Push-Nachrichten von MacTechNews.de
Würden Sie gerne aktuelle Nachrichten aus der Apple-Welt direkt über Push-Nachrichten erhalten?

Ausprobiert: Ein gefälschtes iPhone X für 100 Dollar

Es gibt kaum einen Markenartikel, von dem nicht auch billige Fälschungen feilgeboten werden. iPhones sind da keine Ausnahme, denn auf chinesischen Märkten lassen sich zahlreiche Baureihen für wenig Geld erwerben. Ein Spezialist für iPhone-Reparaturen wollte in Erfahrung bringen, ob sich diese Nachbauten in der Praxis normal verwenden lassen – und erwarb ein iPhone X für 100 Dollar. Von außen waren tatsächlich nahezu keine Unterschiede zu erkennen und wer nicht ganz genau hinsieht, erkennt das Gerät auch nicht als Fälschung. Nach dem ersten Start erschien eine Systemoberfläche, die ebenfalls iOS sehr ähnlich gestaltet ist. Natürlich war bei der Bedienung erwartungsgemäß sehr schnell zu bemerken, dass es sich nicht um iOS und auch nicht um ein leistungsfähiges Smartphone handelt.


Allerdings gaben sich die Fälscher sogar Mühe, Face ID nachzubauen – zumindest irgendwie. Der Einrichtungsassistent zeichnete ein Kästchen um das Gesicht, meldete die geglückte Erfassung... um bei anschließenden Authentifizierungen dann jedes Objekt als Gesicht des Nutzers zu erkennen. Komfortabel, aber leicht konträr zum eigentlichen Sicherheitsgedanken.


Sämtliche Icons sind den Apple-Originalen nachempfunden, auch die System-Apps erinnern sehr stark an ihre Vorbilder aus Cupertino. Siri funktioniert nicht wirklich (Spötter werden sagen: Eine täuschend echte Nachbildung), der App Store ist ein grafisch angepasster Play Store (zu sehen an der eindeutigen Crash-Meldung), Mail und andere System-Apps arbeiteten aber wie erwartet. Zäh und langsam allerdings, denn die Hardware entspricht dem alten Stand zahlreicher sehr billiger Android-Handys. Genau dies ist das gefälschte iPhone X nämlich, ein sehr günstiges Android-Gerät, dessen Gehäuse und Systemoberfläche sich an Apples Produkten orientiert.


Ein Sicherheitsforscher analysierte den Nachbau genauer und kam zum Fazit, dass Sicherheitsvorkehrungen, wie man sie normalerweise kennt, nahezu nicht existent sind. Die gefälschten Apps haben weitgehende Lese- und Schreibrechte auf den gesamten Speicher – wenn man überhaupt von Zugriffsrechten sprechen kann. Diese gibt es ebenso wenig wie Sandboxing oder Systemschutz. Zwei Service-Apps, die Firmware aktualisieren und Fonts nachladen können, hatten gar vollständigen Zugriff von außen auf sämtliche Daten, inklusive IMEI, MAC- und Seriennummer. Die Verbindung führte auf einen Remote-Server unbekannter Herkunft. Legt man ein Kennwort ab, so ist dieses von jeder App aus im Klartext verfügbar - besonders ärgerlich also, logt man sich in iCloud ein.


Beim Betriebssystem handelt es sich um Android 6 (2015), die Firmware stammt von der Plattform "Chinese Miracle 2". Wer das Smartphone allerdings entwickelte, bleibt unbekannt. Anscheinend stammt die Firmware aus verschiedenen Software-Foren, in denen Nutzer ROM-Clones und Tools austauschen.

Links das Original, rechts der Nachbau

Über ein OLED-Display verfügt der iPhone-Nachbau natürlich nicht – und wie ein Blick ins Innere zeigt, auch ansonsten nur über ältere Basiskomponenten. Wer übrigens die mangelhafte Reparaturmöglichkeit des iPhones kritisiert, wird mit dem Clone ebenfalls nicht glücklich. Dem Tester zufolge seien die fixen Metallhalterungen sogar noch schlimmer als Apples Liebe für Kleber. Das Fazit überrascht kaum: Ein Nachbau für 100 Dollar kann zwar Funktionen nachahmen, allerdings kein hochwertiges Gerät ersetzen – zumal jedem tunlichst abzuraten ist, persönliche Daten in einem gefälschten Gerät abzulegen. Da es keinerlei Kontrolle durch ein Unternehmen gibt, dem Sicherheit am Herzen liegt, könnte man seine Login-Daten auch direkt per Plakat in der Innenstadt aufhängen...

Kommentare

coffee
coffee20.07.18 10:47
Sogar die Überschrift „Ausprobiert: Eine gefälschtes iPhone X für 100 Dollar“ ist “gefälscht“.
Simplicity is the ultimate Sophistication (Steve Jobs)
+2
Mendel Kucharzeck
Mendel Kucharzeck20.07.18 10:49
coffee
Danke, korrigiert!
+1
nane
nane20.07.18 11:49
MTN
...Legt man ein Kennwort ab, so ist dieses von jeder App aus im Klartext verfügbar - besonders ärgerlich also, logt man sich in iCloud ein...
...die Firmware stammt von der Plattform "Chinese Miracle 2"...
hahahahaha - genial!
Das Büro bebt vor Lachen, danke für diesen superlustigen Artikel am Fr. Mittag.
Das Leben ist ein langer Traum, an dessen Ende kein Wecker klingelt.
+5
latinheart83
latinheart8320.07.18 12:09
Wieso sollte man so einen Schrott kaufen ?? .. Ich würde sowas nicht mal geschenkt nehmen, wenn dann nur als "Zierde" auf meinem Schreibtisch oder um es bei Langeweile ein wenig durch´s Zimmer zu werfen...

Ernsthaft, als ob die Welt nicht schon genug Elektroschrott "akzeptieren" und vergiftet werden muss. Dann noch mit solchen Fälschungen aus dem Fälscherland schlechthin, welche sowieso nicht mal den reinsten Praxisnutzen haben! *kotz*
Naja, die Schlitzaugen fressen ja auch lebendige Tiere uvm. Abstoßendes - kein Wunder !

ADMIN: Absolut indiskutable Entgleisung!
-48
elektronikengel
elektronikengel20.07.18 12:16
latinheart83
Wieso sollte man so einen Schrott kaufen ?? .. Ich würde sowas nicht mal geschenkt nehmen, wenn dann nur als "Zierde" auf meinem Schreibtisch oder um es bei Langeweile ein wenig durch´s Zimmer zu werfen...

Ernsthaft, als ob die Welt nicht schon genug Elektroschrott "akzeptieren" und vergiftet werden muss. Dann noch mit solchen Fälschungen aus dem Fälscherland schlechthin, welche sowieso nicht mal den reinsten Praxisnutzen haben! *kotz*
Naja, die Schlitzaugen fressen ja auch lebendige Tiere uvm. Abstoßendes - kein Wunder !

Ja, so,sind die Schlitzaugen. Und weil sie lebendige Tiere fressen, produzieren sie auch iPhone X-Fakes.
Ehrgeiz ist die letzte Zuflucht des Misserfolgs (Oscar Wilde)
-2
Peter Eckel20.07.18 12:27
latinheart83
Wieso sollte man so einen Schrott kaufen ??

Um es, wenn man mal in finsteren Ecken unterwegs ist und überfallen wird, dem Schurken - zögernd und unter Jammern und Wehklagen - auszuhändigen.

Selbst wenn die Ordnungshüter seiner nicht habhaft werden ist er gestraft genug
Ceterum censeo librum facierum esse delendum.
+10
zu Alt20.07.18 12:37
latinheart83
Naja, die Schlitzaugen fressen ja auch lebendige Tiere uvm. Abstoßendes - kein Wunder !

Dich sollte man aus dem Forum verbannen! Schon mal was von Diskriminierung gehört?
+17
Schens
Schens20.07.18 12:37
Läuft da 1Password drauf?
+1
elektronikengel
elektronikengel20.07.18 12:38
Ich finde den Gesichtsscanner amüsant. Der erkennt den Drucker auch als mein Gesicht.
Ehrgeiz ist die letzte Zuflucht des Misserfolgs (Oscar Wilde)
0
Peter Eckel20.07.18 12:39
Schens
Läuft da 1Password drauf?

Ja, die chinesische Version WonPassword. Garantiert fast echt!
Ceterum censeo librum facierum esse delendum.
+9
elektronikengel
elektronikengel20.07.18 12:40
zu Alt
latinheart83
Naja, die Schlitzaugen fressen ja auch lebendige Tiere uvm. Abstoßendes - kein Wunder !

Dich sollte man aus dem Forum verbannen! Schon mal was von Diskriminierung gehört?

Hatte mich auch schon gewundert, dass sowas durchgeht. Merkwürdige Admins hier...
Ehrgeiz ist die letzte Zuflucht des Misserfolgs (Oscar Wilde)
+5
Alex.S
Alex.S20.07.18 12:47
Interessant das dieser Artikel gleich nach dem 9to5mac.com?

Welche ist hier die Fälschung?
Not so good in German but I do know English and Spanish fluently. Warum ich es mit dem Deutsch überhaupt versuche? Weil ich in Deutschland arbeite! Lechón >:-]
-3
Stefan S.
Stefan S.20.07.18 13:01
Admins: latinheart83-Account bitte löschen. Das ist unerträglich!
+2
Dicone
Dicone20.07.18 13:18
Verstehe hier auch nicht wieso man Chinesen anprangert. All eure/unsere Technik kommt aus China. Wie blöd kann man sein?
+4
macerkan
macerkan20.07.18 14:10
Admins: latinheart83-Account bitte löschen. Das ist unerträglich!
Manning, Snowden,Levison & sind Helden und Obama stinkt.

Man sollte Dich aus dem Forum ausschließen. Ich möchte hier nur mal auf diesen Satz verweisen: Manning, Snowden,Levison & sind Helden und Obama stinkt.

Das ist üble Nachrede.
+6
Legoman
Legoman20.07.18 14:28
Ach komm, wenn der 11jährige Nachwuchs unbedingt ein iPhone will, aber den Unterschied sowieso nicht rafft...
-3
Peter Eckel20.07.18 14:54
Legoman
Ach komm, wenn der 11jährige Nachwuchs unbedingt ein iPhone will, aber den Unterschied sowieso nicht rafft...

Du meinst, wenn der intellektuell 11jährige Nachwuchs intellektuell so unterentwickelt ist, dann kann man ihn ja datenschutzmäßig auch vor den Bus werfen?
Ceterum censeo librum facierum esse delendum.
+2
Quickmix
Quickmix20.07.18 16:12
elektronikengel
Ich finde den Gesichtsscanner amüsant. Der erkennt den Drucker auch als mein Gesicht.

+1
0
matt.ludwig20.07.18 16:33
Quickmix
elektronikengel
Ich finde den Gesichtsscanner amüsant. Der erkennt den Drucker auch als mein Gesicht.
+1
Willst du eigentlich nicht die Daumen benutzen oder nutzt du die App und sie kann es immer noch nicht? Fällt mir immer mal wieder auf.
0
F. Flor20.07.18 19:53
Ich bin wieder bei der Aussage: „Willst du Karamell schmecken, steck dir kein Stück Scheiße in den Mund.“
+2
Mr. Weisenheimer22.07.18 19:08
Der Beitrag von „latinheart83“ ist nicht nur inakzeptabel und diskriminierend, sondern schon rassistisch und deshalb meiner Meinung nach strafrechtlich relevant. Deshalb nicht nur kommentieren, sondern Beitrag schnellstens löschen und den Autor ausschließen für immer.
-5
Mischkasch22.07.18 20:26
Jetzr halter mal den Ball ein bisschen flach......

Keiner ist gezwungen, sich mit irgendeinem Kommentar zu identifizieren!

Wie sagte Rosa Luxemburg ( ein Gutmensch): Freiheit ist immer auch die Freiheit der Andersdenkenden.

Einfach mal reflektieren. ... empfehle ich.
0
Mr. Weisenheimer22.07.18 20:57
Du empfiehlst mir zu "reflektieren"?
Nach einem solchen unreflektierten und unqualifizierten Kommentar!
Rassistische Beleidigung ist keine freie Meinungsäußerung, sondern eine Straftat!
Toleranz ist ein hohes Gut demokratischer Gesellschaften, aber gegenüber Rassismus und Diskriminierung gilt Null-Toleranz!
Wehret den Anfängen!
Für eine solch schwachsinnige Rechtfertigung rassistischer Äußerungen ausgerechnet die linke Vorkämpferin für Gleichheit und Demokratie in Anspruch zu nehmen, zeugt zumindest von Ignoranz.
Und: Ich hoffe doch sehr, dass niemand sich mit diesen rassistischen Beschimpfungen identifiziert.

Beitrag löschen! User rausschmeißen!
Alternative: Strafanzeige!
-5
Mischkasch22.07.18 20:59
Gut gebrüllt, Löwe. Aber jetzt reicht es wirklich!!!
0
Whizzbizz
Whizzbizz17.03.21 14:37
Ja, mal ein bisschen beruhigen. Je mehr Aufmerksamkeit man diesen Pantoffelhelden schenkt, desto mehr fühlen sie sich bestätigt.
Reflect. Repent. Reboot. - Order Shall Return
+1
Schens
Schens18.03.21 07:32
Nach drei Jahren haben sich auch die meisten beruhigt.
+1

Kommentieren

Sie müssen sich einloggen, um die News kommentieren zu können.