Kleine Smartphone-Displays sterben aus

Es gibt noch immer einige Nutzer, die sich nicht an größere Smartphone-Displays gewöhnen können, dennoch sprechen die Verkaufszahlen eine klare Sprache. Jetzt bereits greift kaum ein Kunde noch freiwillig zu Mini-Displays, wie sie Apple in früheren iPhones verbaute – und selbst die 4,7" des iPhone 6, 7 und 8 sind eine aussterbende Gattung. Im laufenden Jahr entfallen auf Geräte mit weniger als 5"-Displaydiagonale weniger als 100 Millionen Geräte. Auf den Gesamtmarkt gerechnet sind das nur noch 7 Prozent Marktanteil, wohingegen das kommende Jahr sogar noch einen massiven weiteren Einbruch auf rund 3 Prozent mitbringen soll. Dieser Trend deutete sich schon vor Jahren an und auch Apple konnte erst dann noch einmal riesige Wachstumsraten erzielen, als es endlich auch iPhones mit markttypischen Displaygrößen gab.


5" bis 5,5" als beliebteste Displaygröße
Auch das Segment der Geräte zwischen 5" und weniger als 5", im vergangenen Jahr noch die am häufigsten erworbenen Displaygrößen, ist auf dem Rückzug. 2018 entschieden sich die meisten Kunden für ein Smartphone, dessen Display bei 5,5" bis 5,9" lag. Dies beinhaltet sowohl Apples Plus-Modelle als auch das iPhone X. Der Studie zufolge bleiben Geräte mit den letztgenannten Abmessungen wohl auf Jahre die populärsten, da ein guter Kompromiss aus viel Fläche, dennoch Platz in der Hosentasche möglich ist. Sicherlich wird manch ein Hersteller noch immer die Nische für Mini-Smartphones füllen, allerdings haben diese Geräte auf dem Gesamtmarkt bald keine Bedeutung mehr. Dass es aktuelle Hardware auch nur in großformatigen Smartphones gibt, trägt sicherlich ebenfalls deutlich zu diesem Trend bei.


Ganz riesig: Ebenfalls auf dem Vormarsch
Gleichzeitig deutet sich der Erfolgszug von Riesen-Smartphones an, die eher in den Bereich Mini-Tablet gehen. Was 2017 noch fast gänzlich unbedeutend war, soll in den nächsten vier Jahren mehr als 30 Prozent des Absatzes stellen: Smartphones mit 6" und noch größeren Displays. Den Berichten der letzten Monate zufolge bietet Apple wohl ab September ebenfalls zwei Geräte für dieses Segment, nämlich das gemunkelte 6,1"-iPhone sowie den Nachfolger des iPhone X mit 6,5". Damit gehen nicht notwendigerweise auch stark wachsende Gehäuse einher – das 6,5"-Displays soll dank randloser Konstruktion in einem Rahmen Platz finden, der ungefähr die Abmessungen eines iPhone Plus mitbringt.

Kommentare

massi
massi30.08.18 10:06
Möglicherweise liegt das aber auch daran, daß die Smartphones mit kleinen Displays oft auch abgespeckte Versionen der großen Smartphones sind.
Für mich persönlich sind diese großen Dinger jedenfalls unpraktisch auch wenn ich nicht mehr so gut sehe, aber ich möchte so einen Brummer nicht in der Hosentasche mit mir rumtragen.
+8
pünktchen
pünktchen30.08.18 10:07
"Jetzt bereits greift kaum ein Kunde noch freiwillig zu Mini-Displays"

Ob das an den Kunden liegt oder nicht eher am Angebot halte ich doch für eher fraglich. Ist ja nicht so dass es überhaupt welche zu kaufen gäbe, und das ist gerade bei Android schon seit Jahren so. Wie soll man da überhaupt zu "Mini-Displays" greifen?

Wenn man keine uralt-Technik haben will gibt es ja überhaupt nur noch ein einziges kleines Smartphone, das iPhone SE.
+8
MacBabba30.08.18 10:13
Diesen Trend finde ich Mist!
Neue Technik: Ja, gerne. Aber große bzw. zu große Kacheln für meine Hosen- oder Hemdtasche? Nö.
Ist natürlich nur meine Meinung. Vielleicht bin ich damit ja der Letzte, der so denkt.
Oder ich entschleunige ich mal mit dem Nokia 8110... Zum Telefonieren und 'nen Hotspot machen reicht das auch...
0
Waldi
Waldi30.08.18 10:15
Der Trend geht wieder hin zu den Herrenhandtaschen
vanna laus amoris, pax drux bisgoris
+8
BigLebowski
BigLebowski30.08.18 10:17
Bitte mal Studien darüber getrennt nach Kontinent!

Asien
Europa
Nord-Amerika

Und dann noch bedenken das die meisten Hersteller
ihre High End Technik nur noch in die großen Geräte stecken.

Ich lese doch oft auf Android Seiten, das die Leute stört das bei kleinen Geräten,
a) die Geräte nicht mehr so klein sind und b) dann irgend ein alter Qualcomm & Co. verbaut wird.
+2
Cliff the DAU
Cliff the DAU30.08.18 10:23
pünktchen
"Jetzt bereits greift kaum ein Kunde noch freiwillig zu Mini-Displays"

Ob das an den Kunden liegt oder nicht eher am Angebot halte ich doch für eher fraglich. Ist ja nicht so dass es überhaupt welche zu kaufen gäbe, und das ist gerade bei Android schon seit Jahren so. Wie soll man da überhaupt zu "Mini-Displays" greifen?

Wenn man keine uralt-Technik haben will gibt es ja überhaupt nur noch ein einziges kleines Smartphone, das iPhone SE.

Das iPhone SE ist auch für mich das Maß der Dinge. Passt auf jeden Fall in ne enge Jeans.
„Es gibt keine Nationalstaaten mehr. Es gibt nur noch die Menschheit und ihre Kolonien im Weltraum.“
+1
CJuser30.08.18 10:37
Ich denke dabei immer, wie bescheuert diese Vorrichtungen von Kiddies an großen Smartphones aussehen, damit auch kleine Hände diese nutzen können. Als "Handy" also handlich sind die nun wirklich nicht mehr zu bezeichnen. Da kann man ja schon fast froh sein, dass Apple die Top-Reihe weiterhin auch mit 5,8 Zoll anbieten wird - OHNE Einschränkungen in der Hardware, speziell der Kamera.
Da der Anteil so stark geschrumpft ist, wird man wohl leider vergeblich auf eine Face ID Variante des aktuellen iPhone SE warten
0
wicki
wicki30.08.18 10:41
Seit - gefühlt - 15 Jahren ärgere ich mich darüber, dass Apple in die 13"-MBPs lahmere CPUs einbaut, als in die 15". Und nun bei den iPhones ähnliche Phänomene. Ich hätte sofort ein iPhone 7 gekauft, wenn es eine Dual-Kamera gehabt hätte. Das 7+ hatte eine, war mir einfach viel zu groß.

Ich könnte mir sehr gut vorstellen, dass viele Kunden zu diesen "Phablets" greifen, weil sie das eine oder andere Feature an dem Teil schätzen, obwohl das Display so groß ist.
+3
pünktchen
pünktchen30.08.18 10:42
Was bei den Androiden gerade noch geht sind die Sony Xperia Compact Geräte. Zwar hat das neueste xz2 auch schon ein 5'' Display allerdings ist es mit immer noch 65mm Breite (iPhone SE: knapp 59mm, iPhone 8: 67mm) noch erträglich breit.
0
pünktchen
pünktchen30.08.18 10:44
wicki
Seit - gefühlt - 15 Jahren ärgere ich mich darüber, dass Apple in die 13"-MBPs lahmere CPUs einbaut, als in die 15".

Na komm das hat aber sehr gute technische Gründe. In kleineren Gehäusen kann man schlecht gleich viel Wärme abführen und gleich grosse Akkus einbauen.
-4
Hot Mac
Hot Mac30.08.18 10:55
Ich hätte nichts gegen ein größeres Display, wenn man die Abmessungen des SE-Gehäuses in etwa beibehielte.
+4
scheubo30.08.18 11:00
MacBabba

Witzig, das neue 8810. Kannte ich noch nicht.
Dessen Hotspot in Kombination mit nem iPad mini wäre wirklich eine Alternative zum XXL-Handy.
0
shooter364
shooter36430.08.18 11:04
In den Foren lese ich immer wieder, dass die Displays zu groß sind und jeder kleine Smartphones kaufen würden.
Wenn ich dann die Straßen entlang laufe, in der Bahn mich umschaue oder Freunde frage, da sehe ich die großen Displays.
Weshalb ist das so?🤷🏻‍♂️
+2
Dante Anita30.08.18 11:11
Ich glaube hier wir ein falscher Schluss gezogen. Genauso könnte man behaupten: es gibt kaum noch Leute, die 40 Zoll Fernseher kaufen. Warum wohl? Weil die Anbieter auch jedes Jahr größere Teile bringen.

Bei den Smartphones wird der Trend von den Herstellern gemacht, die die neueste Technik nur in große Geräte eibauen.
+2
Trampa30.08.18 11:12
shooter364
In den Foren lese ich immer wieder, dass die Displays zu groß sind und jeder kleine Smartphones kaufen würden.
Wenn ich dann die Straßen entlang laufe, in der Bahn mich umschaue oder Freunde frage, da sehe ich die großen Displays.
Weshalb ist das so?🤷🏻‍♂️

weil die nutzer kleinerer displays meist nicht so süchtig sind oder nicht jedem zeigen müssen wie groß ihr handy ist
+2
rosss30.08.18 11:15
Mein Taschenrechner hat etwa die Größe eines iPhone 8. Ich kann alle Tasten mit dem Daumen erreichen – das Tastenfeld ist aber nur etwa 8cm hoch. Das Display meines SE ist etwa 9cm hoch, da muss ich schon umgreifen für links/oben.

Wenn ein SE2 ohne Home-Button kommt und die Außengröße des SE beibehält, ist endgültig Schluss mit der Einhand-Bedienung. Schade.

Wird Zeit für ein grundlegendes iOS Redesign. Reachability ist doch eine furchtbare Krücke…
+1
maybeapreacher
maybeapreacher30.08.18 11:15
Full Ack
Hot Mac
Ich hätte nichts gegen ein größeres Display, wenn man die Abmessungen des SE-Gehäuses in etwa beibehielte.
The day Microsoft makes something that doesn't suck is probably the day they start making vacuum cleaners. - Jan Ernst Plugge
+2
bjbo30.08.18 11:16
Vielleicht werden die Smartphones mit kleinem Display auch einfach aussterben, weil nicht genug Leute sie kaufen?

Auch wenn hier gerne alle aufschreien, dass das iPhone SE doch so super ist (ich habe eines als Ersatz-Handy in der Schublade liegen), die meisten möchten einfach größere Displays haben und die Käuferzahlen der kleinen Geräte geht immer weiter zurück. Ist nun einmal so. Muss euch nicht gefallen, aber ihr müsst euch damit arrangieren.
+1
=RS=30.08.18 11:17
Zu IDC ist überhaupt nicht zu finden, wie die sich finanzieren. Bei einem weltweit agierendem "Institut" eher fragwürdig...

Für mich haben solche Studien ein, wie es der Schwabe sagen würde, "Gschmäckle".
-10
bjbo30.08.18 11:21
=RS=
Für mich haben solche Studien ein, wie es der Schwabe sagen würde, "Gschmäckle".

Ist dafür das Thema nicht zu unwichtig?
+2
Retrax30.08.18 11:39
Auch diese Entwicklung wird ihren Peak erreichen und dann kehrt sich der Wahnsinn zumindest ein Stück weit wieder um. Hoffentlich.

Die großen Smartphones sind unhandlich und umständlich in der Hose oder im Hemd / Sakko zu verstauen.

Da verstehen manche das Wort "Hosentaschencomputer" falsch.

Ein Smartphone ist recht um kleinere Sachen zu erledigen bzw. nachzuschauen,... für mehr gibt es dann Computer oder Tablets.

Ich sehe jeden Tag in den Öffis oder in der Stadt wie die Menschen Schwierigkeiten in der Nutzung solcher Monster-Phones haben.
-2
pünktchen
pünktchen30.08.18 11:39
Manche Leute müssen bei jedem Scheiss mit einer Verschwörungstheorie ankommen. Keine Ahnung wie man so durch Leben kommt.

IDC ist ein Marktforschungsinstitut. Die lassen sich für ihre mehr oder weniger wertvollen Erkenntnisse von Firmen bezahlen wie jedes andere auch. Was sie ohne Bezahlung veröffentlichen ist PR in eigener Sache. Sie sind eine Unterabteilung von IDG welche wiederum Herausgeber u.a der Macwelt und von zig anderen Computerzeitschriften ist.
+3
ratti30.08.18 11:39
Man stellt einfach immer wieder fest, dass „Leute, die in Foren kommentieren“ etwas völlig anderes ist als „alle Leute“.

In den Foren wollen immer alle kleine Smartphones, so wie sie natürlich auch Linux einsetzen, kein Facebook nutzen, keine Google-Software auf ihrem gerooteten Smartphone haben und keine DVDs mehr gucken. Ja, ich auch.

„Der Markt“ ist aber nunmal was anderes als „die Community“, und wenn man „so normale Leute um sich rum“ fragt, oder einfach mal guckt, dann stimmt das schon.

Ich habe mein altes 4,7" Handy behalten und setze es auf Wanderungen als Navi ein. Das kostet ziemlich viel Akkus, daher macht das alte Gerät Tracking, und das neue nutze ich „normal“ zum Fotografieren etc.

Jedes mal, wenn ich mein altes Handy in die Hand nehme, denke ich: „Wie bist Du mit diesem Mäusekino jemals klargekommen?“, und dann fällt mir ein, dass das „Mäusekino“ bereits deutlich größer war als wiederum sein Vorgänger.

Sorry, aber auch wenn es jetzt wieder Minusdaumen hagelt, aber:
Für mich persönlich kann ein Handy gar nicht groß genug sein. Wenn es dann in der Rucksacktasche sein muss, weil es nicht mehr in die Hose passt, dann ist das leider so, aber ein großer Bildschirm ist einfach endgeil. Ich habe derzeit 5", und das ist mir einfach noch zu wenig.
+3
chrisjar30.08.18 11:46
Ich trau mich behaupten dass ein SE mit randlosem 4,7 Zoll Display, Dualkamera und aktueller Hardware der kassenschlager schlechthin wird
+1
ratti30.08.18 11:47
pünktchen
Manche Leute müssen bei jedem Scheiss mit einer Verschwörungstheorie ankommen. Keine Ahnung wie man so durch Leben kommt.

IDC ist ein Marktforschungsinstitut.

Quatsch.
IDC ist die Abkürzung für „Illuminaten für Displaybasierte Chemtrails“, und die fälschen Studien über Bildschirmgrößen. Die kleineren Geräte brauchen nämlich die Reptilnazis auf der Rückseite des Hohlmondes, um sie als Hirnimplantate zur Steuerung ihrer Reitsaurier einzusetzen. DenkMalDrüberNach! WerWasDavonHat! Wissenschon. Wenn hier der Link auf das YouTube-Video fehlt, hat MTN den wegzensiert. <a href=
+3
Mendel Kucharzeck
Mendel Kucharzeck30.08.18 11:58
shooter364
In den Foren lese ich immer wieder, dass die Displays zu groß sind und jeder kleine Smartphones kaufen würden.
Wenn ich dann die Straßen entlang laufe, in der Bahn mich umschaue oder Freunde frage, da sehe ich die großen Displays.
Weshalb ist das so?🤷🏻‍♂️

Die Stimmung in einer Community, beispielsweise bei Apple, zu analysieren ist nicht einfach. Oftmals sind genau die Nutzer "sehr laut", die momentan unzufrieden mit der Situation sind. Beispiel: Bei Apple ist der Mac mini eins der unwichtigsten Geräte im Programm - geringe Verkaufszahlen und eine kleine potenzielle Nutzerschaft (da Trend deutlich zu Laptops umgeschlagen ist). Schaut man sich Apple-Communities, z.B. hier im Forum an, gewinnt man den Eindruck, der ganze Konzern hänge von einem aktualisierten Mac mini ab.
+2
pünktchen
pünktchen30.08.18 12:10
ratti
Die kleineren Geräte brauchen nämlich die Reptilnazis auf der Rückseite des Hohlmondes, um sie als Hirnimplantate zur Steuerung ihrer Reitsaurier einzusetzen. DenkMalDrüberNach! WerWasDavonHat! Wissenschon. Wenn hier der Link auf das YouTube-Video fehlt, hat MTN den wegzensiert. <a href=

Hier der Beweis:
+1
ratti30.08.18 12:16
pünktchen
Hier der Beweis:
Stay where you are.
0
MarkInTosh30.08.18 13:21
pünktchen
Wenn man keine uralt-Technik haben will gibt es ja überhaupt nur noch ein einziges kleines Smartphone, das iPhone SE.

Das stimmt nicht ganz. Da gibt es auch noch das sehr feine Sony Xperia XZ2 Compact. Das ist allerdings auch schon bei 5" angelangt und fast doppelt so teuer, wie das iPhone SE.
0
cheesus1
cheesus130.08.18 13:29
Vor zwei Jahren sah das hier auf MTN jedenfalls noch ganz anders aus. Da wollten knapp 30% der Nutzer ein Display à la iPhone 5 und ca. die Hälfte aller Befragten ein Display bis maximal iPhone 6/7/8. Nur 16% wollten ein Display das größer ist als 5,5":

Ich glaube nicht, das sich seither das so dramatisch verändert hat. Die neuen Zahlen repräsentieren also möglicherweise zwar den weltweiten Geschmack, aber nicht den in Deutschland.
-2
Weitere News-Kommentare anzeigen

Kommentieren

Sie müssen sich einloggen, um die News kommentieren zu können.

OK MacTechNews.de verwendet Cookies unter anderem für personalisierte Inhalte, Seitenanalyse und bei der Auslieferung von Google-Anzeigen. Dies war zwar schon immer so, auf Wunsch der EU muss nun jedoch explizit darauf hingewiesen werden. Durch Nutzung der Website erklären Sie sich damit einverstanden. Weitere Informationen