Erste Reviews zum iPad Pro 12,9’’ der 2. Generation erschienen

Besteller des zur WWDC aktualisierten iPad Pro 12,9’’ müssen im Moment mit einer zweiwöchigen Lieferzeit rechnen. Wer sich allerdings schon sehr früh für das große Apple-Tablet entschied, erhält es bereits in diesen Tagen (Store: ). Somit ist auch der Weg frei für die ersten Reviews des Geräts.

Gleiches Design
Bislang lag der Fokus der Beobachter auf der kleineren Ausführung mit 10,5’’ (siehe Review-Roundup: ), da dieses auch mit einem veränderten Design daherkam, unter anderem deutlich geschmälerten Rändern und einer Vergrößerung der Displayfläche. Das Äußere der 12,9’’-Version bleibt abgesehen vom Kamerabuckel weitgehend unverändert - eine gute Nachricht für Besitzer der ersten Generation mit entsprechendem Zubehör wie dem Smart Keyboard, das auch bei der zweiten Generation passt. Die gleich breit gebliebenen Ränder dürften hier nicht besonders stören.


Auch sonst überwiegt bei den ersten Reviews das Positive. Die Quintessenz lautet: Das große iPad Pro hat den Rückstand zum kleinen Bruder aufgeholt und profitiert gleichzeitig von den gleichen neuen Features wie das 10,5’’-Modell.

ProMotion-Display, A10X-Chip
Zu Letzterem gehört vor allem das ProMotion-Display mit einer erhöhten Bildwiederholrate von 120 Hertz. Die flüssigeren Animationen bei allen Gesten dürfte für alle Anwender erfreulich sein, besonders aber ist es für Nutzer des Apple Pencils attraktiv. Apple gibt an, die Latenz auf 20 Millisekunden reduziert zu haben, was das realistische Schreib- und Zeichengefühl eines Stiftes noch besser imitiert. Die gesteigerte Helligkeit, die Antireflexionsschicht sowie die farbgetreue Wiedergabe von HDR-Videos runden das verbesserte Display ab, welches wie beim 10,5’’-Modell ausschließlich positive Reaktionen auslöste. Die beeindruckende Leistungskraft des A10X-Chips wurde bereits in dieser Meldung näher beleuchtet: .


True Tone Display, Hey Siri
Da die erste Generation des iPad Pro 12,9’’ ein halbes Jahr früher als das kleinere Pendant iPad Pro 9,7’’ auf den Markt kam, fehlten dem Gerät lange Zeit diverse Features des Brudertablets. Diese reicht Apple mit der zweiten Generation nun nach, allen voran das True Tone Display, welches die Farbgebung augenfreundlich der Umgebungsbelichtung anpasst. Auch der »Hey Siri«-Befehl funktioniert nun ohne Anbindung ans Stromnetz; das sogenannte »Always-On-Hey-Siri« fehlte bei der ersten Generation aus unerfindlichen Gründen.

Kleines Netzteil für großen Akku
Worin unterscheidet sich das 12,9’’-Modell dann überhaupt noch vom 10,5’’-Modell, natürlich abgesehen von der Abmessung und der Displaygröße. Hardware-Features teilen beide Ausführungen gleichermaßen. Der zusätzliche Platz des iPad Pro 12,9’’ erlaubt aber einen größeren Akku. Zwar hält er Apple-Angaben zufolge genauso lange wie der Akku des 10,5’’ (nämlich 10 Stunden), allerdings beträgt die Kapazität 41 Wattstunden. Da Apple weiterhin lediglich ein 12-Watt-Netzteil beilegt, dauert eine vollständige Akkuladung mit 5 Stunden recht lange. Netzteile mit 29 Watt lassen sich bei Apple extra beziehen (Store: ), nur benötigt man dazu außerdem ein Kabel von Lightning auf USB-C.


Daten und Preise
Das iPad Pro 12,9’’ ist in den Farben Space Grau, Silber und Gold erhältlich - die Farbe Roségold bleibt dem iPad Pro 10,5’’ vorbehalten. Die Optionen für den verbauten Flash-Speicher betragen 64 GB, 256 GB oder 512 GB bei jeweils 4 GB RAM-Speicher. Käufer müssen für die günstigste Variante 899 Euro aufbringen, während für die Maximalausstattung bei 512 GB und Mobilfunkchip bereits 1.379 Euro zu berappen sind. Wer bereit ist, dieses Geld für das große Tablet auszugeben, erhält im Herbst mit iOS 11 eine weitere Steigerung der Leistungsfähigkeit. Die kommende Systemversion hält nämlich vor allem für iPads weitreichende Neuerungen bereit, vor allem eine visuelle Dateiverwaltung über die neue App »Dateien« sowie Drag & Drop (siehe unseren zweiseitiger Artikel zu iOS 11 auf dem iPad Pro: ).

Weiterführende Links:

Kommentare

titusm
titusm19.06.17 11:25
Nutze das 12.9" iPad der ersten Generation und freue mich vor allem über den Einsatz als Grafik-Tablett mit dem Pencil. Natürlich schiele ich neidisch auf TrueTone aber das rechtfertigt natürlich noch nicht ein Upgrade für mich. Zumal auch die Ränder um das Display nicht schmaler geworden sind. In der Regel wird ja eine neue Design-Linie mit dem iPhone im Herbst eingeführt und so warte ich wohl auf Generation 3 und das Redesign.
+2
Skieter19.06.17 11:26
Hat schon jemand Erfahrung mit einem Wechsel vom 2015 iPad Pro 12,9" auf das aktuelle Modell? Lohnt es sich wirklich oder hat nur Apple einen tatsächlichen Vorteil?
0
Lacsap19.06.17 11:27
wenn meins nur endlich verschickt werden würde.... und das obwohl ich bereits Dienstags bestellt habe
+1
valcoholic
valcoholic19.06.17 11:42
titusm
Nutze das 12.9" iPad der ersten Generation und freue mich vor allem über den Einsatz als Grafik-Tablett mit dem Pencil. Natürlich schiele ich neidisch auf TrueTone aber das rechtfertigt natürlich noch nicht ein Upgrade für mich. Zumal auch die Ränder um das Display nicht schmaler geworden sind. In der Regel wird ja eine neue Design-Linie mit dem iPhone im Herbst eingeführt und so warte ich wohl auf Generation 3 und das Redesign.

Erwarte nicht zuviel. Das iPad Design hat sich eigentlich noch nie zeitgleich mit dem iPhone geändert oder zumindest kaum.
Ich muss aber auch sagen, dass gerade wenn du das iPad Pro beruflich (also tatsächlich Pro ) nutzt, Änderungen wie Performance und Truetone schwerer wiegen werden. Für mich reichts aber auch nicht fürs Upgrade, wenngleich mich der Gedanke, mein perfekt gewartetes, mit aktivem Apple Care versehenes und unter 2 Schutzhüllen verstecktes iPad Pro zu einem guten Gebrauchtpreis zu verkaufen um das neue für vergleichsweise wenig zu kaufen, schon sehr reizt.
0
Cr.Rein19.06.17 11:58
Ich finde das Neue iPad 12,9" jetzt perfekt.
Werde es mir nächste Woche im Apple Store anschauen und dann wohl mitnehmen.
+3
Lefteous19.06.17 12:17
Das Design ist völlig unverändert, okay. Das bedeutet also, dass es
nach wie vor keinen Kamerabuckel gibt, richtig?
-1
Richard
Richard19.06.17 12:38
Leider nein, hat auch einen Kamerabuckel.
iMac 27 :: MacBookPro Retina :: OS X 10.12
0
titusm
titusm19.06.17 12:39
valcoholic
Erwarte nicht zuviel. Das iPad Design hat sich eigentlich noch nie zeitgleich mit dem iPhone geändert oder zumindest kaum.

Zeitgleich mit dem iPhone würde ich ein Redesign auch nicht erwarten. Wenn überhaupt dann erst in einem Jahr. Und da könnte ich mir schon so eine Glasplatte im ”Tropfen-Design" vorstellen. Naja, das iOS11 im Herbst ist ja auch schon etwas auf wir uns freuen können.
+1
Blofeld
Blofeld19.06.17 12:46
Tja. 10,5 oder 12,9, das ist hier die Frage...
Ein Magazin-PDF ist auf dem 12,9 schon deutlich schöner zu lesen. Hm.
+3
iDaniel
iDaniel19.06.17 12:51
Blofeld
Tja. 10,5 oder 12,9, das ist hier die Frage...
Ein Magazin-PDF ist auf dem 12,9 schon deutlich schöner zu lesen. Hm.

same here ... performance-mäßig ein gewaltiger Sprung vom iPad 4. Generation
+2
Blofeld
Blofeld19.06.17 12:56
...meiner ist dazu ein Gen.1 Air - höchste Zeit. Aber welches Modell..
iDaniel
Blofeld
Tja. 10,5 oder 12,9, das ist hier die Frage...
Ein Magazin-PDF ist auf dem 12,9 schon deutlich schöner zu lesen. Hm.

same here ... performance-mäßig ein gewaltiger Sprung vom iPad 4. Generation
0
Lefteous19.06.17 13:02
Lefteous
Das Design ist völlig unverändert, okay. Das bedeutet also, dass es
nach wie vor keinen Kamerabuckel gibt, richtig?
Dann bitte ich darum den Artikel dahingehend zu korrigieren. Es kann ja nicht sein, dass man ein unverändertes Design erwartet und nach dem Auspacken hat man dann so einen Wackeldackel, den man liegend nicht gescheit bedienen kann, obwohl Apple es ausdrücklich empfiehlt das Gerät so zu benutzen
-1
netspy
netspy19.06.17 13:10
Lefteous
Es kann ja nicht sein, dass man ein unverändertes Design erwartet und nach dem Auspacken hat man dann so einen Wackeldackel, den man liegend nicht gescheit bedienen kann, obwohl Apple es ausdrücklich empfiehlt das Gerät so zu benutzen

Ich weiß ja nicht was für ein Problem du hast aber der Kamerabuckel stört weder beim 10,5" noch bei 12,9" iPad Pro, wenn es eben auf dem Tisch liegt. Da wackelt gar nichts beim normalen arbeiten.
+4
Apple@Freiburg
Apple@Freiburg19.06.17 13:10
Lefteous

Bei einem iPhone stimmt das, aber ein iPad (getestet mit 9.7, 10.5 und 12.9) wackelt nicht auf einer geraden Fläche. Den "Buckel" nimmt man nicht war.
+2
Lefteous19.06.17 13:21
Kann ich mir irgendwie nicht vorstellen, dass man es gar nicht merkt. Weniger könnte sein, ja. Da geh ich vielleicht noch mal rüber in den Apple-Laden und untersuche das noch mal dediziert.
0
tranquillity
tranquillity19.06.17 14:00
Auch wenn du ws dir nicht vostellen kannst: man merkt absolut nichts vom Buckel (in meinem Fall beim 9,7" pro), auch ohne Hülle.
+1
ultraviolent
ultraviolent19.06.17 14:09
Beim 10.5er haben mich genau 2 Dinge von den Bildern her gestört:

Kamerabuckel & Asymetrische Lautsprecheröffnungen unten ( will heißen die sind oben weiter auseinander als unten )

Fazit: Buckel merkt man nicht, auch wenns flach auf dem Tisch liegt, Lautsprecheröffnungen, merke auch nur ich und bei dem Display ist alles verziehen, das 12.9er hat beides besser ( bündigere Kamera und die Öffnungen sind auf der gleichen Höhe ) aber das Ding ist für mich zu groß....

Ich bin superzufrieden mit dem Teil bisher!
Suicide by way of information
+3
Dante Anita19.06.17 14:10
Da hilft dann wohl nur sowas:

😜

Ich würde halt eher eine Hülle nehmen. Wenn ich etwas nur in einer Ecke höher baue, es aber flach auf den Tisch gelegt trotzdem nicht wackelt, dann muss es sich logischerweise verwinden. Ob das auf die Dauer gut ist? Ich denke eher nicht.
0
mazun
mazun19.06.17 14:23
Mich stört im Vergleich zum iPhone eben gerade, dass es trotz Kamerahubbel NICHT kippelt . Das bedeutet nämlich nichts anderes, als dass die iPads alle eine gewisse Eigenbiegung über die Gehäuselänge aufweisen, sodass sie trotzt hervorstehender Linse mit allen 4 Ecken auf einer ansonsten geraden Fläche aufliegen. Stichwort: windschiefe Ebene. Das ist geometrisch durchaus spannend, passt aber einfach nicht zu einem ansonsten auf Perfektion getrimmten Produkt.
0
olbea19.06.17 14:30
Das 10,5er kippelt. Ist aber nur zu spüren wenn man genau darauf achtet. Sind ca. 0,25mm. Man merkt es stärker wenn mann die Linse fest auf den Tisch drückt, dann sind es 0,5mm.
+3
marco m.
marco m.19.06.17 19:16
ultraviolent
Asymetrische Lautsprecheröffnungen unten ( will heißen die sind oben weiter auseinander als unten )
Musste jetzt erst mal nachschauen, was du meinst. Ist mir bis jetzt noch nicht aufgefallen.
Und was sagt dir das? Es ist völlig uninteressant!
Chevy Chase: Twenty years ago, we had Steve Jobs, Johnny Cash and Bob Hope. Now we have no jobs, no cash, and no hope. Please, don't let Kevin Bacon die!
0
LongJo
LongJo19.06.17 19:35
Weiß einer von Euch, welche App in dem zweiten Bild von oben dargestellt wird? Die mit dem schwarzen Hintergrund und den vielen bunten Punkten?
Wird das eine iOS 11-App?
wer lesen kann ist klar im vorteil
0
marco m.
marco m.19.06.17 20:19
Ich hab's hier vor ein paar Tagen mal gelesen, kann es aber nicht mehr finden, müsste eine Music-App sein. Gibt es aber jetzt schon, so viel steht fest.
Chevy Chase: Twenty years ago, we had Steve Jobs, Johnny Cash and Bob Hope. Now we have no jobs, no cash, and no hope. Please, don't let Kevin Bacon die!
+1
Meierseppl20.06.17 13:45
LongJo
Weiß einer von Euch, welche App in dem zweiten Bild von oben dargestellt wird? Die mit dem schwarzen Hintergrund und den vielen bunten Punkten?
Wird das eine iOS 11-App?

Der Beschriftung nach sieht es aus wie eine Musik App
0
vadderabraham21.06.17 07:30
Jetzt Buckel weg und wieder auf mii Größe schrumofen und ich würde zuschlagen.
0

Kommentieren

Sie müssen sich einloggen, um die News kommentieren zu können.

OK MacTechNews.de verwendet Cookies unter anderem für personalisierte Inhalte, Seitenanalyse und bei der Auslieferung von Google-Anzeigen. Dies war zwar schon immer so, auf Wunsch der EU muss nun jedoch explizit darauf hingewiesen werden. Durch Nutzung der Website erklären Sie sich damit einverstanden. Weitere Informationen