Kommentar und Bewertung: Das neue iPhone-Sortiment und die Apple Watch Series 4

Das diesjährige Herbst-Event ist vorbei und erwartungsgemäß aktualisierte Apple sowohl das iPhone-Sortiment als auch die Apple Watch. Keine Neuigkeiten gibt es hingegen zum iPad und zu neuen Macs. Aus diesem Grund erscheint es sehr Wahrscheinlich, dass Apple im kommenden Monat ein weiteres Event veranstaltet. Wir werfen in diesem Artikel einen Blick auf die heutigen Ankündigen und geben eine erste Bewertung ab, was vom Sortiment samt Preisgestaltung zu halten ist.

Der Nachfolger des iPhone X
Wie bei jeder S-Generation konzentrierte sich Apple auch diesmal darauf, bestehende Funktionen zu verbessern und nicht ein runderneuertes Konzept vorzustellen. Die funktionellen Neuerungen sind daher durchwegs wertvoll, unter anderem aufgrund des überarbeiteten Kamerasystems, generell handelt es sich aber eben wie erwartet um Weiterentwicklung statt Revolution. Ein großer Schritt war hingegen, zusätzlich noch ein iPhone mit riesigem 6,5"-Display vorzustellen, ohne damit die Abmessungen der bisherigen Plus-Geräte übertreffen zu müssen. Diese Entscheidung ist wohl der wichtigste Schritt im aktuellen iPhone-Sortiment. Sind wir mit der neuen Generation zufrieden? Ja, durchaus. Sind wir hellauf begeistert? Nein, das nicht – allerdings waren wir das auch noch bei keiner s-Generation zuvor.


Neben den Hardware-Neuerungen bietet aber auch die Ausrichtung des Sortiments durchaus Anlass für Diskussionen. Zwei wichtige Änderungen gibt es: Der Einstieg in die Apple-Welt ist nun maßgeblich teurer, denn das iPhone SE verschwand aus dem Sortiment. Gleichzeitig kann man aber auch mehr Geld denn je für ein iPhone ausgeben. Der Preis für ein iPhone XS Max mit 512 GB Speicher liegt bei 1449 Dollar – das ist viel. In Apples seltsamer Umrechnungswelt werden daraus allerdings 1649 Euro – und das ist irre. Gleichzeitig bewahrheiteten sich die Gerüchte nicht, wonach der Preis des iPhone XS günstiger als der eines iPhone X ausfällt und stattdessen die Max-Version bei 999 Dollar beginnt. Apple hat offensichtlich gefolgert: Der Preisbogen ist noch lange nicht überspannt.

Bleibt noch die Namenswahl. Auch nach dem inzwischen sicher 50. Versuch "iPhone XS Max" zu tippen, gibt es keinen Hinweis darauf, was daran bitte besser klingen oder weniger sperrig sein soll, als wäre es weiterhin "Plus". XS klingt zudem nach "winzig" und nicht nach einem hochwertigen Gerät mit großem Display. Wirklich geglückt wirken die neuen Namen nicht – weder XS noch Max noch XR ("Racing"?)

Kommentare

Urkman12.09.18 23:06
Plus, weil die Plus Version immer noch zusätzliche Funktionen bzw. Hardware hatte.
Max, weil es diesmal nur größer ist und genau die gleiche Hardware hat.
+15
barabas12.09.18 23:10
Zu teuer und zu wenig neue Innovationen bei den iPhones, die Gerüchte um eine Preisreduktion in den letzten Monaten auch oder gerade bei den OLED Modellen waren zudem eine Farce, da ist das fehlen eines lumpigen Kopfhöreradapters eigentlich nur noch das i - tüpfelchen. Die Namensgebung ist zudem die schlechteste die ich kenne, seit des iPhones gibt, gerade die Bezeichnung "Max" ist unterirdisch. Warum nicht einfach neben XS ein XL ?
Einzig, das "alte" 8er welches ich aber schon seit letztem Jahr besitze, wäre bei Bedarf noch eine Alternative.
Auch unverständlich das die neuen IOS / OS Versionen bei dem Event gerade mal noch so eine Randnotiz waren. Da kam auch schon mal mehr...

Kurz, Apple heuer nicht und auch in nächster Zeit unwahrscheinlich...
+3
Embrace12.09.18 23:10
Klingt nicht winzig, weil es zehn s oder ten s heißt und nicht x s 😜
+8
CJuser12.09.18 23:11
Urkman
Plus, weil die Plus Version immer noch zusätzliche Funktionen bzw. Hardware hatte.
Max, weil es diesmal nur größer ist und genau die gleiche Hardware hat.
Genau so erkläre ich mir die neue Bezeichnung ebenfalls. Nur die Bedeutung des R beim XR wüsste ich gerne mal

Ich glaube inzwischen, dass die hohen Preise für die neuen iPhones von Apple mit der Nachhaltigkeit und längeren Laufzeit begründet werden sollen. War ja ebenfalls Thema der Keynote *rolleyes*
+4
MetallSnake
MetallSnake12.09.18 23:14
CJuser
Nur die Bedeutung des R beim XR wüsste ich gerne mal

Das steht für Reduced. Weil es weniger features hat als das XS und auch 3D Touch weggefallen ist.
Erwachsensein ist halb gestorben --Relatives Menschsein
+4
Stefab
Stefab12.09.18 23:20
Ich bin schon relativ enttäuscht und werde wohl weiter bei meinem iPhone 6 bleiben.

An und für sich wäre das Xr mit 128GB zwar nicht unattraktiv, aber zu teuer, zu groß (die gleiche Gehäusegröße wie bei X/Xs wäre super) und kein 3D Touch.
0
tranquillity
tranquillity12.09.18 23:22
Wollte eigentlich auch von 6er zum Xs, aber 1149 kann ich vor meiner Familie nicht rechtfertigen. Bei 1000 ist die Schmerzgrenze überschritten.
+14
Borbarad12.09.18 23:22
Das mit dem iPhone Preisen war bei X schon über strapaziert. Daher habe ich auch mich fürs 8+ entschieden da die Kamera nahezu identisch war..... nächstes Jahr wäre wieder ein neues mit Vertrag.... mal sehen

Die Watch Serie 4 ist der Hammer! Meine Serie Null kann nun in Rente.

B
+4
gegy
gegy12.09.18 23:23
Ich wars ja noch nie, aber diesmal bin ich auch enttäuscht. Vorallem wohin die Entwicklung mit den Gehäusegrößen geht.
+5
DP_7012.09.18 23:29
Es heißt nicht XS. Sondern Xs. Und gesprochen 10s oder englisch Ten s. Die Namensgebung unterscheidet sich nicht vom 5s oder 6s nur hat man eben wegen des Aufstiegs auf Face-ID um des zehnjährigen Jubiläums das römische X gewählt. Es war auch schon immer OS 10 und nicht gesprochen X. Vor macOS.
0
schaudi
schaudi12.09.18 23:33
DP_70
Es heißt nicht XS. Sondern Xs. Und gesprochen 10s oder englisch Ten s. Die Namensgebung unterscheidet sich nicht vom 5s oder 6s nur hat man eben wegen des Aufstiegs auf Face-ID um des zehnjährigen Jubiläums das römische X gewählt. Es war auch schon immer OS 10 und nicht gesprochen X. Vor macOS.

Schön und gut, nur sagen die Meisten hier und dort trotzdem X.
der nun sogar ermitteln kann, ob der Träger stürzte und sich nicht mehr bewegt.
So wie es in der Keynote rüberkommt, wird dazu nur die Bewegungssensorik herangezogen!? Muss man nun damit rechnen, dass wenn man nach einem langen Tag erschöpft ins Bett oder auf die Couch fällt und sofort schläft, gleich der Notarzt vor der Tür steht oder werden in die Beurteilung auch andere Werte mit einbezogen?
+2
Tirabo12.09.18 23:51
DP_70
Es heißt nicht XS. Sondern Xs.

Stimmt nicht. Apple benutzt Großbuchstaben, schreibt diese aber in kleinerer Größe.
+2
jlattke13.09.18 00:11
Amazing
Unbeleavable
Best iPhone we have ever made
Most beautiful iPhone
Best iPhone-Lineup we ever had …

Irgendwie hochgradig lächerlich. Aber beim nächsten Event zähle ich mit und gewinne beim Bullshit-Bingo!
+10
Jaronimo13.09.18 00:42
Also kann ich das Weihnachtsgeld auf Sparbuch packen...
ich höre schon die Zinsen
+3
Mikemunic13.09.18 01:14
tranquillity
Wollte eigentlich auch von 6er zum Xs, aber 1149 kann ich vor meiner Familie nicht rechtfertigen. Bei 1000 ist die Schmerzgrenze überschritten.

Die iPhone X werden jetzt sicher günstiger bei eBay
0
pixeldude
pixeldude13.09.18 02:56
Embrace
Klingt nicht winzig, weil es zehn s oder ten s heißt und nicht x s 😜
Es es heißt iPhone Tennis und Tennis Max.
+3
muttkass13.09.18 03:54
Apple ist in der Namensgebung vom Plus (lateinischer Komparativ zur Grundform multus = viel, übersetzt: mehr, Superlativ dazu: plurimus = meiste) übergegangen zum Superlativ von groß (= magnus, Komparativ größer = major, Superlativ größter = maximus).

Wie schon richtig gesagt wurde, hat das Xs schon die Doppelkamera, somit ist der Unterschied zwischen beiden nur noch die Display-Größe. Somit ist Apple da sehr präzise mit der Bezeichnung: es ist das größte iPhone.

Dagegen ist nichts zu sagen. Es ist sogar durch die Kurzform Max einen Buchstaben kürzer als Plus, somit auch noch minimalistisch.

Die Bezeichnung ist somit optimal (Superlativ mit der Übersetzung beste, Grundform bonus = gut)
+8
Niederbayern
Niederbayern13.09.18 05:41
Ob die amerikanische LTE Version nun auch europäisches LTE unterstützt?🤔
+1
Raziel113.09.18 06:10
jlattke

Aber unrecht haben sie damit auch nicht. Die S Linien haben ja noch nie unbedingt mit völlig überraschenden Komplettwandlungen geglänzt sondern mit Überarbeitung des Vorgängers. Und technisch gesehen ist das Xs sehr beeindruckend, alleine der 12er Chip für sich gesehen ist schon ein Ding
+2
joSchmiedel13.09.18 06:16
Ich finde die neuen Namen gut und nächstes Jahr werde ich mir von einem Billiganbieter ein neues iPhone XS Max kaufen, kann mich niemand zwingen es unbedingt schon jetzt zu den horrenden Preisen zu kaufen, es ist nächstes Jahr noch genauso gut.
+1
Raziel113.09.18 06:17
Die Preise allerdings sind irre... sogar noch teurer als vermutet. Das XMax mit 512GB kostet über 1600€!
+2
marcel15113.09.18 06:27
Niederbayern
Ob die amerikanische LTE Version nun auch europäisches LTE unterstützt?🤔

Was meinst du genau? War es nicht möglich ein iPhone in den USA zu kaufen und in D zu nutzen? Oder geht es um die  Watch? Wäre nächstes Jahr ein Thema bei mir, bin gegen Ende 2019 in den USA und würde mir dort eine (dann wohlmöglich Series 5)  Watch kaufen.
+2
Plebejer13.09.18 06:42
marcel151

Die Ami-Version der Serie 3 (LTE) ist auf jeden Fall nicht mit deutschen Anbietern kompatibel. Ob sich das mir der Serie 4 ändert, weiß ich nicht.
+2
marcel15113.09.18 06:45
Stimmt gerade nochmal nachgeschaut. Abgesehen vom Garantieverlust beim Kauf in der USA (Uhr muss dann in den USA zurück gegeben werden, Garantie macht bei der Uhr schon viel Sinn) gibt es auch bei der Series 4 verschiedene Modellnummern für die unterschiedlichen Länder:

Dann lieber (aktuell) ca. 100€ Mehr ausgeben für die Edelstahl Watch 44mm. Vom höherem Puls beim Einreisen mal abgesehen.
+1
KAL-EL
KAL-EL13.09.18 07:03
Wofür steht eigentilch XR? was heisst das R?
+1
Mia
Mia13.09.18 07:12
Eine Nacht darüber geschlafen und ich bleibe bei meiner Meinung. Mit den gestern vorgestellten Modellen holt mich Apple dieses mal nicht ab.

Bleibe beim iPhone X.
+5
rene204
rene20413.09.18 07:14
schaudi
So wie es in der Keynote rüberkommt, wird dazu nur die Bewegungssensorik herangezogen!? Muss man nun damit rechnen, dass wenn man nach einem langen Tag erschöpft ins Bett oder auf die Couch fällt und sofort schläft, gleich der Notarzt vor der Tür steht oder werden in die Beurteilung auch andere Werte mit einbezogen?
Meine Series 3 mit der iOS GM hat mich informiert, das diese Funktion zusätzlich prüft, wenn der Puls unter 40 fällt. das passiert wohl nur in den wenigsten Fällen.
0
nacho
nacho13.09.18 07:31
Und weiter wird an der Preisschraube gedreht!
Apple sollte mal was positives in Sachen Preis bringen, man weiss ja sowieso nicht was man mit den Milliarden auf dem Konto tun soll.
+4
Retrax13.09.18 07:34
Haben jetzt eigentlich die neuen Xer alle Dual SIMs?
+1
nagi_muc
nagi_muc13.09.18 07:38
Die Umwelt Propaganda Tante hat es auf den Punkt gebracht: Am besten für den Planeten ist es die iPhones lange zu verwenden. Und den Geldbeutel schont es auch. Mein 7er bekommt heuer noch den neuen Akku und darf sich die nächsten Jahre seine Nachkommen Max, Ultra, Giga und Supadupa anschauen.
+10
Weitere News-Kommentare anzeigen

Kommentieren

Sie müssen sich einloggen, um die News kommentieren zu können.

OK MacTechNews.de verwendet Cookies unter anderem für personalisierte Inhalte, Seitenanalyse und bei der Auslieferung von Google-Anzeigen. Dies war zwar schon immer so, auf Wunsch der EU muss nun jedoch explizit darauf hingewiesen werden. Durch Nutzung der Website erklären Sie sich damit einverstanden. Weitere Informationen