19
Retrax
10.15.7 Supp Update installieren:



Dann wird Dir GB nicht mehr zum Update angeboten.

danke, aber das habe ich eigentlich schon installiert. welchen build hat man, wenn man dieses update separat installiert? ich habe hier 10.15.7 (19H15).
0
Bennylux
Bennylux13.11.20 16:51
Alles schön und gut, aber warum müssen auf Macs mit wo die finale Mac-Version für immer Catalina bleiben wird, die neuen Icons bekommen? Sieht dann so aus als wäre es ein Mix aus neu und alt. Sieht nicht gerade schön aus. Vor allem das iMovie-Logo...
Think different! 
+2
Matthias147
Matthias14713.11.20 18:15
Ich habe versucht Garageband zu aktualisieren. Aber es kommt immer die Meldung, dass ich MacOS 11 benötige. Funktioniert das Update tatsächlich nur mit Big Sur? Die anderen Programme konnte ich problemlos aktualisieren.
Yes, we can *apple*
+2
Matthias147
Matthias14713.11.20 18:36
Habe gerade gesehen, dass das Thema bereits diskutiert wurde. Sorry.
Matthias147
Ich habe versucht Garageband zu aktualisieren. Aber es kommt immer die Meldung, dass ich MacOS 11 benötige. Funktioniert das Update tatsächlich nur mit Big Sur? Die anderen Programme konnte ich problemlos aktualisieren.
Yes, we can *apple*
0
Bennylux
Bennylux14.11.20 10:30
Matthias147
Habe gerade gesehen, dass das Thema bereits diskutiert wurde. Sorry.
Matthias147
Ich habe versucht Garageband zu aktualisieren. Aber es kommt immer die Meldung, dass ich MacOS 11 benötige. Funktioniert das Update tatsächlich nur mit Big Sur? Die anderen Programme konnte ich problemlos aktualisieren.
Ich habe einen iMac der Big Sur nicht mehr unterstützt, jedoch bekomme ich im App Store das Update angezeigt....

Das Ergänzungsupdate habe ich gestern installiert. (19H15)
Think different! 
+1
milk
milk16.11.20 15:27
Retrax
10.15.7 Supp Update installieren:
Dann wird Dir GB nicht mehr zum Update angeboten.
Das macht es nicht besser. Wenn ich mir das Changelog dieser Version ansehe, dann finde ich da keinen einzigen Punkt, der Big Sur vorraussetzen würde. Bei den iWork-Apps unterstützt Apple ja auch weiterhin Catalina, es geht also.

Sehr schade, dass Apple sich keine Mühe gibt, bestehende Systeme länger zu supporten. Zumal kein Anwender von Musiksoftware, der noch bei Trost ist, vorschnell auf Big Sur updaten wird...
0

Kommentieren

Sie müssen sich einloggen, um die News kommentieren zu können.