Neue Apple-Plakatkampagne: Wie Grammy-nominierte Künstler als Animoji aussehen

Apple hat anlässlich der in wenigen Tagen stattfindenden Grammy Awards eine Plakatkampagne in Los Angeles gestartet, die Interpreten als gigantische Animojis zeigt. Mehrere Plakate hängen etwa am Hotel Figueroa, das in der Nähe des Staples Center liegt, in dem die Preisverleihung veranstaltet wird. Zu den abgebildeten Animojis zählen unter anderem Varianten der Grammy-nominierten Künstler Shawn Mendes, Ariana Grande und Kacey Musgraves.


Künstler-Animojis werben für Apple Music
Bei den Interpreten mit Grammy-Gewinnaussicht steht neben dem dargestellten Animoji die Kategorie, für die der jeweilige Künstler oder die Künstlerin nominiert sind. Bei Kacey Musgraves etwa ist „Grammy Album of the Year Nominee“ zu lesen. Zudem hofft Musgraves auf die Auszeichnungen „Best Country Solo Performance“ (Butterflies), „Best Country Song“ (Space Cowboy) und „Best Country Album“ (Golden Hour). Arian Grande bringt es auf zwei Nominierungen (Best Pop Solo Performance, Best Pop Vocal Album), ebenso wie Shawn Mendes (Song Of The Year, Best Pop Vocal Album).


Quelle: Twitter

Apple nutzt die Grammys naturgemäß dazu, den hauseigenen Musik-Streamingdienst anzupreisen. Auf jedem Plakat ist der „Apple Music“-Schriftzug deutlich zu sehen, wie Twitter-Posts verdeutlichen. Zudem animiert das Unternehmen mit der Formulierung „Listen to“ und dem nachfolgenden Icon der iOS-Musik-App dazu, die Musik der abgebildeten Interpretinnen und Interpreten über das Streaming-Angebot zu hören.

Apple-Werbespots zu 2018er Grammy Awards
Es ist ist nicht das erste Mal, dass Apple das ursprünglich zusammen mit dem iPhone X im Jahr 2017 vorgestellte Animoji-Feature für eine Werbekampagne rund um die Grammy Awards verwendet. Vor einem Jahr erschienen mehrere Werbespots, in denen Animoji-Charaktere aktuelle Chart-Hits darboten. Das Alien-Gesicht etwa „sang“ Redbone von Childish Gambino. Der animierte Hund übte sich gemeinsam mit dem Fuchs und dem Haufen-Animoji an Stir Fry von Migos.

Kommentare

zellofant07.02.19 12:29
Ich kenne weder die Künstler noch erkenne ich sie wieder...
+3
Phileas07.02.19 12:33
zellofant
Ich kenne weder die Künstler noch erkenne ich sie wieder...

Mist, na gut. Dann hängen wir die Plakate eben wieder ab.
+7
sonorman
sonorman07.02.19 12:34
Also zumindest eins erkenne ich wieder:
Ariana Grande – Sweetener


Das Album ist übrigens gar nicht so übel.
+1
mobileme07.02.19 12:43
zellofant
Ich kenne weder die Künstler noch erkenne ich sie wieder...

Vielleicht weil Du auch sonst nichts erkennst!?
-8
cfkane07.02.19 13:02
Kenne auch keinen der Sänger. Also ist Wiedererkennen faktisch unmöglich
+3
becreart
becreart07.02.19 13:04
Kenne auch keine der Interpreten, liegt aber am Genre
+1
sonorman
sonorman07.02.19 13:23
Hab gerade mal in qobuz nachgeschnüffelt. Das sind die anderen beiden Cover-Vorlagen:

Shawn Mendes – Album "Shawn Mendes"

Kacey Musgraves – Album "Golden Hour"
0
alephnull
alephnull07.02.19 13:32
Wären nicht die ursprünglichen Plakatdesigns, würde die Leute doch wirklich keine Sau wiederkennen. Oder hab' ich da'nen Knick in der Optik?
0
Ölförderung 6507.02.19 13:37
Ich kenn auch keinen.
Hat alles was von Disneys „Frozen“ ...

Ganz ehrlich. Nutzt jemand die Avatars???
+3
Hot Mac
Hot Mac07.02.19 13:48
Wird Ariana Grande überhaupt auftreten?
Die soll doch irgendwie angepisst sein, habe ich irgendwo gelesen.
0
nane
nane07.02.19 13:52
Ich bin immer wieder überrascht, welchen Stellenwert das Thema "Animoji " bei geniesst. Ich kenne einen wirklich grossen Haufen Menschen, die Produkte in allen Formen und Farben seit langem oder auch erst seit der iPhone/Pad Zeit nutzen - aber keiner von denen nutzt "Animojis".

Mit den Emojis ist das ähnlich, klar macht man mal ein Smiley zu einer Konversation dazu. Aber alleine das schiere "Suchen" ist ja schon zu mühsam und zu zeitaufwändig als dass man das wirklich mit "Leidenschaft" verfolgt und absichtlich nutzt.

Wahrscheinlich ist mein Umfeld und ich wohl auch mit U50 nicht die Zielgruppe für diese ähm... Kommunikationsform.
Das Leben ist ein langer Traum an dessen Ende kein Wecker klingelt.
+2
robiv8
robiv807.02.19 14:14
Ölförderung 65
Ganz ehrlich. Nutzt jemand die Avatars???

Nein! Ich finde die Schrecklich, und höchstens für Kinder 6-12J geeignet.
+3
smuehli
smuehli07.02.19 14:16
... jetzt ist mir auch klar woher die astronomischen Summen für R&D kommen die Apple immer wieder präsentiert.
0
MetallSnake
MetallSnake07.02.19 15:01
nane
Mit den Emojis ist das ähnlich, klar macht man mal ein Smiley zu einer Konversation dazu. Aber alleine das schiere "Suchen" ist ja schon zu mühsam und zu zeitaufwändig als dass man das wirklich mit "Leidenschaft" verfolgt und absichtlich nutzt.

Für die meisten tippe ich einfach ein Wort und es gibt dann Vorschläge für Emojis die dann das Wort ersetzen (kein Leerzeichen getippt) oder hintenangestellt werden (mit Leerzeichen).
Für gewöhnlich sind alle die man so verwendet auch direkt vorne unter "oft genutzt", da finden immerhin 30 Emojis platz.
Erwachsensein ist halb gestorben --Relatives Menschsein
+1
Peter Eckel07.02.19 15:04
smuehli
... jetzt ist mir auch klar woher die astronomischen Summen für R&D kommen die Apple immer wieder präsentiert.
Woher sie kommen oder wohin sie gehen?
0
Aulicus
Aulicus07.02.19 15:55
Bei der Arianna erkenne ich gar keinen Unterschied
+1
alephnull
alephnull07.02.19 16:20
Aulicus
Bei der Arianna erkenne ich gar keinen Unterschied

Sagt das jetzt was über Arianna oder das Animoji?
+3
jwolfs07.02.19 17:34
nane
Wahrscheinlich ist mein Umfeld und ich wohl auch mit U50 nicht die Zielgruppe für diese ähm... Kommunikationsform.
Das hat nichts mit Zielgruppe zu tun sondern ob man sich darauf ein lässt oder nicht.
Ich kenne auch 70 jährige die ganz begeistert davon sind. Ebenso wie 12 oder 30 jarhige.
Soll ja nicht die komplette Kommunikation ersetzen, aber hin und wieder ist es ein lacher wert und wieso nicht seine gefühle in einer digitalen Form gut rüberbringen?
Vielleicht einfach mal im Apple Freundes Kreis probieren und schauen was die anderen dazu sagen. Man ist für nichts zu alt wenn man sich nicht so fühlt
+2
MrUNIMOG07.02.19 19:57
Das sind allerdings alles keine Animoji, sondern Memoji.
+2
chrissli08.02.19 07:13
MrUNIMOG
Das sind allerdings alles keine Animoji, sondern Memoji.

wundert mich auch, dass ne apple newsseite diesen Fehler macht ... ts ts ts
+1

Kommentieren

Sie müssen sich einloggen, um die News kommentieren zu können.

OK MacTechNews.de verwendet Cookies unter anderem für personalisierte Inhalte, Seitenanalyse und bei der Auslieferung von Google-Anzeigen. Dies war zwar schon immer so, auf Wunsch der EU muss nun jedoch explizit darauf hingewiesen werden. Durch Nutzung der Website erklären Sie sich damit einverstanden. Weitere Informationen