Push-Nachrichten von MacTechNews.de
Würden Sie gerne aktuelle Nachrichten aus der Apple-Welt direkt über Push-Nachrichten erhalten?

Kleinere Neuerungen: Neues (teures) MagSafe-Ladekabel, viele Lautsprecher und neue Navigation auf Apple.com

Apple stellte heute Abend die beeindruckenden neuen MacBook-Pro-Modelle mit M1 Pro und M1 Max vor – laut Apple die leistungsfähigsten Laptops der Welt. Doch neben den neuen HomePod-Farben, der AirPods der dritten Generation und den neuen Laptops gibt es weitere kleinere, aber dennoch interessante Neuigkeiten zu vermelden.


Teures USB-C-auf-MagSafe-Kabel
Insgesamt bringen die neuen MacBook-Pro-Modelle drei unterschiedliche Netzteile mit: 67 Watt, 96 Watt und beim 16"-Modell satte 140 Watt. Geht das 140-Watt-Netzteil zu Bruch, veranschlagt Apple 105 Euro für ein neues. Fast noch ärgerlicher ist es, wenn das USB-C-auf-MagSafe-3-Kabel das Zeitliche segnet: Hier will Apple satte 55 Euro für das zwei Meter lange Ersatzkabel haben.


Apple-Webseite mit neuer Navigation
Am heutigen Tage überarbeitete Apple die Navigation auf der eigenen Firmen-Webseite: Der Punkt "Musik" ist nun Geschichte – dafür preist Apple die AirPods nun direkt im Startmenu an:


Neu hinzugekommen ist auch der Punkt "TV & Home" und "Nur mit Apple". Im letzten Punkt fasst Apple alle Dienste wie Apple Music, Arcade, Apple TV+ und Apple Pay zusammen – und macht so die Dienste des Unternehmens deutlich sichtbarer.

Universal Control erst später
Am kommenden Montag soll macOS Monterey erscheinen – und wahrscheinlich auch iOS 15.1. Doch ein Feature hat Apple nun auf einen späteren Zeitpunkt vertagt: Universal Control soll erst später erscheinen. Apple spricht hier von "Später im Herbst", was im Apple-Jargon Anfang Dezember bedeutet. Wahrscheinlich wird Apple also Universal Control mit macOS Monterey 12.1 ausliefern. Mit dem Feature lassen sich mehreren Macs und auch iPads mit einer einzigen Tastatur und einer einzigen Maus steuern – der Mauszeiger lässt sich von einem Bildschirm zum nächsten bewegen, als ob alle Displays am selben Computer angeschlossen wären.

Sechs Lautsprecher beim MacBook Pro 14" und 16"
Apple hat beim MacBook Pro das Lautsprecher-System komplett überarbeitet – und auch das kleine 14"-Modell kommt in den Genuss von insgesamt sechs Lautsprechern. Dolby-Atmos-Inhalte sollen so ein dreidimensionales Klangerlebnis bieten – zusammen mit dem Liquid-Retina-XDR-Display besitzt man laut Apple so ein tragbares Kino. In den neuen Laptops verwendet Apple vier Tieftöner und zwei Hochtöner. Aber auch bei den Mikrofonen hat Apple Fortschritte gemacht: Diese sollen 60 Prozent weniger Grundrauschen mitbringen, um auch subtile Geräusche aufzuzeichnen.

Kommentare

Nebula
Nebula19.10.21 00:08
Ich dachte, die Mikrofone waren bei den letzten Modellen schon Studioqualität? Was denn jetzt, Apple?
»Wir werden alle sterben« – Albert Einstein
0
TiBooX
TiBooX19.10.21 00:14
Wann wird ApplePay endlich mal Peer-to-Peer?
PayPal ist soooo umständlich
People who are really serious about software should make their own hardware [A. Kay]
+4
Lagavulin
Lagavulin19.10.21 00:32
Ein für mich wichtiges Feature wurde in der Präsentation nur in einem Nebensatz erwähnt, findet sich jetzt aber auch in der Beschreibung auf der Apple Website: Man kann das neue MacBook Pro nicht nur mit dem MagSafe-Anschluss aufladen, sondern auch über einen der Thunderbolt-Anschlüsse. Damit brauchen Nutzer eines Docks (mit Power Delivery) kein getrenntes Stromkabel anschließen.
Always look on the bright side of life
+14
strateg
strateg19.10.21 00:38
TiBooX

in der schweiz geht das easy mit twint und auch mit den meisten kreditkarten angeboten wie swissbankers, neon, zak, csx, …
0
Embrace19.10.21 00:56
Leider kein Ethernet im Magsafe-Netzteil wie beim iMac
+4
teorema67
teorema6719.10.21 06:34
Bei einem fast 7000 € teuren Gerät wird man sich über 55 € fürs Kabel nicht beklagen
Ich möchte nicht, dass jemand vor mir Katzenbilder ins Internet stellt (Glenn Quagmire)
+3
MetallSnake
MetallSnake19.10.21 07:58
Endlich gibt es ein Putztuch von Apple zu kaufen für nur 25€!
Die Menschheit ist eine völlig außer Kontrolle geratene Primatenspezies.
+6
Freaky300
Freaky30019.10.21 07:58
Könnte man eigentlich trotzdem per USB C laden auf der rechten Seite?
+2
esc
esc19.10.21 07:58
Lässt sich das neue MacBook Pro auch über USB-C laden?
Wenn man es an einem extremen Monitor über USB-C angeschlossen hat, muss dann auch zusätzlich das MagSafe angeschlossen sein?
+2
esc
esc19.10.21 07:59
MetallSnake
Endlich gibt es ein Putztuch von Apple zu kaufen für nur 25€!
In der Schweiz „nur“ 19.- Fr.
+1
Nerone19.10.21 08:14
esc

Freaky300

Man kann per USB-C weiterhin laden, wurde während der Präsentation gesagt.
+4
McBrett
McBrett19.10.21 08:18
Kann man das neue MacBookPro auch mit weniger als 140 Watt betreiben (wenn z.B. ein vorhandenes Thunderbolt Dock weniger liefert)?
-1
Accelerator
Accelerator19.10.21 08:21
cmk
Fast noch ärgerlicher ist es, wenn das USB-C-auf-MagSafe-3-Kabel das Zeitliche segnet: Hier will Apple satte 55 Euro für das zwei Meter lange Ersatzkabel haben.

In meinen Augen dennoch ein Fortschritt:
In meiner Mac Historie sind mehr Netzteile durch Defekt des MagSafe Kabels zum teuren Elektroschrott geworden als durch Defekt am Netzteil selbst. Über ein ersetzbares Kabel hätte ich mich schon so manches mal gefreut!

Der Preis ist in der Tat sportlich - hier lässt sich Apple wohl das MagSafe teuer bezahlen.
+3
Freaky300
Freaky30019.10.21 08:23
Nerone
esc@@Freaky300

Man kann per USB-C weiterhin laden, wurde während der Präsentation gesagt.
Danke.Und lädt es dann mit der gleichen Geschwindigkeit?
-1
StarTrek19.10.21 08:37
Freaky300

Ja geht wurde auch bei der Präsentation gesagt.
-1
Zerojojo19.10.21 09:37
Was ich interessant fand ist die Erwähnung, dass hoch-ohmige Kopfhörer nun direkt am MacBook Pro betrieben werden können. Hat da jemand genauere Informationen gefunden? Die Idee einen Kopfhörerverstärker neben dem Laptop aufbauen zu müssen hat mich immer abgeschreckt.
0
Dante Anita19.10.21 10:30
Der Preis für das Magsafe-Kabel ist zwar hoch, aber immerhin muss man dann nicht mehr das ganze Netzteil tauschen. Meist gehen ja die Kabel kaputt…
+2
Bitsurfer19.10.21 11:00
strateg
TiBooXin der schweiz geht das easy mit twint und auch mit den meisten kreditkarten angeboten wie swissbankers, neon, zak, csx, …
Peer-to-peer ist auch das einzige für was man Twint gebrauchen kann.
Zum bezahlen eine Krücke.
+2
Frank
Frank19.10.21 11:36
Freaky300
Danke.Und lädt es dann mit der gleichen Geschwindigkeit?

Das hängt natürlich stark vom USB-C Kabel ab. Bei meinem Dienstnotebook (Dell) hat das 5. Kabel, dass ich bei Amazon bestellt habe, tatsächlich mit voller Geschwindigkeit geladen und das Bild in 4K dargestellt.
0
chill
chill19.10.21 14:41
Der i-Lappen meint SPON

MBP M1 256/16 Monterey 12.1 . iPhone 11 128 GB, iOs 15.2
0
teorema67
teorema6719.10.21 16:21
chill
Der i-Lappen meint SPON


Ziemlich derbe Glosse im Spon, auch nur begrenzt lustig. Spon ist eine komische Seite - wie geht das mit dem Anspruch des Spiegel zusammen?
Ich möchte nicht, dass jemand vor mir Katzenbilder ins Internet stellt (Glenn Quagmire)
+1
spheric
spheric20.10.21 15:04
Freaky300
Nerone
esc@@Freaky300

Man kann per USB-C weiterhin laden, wurde während der Präsentation gesagt.
Danke.Und lädt es dann mit der gleichen Geschwindigkeit?
Nur beim 14“. Das 16“ hat Fast-Charging nur über MagSafe.
Früher war auch schon früher alles besser!
0

Kommentieren

Sie müssen sich einloggen, um die News kommentieren zu können.