MacBook Pro 2018: Großes Angebot vergünstigter Modelle in Apples Refurbished Store

Nachdem es das im Sommer aktualisierte MacBook Pro zunächst nur in wenigen Varianten gab, hat Apple das Angebot im offiziellen Refurbished Store für generalüberholte Geräte nun deutlich ausgebaut (Zum Store: ). Leider ermöglicht die unübersichtliche neue Darstellung nur noch Kennern, auf den ersten Blick die Modellreihe zu erfassen. Der einzig sichtbare Unterschied ist die Wahl des Hintergrundbildes. Bei der 2017er Modellreihe verwendet Apple eine farbige Partikelexplosion vor schwarzem Hintergrund, beim 2018er MacBook Pro hingegen einen Farbverlauf von Rosa über Lila hin zu Dunkelblau.


Links: 2017, rechts: 2018

Über die Filter in der Seitenleiste lassen sich die Modelle eingrenzen, beispielsweise nach Baureihe und Displaygröße. Ganze 24 Varianten bietet Apple beispielsweise für das MacBook Pro mit 15"-Display an. Weiterhin verfügbar ist beispielsweise noch die Serie "Mai 2015" (Store: ), also das letzte MacBook Pro vor Umstellung auf Touch Bar. Apple veranschlagt einen Kaufpreis von 1909 Euro. Aktuelle Geräte beginnen bei einem Preis von 2379 Euro, was einem Nachlass von 420 Euro entspricht. Interessiert man sich für das Modell mit 4 TB SSD und 32 GB RAM, so reduziert Apple den Preis im Refurbished Store sogar um 840 Euro – was allerdings immer noch eine Rechnung in Höhe von 6779 Euro nach sich zieht und somit einen außerordentlich übersichtlichen Kundenkreis ansprechen dürfte.

Die sonstigen Angebote: iMac & Co.
Apple bietet weiterhin den 2014er Mac mini sowie den 2013er Mac Pro an – von beiden Geräten raten wir aufgrund des Alters ab. Die Auswahl der iMac-Sektion ist momentan recht gering, denn Apple führt nur vier verschiedene Konfigurationen. Der Reigen beginnt bei 1269 Euro für einen 2017er iMac 21,5" für 1099 Euro, allerdings herkömmlicher Festplatte (daher eine uninteressante Offerte) und reicht bis hin zum 2017er iMac 27" mit 5K-Display, einem TB Fusion Drive und 8 GB RAM. Apple veranschlagt dafür 1779 Euro, rechnet also mit einem Preisnachlass von 320 Euro. Generalüberholte HomePods gibt es übrigens weiterhin nicht, dafür aber zahlreiche iPads () seit Baujahr 2014 bis 2018.

Kommentare

bit.trash
bit.trash04.12.18 15:29
vermutlich ist das ganze nicht mehr gewünscht und so macht man die angebote erst so unattraktiv bevor man den refurbished store ganz schließt. firmenpolitisch wird man macs lieber schreddern als billiger zu verkaufen.
0
Bigflitzer04.12.18 17:05
Ich habe meinen iMac refurbished gekauft. Hatte einmal gleich nen Garantiefall der umgehend behoben wurde. Ich brauchte aber auch gleich ein MacBookPro und hatte zum erscheinen das 2018er Modell gekauft. Nun ist es schon schön reduziert erhältlich...leider zu spät für mich.
0
elektronikengel
elektronikengel04.12.18 17:55
Das ist immer noch viel zu teuer. Das gibt es neu für den Preis mit 16 GB Ram bei diversen Händlern: Cyberport, MacTrade etc. Habe meins für ca. 2000 Euro mit 16 GB Ram bei Cyperport gekauft. MBP 13” i5, 256 GB 2018er Modell.
Ehrgeiz ist die letzte Zuflucht des Misserfolgs (Oscar Wilde)
0

Kommentieren

Sie müssen sich einloggen, um die News kommentieren zu können.

OK MacTechNews.de verwendet Cookies unter anderem für personalisierte Inhalte, Seitenanalyse und bei der Auslieferung von Google-Anzeigen. Dies war zwar schon immer so, auf Wunsch der EU muss nun jedoch explizit darauf hingewiesen werden. Durch Nutzung der Website erklären Sie sich damit einverstanden. Weitere Informationen