Mac Rewind - Ausgabe 109 erschienen

Ab sofort steht die 109. Ausgabe unseres Wochenrückblicks "Mac Rewind" zum Download bereit. In dieser Ausgabe werden folgende Themen behandelt:

Laatzen lässt grüßen
Highlights von der Computermesse CeBIT 2008

Life.Blog
Design & Art im Web

Bilder der Woche
Diese Woche mit Bildern von Uli und Globox

Die nächste Ausgabe wird voraussichtlich am Samstag, dem 15. März 2008 erscheinen.

Momentan gibt es Probleme mit dem MacRewind-Podcast, die aber bald behoben sein dürften.

Weiterführende Links:

Kommentare

MacTobi Pro08.03.08 10:10
Gibt halt nicht jede Woche was Spektakuläres zu berichten.
0
fra.mac
fra.mac08.03.08 10:25
zzz Momentan gibt es Probleme mit dem MacRewind-Podcast, die aber bald behoben sein dürften.

Das lese ich auch jede Woche. Nur schade, dass sich dahingehend noch nix verändert hat!!!
0
Globox
Globox08.03.08 11:00
Ich freue mich sehr, dass ich diesmal mit einem Bild der Woche dabei sein darf.
Die Informationen zu der CeBIT 2008 sind auch recht interessant! Schöne Ausgabe mal wieder.
0
Helmut08.03.08 18:04
Am Preisschild wird deutlich, dass diese Geräte mit Apples MacBookAir nichts zu tun haben. Der Eee-PC richtet sich an eine Klientel, die einfach einen mobilen PC für die grundlegendsten Aufgaben haben möchten und die keinen Super-Power-Mega-Spiele-Rechenmonster brauchen.

Sorry, aber da möchte ich widersprechen!
Ist es nicht genau das, was das MacBookAir ausmacht und wo Apple es positioniert hat?
Nur am Kaufpreis würde ich das jetzt nicht festmachen.
0
Rantanplan
Rantanplan08.03.08 22:02
Ein "Super-Power-Mega-Spiele-Rechenmonster" ist das Macbook Air sowieso nicht. Aufwendigere Spiele kann man bei der GPU eigentlich schenken, der Rechner ist ganz im Gegensatz für eher wenig aufwendige Arbeiten gedacht. Das Macbook Air lebt von zwei Attributen: es ist schick und schlank. Ein Rechenmonster ist es in keinem Fall. Der Eee-PC hat weniger Leistung unter der Haube, ist aber auch etwas kleiner und - ist für Mac-Adepten halt ein hartes Brot - auch ohne dreimal über die Anschaffung nachzudenken bezahlbar. Für den üblichen Kleinkram unterwegs reicht der Eee-PC locker aus. Und für Bastelfreudige ist es eine riesige Spielwiese (was der Mac eher weniger ist). Wer auf Statussymbole steht ist beim Macbook Air allerdings besser aufgehoben. Und wer Mac-only ist natürlich auch. Ansonsten finde ich den Eee-PC von beiden die interessantere Neuvorstellung in den letzten Monaten.
Wenn ich nicht hier bin, bin ich auf dem Sonnendeck
0
Rantanplan
Rantanplan08.03.08 22:08
Außerdem gehören beide eigentlich zu verschiedenen Klassen. Der Eee-PC ist ein Subnotebook, das Macbook Air ist es nicht. Auch wenn der eine oder andere es als solches bezeichnet, es ist keines. Subnotebooks gehen zugunsten der Größe Kompromisse ein, das MacBook Air eigentlich kaum. Tastatur ist von normaler Größe, das Display ist von normaler Größe, die gesamten Abmessungen sind nicht sub, sonst wäre das 12"-iBook oder -PowerBook auch schon ein Subnotebook gewesen, damals hat es aber keiner so genannt.
Wenn ich nicht hier bin, bin ich auf dem Sonnendeck
0
Dr. Seltsam
Dr. Seltsam09.03.08 09:56
Der EeePC, mir ist bis heute nicht klar, was man mit dem Ding eigentlich machen soll. Mit der Tastatur kann niemand mit normal großen Händen etwas längeres als eine kurze Mail schreiben, die Akku-Laufzeit ist mau (laden während der Nutzung geht wohl auch nicht so...), die Bildschirmauflösung anachronistisch, der Speicher zu klein, bei DivX und vor allem H.264 wirds von der Rechenleistung bei PAL-Auflösung schon mal eng.

Das MacBook Air spielt in einer völlig anderen Liga, man kann diese beiden Geräte absolut nicht vergleichen.
0

Kommentieren

Sie müssen sich einloggen, um die News kommentieren zu können.

OK MacTechNews.de verwendet Cookies unter anderem für personalisierte Inhalte, Seitenanalyse und bei der Auslieferung von Google-Anzeigen. Dies war zwar schon immer so, auf Wunsch der EU muss nun jedoch explizit darauf hingewiesen werden. Durch Nutzung der Website erklären Sie sich damit einverstanden. Weitere Informationen