Leaker vermutet zwei verschiedene Größen der kommenden AirPods Pro

Mit den AirPods Pro verfügt Apple über beliebte Bluetooth-In-Ears, die mit allerlei Features zu überzeugen wissen: So eliminiert das Active Noise Cancelling störende Umgebungsgeräusche; der Transparenzmodus hingegen bewirkt das Gegenteil – und ermöglicht auf diese Art, beispielsweise Durchsagen hören zu können. Seit dem letzten Firmware-Update sorgt 3D-Audio für ein besonders beeindruckendes Klangerlebnis – kompatible Geräte und Inhalte vorausgesetzt (siehe ), wirkt der Ton so, als käme er von einer Surround-Anlage. Die AirPods Pro sind bereits über ein Jahr alt – und Apple scheint bereits an einem Nachfolger zu arbeiten. Dieser könnte sich in seiner Form deutlich vom aktuellen Modell unterscheiden.


Zwei Größen für die AirPods Pro?
Der Leaker Mr•white zeigt in einem neuen Tweet angebliche Bilder der Hardware, die in der kommenden Generation der AirPods Pro zum Einsatz kommen soll. Das Bild rechts zeigt unterschiedlich lange Kabel – dem Leaker zufolge könne dies ein Hinweis auf zwei verschiedene Größen der neuen In-Ears sein. Mit der Vermutung, dass Apple am Design des künftigen Modells feilen könnte, befindet er sich in guter Gesellschaft: Auch Bloomberg erklärte, dass Cupertino an einem veränderten Ohrstück arbeite, das möglicherweise auf einen Steg verzichtet. Somit könnten sich die kommenden AirPods Pro optisch der Konkurrenz von Google und Samsung annähern – sie Galaxy Buds kommen zum Beispiel gänzlich ohne einen solchen Steg aus.

Quelle: @laobaiTD (Mr•white) via Twitter

Keine schwarze Variante
Wenig vertrauenserweckend ist der Kommentar des Leakers: Er behauptet, die kommende Baureihe verfüge noch immer über einen W2-Chip. Allein: Diese Komponente existiert nicht. Der W1-Chip findet in den regulären AirPods der ersten Generation und einigen Beats-Kopfhörern Anwendung, aktuell setzt Cupertino aber auf den Nachfolger – der den Namen H1 trägt. Möglicherweise spielt Mr•white also auf diesen an. Eine schwarze Farbvariante hält der Leaker übrigens für unwahrscheinlich: In einem weiteren Tweet merkt er an, dass die AirPods für eine schwarze Version nicht geeignet seien.

Kommentare

Niederbayern
Niederbayern30.12.20 10:44
Wie soll denn das ganze gedöns in nem Kopfhörer Platz finden oder ist das ganze stark vergrößert?
0
buffi
buffi30.12.20 10:49
Ohne Steg wären es für mich optisch keine AirPods sondern irgendwelche Buds 🤔
Can’t innovate anymore? My ass!
+1
Igor Detlev30.12.20 11:02
Warum sollten sie in zwei verschiedenen Größen kommen?
-1
Niederbayern
Niederbayern30.12.20 12:32
Igor Detlev
Warum sollten sie in zwei verschiedenen Größen kommen?

weil sie’s können😄😉
+1
earlgray
earlgray31.12.20 09:30
Igor Detlev

Mir fallen die aktuellen leider zu leicht aus den Ohren und ich bin da nicht alleine. Mit den normal AirPods habe ich das Problem nicht.
Ich vermute also dass es darum geht hier Alternativen anzubieten die das Problem lösen.
+1

Kommentieren

Sie müssen sich einloggen, um die News kommentieren zu können.