Neue Galileo-Bücher zu Objective-C 2.0, OS X und Photoshop

Galileo hat verschiedene Bücher für Objective-C 2.0, OS X sowie Photoshop vorgestellt. In dem Buch "Einstieg in Objective-C 2.0 und Cocoa" widmet sich Autor Thomas Theis auf rund 500 Seiten der Entwicklung von iOS- und OS-X-Apps und vermittelt hierbei die notwendigen Kenntnisse in Objective-C 2.0 und GUI-Design. Der Preis liegt bei 29,90 Euro, eine DVD ist enthalten. Im Buch "OS X 10.8 Mountain Lion" geht es auf 1.000 Seiten nicht nur um Grundlagen und Praxiswissen, sondern auch um Neuerungen des aktuellen Betriebssystems für den Mac. So wird unter anderem auf Boot Camp, iCloud und Time Machine eingegangen, wobei auch Automator, Terminal und AppleScript berücksichtigt werden. Der Preis liegt bei 39,90 Euro. Die beiden Bücher "Adobe Photoshop CS6" und "Adobe Photoshop Elements 11" widmen sich Adobes aktuellen Bildbearbeitungslösungen und gehen auf die verschiedenen Funktionen anhand von Praxisbeispielen ein. Hier beläuft sich der Preis auf 49,90 Euro beziehungsweise 39,90 Euro, jeweils enthalten ist eine DVD.

Weiterführende Links:

Kommentare

Pineapps
Pineapps26.11.12 16:36
Die Galileo (Computing/Design) Bücher sind meistens einfach die besten Bücher in ihrem Fachgebiet. Ich habe jetzt 5 Bücher von Galileo und war immer zufrieden.
Click. Boom. Amazing! - Steve Jobs
0
Flaming_Moe26.11.12 17:48
ich mag sie eigentlich auch sehr gerne, aber zumindest wenn es sich um fotografie handelt, dann gehen sie oft inhaltlich nicht über die grundlagen hinaus bzw. dann liest man z. t. immer wieder das gleiche, was etwas schade ist. meine bisherige erfahrung damit.
0
matt.ludwig26.11.12 18:53
Die Galileo Bücher für iOS sind gut, jedoch nicht für Anfänger zu empfehlen! Sind schon kompliziert in vielen Bereichen
0
TiBooX
TiBooX26.11.12 19:08
Ich habe nie begriffen warum "Anfänger" nicht als erstes zu der wirklich exelenten Apple-Doku (aus erster Hand) greifen, sondern immer erst nach der x-mal abgeschriebenen und übersetzten Drittliteratur.
Liegt dass vielleicht Daran dass die kein Englisch können?!
Mal ehrlich: Wer eine Programmiersprache erlernt sollte auf jeden Fall English beherrschen, schon für den Fall, dass er mal ein Problem auf z.B: StackOverFlow und anderen suche/formulieren muss.
Tipp: Bevor man sich an eine (iOS)-API ran wagt, sollte man das - in der Regel kurze - "Concept" von Apple dazu gelesen haben!
Es gibt kaum was ekligeres als "gegen-das-System" zu programmieren.
Ich sehe das gerade bei Kollegen die bei UITableViews alles mit "Updates" und "Reloads" zu fangen versuchen. Hoffnungslosen unterfangen! (voll 80ies)
People who are really serious about software should make their own hardware [A. Kay]
0
teacup27.11.12 01:00
Und wieder ein Buch zu Mac OS X, das bei "Wie erstelle ich einen neuen Ordner?" anfängt und bei ein, zwei Terminal-Skripten aufhören. "OS X Advanced" gabs mal, was jetzt auf den Markt kommt, ist echt nur der dritte Aufguss vom gleichen Inhalt.
0

Kommentieren

Sie müssen sich einloggen, um die News kommentieren zu können.