Ehemaliger Apple-Ingenieur: Qualcomm-Technologie war „meine“ Idee

Am Montag sagte ein ehemaliger Apple-Ingenieur im Patentprozess des Chip-Herstellers Qualcomm gegen den iPhone-Produzenten aus, die Idee zu einem strittigen Patent stamme von ihm. Arjuna Siva arbeitete damals in der Entwicklungsabteilung des Smartphone-Riesen und soll entscheidend zu der Erfindung beigetragen haben, berichtet CNET. Qualcomm fordert Lizenzzahlungen von Apple für die Verwendung der Technologie. Sivas Aussage könnte den Prozessverlauf erheblich verändern.

Erfinder: „Ich bin kein Erfinder“
Siva sagte aus, er habe zu mehreren Elementen der Erfindung beigetragen. Im Detail geht es um eine Methode, den Boot-Prozess zu beschleunigen und das Gerät anschließend schnell mit dem Internet zu verbinden. „Das war meine Idee“, sagte er im Zeugenstand. Er sei „überrascht“ und „verärgert“ darüber gewesen, dass Qualcomm die Technologie patentieren ließ. Zuvor hatte Siva ausgesagt, er behaupte nicht, ein Erfinder zu sei. Er forderte auch keine Eintragung in dem Dokument.


2010: Vor dem Einsatz von Qualcomm-Chips
Die fraglichen Forschungsarbeiten fanden im Jahr 2010 statt. Erst 2011 begann Apple, Qualcomm-Chips in den iPhone-Reihen zu verwenden. Auf die Frage, warum er sich noch gut an die Zeit erinnere, antwortete Siva: „Es ist etwas, an das ich mich wirklich erinnere und mit Zuneigung zurückblicke“. Er begründet das mit dem Stolz, der ihn erfüllte, weil seine Ideen zu einem Endprodukt geworden waren. „Ich war zweieinhalb Jahre nach dem College noch ein Kind. Ich glaubte, es sei eine ziemlich große Sache für mich.“

Apple: Siva soll als Miterfinder eingetragen werden
Siva stützte mit seiner Aussage das Argument des iPhone-Konzerns, er sei Co-Autor der fraglichen Erfindung gewesen. Der Zeuge wollte zunächst nicht aussagen, Apple ließ ihn jedoch vorladen. Der Apple-Experte und Informatik-Professor Bill Linn teilte die Einschätzung aus Cupertino: „Ich finde, Herr Siva hätte in das Patent aufgenommen werden sollen.”

Qualcomm und Apple beschäftigen mehrere Gerichte
Der Prozess vor dem US-Bezirksgericht San Diego soll den technischen Teil des umfassenden Rechtsstreits zwischen den beiden Technologieriesen klären. Im Detail geht es neben dem Boot-Patent noch um zwei weitere Eintragungen Qualcomms. Bei einer handelt es sich um eine Methode zur energiesparenden Grafikbearbeitung, die andere beschäftigt sich mit dem vereinfachten Herunterladen von Dateien. Parallel läuft ein Monopol-Verfahren vor der FTC (Federal Trade Commission), die feststellen lassen will, ob Qualcomm Wettbewerb verhindert und damit die Verbraucherpreise unzulässig in die Höhe treibt.

Kommentare

Tekl
Tekl12.03.19 09:57
Was für ein Kindergarten.
(hier könnte eine hippe, attributreiche Selbstdarstellung stehen)
0
cnick12.03.19 10:58
Naja, Steve Apple hat dem POTUS versprochen, dass er Arbeitsplätze schafft in den USA. Diese werden jetzt halt an Gerichten geschaffen, und nicht in der IT Branche...
+3
sierkb12.03.19 11:15
cnick
Naja, Steve Apple hat dem POTUS versprochen, dass er Arbeitsplätze schafft in den USA. Diese werden jetzt halt an Gerichten geschaffen, und nicht in der IT Branche...

Wie denn? Wo denn? Bei wem denn? Indem sie dem derzeit einzig verbliebenen US-Unternehmen, das bzgl. 5G & Co. was anzubieten und der asiatischen Konkurrenz die Stirn bieten kann, das US-Unternehmen Qualcomm nämlich, die Hände fesseln will, Knüppel zwischen die Beine schmeißt bzw. die Beine wegschlägt bzw. seitens der von Intel und Apple sehr beeinflussten FTC zusieht und zulässt wie Apple genau das gerade tut aus äußerst fragwürdigen eigennützigen Motiven, während man andererseits wiederum die asiatische Konkurrenz, allen voran Huawei, die sich diesbzgl. zu einem führenden Global Player entwickelt haben, ohne den man kaum noch auskommen kann, weil er so gut ist und führend auf gewissen Gebieten, so sehr fürchtet und ihn mit Strafen und Boykott überzieht und jetzt auch noch seine Verbündeten unter Druck setzt und sie erpresst, es ihnen nach zu tun?
Man schwächt sich seitens der USA also selbst, schießt sich selbst ins Aus für die nächsten Jahre oder gar Jahrzehnte, indem man gleich von mehreren Seiten kommend, sich selbst sämtlicher Wege, vorne mitzuspielen in der Gegenwart und Zukunft, beraubt, sich grad' sowas leistet, so einen Kindergarten, so eine Selbstverstümmelung? Huawei will man nicht bzw. darf nicht. Qualcomm darf/soll auch nicht bzw. man schwächt sie statt sie zu stärken. Intel kann nicht. Signifikant andere gibt es nicht – zumindest nicht nennenswert und den US-Markt betreffend und weltweit betrachtet: Asiaten, nix US oder gar Europa. Verrückt. Absolut verrückt und irre, was da grad' abgeht.
-5
sierkb12.03.19 12:16
Zum Gesamtbild der ganzen Angelegenheit ein paar Stimmen und Hintergrundinfos, u.a. auch von Beobachtern, die bei dem einen oder anderen der Prozesse vor Gericht zugegen waren/sind und die ganze Angelegenheit mitverfolgen:

TechNewsWorld, Rob Enderle (11.03.2019): The Strange Tech Wars of 2019

ITBusinessEdge, Rob Enderle (09.03.2019): Qualcomm vs. Huawei: Is This a Battle Between Companies or Countries?

Forbes, Thomas Duesterberg (19.02.2019): The FTC Goes After Qualcomm

Essential Patent Blog, David Long (07.02.2019): FTC v. Qualcomm: Part One–Where is Denzel?

TechNewsWorld, Rob Enderle (04.02.2019): FTC v. Qualcomm: What Really Is Going On

techspective, Rob Enderle (01.02.2019): Qualcomm Vs. The FTC Closing Arguments: Should Apple Be Charged with Abuse of Power?

Forbes, Jim McGregor, Tirias Research (28.01.2019): The FTC May Cause More Harm To The Wireless Industry Than It Accuses Qualcomm Of Inflicting

Forbes, Kevin Krewell, Tirias Research (21.01.2019): FTC Case Against Qualcomm Doesn't Hold Up to Reality

Forbes, Patrick Moorhead (21.01.2019): Why Didn't Apple Use Qualcomm's Modems In 2018 iPhones?

Forbes, Patrick Moorhead (16.01.2019): If The FTC Case Against Qualcomm Seems Like a Clown Show Right Now, It's Because It Started That Way

TechNewsWorld, Rob Enderle (17.12.2018): Apple's Self-Destructive Qualcomm, China Strategies
0
MacTaipan12.03.19 12:29
Ich bin ja gerne auch mal ungerechtfertigt pro-Apple, aber das hier ist ja albern.
+1
StinkyHeXoR12.03.19 13:41
sierkb
???, , , , , , , , , , , ? , , , , , , , , ? . . . : , . . , .
<-- 16 Zeilen--------------------- ><-5 Zeilen>
Dein Kommentar ohne Buchstaben. Nur falls du dich fragst warum du -4 hast.
-3

Kommentieren

Sie müssen sich einloggen, um die News kommentieren zu können.

OK MacTechNews.de verwendet Cookies unter anderem für personalisierte Inhalte, Seitenanalyse und bei der Auslieferung von Google-Anzeigen. Dies war zwar schon immer so, auf Wunsch der EU muss nun jedoch explizit darauf hingewiesen werden. Durch Nutzung der Website erklären Sie sich damit einverstanden. Weitere Informationen