Push-Nachrichten von MacTechNews.de
Würden Sie gerne aktuelle Nachrichten aus der Apple-Welt direkt über Push-Nachrichten erhalten?

Netflix wird ab sofort teurer

Netflix hat nun offiziell bestätigt, was seit Herbst 2020 bereits als Gewissheit galt. Je nach Art des gewählten Tarifs wird es für deutsche Kunden noch einmal teurer. Der Streaming-Anbieter bleibt also beim Zweijahrestakt für Preisrunden, denn 2019, 2017 und 2015 hatte Netflix ebenfalls an der Schraube gedreht. Wer ab heute ein neues Netflix-Abo abschließt, muss direkt die höheren Preise entrichten – für laufende Abos wird der Anstieg erst im nächsten Monatszyklus fällig. Nichts geändert hat sich hingegen am Funktionsumfang. Folgendermaßen sieht die Gestaltung der drei angebotenen Tarife "Basis", "Standard" und "Premium" aus.


Basistarif: Weiterhin 7,99 Euro
Das Basisangebot bleibt bei 7,99 Euro, den Einstiegspreis ließ Netflix also unangetastet. Wer sich für diesen Zugang entscheidet, muss allerdings einige Einschränkungen in Kauf nehmen. Die Anzahl der gleichzeitig verwendbaren Geräte ist auf eins limitiert, weder Ultra-HD (4K) noch HD stehen zur Verfügung.

Standardtarif: 12,99 statt 11,99 Euro
Für fünf Euro mehr pro Monat lässt sich der Streaming-Dienst hingegen schon auf zwei Geräten gleichzeitig verwenden, außerdem gibt es anders als beim Basis-Zugang auch HD-Auflösung. Die Gebühren steigen angesichts der aktuellen Preisrunde um 12 Euro pro Jahr.

Premiumtarif: 17,99 statt 15,99 Euro
Das komplette Paket kostet ab sofort sogar 24 Euro mehr pro Jahr. Wer Filme und Serien auf 4K-Displays oder 4K-Fernsehern in voller Auflösung wiedergeben möchte, kommt allerdings um die 17,99 Euro monatlich kaum herum. Ein weiterer Unterschied: "Premium" erlaubt vier Devices zum gleichzeitigen Abspielen bzw. Herunterladen von Inhalten.

Warum Netflix immer teurer wird
Einer der wesentlichen Gründe für die kontinuierlich steigenden Gebühren sind Produktionskosten – denn von Jahr zu Jahr investiert der Streaminganbieter mehr in exklusiven Content. Filme und Serien aus Eigenproduktion gelten als wichtiger Schlüssel, Nutzer bei Laune zu halten. Netflix spricht in einer aktuellen Erklärung davon, man habe nicht nur an internationalen Inhalten gearbeitet, sondern auch "massiv" die Investitionen im deutschsprachigen Raum erhöht.

Kommentare

Himmellaeufer14.01.21 12:02
Beim Premiumtarif gibt es mit 24€ ein kleiner Fehler.
Fotoworkshops im Allgäu/Tirol? www.kay-pehnke.de
-10
dread_race
dread_race14.01.21 12:04
Die 24 Euro beziehen sich auf die Mehrkosten über ein ganzes Jahr im Vergleich zum bisherigen Preis...
+7
MacRS14.01.21 12:11
Hm da werde ich als Premium-Abonnent schon zögerlich.
+1
becreart
becreart14.01.21 12:15
ist ok
-6
Gammarus_Pulex
Gammarus_Pulex14.01.21 12:20
Und ich könnte immernoch schwören, dass ich hier auf meinem 4K NEC 322 Spectraview auch mit Premium Account kein 4K Material bei Netflix streamen kann.

Übrigens auch nicht bei Amazon Prime, auch wenn ich dort ganz explizit einen 4K Film leihe. Bleibt trotzdem bei Full HD.

Ich gehe davon aus, dass dafür irgendeine Dolby sonstwas Zertifizierung notwendig ist – ähnlich wie bei HDR. Weiß da jemand mehr?
0
FlyingSloth14.01.21 12:21
Finde ich super. Netflix ist neben Disney mittlerweile einer unserer wichtigsten Kunden in Sachen VFX. Und die investieren ziemlich viel in eigenen Content.
-2
Neo9114.01.21 12:23
Leider ist mir 4K wichtig. Aber mit einer 4-köpfigen Familie, von denen alle bezahlen, weil erwachsen und alle im selben Stadtteil wohnen, geht es in Ordnung.

Aber: kommt mir das nur so vor oder streamen Prime und Sky in deutlich besser Qualität?? Netflix sieht manchmal irgendwie weich gezeichnet aus...?!
-1
Mia
Mia14.01.21 12:27
Absolut in Ordnung. Wir sind auch dank Netflix bisher gut durch den Lockdown gekommen.
+1
milk
milk14.01.21 12:39
MacRS
Hm da werde ich als Premium-Abonnent schon zögerlich.
Ehrlich, wegen zwei Euro im Monat?

Solange Netflix das Geld weiterhin in qualitativ hochwertige Eigenproduktionen steckt, ist es mir das allemal wert.
-2
g_from_h14.01.21 12:42
Ich finde Preis Leistung beim Premium Paket sehr stimmig. Die Produktionen sind sehr hochwertig (schaue gerade Discovery). Vier Geräte gleichzeitig und das auf technisch sehr hohen Niveau.
0
MacRS14.01.21 12:43
milk
MacRS
Hm da werde ich als Premium-Abonnent schon zögerlich.
Ehrlich, wegen zwei Euro im Monat?

Solange Netflix das Geld weiterhin in qualitativ hochwertige Eigenproduktionen steckt, ist es mir das allemal wert.
Ich denke es wird bei mir darauf hinauslaufen, dass ich in einer Nichtpandemiesituation das Abo immer mal wieder kündigen werde, gerade in den Sommermonaten. Bisher habe ich das immer laufen lassen. So 4-6 Monatsbeiträge weniger machen dann aufs Jahr gerechnet schon an die 100€ aus. Für mich ist das immer noch viel Geld.
+12
chevron
chevron14.01.21 12:49
Wurde der Probzeitraum in diesem Zuge auch schon wieder abgeschafft?
0
milamber14.01.21 12:50
jaja, die Techriesen aus USA profitieren schon sehr von der aktuellen Krise.

Europa müsste da in dem Punkt endlich aufwachen und mehr in die digitale Welt investieren.
+2
marcel15114.01.21 12:55
Macht für mich statt 48€ im Jahr dann 54€ (4er Premium). Dafür, dass wir es regelmäßig nutzen noch OK.
+1
RobRoy14.01.21 13:22
Ich finde es auch ok aber ich habe sorge weil wenn der 2 Jahres Zyklus bleibt weiß ich nicht ob ich mir Netflix in 4 Jahren noch leisten möchte
0
marcel15114.01.21 13:26
Nur weil man bereit ist einen Preis zu zahlen hagelt es gleich Daumen runter? Kann ja jeder selber für sich entscheiden ob er es weiter nutzen will oder nicht.
+2
teorema67
teorema6714.01.21 13:28
marcel151
Nur weil man bereit ist einen Preis zu zahlen hagelt es gleich Daumen runter?

IMHO sind die Daumen runter, sofern 1 Jahr 12 Monate hat, für die Rechnung 18 x 12 = 54
+2
sascha.b14.01.21 13:33
Geht klar was hochwertigen Original-Content angeht, stellt Netflix immer noch alle anderen Anbieter in den Schatten.
-2
birdzilla
birdzilla14.01.21 13:46
teorema67

Er hat aber 4er Premium geschrieben, also 18*12/4=54 und das ist korrekt.
+3
Goosebump14.01.21 13:51
Für Leute wie mich, die kein Accountsharing betreiben, mittlerweile einfach nur noch total unattraktiv. Überhaupt noch ein Abo ohne HD anzubieten im Jahr 2021, ernsthaft? Der blanke Hohn! Und die Preiserhöhung zu einer Zeit, in der man wie keine andere Branche von Corona profitiert hat. Und ja, die Bildqualität ist auch mit vermeintlichen 4k schlechter als bei der Konkurrenz.
+9
Martin8314.01.21 13:53
MacRS
Netflix ... kündigen ... in den Sommermonaten ... 4-6 Monatsbeiträge weniger ...100€ ... ist das immer noch viel Geld.

Sehe ich auch so! 100€ sind viel Geld.
+3
mac-mark
mac-mark14.01.21 13:55
Der Preis für Premium ist ausschließlich ok, wenn man sich den Account teilt. Alleine (und ich schätze Netflix weiß das ganz genau) ist das zu teuer.
+4
Martin8314.01.21 13:56
ZDF Mediathek ist und bleibt mein Favorit !
+11
tranquillity
tranquillity14.01.21 13:57
milamber
jaja, die Techriesen aus USA profitieren schon sehr von der aktuellen Krise.

Europa müsste da in dem Punkt endlich aufwachen und mehr in die digitale Welt investieren.

Tun sie doch. In nur drei Jahren schon soll unsere Schule mit WLAN ausgerüstet sein!1
+3
milk
milk14.01.21 14:17
Martin83
ZDF Mediathek ist und bleibt mein Favorit !
Zumindest in den Sommermonaten.
0
marcel15114.01.21 14:22
teorema67
marcel151
Nur weil man bereit ist einen Preis zu zahlen hagelt es gleich Daumen runter?

IMHO sind die Daumen runter, sofern 1 Jahr 12 Monate hat, für die Rechnung 18 x 12 = 54
Was wir uns wie ich geschrieben habe mit 4 Leuten teilen. 4x54 = 18x12
0
bernddasbrot
bernddasbrot14.01.21 14:37
Bin eh schon lange zurück zum Basistarif, reicht mir völlig. So wichtig ist mir eine hochaufgelöste Berieselung mit viel Durchschnitt nicht.

Außerdem sind Nachrichten im Moment eh wichtiger, als Ablenkung, zum sich die qualitativ besseren Sachen in andere Kanäle verlagert haben.
+4
DTP
DTP14.01.21 15:28
milamber
Europa müsste da in dem Punkt endlich aufwachen und mehr in die digitale Welt investieren.
Du meinst, europäische Apple Käufer sollten lieber für Spotify zahlen als für Amazon Musik oder Apple Music? Sehe ich auch so.
0
globalls
globalls14.01.21 15:28
Ist für mich auch OK! Nachdem ich demnächst Magenta mit 55€/Monat mit TV, Festnetz und Internet abbestelle und zu einem nur Internet Tarif wechsle, der dann die Hälfte kostet, hab ich das wieder herinnen. Und wir schauen tgl. Netflix. Apple, Disney und Amazon können Netflix leider nicht das Wasser reichen. IMHO
Muss ich denn alles selber machen?
-1
DTP
DTP14.01.21 15:32
Goosebump
Für Leute wie mich, die kein Accountsharing betreiben, mittlerweile einfach nur noch total unattraktiv.
Wir betreiben auch kein Accountsharing. Finde den Preis dennoch absolut ok für die Produktionen, die Netflix erstellt. Ist im Monat so teuer wie eine Kinokarte (falls sich noch jemand erinnert, was "Kino" ist ).
Goosebump
Und ja, die Bildqualität ist auch mit vermeintlichen 4k schlechter als bei der Konkurrenz.
Bei uns nicht. Wir haben auch Amazon Prime Video und Vodafone on Demand abonniert und ab und zu auch Disney+.
Netflix zeigt genauso gute 4k-Qualität wie die anderen. Vielleicht ein Problem der Datenrate? Wir haben eine sehr schnelle Leitung.
-2
Weitere News-Kommentare anzeigen

Kommentieren

Sie müssen sich einloggen, um die News kommentieren zu können.