Kehrt das bunte Apple-Logo zurück?

Das Apple-Firmenlogo gehört zu den bekanntesten der Welt und wird in der jetzigen Formensprache seit dem Jahr 1984 verwendet. Von 1976 bis 1977 kam ein von Ronald Wayne gestaltetes Firmenlogo, zum Einsatz, welches heute für ungläubige Blicke sorgen dürfte:


In der Blütezeit des Apple II von 1977 bis 1984 verwendete Apple bereits den bekannten Apfel, allerdings integriert mit dem Firmennamen:


1984 wurde schließlich der Apfel vom Firmennamen getrennt und war für 14 Jahren in den knallbunten Farben auf Apple-Geräten zu finden:


Ende der 90er hatte der Regenbogenapfel aber ausgedient – im Zuge von neuen und forschen Produktdesigns wie zum Beispiel dem erste iMac wurde auch das Apfel-Logo angepasst und kam fortan einfarbig im Aqua-Look, Metall-Look oder einfach ganz Flach daher:


MacRumors will nun von einem in der Vergangenheit verlässlichen Tippgeber erfahren haben, dass Apple plane, das Regenbogenlogo erneut zu verwenden. Erste Anzeichen finden sich bereits in dem seit letztem Jahr verfügbaren iOS 12: Dort lieferte Apple Hintergründe für Home- und Sperrbildschirm mit, welche von den klassischen Farben des Regenbogenapfels gebrauch machten.


Auch die Firmenzentrale schmückte Apple in letzter Zeit auffällig oft in den Farben des 80er-Logos. Bei den Farben handelt es sich um die tatsächlichen Farbabstufungen des alten Logos und nicht wie oft vermutet um die Farben der LGBT-Bewegung.


Ob und wo Apple das bunte Logo erneut aufleben lassen möchte, ist noch nicht bekannt – es ist aber stark zu bezweifeln, dass Apple das 80er-Design erneut als Hauptfirmenlogo einsetzen wird. Wahrscheinlicher ist, dass zukünftig Watch-Bänder oder iPhone-Hüllen mit dem ehemaligen Logo erscheinen könnten.

Kommentare

MadMaxx17.07.19 08:59
Würde mich sehr freuen, wenn das Regenbogenlogo wieder zurück käme.
+9
gegy
gegy17.07.19 09:08
Ich würde es begrüßen. Man kann die Geräte ja so in der Optik lassen wie sie sind, aber mit dem Logo einen kleinen Farbklecks setzen.
+2
BigLebowski
BigLebowski17.07.19 09:11
Eine Zeitlang fand ich es auch cool, aber jetzt nicht mehr so. Jetzt mag ich es eher dezent.

Apple könnte es aber als Option anbieten um sich sein z.B. MacBook beim Kauf im Apple Store zu individualisieren. Das wäre cool wenn man sich das Apple Logo aussuchen könnte. 👍
+10
jeti
jeti17.07.19 09:17
BigLebowski
Eine Zeitlang fand ich es auch cool, aber jetzt nicht mehr so. Jetzt mag ich es eher dezent.

Apple könnte es aber als Option anbieten um sich sein z.B. MacBook beim Kauf im Apple Store zu individualisieren. Das wäre cool wenn man sich das Apple Logo aussuchen könnte. 👍

Dann entscheide ich mich für das hingergrundbeleuchtete Regenbogenlogo
+5
Hot Mac
Hot Mac17.07.19 09:22
Den hintergrundbeleuchteten Apfel vermisse ich schon ein wenig.
Das pulsierende »Herz« an den schlafenden Books war auch ’ne coole Sache.
+18
LoCal
LoCal17.07.19 09:28
Hot Mac
Den hintergrundbeleuchteten Apfel vermisse ich schon ein wenig.
Das pulsierende »Herz« an den schlafenden Books war auch ’ne coole Sache.

Die "Schlaflicht" fand ich auch super … ebenso vermisse ich die LEDs zu Anzeige des Akkustand. Und den Startton … es ist mir echt ein Rätsel, warum Apple das alles wegrationalisiert hat (besonders der Startton).
Ich hab zwar keine Lösung, doch ich bewundere dein Problem
+13
Yoko_Xani17.07.19 09:33
Nostalgie hin oder her, aber warum? Ich finde die Geräte von der Optik ziemlich gut. Es ist alles neutraler gehalten. Wer einen bunten Apfel will, kann sich auch heute schon ohne Probleme eins bei ebay/etsy/amazon usw. bestellen.
+1
Maniacintosh
Maniacintosh17.07.19 09:34
LoCal

Weil der - gerade bei Notebooks - echt genervt hat! Neustart im Hörsaal? Keine Chance ohne unangenehm aufzufallen.

Auch zu Hause will man den Rechner ggf. einschalten ohne das halbe Haus zu wecken.
+7
Mendel Kucharzeck
Mendel Kucharzeck17.07.19 09:34
LoCal
Die Strategie dahinter ist wohl, dass sich alle Geräte aus dem Hause Apple gleich verhalten sollen. iPhones und iPads hatten nie einen Startton - und Apple führte ja auch das "DIIINNNGGG" beim Anschließen eines Netzteils an neuere MacBooks ein.
+5
LoCal
LoCal17.07.19 09:43
Maniacintosh
LoCalWeil der - gerade bei Notebooks - echt genervt hat! Neustart im Hörsaal? Keine Chance ohne unangenehm aufzufallen.

Auch zu Hause will man den Rechner ggf. einschalten ohne das halbe Haus zu wecken.

Man konnte die Lautstärke des Starttons regulieren … aktuell gibt es bei einem MacBook aber keinen echten Indikator ob der Rechner an oder aus ist. Erst wenn das EFI geladen ist, dann erscheint der Apfel.

Ich hatte jetzt schon zweimal den Fall, dass es nach einem Update recht lange dauerte, bis das Apple-Logo erschein und ich war mir da nicht sicher, ob der MBP überhaupt an ist.
Ich hab zwar keine Lösung, doch ich bewundere dein Problem
+3
Hot Mac
Hot Mac17.07.19 09:46
Konnte man den Startton nicht mit einem »Sudo-irgendwas-Befehl« deaktivieren?
0
jeti
jeti17.07.19 09:50
Hot Mac
Konnte man den Startton nicht mit einem »Sudo-irgendwas-Befehl« deaktivieren?
„sudo nvram SystemAudioVolume=%00“

Eine entsprechende Systemerweiterung gab es ebenfalls,
dort konnte in den Systemeinstellungen der Startton an-/ausgeschaltet werden.
+5
Hot Mac
Hot Mac17.07.19 10:17
jeti

Dachte ich doch, dass es da irgendwas gab.

Ich hab den »Chime« nur selten gehört, da ich zu denjenigen gehöre, die ihre Macs nie ausschalten und nur neu starten, wenn es zwingend erforderlich ist.
+2
becreart
becreart17.07.19 10:18
LoCal
aktuell gibt es bei einem MacBook aber keinen echten Indikator ob der Rechner an oder aus ist.

Die Geräte sind auch immer an. Das ist die Philosophie von Apple. Funktioniert auch super.

Dir MacBooks booten ja auch, wenn man den Deckel öffnet und sie tatsächlich mal aus waren.
+1
Retrax17.07.19 11:43
Regenbogenlogo & Apfeltaste!!!
+2
Capone
Capone17.07.19 11:45
Ich wäre dafür. Auch den Aqua-Look fand ich noch akzeptabel. Die Entwicklung danach (graues Logo, teilweise klinisch weiße Rechner) empfand ich irgenwie als farblichen Rückschritt. Sollte dezent und klassisch wirken, erinnerte mich aber eher an die unkreative Farbgebung der 90er-Jahre (bis zum ersten iMac).
These are not three separate devices. This is one device. And we are calling it...
-3
*web*wusel*17.07.19 11:48
LoCal
Maniacintosh
LoCalWeil der - gerade bei Notebooks - echt genervt hat! Neustart im Hörsaal? Keine Chance ohne unangenehm aufzufallen.

Auch zu Hause will man den Rechner ggf. einschalten ohne das halbe Haus zu wecken.

Man konnte die Lautstärke des Starttons regulieren … aktuell gibt es bei einem MacBook aber keinen echten Indikator ob der Rechner an oder aus ist. Erst wenn das EFI geladen ist, dann erscheint der Apfel.

Ich hatte jetzt schon zweimal den Fall, dass es nach einem Update recht lange dauerte, bis das Apple-Logo erschein und ich war mir da nicht sicher, ob der MBP überhaupt an ist.

Sprichst mir aus der Seele. Außerdem ist der Startsound für blinde Menschen die auf VoiceOver angewiesen sind sehr hilfreich.
0
el_duderino17.07.19 12:20
also ich bin für die wiedereinführung des originalen logos von 76.
+1
aMacUser
aMacUser17.07.19 12:24
el_duderino
also ich bin für die wiedereinführung des originalen logos von 76.
Ich mag das Newton-Logo auch. Das könnte Apple sehr gut für irgendeinen Gag benutzen
-1
Pixelmeister17.07.19 12:32
Bei der Farbabfolge des bunten Apfels von Regenbogen zu sprechen, ist nicht korrekt. kein Regenbogen verläuft von grün zu blau (sondern von rot zu violett).

Weiß jemand, wie die Schrift heißt, die Apple für den Schriftzug verwendet hat, der sich in den Anbiss des Apfels (77-84) legt?

Edit: Gefunden – Motter Tektura!
0
Kronar (back)17.07.19 12:43
Pixelmeister
Weiß jemand, wie die Schrift heißt, die Apple für den Schriftzug verwendet hat, der sich in den Anbiss des Apfels (77-84) legt?
Motter Tekura und wurde abgelöst von Apple Garamond....



Gruß
Kronar
+2
teorema67
teorema6717.07.19 13:02
Maniacintosh
LoCalWeil der - gerade bei Notebooks - echt genervt hat! Neustart im Hörsaal? Keine Chance ohne unangenehm aufzufallen.

Vielleicht nicht bei allen, aber meine Books verhielten sich im Gerichtssaal so: Startton ganz leise, wenn ich vor dem Neustart die Lautstärke runtergedreht habe.
Printer Margins for the Homeless
+2
aMacUser
aMacUser17.07.19 13:43
teorema67
Maniacintosh
LoCalWeil der - gerade bei Notebooks - echt genervt hat! Neustart im Hörsaal? Keine Chance ohne unangenehm aufzufallen.

Vielleicht nicht bei allen, aber meine Books verhielten sich im Gerichtssaal so: Startton ganz leise, wenn ich vor dem Neustart die Lautstärke runtergedreht habe.
Kann ich bestätigen. Wenn ich vor dem Neustart einfach den Ton ausgemacht habe, kam auch kein Startton beim Neustart. Früher zumindest, mittlerweile funktioniert nicht mehr so gut.
+1
Arne R.17.07.19 14:39
Das Problem ist das "vorher ausgemacht" - man ärgert sich noch über den Absturz und dann teilt man mit dem Startsound auch gleich dem ganzen Hörsaal mit, dass man jetzt neu startet
0
mac. the man17.07.19 14:50
becreart
Die Geräte sind auch immer an. Das ist die Philosophie von Apple. Funktioniert auch super.
Dir MacBooks booten ja auch, wenn man den Deckel öffnet und sie tatsächlich mal aus waren.

???
Wir haben ganz aktuelle MBPs. Und wenn die aus sind, sind die aus: Deckel zu, Deckel auf. Ich habe mich allerdings beim 1. Auspacken gewundert, da sind sie wirklich beim Aufklappen gestartet. Danach aber nie wieder.
0
Hot Mac
Hot Mac17.07.19 14:56
mac. the man

AutoBoot aktivieren: sudo nvram AutoBoot=%03
Deaktivieren: sudo nvram AutoBoot=%00
+1
marco-julio17.07.19 15:52
ich möchte meinen Mac wieder über die Tastatur einschalten können (-;
+4
jeti
jeti18.07.19 17:19
marco-julio
ich möchte meinen Mac wieder über die Tastatur einschalten können (-;

Oh ja, wie ich diese Funktion vermisse.
0

Kommentieren

Sie müssen sich einloggen, um die News kommentieren zu können.

OK MacTechNews.de verwendet Cookies unter anderem für personalisierte Inhalte, Seitenanalyse und bei der Auslieferung von Google-Anzeigen. Dies war zwar schon immer so, auf Wunsch der EU muss nun jedoch explizit darauf hingewiesen werden. Durch Nutzung der Website erklären Sie sich damit einverstanden. Weitere Informationen