Kurz notiert: Philips Hue kündigt neue Produkte an +++ Pixelmator Pro unterstützt Apple ProRAW

Neue Hue-Produkte im Frühjahr
Philips Hue bereitet momentan neue Produkte vor, die im kommenden Jahr auf den Markt kommen sollen. Der Beleuchtungsspezialist kündigte auf dem hauseigenen Blog entsprechende Pläne an. Konkret geht es um einen aktualisierten Dimmer-Lichtschalter, der ein moderneres Design als das bisherige Modell erhält. Das Unternehmen setzt zwar weiterhin auf Kunststoffdesign – die Gehäuseecken sind jedoch abgerundeter als beim vorherigen Modell und der Schalter ist zudem etwas größer, um gängige EU-Standards für entsprechende Wandmontagen zu erfüllen.


Der neue Dimmer Switch hat die gleichen Funktionen wie der Vorgänger. Die auffälligste Änderung ist die Anzahl der Knöpfe. Statt auf vier Buttons setzt die neue Variante nur noch auf drei. Funktional ist damit jedoch keine Einschränkung verbunden. Philips hat die beiden mittleren Dimmschalter lediglich zu einem Button zusammengeführt. Der obere Bereich des Knopfes macht das Licht heller, der untere senkt die Helligkeit. Zudem lässt sich der Ein-Aus-Schalter besser ertasten als zuvor, da Philips eine fühlbare Markierung integriert hat. So finden Nutzer auch ohne Blick auf den Schalter den richtigen Button.


Quelle: Philips Hue

Hinzukommen soll mit dem Philips Hue Wave Linear eine Bodenleiste zur Außenbeleuchtung, die auf Terrassen oder in anderen Bereichen stimmungsvolles Licht erzeugt. Philips Hue hatte kurze Zeit eine Ankündigungsseite freigeschaltet, diese ist inzwischen jedoch nicht mehr erreichbar. Es bleibt abzuwarten, ob es ein technischer Fehler ist oder das Produkt versehentlich zu früh angekündigt wurde. Sowohl der neue Licht-Dimmer als auch die Leiste zur Außenbeleuchtung sollen im Frühjahr 2021 erscheinen.

Pixelmator Pro unterstützt neues Apple-Fotoformat
Pixelmator Pro unterstützt fortan ProRAW. Nutzer des iPhone 12 Pro und iPhone 12 Pro Max können das neue Fotoformat von Apple in den iOS-Einstellungen auswählen. Da es mehr Informationen und einen größeren Dynamikbereich als die herkömmlichen Fotoformate des iPhones speichert, eignet sich ProRAW besonders gut für die Bearbeitung des Weißabgleichs und der Belichtung.


Drittanbieter-Apps müssen ProRAW explizit unterstützen, um dessen Bearbeitung zu ermöglichen. Pixelmator Pro hat mit dem jüngsten Update den ProRAW-Support implementiert. Entsprechende Dateien lassen sich daher problemlos importieren und bearbeiten. Außerdem bietet die neue Pixelmator-Version viele Verbesserungen und Fehlerbehebungen. Die Anwendung (App Store: ) benötigt mindestens macOS Mojave (10.14.4) und kostet 21,99 Euro.

Kommentare

Keine Kommentare vorhanden.

Kommentieren

Sie müssen sich einloggen, um die News kommentieren zu können.