Die Produkthighlights der Woche – Neue Stative, Freizeit-Lautsprecher und eine Auswahl an Kopfhörerständern

Wenn ich abergläubisch wäre, könnte ich auf den Gedanken kommen, ich hätte es mit meiner Einleitung letzte Woche selbst heraufbeschworen: Das ominöse Sommerloch bei den Technikneuheiten. Es ist aber schlicht saisonal bedingt, dass zur Zeit nur wenige spannende Produktvorstellungen eintrudeln. Andererseits kündigen sich schon jetzt erste Produkte an, die offiziell erst im September auf der IFA in Berlin das Licht der Welt erblicken sollen. Im Juli finden für Pressevertreter in verschiedenen Städten IFA-Previews statt, auf denen man schon mal reinschnuppern darf, was im Spätsommer in den Handel kommen soll.


Bis es soweit ist, muss ich mich aber erst mal mit dem Wenigen über die Runden retten, was das "Sommerloch" so ausspuckt. Weshalb diese Ausgabe auch nur fünf Seiten hat, dafür aber mit einer umfangreicheren Vorstellung diverser Kopfhörerständer für ordnungsliebende Musikfreunde. Nächste Woche gibt es dann auch wieder einen Praxistest.

Allen Lesern ein schönes und hoffentlich sommerliches Wochenende.
Ich geh' dann mal auf die Kieler Woche.

Die Produkthighlights der Woche:

  • JBL Xtreme: Wasserfeste Nackenrolle mit Ton
  • Sirui bringt neue Stative: Dreibein, Einbein, Neigekopf
  • Ozaki HuBack: Vier Front-USB-Ports für iMacs (Shop: )
  • Das Auge hört mit – Kopfhörerständer für mehr Ordnung

Kommentare

locoFlo
locoFlo27.06.15 11:03
Mich reizen ja diese Einbeinstative als Reisestativ. Hat da jemand Erfahrungen? Kann man da eine kleine spiegellose Kamera wie die X-E2 bei Windstille drauf abstellen?
Nobody dies as a virgin, life fucks us all. KC
0
sonorman
sonorman27.06.15 12:24
locoFlo
… Kann man da eine kleine spiegellose Kamera wie die X-E2 bei Windstille drauf abstellen?
"Technisch" gesehen, ja. Aber im komplett ausgefahrenen Zustand ist das – unabhängig vom Gewicht der Kamera – ein ziemlich fragwürdige Sache und auch stark von der Kamera-Balance (z.B. langes Objektiv) abhängig.

Komplett eingefahren dürfte es unproblematischer sein, aber als Ersatz für ein echtes Reisestativ ist das weder gedacht, noch ratsam.
0
gvg
gvg27.06.15 12:28
Vielen Dank für den wöchentlichen Blick über den Tellerrand. Schönes WE.
And those who were seen dancing were thought to be insane by those who could not hear the music.
0
locoFlo
locoFlo27.06.15 12:31
aber als Ersatz für ein echtes Reisestativ ist das weder gedacht, noch ratsam.

Danke. Das wird wohl so stimmen. Dann schaue ich mir mal andere Alternativen wie Gorillapod an. Hätte schon gerne auf Reisen was dabei, aber ein richtiges Stativ mitschleppen will ich halt auch nicht. Das üblich Dilemma eben.
Nobody dies as a virgin, life fucks us all. KC
0
dylan51
dylan5127.06.15 13:08
Es ist schon erstaunlich, daß Apple nie auf die Idee kam, daß die rückwärtige Anordnung der USB-Anschlüsse eine grottenschlechte Lösung ist. Wenn man sich allerdings den (Sau-)Haufen des Zubehörs ansieht und die Preise dazu, geht möglicherweise ein Licht auf. Und von wegen Einsparung am Kabelsalat: Mit den Minimallösungen Apples an den Anschlüssen potenziert Apple eben diesen Kabelsalat. Wäre nicht das wirklich geniale Betriebssystem, ich hätte Apple schon längst den Rücken gekehrt – mit allem was dazu gehört.
0
gvg
gvg27.06.15 15:56
dylan51

+1

für Mac OS X nimmt man viel in Kauf
And those who were seen dancing were thought to be insane by those who could not hear the music.
0
theFlash27.06.15 17:03
gvg
dylan51+1

für Mac OS X nimmt man viel in Kauf

Sehe ich auch so, die Hardware begeistert mich schon lange nicht mehr.
0
Jordon
Jordon27.06.15 22:14
Das beste ist doch der an der Rückseite angebrachte Cardreader, da greift man sich nur noch am Kopf
0
Jordon
Jordon27.06.15 22:28
Gibt es so eine USB Erweiterung auch für die älteren iMacs, die mit dvd laufwerk ?
Fände ich nämlich schon recht praktisch..
0
Roby Toby
Roby Toby28.06.15 09:04
Jordon
Gibt es so eine USB Erweiterung auch für die älteren iMacs, die mit dvd laufwerk ?
Fände ich nämlich schon recht praktisch..

Der Witz an dieser Lösung is t, das für externe Festplatten oder DVD-Laufwerk dieses nicht funzt. Zuwenig Strom!
0
schnullibutz
schnullibutz29.06.15 14:06
Die Idee des Hubs fand ich auf den ersten Billig nicht schlecht, aber ohne zusätzlichen Strom ist die Verwendungsfähigkeit doch sehr eingeschränkt.

Und schwarz dir einen iMac, was soll denn das??

0

Kommentieren

Sie müssen sich einloggen, um die News kommentieren zu können.

OK MacTechNews.de verwendet Cookies unter anderem für personalisierte Inhalte, Seitenanalyse und bei der Auslieferung von Google-Anzeigen. Dies war zwar schon immer so, auf Wunsch der EU muss nun jedoch explizit darauf hingewiesen werden. Durch Nutzung der Website erklären Sie sich damit einverstanden. Weitere Informationen