Die REWIND Testübersicht 2016

Test Panasonic HD5: High End Kopfhörer zum Schnäppchenpreis?
Wer einen weitgehend neutral abgestimmten Over-Ear-Kopfhörer mit guter Auflösung und Tragekomfort für unter 100 Euro sucht, macht mit dem HD5 ganz bestimmt nichts falsch. Bass- und Dynamikfetischisten sollten sich allerdings woanders umsehen. Der größere Bruder HD10 konnte deutlich mehr überzeugen. (…zum Testbericht)


Test Walther Pro PL70r – Und worauf Sie beim Kauf von LED-Taschenlampen achten sollten
Egal ob für Freizeit oder Beruf, die Walther PL70r bietet einige sehr überzeugende Qualitäten zu einem absolut angemessenen Preis. Eindeutige Empfehlung! (…zum Testbericht)


Test: Bluesound Pulse Mini Wireless Netzwerk-Lautsprecher
Der Bluesound Pulse Mini entpuppt sich als gelungene All-In-One-Lösung für all diejenigen, die mit möglichst geringem Aufwand an Hardware und Verkabelung in die Welt vernetzter Audiosysteme einsteigen wollen. Die Einrichtung stellt Computer-erfahrene Nutzer vor keine Herausforderung und auch Technik-Laien dürften das System bei genauer Befolgung der Anleitung schnell einsatzfähig bekommen. (…zum Testbericht)


Test: Bluesound Node 2 und Auralic Aries Mini Streaming-Player
Am Ende haben sich beide Kandidaten in diesem Test ein REWIND-Highlight als Auszeichnung redlich verdient. Sie sind wahre Vorreiter auf ihrem Gebiet zu einem sehr fairen Preis für das Gebotene. Perfekt ist keiner von beiden, aber einen Streaming-Player ohne irgendwelche Kritikpunkte gibt es bis dato nicht – und wird es aufgrund ihrer Komplexität speziell auf der Software-Seite in absehbarer Zeit wohl auch nicht geben. (…zum Testbericht)


Kurztest: beyerdynamic T 5 p geschlossener High End Kopfhörer
Das Beste am T 5 p gegenüber dem T 1 ist ganz klar seine flexiblere Nutzbarkeit. Für diejenigen, die praktisch nur in störungsfreier Umgebung und mit einem sehr guten DAC/Kopfhörerverstärker Musik hören wollen, würde ich nach wie vor den T 1 empfehlen. Konnte der sich zuvor klanglich klar vom T 5 p absetzen, liegen seine Vorzüge mit der Vorstellung des T 5 p (2G) aber nur noch in der halboffenen Bauweise (geringerer Okklussionseffekt) und einem minimal schnelleren und damit etwas präziseren Klangbild. Ansonsten hat der T 5 p komplett zum T 1 aufgeschlossen. – Grandiose Leistung! (…zum Testbericht)


Test: Sonos PLAY:5 Streaming-Lautsprecher mit "trueplay" Raumeinmessung
Als Gesamtsystem betrachtet ist der Sonos PLAY:5 vor allem für diejenigen, die einfach nur gute Musik hören wollen, ohne zu viel technisches Bla-Bla drumherum, ein absoluter No-Brainer. Anschließen, Assistent starten und schon ein paar Minuten später hat man einen wirklich gut klingenden und leistungsstarken One-Box-Speaker samt Einmessung auf die Raumakustik (!) installiert. Die riesige Auswahl an verfügbaren Musikdiensten – inkl. Apple Music –, die einfach erlernbare und ausgereifte App, die Verfügbarkeit einer Mac-Desktop-App und viele kleinere, aber gut durchdachte Details lassen nur ein Urteil zu: Daumen hoch! (…zum Testbericht)


Test: Drei Desktop-Kopfhörerverstärker und DAC für Aufsteiger und High-Ender zwischen 230 und rund 1.800 Euro
Schwere Entscheidung in diesem Dreiertest! Meine Traumkombi wäre letztendlich der MX-DAC am Taurus mit dem beyerdynamic T 1. Leider passt die Kombi optisch nicht so schön zusammen. Als Gesamtpaket gewinnt daher die Kombination von Musical Fidelity MX-DAC und -HPA, auch aufgrund des günstigeren Preises. (…zum Testbericht)


Test Pebble Audio Funkverbindung: Wenn lange Leitungen nicht in Frage kommen
Funk bleibt Funk und kann in gewissen Situationen eine direkte Kabelverbindung einfach nicht ersetzen. Diese Erkenntnis bestätigt sich auch für das Pebble-System. Sollten Sie Pebble Audio als Lösung für bestehende WLAN-Verbindungsprobleme ins Auge gefasst haben, lassen Sie besser die Finger davon. Davon abgesehen hält der Hersteller allerdings sämtliche Versprechen und kann ggf. viele Meter Kabel ersparen. Gegenüber Bluetooth ist das Pebble-System definitiv deutlich reichweitenstärker und bietet eine stabilere Verbindung mit minimaler Latenz. (…zum Testbericht)


Test LHLabs Geek Out V2 DAC/ Kopfhörerverstärker
Neben der wirklich überzeugenden klanglichen Performance stechen folgende Dinge bei den Geek Out-Modellen hervor: ihre Anpassungsfähigkeit dank umschaltbarer Verstärkungsfaktoren, der moderne Wandlerchip mit Unterstützung für höchste Auflösungen und DSD-Support, die gute Ausgangsleistung über Class-A und nicht zuletzt der symmetrische Aufbau mit entsprechendem Ausgang. Der dafür geforderte Preis ist absolut fair, besonders in Anbetracht des überzeugenden Klangerlebnisses. (…zum Testbericht)


Test Audeze EL-8 Titanium mit Lightning CIPHER-Kabel für aktuelle und kommende iDevices
Kritik? Bis auf die in der Plus/Minus-Liste genannten Punkte gibt es hier wirklich kein ärgerliches Haar in der Suppe. Audeze ist mit der Kombi EL-8 Titanium und CIPHER der Konkurrenz einen großen Schritt voraus. Sowohl unterwegs an iPhone oder iPad als auch daheim oder im Büro an einem Desktop-DAC/Amp macht der Kopfhörer eine ausgezeichnete Figur. (…zum Testbericht)


Test BrydgeAir Tastatur: Macht aus dem iPad ein „Attachable“
Alles in allem gibt es für das BrydgeAir eine eindeutige Empfehlung, weil das Arbeiten am iPad damit wirklich sehr Notebook-like ist und der Preis sich in einem vernünftigen Rahmen bewegt. Knapp vorbei an einer Highlight-Auszeichnung zwar, aber dennoch sehr gut. (…zum Testbericht)


Test: Eine Woche mit dem neuen iPad Pro 9,7''
Besitzer eines iPad Air 2 müssen wegen dem iPad Pro 9,7’’ keine schlaflosen Nächte haben. Der Wechsel könnte sich im Einzelfall lohnen, wenn man auf Neuerungen wie mehr Performance, True Tone oder die bessere Kamera besonders großen Wert legt. Ansonsten kann man dieses Update, das wahrscheinlich iPad Air 3 geheißen hätte, wenn Apple nicht neue Käuferschichten erobern müsste, auch getrost überspringen. Auch wenn Revolutionen hier ausbleiben und geringfügige Abstriche zu machen sind, ist das iPad Pro 9,7’’ als Gesamtpaket betrachtet absolut überzeugend. (…zum Testbericht)


Test: LaCie Porsche Design Mobile Drive 4 TB USB-C-Festplatte
Unter dem Strich blieb für LaCies neues Mobile Drive ein Daumen hoch mit klarer Rewind-Empfehlung. So viel Speicherplatz, in so schicker und kompakter Verpackung mit so geringem Betriebsgeräusch gab’s bis dato nirgendwo. (…zum Testbericht)


Test: Panasonic VIERA TX-65DXW904 UHD Premium TV – Das (vorläufige) Ende einer Odyssee
Meine langjährige Suche nach einem würdigen Kuro-Nachfolger endete mit diesem Testkandidaten. Das TV-Vergnügen ist mit dem DXW904 auf ein sehr hohes Niveau gehoben worden und endlich kann ich auch die „Black Box“ in Form eines externen SAT-Receivers mit Festplatte einmotten. – Allerdings mit einem weinenden Auge, denn gerade die Aufzeichnungsfunktionen des Panasonic sind funktional und logisch nicht optimal (siehe Testnotizen). Der Panasonic TX-65DXW904 setzt in vielen Bereichen neue Maßstäbe. Auch wenn er seinen Thron vermutlich nicht allzu lange innehaben wird, gibt es derzeit wohl kein besseres Rundum-Glücklich-Paket für ambitionierte Film- und TV-Fans. (…zum Testbericht)


Praxistest: Netflix – Aus Sicht eines Neueinsteigers
Für Serienfreunde ist Netflix dank gelungener Eigenproduktionen und auch sonst gutem Serienangebot mehr als nur eine Überlegung wert. Auch qualitativ ist der Dienst dank hochwertiger Eigenproduktionen in 4K und HDR-Angeboten sehr attraktiv und den meisten anderen Anbietern voraus. – Inzwischen bietet Netflix übrigens auch eine Offline-Funktion. – Für Spielfilm-Fans, die möglichst aktuelle Blockbuster suchen, ist Netflix aber momentan, zumindest in Deutschland, zu eingeschränkt. Ich als Fan gut produzierter Serien bin sehr angetan und bleibe bis auf Weiteres dabei. (…zum Testbericht)


Testbericht Logi BASE: Standfuß mit Smart Connector für iPad Pro 9,7" und 12"
Auch wenn das Ergebnis für die Logi BASE nicht uneingeschränkt positiv ausfällt, ist es zumindest lobenswert, dass sich der Hersteller Logitech als bislang einziger auf Apples neue Schnittstelle namens Smart Connector eingelassen hat. Mal abwarten, was damit zukünftig noch so alles geht. (…zum Testbericht)


Test: Violectric HPA V280 symmetrischer Kopfhörerverstärker – Einer für Alle
Einen technisch so solide gebauten und gut durchdachten Kopfhörerverstärker findet man nicht an jeder Ecke. Und auch klanglich wird der Violectric HPA V280 seinem Anspruch und Preis vollauf gerecht. Die geforderten 1.400 Euro für den V280 (3% Skonto bei Vorkasse) gehen bei dem gebotenen technischen Aufwand, verglichen mit konkurrierenden Angeboten und nicht zuletzt aufgrund des Klangs und der Praxistauglichkeit voll in Ordnung. (…zum Testbericht)


MusicScope: Kenne Deine Musik – bis aufs Bit genau
MusicScope erweist sich als mächtiges und vergleichsweise kostengünstiges Werkzeug zur Analyse digitaler Musikdateien, sowie zur Echtzeitanalyse angeschlossener Audiogeräte. Für HiFi-Fans wie Musikproduzenten ein wirklich gelungenes Tool zum Preis einer guten Doppel-CD. Ähnlich gut ausgestattete Analyzer-Software kostet sonst schnell mal ein paar hundert Euro. (…zum Testbericht)


Test: Resonessence Labs Veritas High-End DAC
Aufgrund des Prototypen-Status des Testgerätes gab es hier kein endgültiges Fazit. Da der Klang aber schon der Serienversion entsprach, lautete mein Urteil in diesem Punkt kurz und knapp: Traumhaft! Und auch seine praktischen Eigenschaften überzeugen. Die Bedienung über den Dreh-Drück-Regler an der Front, über die mitgelieferte Apple Fernbedienung oder gar über die Mac-Tastatur, und nicht zuletzt seine kompakten Maße, machen den Veritas zum idealen High-End-DAC für Computer-Audiophile. (…zum Testbericht)

Kommentare

nacho
nacho01.01.17 10:51
Warum eigentlich so Sound lastig die ganzen Beiträge?
Für eine Mac Seite eher ungewöhnlich würde ich sagen.
0
barabas01.01.17 12:01
nacho
Warum eigentlich so Sound lastig die ganzen Beiträge?
Für eine Mac Seite eher ungewöhnlich würde ich sagen.

Womöglich liegt es daran das die Neuheiten bei den Macs inzwischen sehr überschaubar geworden sind und man sich deswegen mehr andere Themenfelder erschließt um diese Lücken zu füllen.
Ich hatte mir deshalb auch schon überlegt, ob man MacTechNews nicht einfach in "TechNews" umtaufen sollte.
0
jensche01.01.17 12:07
Cool wären Beiträge welche viel techlastiger seitens macs usw wären.

Zb warum wird eine Taschenlampe vorgestellt welche nicht mal per usb geladen werden kann usw.
0
One Two
One Two01.01.17 12:14
barabas
Womöglich liegt es daran das die Neuheiten bei den Macs inzwischen sehr überschaubar geworden sind und man sich deswegen mehr andere Themenfelder erschließt um diese Lücken zu füllen.

Das schon, aber muss es deswegen immer Sound sein und vor allem, meistens auch noch in Preisregionen die nur Enthusiasten interessant finden? Ist ja nicht so, dass es auch jede Menge Peripherie gibt die man testen könnte: Netzwerk, Monitore, Dockingstations, Grafiktablets, um nur ein paar zu nennen...
0
barabas01.01.17 12:31
One Two
barabas
Womöglich liegt es daran das die Neuheiten bei den Macs inzwischen sehr überschaubar geworden sind und man sich deswegen mehr andere Themenfelder erschließt um diese Lücken zu füllen.

Das schon, aber muss es deswegen immer Sound sein und vor allem, meistens auch noch in Preisregionen die nur Enthusiasten interessant finden? Ist ja nicht so, dass es auch jede Menge Peripherie gibt die man testen könnte: Netzwerk, Monitore, Dockingstations, Grafiktablets, um nur ein paar zu nennen...

Dem könnte man hier natürlich entgegenhalten, dass die von Dir genannten Peripherie auch nur bedingt noch etwas mit "Macs" zu tun hat, denn auch aus diesen Feldern hat sich Apple selber mittlerweile weitgehend verabschiedet, bzw. bringt hier nicht mehr nennenswert Neues. Dieser Wandel bringt es wohl ebenfalls mit sich, dass die Themen sich hier inzwischen in andere Bereiche verschoben haben, die mit Macs immer Grunde immer weniger zu tun haben. Apple wandelt sich vom einstigen PC Hersteller ja bekanntlich selber immer mehr zum Anbieter von Unterhaltungselektronik und Smartphones.
Klar, auch mir fiel auf, das in diesem Rückblick der Schwerpunkt zb. wohl eher bei den Kopfhörern zu finden ist. Ich Denke das dies liegt wohl mit am Autor, der hier eben sein Hobby mit einbringt
0
sonorman
sonorman01.01.17 13:02
nacho

  • Weil's nicht jede Woche einen neuen Mac gibt.
  • Weil in der HiFi-Szene viel los ist und diese mehr und mehr mit der Computerwelt zusammenwächst.
  • Weil Musik die Arbeit am Computer schöner macht.
  • Weil es Leser gibt, die weitergehende Interessen als nur Apple haben.
  • Weil es für uns die Zielgruppe der Leser erweitert.
  • Weil Audio ein spannendes Gebiet ist, auf dem sich viel lernen lässt.
  • etc. pp.

Stay open minded!
Happy new year. 🍾
0
nacho
nacho01.01.17 14:33
sonorman
nacho

  • Weil's nicht jede Woche einen neuen Mac gibt.
  • Weil in der HiFi-Szene viel los ist und diese mehr und mehr mit der Computerwelt zusammenwächst.
  • Weil Musik die Arbeit am Computer schöner macht.
  • Weil es Leser gibt, die weitergehende Interessen als nur Apple haben.
  • Weil es für uns die Zielgruppe der Leser erweitert.
  • Weil Audio ein spannendes Gebiet ist, auf dem sich viel lernen lässt.
  • etc. pp.

Stay open minded!
Happy new year. 🍾

Ich sehe es halt anders, anstatt 10 Kopfhörer zu testen, könnte man sich evtl. auch mit Software und auch dem Thema Fotografie näher befassen.
Lautsprecher sind für mich Mac unabhängig.
Meine Kritik änder natürlich nichts daran das deine Beiträge 1A sind.

Du bist ein Experte in diesem Bereich, ich wüntschte mir mehr von deiner Sorte für andere Themen.

Auch dir ein schönes neues Jahr.
0
sonorman
sonorman01.01.17 14:53
Fotografie hatte immer einen hohen Stellenwert in der REWIND, aber das letzte Jahr war diesbezüglich leider ziemlich mau. Außerdem bewegt sich die Fotobranche derzeit ziemlich im Kreis. Es passiert nichts wirklich aufregendes.

Kompaktkameras wurden von Smartphones quasi ausgerottet und wirklich nennenswerte neue Kameras für anspruchsvollere Anwender gibt es immer weniger, weil nur noch selten merkliche Qualitätssprünge zu sehen sind. Da sieht es leider kaum anders aus, als bei Apple oder Computern allgemein. Die Nutzer erwarten mit jedem neuen Modell immer spektakuläre und revolutionäre Dinge, aber die wachsen nun mal nicht auf Bäumen. Und so sind selbst Kameras wie die Olympus E-M1 Mark II oder die x-te Canikon Super-Profi-SLR nur noch evolutionäre Verbesserungen. Merkliche Leistungssteigerungen gehen zudem auch bei Fotokameras häufig mit schmerzhaften Preissteigerungen einher.

Naja, mal abwarten, was 2017 so bringen wird.

Software teste ich nur in Ausnahmefällen. REWIND ist eher ein Hardware-Magazin.
0
paul15
paul1503.01.17 17:37
allen leuten recht getan ist eine Kunst die niemand kann.

sonorman
danke für deine bisherige Arbeit. mach weiter so!
Jeder Jeck ist anders. Nicht nur in Köln und Umgebung.
0

Kommentieren

Sie müssen sich einloggen, um die News kommentieren zu können.

OK MacTechNews.de verwendet Cookies unter anderem für personalisierte Inhalte, Seitenanalyse und bei der Auslieferung von Google-Anzeigen. Dies war zwar schon immer so, auf Wunsch der EU muss nun jedoch explizit darauf hingewiesen werden. Durch Nutzung der Website erklären Sie sich damit einverstanden. Weitere Informationen