Kommentar: Update auf iOS 12 – so sollte es immer sein

Wenn ungefähr so viele Nutzer direkt auf iOS 12 umsteigen, wie es bei den letzten Versionen der Fall war, dann wurde das neue System jetzt bereits auf mehr als 50 Millionen iOS-Geräte geladen. Selbst wenn nur jeder 5000. Anwender von Problemen geplagt wäre, reicht dies normalerweise für gewaltiges Medien-Echo bezüglich Fehlern im System. Aus diesem Grund kursieren gewöhnlich auch direkt nach einem großen Systemupdate Berichte darüber, was schiefgehen kann und welcher Schwierigkeiten sich Apple annehmen muss. Beim Update auf iOS 12 zeigt sich jedoch: Genau so sollte es immer sein.


Das reibungsloseste Update aller Zeiten...
Man muss Apple diesmal wirklich attestieren, nahezu alles richtig gemacht zu haben. Weder gaben die Download-Server nach (was ansonsten immer fester Bestandteil des ersten Update-Abends war), noch verabschiedeten sich reihenweise iOS-Geräte in den Wartungsmodus, noch übersah Apple an anderer Stelle weitreichende Inkompatibilitäten. Dass auf Apples Seite große Zuversicht herrschte, sah man schon an der ungewöhnlich langen Lebenszeit der letzten Betaversion vor der GM.

...und direkt nach dem Update passt auch alles
Doch nicht nur der Updatevorgang gestaltete sich reibungsloser denn je, auch die Inbetriebnahme des neuen Systems begeisterte die Nutzer ganz offensichtlich. In unserer gestrigen Meldung zu den frühen Nutzerreaktionen befand sich eine Umfrage – und diese zeigt einen eindeutigen Trend. 45,7 Prozent zeigen sich "absolut begeistert", 44 Prozent sind "zufrieden". Verschwindend geringe 1,7 Prozent der Teilnehmer entschieden sich für eine der negativen Antwortoptionen. Ein derart gutes Ergebnis für ein "Major Release" samt unzähliger lobender Foren- und Newskommentare ist wirklich selten.

Nicht zu viel versprochen
Viele Besitzer eines iPhone 5s sprechen davon, wie flott ihr betagtes Smartphone plötzlich wieder ist – ein durchaus bemerkenswerter Umstand, denn Geschwindigkeitsverbesserungen sind meistens eher Marketingversprechen denn tatsächlich spürbar. Ganz anders bei iOS 12: Apple erfüllte sowohl die Zusage, iOS 12 mache alle iPhones und iPads deutlich flotter, als auch die weitere Angabe, wesentlich an Stabilität und Zuverlässigkeit gearbeitet zu haben. Natürlich ist es direkt am Tag nach einem großen Release noch etwas früh, die Systemqualität abschließend zu beurteilen. Dennoch kursierten bei keinem iOS-Update zuvor derart wenige Beschwerden und Fehlerberichte.

Lob – und Hoffnung auf Mojave
Bei aller Kritik, die es oft über Apple zu lesen gibt: Diesmal ist einfach großes Lob geboten, denn die Betaphase konnte höchst effektiv dazu genutzt werden, bekannte Probleme zu verbannen. Nun bleibt zu hoffen, dass auch macOS Mojave derart reibungslos auf dem Mac landet. Die letzte Entwicklerversion machte ebenfalls einen sehr stabilen Eindruck. Angesichts der Hardware- und Konfigurationsvielfalt kann man natürlich schlechter vorhersehen, an welcher Stelle überraschende Schwierigkeiten lauern – die Chancen auf einen Kommentar mit Titel "Update auf macOS 10.14 Mojave – so sollte es immer sein" stehen angesichts des bisherigen Feedbacks zur Software-Qualität von Mojave aber sehr gut.

Kommentare

MacMuffel18.09.18 12:10
Lob? Nein, sicherlich nicht. Denn ich kann und will nicht loben, was eigentlich Standard sein sollte.
Da kann ich ja Apple auch dafür loben, dass sich mein Laptop aufklappen lässt, ohne dass der Bildschirm abfällt.
-78
verstaerker
verstaerker18.09.18 12:11
MacMuffel
Lob? Nein, sicherlich nicht. Denn ich kann und will nicht loben, was eigentlich Standard sein sollte.

Doch man sollte mal loben wenn alles richtig gemacht wurde! Wir sind alle Menschen und machen Fehler. Das muss man verzeihen und respektieren!

Ich finde das update großartig. Lauter kleine Dinge die besser und logischer sind und alles läuft flüssiger. Super gemacht Apple!
+59
TerenceHill
TerenceHill18.09.18 12:14
verstaerker
MacMuffel
Lob? Nein, sicherlich nicht. Denn ich kann und will nicht loben, was eigentlich Standard sein sollte.

Doch man sollte mal loben wenn alles richtig gemacht wurde! Wir sind alle Menschen und machen Fehler. Das muss man verzeihen und respektieren!

Das wird er nicht, denn er geht von sich selber aus. Und MacMuffel ist perfekt in allen Lebenslagen.
+24
lik™
lik™18.09.18 12:16
Ganz so reibungslos klappt es in meiner Umgebung zwar leider nicht – und viele Bugs und GLitches sind noch zu sehen, vor allem auf der iPad-Version, die für viele auch eine Umstellung bedeuten dürfte (schon wieder sind auf der Tastatur ohne Not Tasten vertauscht worden?!) … aber insgesamt hat das Update extrem viel Gutes. Und den Schmerz zu beseitigen (den Apple natürlich selbst verursacht hat), dass die Geräte immer langsamer wurden ist sicherlich eine große Erleichterung. Wartungsupdate gepaart mit ein paar willkommenen Neuerungen (iMessages ENDLICH in einer Person konsolidiert anstatt ein Chat pro Nummer/Mail usw. — dafür hat man wirklich aber fast 10 Jahre gebraucht?!) – FTW.

Wir werden da ausführlich am Mittwoch im kommenden www.audiodump.de Podcast drüber sprechen.
\m/
-2
MacUser260618.09.18 12:16
Bin auch sehr zufrieden damit, wie das Update verlief. Allerdings muss man auch sagen, dass das Update nur wenige sichtbare Änderungen enthält ...
-4
Mendel Kucharzeck
Mendel Kucharzeck18.09.18 12:16
MacMuffel
Wenn ein solch großes Unterfangen aus Millionen Zeilen Code, Tausenden von Servern bei Abermillionen Nutzern ohne Schwierigkeiten gelingt, ist dies definitiv ein Lob wert.
+33
MacMuffel18.09.18 12:17
verstaerker
MacMuffel
Lob? Nein, sicherlich nicht. Denn ich kann und will nicht loben, was eigentlich Standard sein sollte.

Doch man sollte mal loben wenn alles richtig gemacht wurde! Wir sind alle Menschen und machen Fehler. Das muss man verzeihen und respektieren!

Ich finde das update großartig. Lauter kleine Dinge die besser und logischer sind und alles läuft flüssiger. Super gemacht Apple!
Das Update ist großartig und bei mir läuft es perfekt und Freude empfinde ich auch.
Aber eben kein Lob.
-21
horstiphone18.09.18 12:17
also meine mail-app auf dem iPhone X hängt sich immer auf ansonsten läuft es super und wirklich schöne Detailverbesserungen. Allerdings ist das mit er Mail schon schwierig da ich diese stark nutze.
0
demanufatured
demanufatured18.09.18 12:18
MacMuffel
Lob? Nein, sicherlich nicht. Denn ich kann und will nicht loben, was eigentlich Standard sein sollte.
Da kann ich ja Apple auch dafür loben, dass sich mein Laptop aufklappen lässt, ohne dass der Bildschirm abfällt.

Na, da schreit jemand nach einem Probejahr mit Windows und Microsoftprodukten, um wieder etwas auf den Boden der Realität bzgl. was "Standard" ist zu kommen.
+14
verstaerker
verstaerker18.09.18 12:19
MacUser2606
Allerdings muss man auch sagen, dass das Update nur wenige sichtbare Änderungen enthält ...
dachte ich auch erst
+5
verstaerker
verstaerker18.09.18 12:21
horstiphone
also meine mail-app auf dem iPhone X hängt sich immer auf ansonsten läuft es super und wirklich schöne Detailverbesserungen. Allerdings ist das mit er Mail schon schwierig da ich diese stark nutze.
ich schreib sowas immer dem apple-support auf Twitter ... nicht selten haben die gute Tips auf Lager! Und wenn die nicht weiterkommen arrangieren se nen supportcall!
+1
MacMuffel18.09.18 12:23
demanufatured
MacMuffel
Lob? Nein, sicherlich nicht. Denn ich kann und will nicht loben, was eigentlich Standard sein sollte.
Da kann ich ja Apple auch dafür loben, dass sich mein Laptop aufklappen lässt, ohne dass der Bildschirm abfällt.

Na, da schreit jemand nach einem Probejahr mit Windows und Microsoftprodukten, um wieder etwas auf den Boden der Realität bzgl. was "Standard" ist zu kommen.
Wenn man vergleicht, sollte man sich doch nicht nach unten orientieren.
0
Hot Mac
Hot Mac18.09.18 12:25
Wenn einem so viel Gutes widerfährt, dann ist das schon einen Asbach Uralt wert.

Es wurden viele Fehler ausgemerzt, die schon alt waren, als der Asbach noch jung war.

Mit iOS 12 ist Apple ein sehr gutes Update gelungen.
+12
JoeyCruber
JoeyCruber18.09.18 12:26
lik™
(iMessages ENDLICH in einer Person konsolidiert anstatt ein Chat pro Nummer/Mail usw. — dafür hat man wirklich aber fast 10 Jahre gebraucht?!) – FTW.
Muss man dafür extra was einstellen?
+2
verstaerker
verstaerker18.09.18 12:34
JoeyCruber
lik™
(iMessages ENDLICH in einer Person konsolidiert anstatt ein Chat pro Nummer/Mail usw. — dafür hat man wirklich aber fast 10 Jahre gebraucht?!) – FTW.
Muss man dafür extra was einstellen?
was soll das überhaupt bedeuten?
-1
Walter Plinge
Walter Plinge18.09.18 12:40
verstaerker
was soll das überhaupt bedeuten?

Bisher war es so, dass wenn eine Person per Mail und Telefonnummer in iMessage erreichbar war, konnte es passieren (ist regelmäßig passiert), dass man zwei Chats mit dieser Person in der App hatte. Je nachdem, ob die App der Meinung war, deren Nachrichten kamen von der Nummer oder der Mail.
+6
verstaerker
verstaerker18.09.18 12:41
Walter Plinge
verstaerker
was soll das überhaupt bedeuten?

Bisher war es so, dass wenn eine Person per Mail und Telefonnummer in iMessage erreichbar war, konnte es passieren (ist regelmäßig passiert), dass man zwei Chats mit dieser Person in der App hatte. Je nachdem, ob die App der Meinung war, deren Nachrichten kamen von der Nummer oder der Mail.
ah ok, ja das ist cool
+1
Dante Anita18.09.18 13:18
Jetzt wünsche ich mir noch eine Oktober-Keynote im gleichen Stil. Wo man einfach sagen kann: Bravo, das hat gepasst! 🙂
+2
LoCal
LoCal18.09.18 13:19
Artikel
Nun bleibt zu hoffen, dass auch macOS Mojave derart reibungslos auf dem Mac landet. Die letzte Entwicklerversion sowie die GM machen ebenfalls einen sehr stabilen Eindruck.

Bei mir wird im Entwicklerportal immer noch Beta 11 angezeigt … hab ich was verpasst?
Ich hab zwar keine Lösung, doch ich bewundere dein Problem
0
jeti
jeti18.09.18 13:25
Seit iOS 12 ist mein Akku kürzer

Spaß beiseite ich hatte bereits mehrfach beobachtet das direkt nach einem Systemupdate
sich die Akkulaufzeit drastisch verkürzt, dann nach einiger Zeit aber wieder auf
dem gleichen Niveau von zuvor steht oder sogar besser geworden ist.

Das eigentliche UpDate ist recht schnell durch damit iOS-Geräte schnell wieder nutzbar sind,
trotz allem, so denke ich, passiert in der ersten Zeit noch einiges am Unterbau.
Wenn sich alles eingerucket hat ist es wieder wie vorher, oder im Idealfall besser.

Hat dieses Verhalten einer von Euch ebenfalls feststellen können?
+2
bluejayde67
bluejayde6718.09.18 13:28
JoeyCruber
lik™
(iMessages ENDLICH in einer Person konsolidiert anstatt ein Chat pro Nummer/Mail usw. — dafür hat man wirklich aber fast 10 Jahre gebraucht?!) – FTW.
Muss man dafür extra was einstellen?

Darf ich die Frage nochmal wiederholen? Bei mir sind im Chatverlauf weiterhin zahlreiche Personen mehrfach gelistet. Kann/Muß man da irgendwo was einstellen? Oder greift das erst bei neu erstellten Chats?
+1
Felensis
Felensis18.09.18 13:47
bluejayde67
JoeyCruber
lik™
(iMessages ENDLICH in einer Person konsolidiert anstatt ein Chat pro Nummer/Mail usw. — dafür hat man wirklich aber fast 10 Jahre gebraucht?!) – FTW.
Muss man dafür extra was einstellen?
Darf ich die Frage nochmal wiederholen? Bei mir sind im Chatverlauf weiterhin zahlreiche Personen mehrfach gelistet. Kann/Muß man da irgendwo was einstellen? Oder greift das erst bei neu erstellten Chats?
Ich häng mich mit dran - bei mir ist es ebenfalls so wie bisher (leider).
Ansonsten: Schöner Artikel, tut auch als Leser gut, mal etwas positives zu lesen. Das Lob gebührt völlig zurecht. iOS 12 ist wirklich ein großartiges Update geworden!
Gamer. Geek. Minimalist.
+2
coffee
coffee18.09.18 13:51
MacMuffel

nomen est omen
Simplicity is the ultimate Sophistication (Steve Jobs)
+2
nane
nane18.09.18 13:55
Finde das Update auf "12" wirklich sehr gut. Reibungsloser Ablauf, alles geht wie es soll auf unterschiedlichen Geräten.
An die neue Optik für Datum/Uhrzeit und WLan usw. am iPad muss ich mich wirklich erst gewöhnen. Schade, dass das auf dem iPhone (wohl abgesehen von der X Serie) nicht gleich ist.
Schade auch dass der BT Status nicht mehr dargestellt wird.
Die Umstellung der Standard-Gesten am iPad ist zunächst verwirrend, geht aber schon nach ein paar Stunden mühelos.
Die Geschwindigkeit sollte ja "gesteigert" werden - davon kann ich nichts feststellen. Muss aber auch nicht sein, es geht alles einwandfrei.
Die iBooks App auf dem iPad ist jetzt ziemlich "durcheinander". Schade, dass man nicht mehr wie früher die PDF Sektion als "Standard-Ansicht" einstellen kann sondern immer auf der "Jetzt lesen" Ansicht ankommt und dann mühsam über Bibliothek, dann auf Sammlungen dort auf PDFs tippen muss. Aber das geht sicher nur mir so...

Unterm Strich, sehr gutes, sehr müheloses Update. Danke
Das Leben ist ein langer Traum an dessen Ende kein Wecker klingelt.
+1
chh18.09.18 13:59
Ich hoffe sehr, dass das fehlende Bluetooth-Icon ein Bug ist und wieder kommt. Doof wäre, wenn Apple denkt, das muss eh an sein und darum nicht mehr anzeigt, diese Stossrichtung war ja bereits mit dem komische 1-Tag-Ausschalten erkennbar.
Die Diskussion ist alt, ich weiss, aber ich rege mich immer noch jedesmal auf, wenn ich nach einer Bezahlung mit TWINT (cooles schweizer Bezahlsystem) in den Einstellungen Bluetooth abschalten muss.
0
Esperanto18.09.18 14:18
Bei meinem iPone X funktioniert die eMail-Abfrage nicht mehr. Das Gerät zeigt gleich soeben aktualisiert, aber aktualisiert ist nichts. Seit dem Update gibt es keine neuen eMails auf dem iPhone, am Computer aber schon.

Eigentlich ist das iPhone so einigermalßen wertlos geworden.
-3
desko7518.09.18 14:28
Hot Mac
Wenn einem so viel Gutes widerfährt, dann ist das schon einen Asbach Uralt wert.

Es wurden viele Fehler ausgemerzt, die schon alt waren, als der Asbach noch jung war.

Mit iOS 12 ist Apple ein sehr gutes Update gelungen.
Darauf einen Dujardin!
0
Walter Plinge
Walter Plinge18.09.18 14:29
chh

Ganz ehrlich, mich juckt das fehlende Bluetooth-Symbol überhaupt nicht. Hatte mich eh schon gefragt, warum das überhaupt noch angezeigt wird. Aber ich habe das ohnehin die ganze Zeit aktiviert und verstehe gar nicht, warum man das überhaupt ausschalten wollte.

Ja, ich weiß Datenschutz, bla, bla. Aber ganz ehrlich: Das Bluetooth-Protokoll ist in diesem ganzen Themenkomplex wirklich das - mit großem Abstand - Kleinste der Probleme. Und bisher konnte mir auch keiner wirklich auch nur den Hauch einer relevanten Akku-Ersparnis zeigen (insbesondere seit Bluetooth 4.1).
-3
HoloGram18.09.18 14:29
Wenn das IPhone X nun wertlos ist, dann nehme ich es
+1
Apple@Freiburg
Apple@Freiburg18.09.18 14:38
MacMuffel

Na ich kann nur hoffen das du in keiner Führungsposition bist, deine Mitarbeiter würden mir leid tun.

Mitarbeiter produzieren mässige Qualität, gibts verbale Ohrfeigen.

Mitarbeiter leisten hervorragende Arbeit. Wie so sollte ich sie loben.....

Muffel? Name ist Programm?
+13
Weitere News-Kommentare anzeigen

Kommentieren

Sie müssen sich einloggen, um die News kommentieren zu können.

OK MacTechNews.de verwendet Cookies unter anderem für personalisierte Inhalte, Seitenanalyse und bei der Auslieferung von Google-Anzeigen. Dies war zwar schon immer so, auf Wunsch der EU muss nun jedoch explizit darauf hingewiesen werden. Durch Nutzung der Website erklären Sie sich damit einverstanden. Weitere Informationen