Nächste Phase: iOS 12.2, macOS 10.14.4 und watchOS 5.2 in der fünften Beta

Mit den fünften Betaversionen von iOS 12.2, macOS 10.14.4, watchOS 5.2 und tvOS 12.2 geht Apple in die nächste Testphase über, denn nach der Freigabe von Beta 4 verging nur noch eine Woche. Damit zeigt Apple, dass die Fertigstellung der Updates nicht mehr weit entfernt ist und die Veröffentlichung innerhalb der nächsten vier Wochen erfolgt. Gerüchten zufolge findet Ende des Monats ein Special Event statt, auf dem Apple die neue Zeitschriften-Flatrate sowie möglicherweise auch den Filmdienst zeigt. Zum Start des Zeitschriften-Angebots muss iOS 12.2 erschienen sein – denn erst diese Systemversion beinhaltet die Funktionalität. Entsprechende Hinweise auf den Dienst ließen sich bereits in den Betaversionen finden.


Hardware-Andeutungen und Software-Neuerungen
macOS 10.14.4 und iOS 12.2 bringen einige weitere Emojis mit, Safari unterstützt den Dark Mode speziell angepasster Webseiten. Da die Umstellung für Webseitenbetreiber allerdings nicht ganz einfach ist, wird es noch eine ganze Weile dauern, bis viele Angebote davon Gebrauch machen.

iOS 12.2 weist zudem auf neue Hardware hin, namentlich iPad, iPod touch und die zweite Generation der AirPods. Unbekannt bleibt allerdings, ob die AirPods 2 schon im Frühjahr erscheinen oder ob Apple angesichts weiterhin hoher Verkaufszahlen noch bis Sommer/Herbst wartet. macOS 10.14.4 erlaubt als sichtbare Neuerung das automatische Ausfüllen von Kennwörtern via Fingerabdruck-Freigabe. Unterhalb dieser Meldung haben wir alle Artikel aufgeführt, die sich mit konkreten Änderungen befassen.

Die aktuellen Betaversionen
Wie immer finden Sie in der folgenden Aufstellungen alle Betaversionen mit Buildnummer der jeweiligen Releases und deren Erscheinungsdatum. Neben den vier großen System aktualisiert Apple demnächst auch macOS Server, die Entwicklungsumgebung Xcode sowie Classroom 3.0 – allerdings gab es in der aktuellen Betarunde keine neuen Builds.

  • macOS Mojave 10.14.4 Beta 5, Build 18E215a (11.3.2019)
  • iOS 12.2 Beta 5, Build 16E5223a (11.3.2019)
  • tvOS 12.2 Beta 5, Build 16L5221a (11.3.2019)
  • watchOS 5.2 Beta 5, Build 16T5222a (11.3.2019)
  • Xcode 10.2 Beta 4, Build 10P107d (4.3.2019)
  • macOS Server 5.8 Beta 4, Build 18S2060 (4.3.2019)
  • Apple Configurator 2.9 Beta 4, Build 3J31 (4.3.2019)
  • Classroom 3.0 for iPad beta 3, Build 1B28 (4.3.2019)

Kommentare

ts
ts11.03.19 20:24
MTN
Damit zeigt Apple, dass die Fertigstellung der Updates nicht mehr weit entfernt ist und die Veröffentlichung innerhalb der nächsten vier Wochen erfolgt.
Ich hoffe es nicht aufgrund von schlimmen Fehler in dieser Version. Die neue Firmware für Mac Pro 5.1 erzeugt Briefbeschwerer, wenn eine W3xxx-CPU verbaut ist.
Quelle: MacRumors
0
DSkywalker12.03.19 07:06
Hinweis auf einen kleinen Fehler
iOS 12.2 in der fünften Beta vs iOS 12.2 Beta 4, Build 16E5223a (11.3.2019)
0
Retrax12.03.19 08:27
Die letzte hat auch noch eine 6. Betarunde genommen.

Vermutlich muss man bis zum / nach dem Event warten.
0
My2Cent12.03.19 09:35
ts
Ich hoffe es nicht aufgrund von schlimmen Fehler in dieser Version. Die neue Firmware für Mac Pro 5.1 erzeugt Briefbeschwerer, wenn eine W3xxx-CPU verbaut ist.
Quelle: MacRumors

Warum nicht?
Wieviel Versuche (Beta Versionen) glaubt du braucht Apple, um diesen Bug zu beheben?
0
ts
ts13.03.19 13:15
My2Cent
Warum nicht?
Wieviel Versuche (Beta Versionen) glaubt du braucht Apple, um diesen Bug zu beheben?
Ich glaube, dass das Lösen des Problems nicht das schwierigste sein wird.
Statt dessen frage ich mich eher, ob der Fehler rechtzeitig vor Veröffentlichung der stabilen Version eskaliert wird, d.h. die Lösung müsste kurzfristig eingeplant werden.

Da der Fehler so auch durch die Qualitätskontrolle ging muss man sich auch fragen, ob intern bei Apple noch passende Hardware zum Testen und Entwickeln vorhanden ist. Immerhin ist die Käsereibe offiziell Vintage. Ich bin gespannt wie Apple nun mit den bereits verursachten Hardwareschäden umgeht.
0

Kommentieren

Sie müssen sich einloggen, um die News kommentieren zu können.

OK MacTechNews.de verwendet Cookies unter anderem für personalisierte Inhalte, Seitenanalyse und bei der Auslieferung von Google-Anzeigen. Dies war zwar schon immer so, auf Wunsch der EU muss nun jedoch explizit darauf hingewiesen werden. Durch Nutzung der Website erklären Sie sich damit einverstanden. Weitere Informationen