Fotos vom iPhone an den Mac: Bug schreibt die Festplatte voll

Die Anwendung Digitale Bilder gehört zur Grundausstattung jedes Macs. Mit ihrer Hilfe lassen sich schnell und unkompliziert Fotos und Videos von Kameras, iPhones und iPads auf den Mac übertragen. Werden Bilder im Format HEIF mittels dieser App von einem iOS- oder iPadOS-Gerät auf den Mac übertragen, ist allerdings Aufmerksamkeit geboten: Bei der Konvertierung zu JPEG-Dateien steigt der Speicherverbrauch der Bilder massiv an.


HEIF-Format für mehr Dateneffizienz
Mit der Ankündigung von iOS 11 und macOS High Sierra kündigte Apple auch die Unterstützung eines neuen Dateiformates an: High Efficiency Image Format, kurz HEIF. Bilder, die die entsprechende Dateiendung HEIC aufweisen, zeichnen sich durch ihre Datensparsamkeit sowie ihre im Vergleich zur JPEG-Norm hohen Qualität aus. Wer Fotos in diesem Dateiformat aufnehmen möchte, muss diese Option im Einstellungsmenü seines Geräts aktivieren: Einstellungen > Kamera > Formate > High Efficiency. Voraussetzung hierfür ist ein iPhone oder iPad, das mindestens über den A10 Fusion-Prozessor verfügt, also ein iPhone 7 oder neuer.

Erhöhter Speicherverbrauch
Wer HEIF-Bilder unter Zuhilfenahme des Programms Digitale Bilder an den Mac überträgt und eine Konvertierung in JPEG vornehmen möchte, sollte den Speicherverbrauch der Bilder im Auge behalten. Entwickler der App Neo-Finder sind auf einen Bug gestoßen, der bei der Konvertierung von HEIF zu JPEG auftritt. Werden die Originaldateien beim Transfer beibehalten und es kommt zu einer Konvertierung, dann ist die Datei um 1,5 MB an leerer Information reicher. Bei 1000 Fotos werden so 1,5 GB an Speicherplatz verschwendet. Apple scheint hier geschlampt zu haben, wie die HEX-Daten nahelegen.

Quelle: NeoFinder Blog

Digitalkameras nicht betroffen
Der Bug betrifft lediglich den Übertragungsweg von einem Apple-Gerät auf den Mac. Fotos, die ihren Weg von einer Digitalkamera auf den Mac finden, werden also von dem Fehler verschont. Der Bug tritt auch in der neuesten macOS-Version auf und wurde laut der Entwickler bereits an Apple gemeldet. Noch ist unbekannt, wann er behoben wird.

Kommentare

ocrho28.04.20 19:47
Das HEIF-Format ist unter macOS nicht gut umgesetzt. Quicklook braucht Ewigkeiten um per Space-Taste im Finder eine schnelle Vorschau anzuzeigen. Bei JPG-Dateien geht das blitzschnell. Selbst auf dem neusten MacBook Pro 16" mit i9-Prozesser ist das HEIF-Format sehr lahm. Wer gleichzeitig auch in die "Aktivitätsanzeige" reinschaut, der entdeckt keine CPU-Beanspruchungsausschlag. Irgendwo muss es da einen Bug geben, dass dies ewig dauert bis Quicklook etwas anzeigen kann.
+1
Mecki
Mecki28.04.20 21:03
Bilder, die die entsprechende Dateiendung HEIC aufweisen, zeichnen sich durch ihre Datensparsamkeit sowie ihre im Vergleich zur JPEG-Norm hohen Qualität aus.
Naja... so pauschal kann man das nicht sagen. HEIF kann Bilder besser als JPEG komprimieren, das ist ein Fakt. Und das hat zur Folge, dass es meistens die gleiche Qualität wie JPEG bei kleinerer Dateigröße erreicht (1) bzw. bei gleicher Dateigröße bessere Qualität bietet (2). Aber obige Aussage impliziert, dass immer (1) und (2) zeitgleich zutrifft (ist immer kleiner und sieht trotzdem immer besser aus) und das ist aber nicht garniert, das ist nur ein "kann so sein" und hängt von den Kompressionseinstellungen und den Bildmaterial ab.

Und wer sich fragt, warum Apple eigentlich die Bilder .heic und nicht .heif nennt, das hat einen ganz einfachen Grund: Das HEIF Bildformat ist ein Container Format und erlaubt verschiedene Codecs. So können Bilder in einer HEIF Datei mit dem HEVC Code komprimiert worden sein (das ist der aus dem H.265 Video Standard) oder eben auch mit dem AV1 Codec (aus dem AV1 Video Standard). Eine HEIF Datei ist damit so ähnlich wie eine AVI oder QuickTime Datei, man sieht ihr von außen nicht an welchen Code sie verwendet und das ist aber essentiell, denn nutzt sie einen, den das System nicht unterstützt, dann kann das System nichts mit der Datei anfangen. Heißt die Datei hingegen HEIC, dann ist das eine HEIF Datei, die den HEVC Code verwendet. Eine HEIF Datei, die den AV1 Code verwendet, heißt hingegen AVIF.

Sich hier ein Dateiformat zu teilen macht Sinn, denn was hat man davon, verschiedene Format zu nutzen? Die Metadaten, die man speichern möchten, sind doch immer in etwa die gleichen. Und wenn ein Format mal was besonderes braucht, der Container kann beliebig um weiter Datentypen erweitert werden, also kein Problem. Auch muss man dann nicht zig verschiedene Dateiparser implementieren, sondern man braucht nur einen Parser, um das Dateiformat selber lesen zu können. Wirklich unterscheiden tun sich die Bildformate doch nur in der Art, wie sie die Bilddaten codieren (mit oder ohne Verlust und wie komprimiert). Beim Rest hätte man sich schon immer einen gemeinsamen Container teilen können.
+9
Kuziflu
Kuziflu29.04.20 00:15
Mecki

Danke für die Erklärung. Hab ich mich tatsächlich schon öfters gefragt.
0
Duke97
Duke9729.04.20 00:47
Der Stress den Apple mit der Nutzung von Heic oder Heif bei seinen Kunden produziert ist völlig unnötig.
Den Ansatz dass der Default einfach so geändert wurde ist typisch, die Erleichterung bei den iPhone Nutzern - nachdem man ihnen erklärt warum ihr Workflow nicht mehr funktioniert - ist immer wieder erfrischend.
0
piik
piik29.04.20 00:52
"schreibt Festplatte voll" ist ein etwas reißerischer Titel, der durch Fakten nicht gedeckt ist.
"verschwendet Speicherplatz" wäre angemessen...
+4
macfori29.04.20 07:58
piik
"schreibt Festplatte voll" ist ein etwas reißerischer Titel, der durch Fakten nicht gedeckt ist.
"verschwendet Speicherplatz" wäre angemessen...

Und m.E. müsste es auch lauten: Fotos aus dem iPhone ....
Zumindest ich verstehe unter "Fotos vom ..." etwas ganz anderes.
0
macuser96
macuser9629.04.20 08:30
piik
"schreibt Festplatte voll" ist ein etwas reißerischer Titel, der durch Fakten nicht gedeckt ist.
"verschwendet Speicherplatz" wäre angemessen...
Absolut! Ich dachte auch zuerst da wird die Festplatte bis auf das letzte Byte vollgeschrieben bis nichts mehr geht.
+2
Sideshow Bob
Sideshow Bob29.04.20 09:53
"Werbefinanzierte Medien müssen Clickbait generieren und das funktioniert ja auch sonst wäre wir nicht alle auf den Link angesprungen" ist vermutlich die Standard-Replik. Leider wird in dieser Argumentation gerne außer acht gelassen welche wesentliche Rolle das Vertrauen der Nutzer zum Medium spielt.

Wenn schon reißerische Taglines dann bitte auf dem Niveau der "Neue Spezial" wie "Nerz-Stola beißt reiche Witwe in den Hals" - das ist wenigstens witzig.

0
Sideshow Bob
Sideshow Bob29.04.20 10:00
Mal probieren - wie wärs mit:

"Festplatte zu voll - Macbook platzt und enthauptet Fotograf"

(Auf richtige Orthographie muss man dann natürlich verzichten)

oder sowas:

"Apple schlampt: Ich sehe auf meinen Selfies so fett aus!"
-1
Geegah29.04.20 10:15
Also ich hab das Problem in der anderen Richtung.
Mein iPhone mit 256GB hat noch 40GB freien Speicher.

Nun wollte ich mal mit Digitale Bilder alle ca. 15000 Fotos und 1300 Videos herunterladen.
Das bleibt immer hängen und geht nicht weiter - dann hat das iPhone keinen freien Speicherplatz mehr (kommt erst nach Neustart wieder).

Hat jemand eine Idee, was das sein könnte?

Gruß, Geeah
-1
george_w_bush
george_w_bush29.04.20 13:22
Geegah
Also ich hab das Problem in der anderen Richtung.
Mein iPhone mit 256GB hat noch 40GB freien Speicher.

Nun wollte ich mal mit Digitale Bilder alle ca. 15000 Fotos und 1300 Videos herunterladen.
Das bleibt immer hängen und geht nicht weiter - dann hat das iPhone keinen freien Speicherplatz mehr (kommt erst nach Neustart wieder).

Hat jemand eine Idee, was das sein könnte?

Gruß, Geeah

+1 gleiches Problem. Egal ob für den Transfer Automatisch / Originale behalten ausgewählt wird.
(iPhone 11 Pro 13.4.1 OTA)
0
Phileas29.04.20 17:54
"Wer HEIF-Bilder unter Zuhilfenahme des Programms Digitale Bilder an den Mac überträgt und eine Konvertierung in HEIF vornehmen möchte, …" Hier ist jpg gemeint, oder?
0
Kelle30.04.20 13:44
Phileas
"Wer HEIF-Bilder unter Zuhilfenahme des Programms Digitale Bilder an den Mac überträgt und eine Konvertierung in HEIF vornehmen möchte, …" Hier ist jpg gemeint, oder?
Ja, besten Dank für den Hinweis.
0

Kommentieren

Sie müssen sich einloggen, um die News kommentieren zu können.