Aufschlussreiche Fußnote: iOS 12.2, macOS 10.14.4 und watchOS 5.2 kommen spätestens nächste Woche

Mit einer Fußnote in der Beschreibung der neuen AirPods verrät Apple, dass iOS 12.2, macOS 10.14.4 und watchOS 5.2 spätestens am 26. März veröffentlicht werden dürften. Die zweite Generation der Ohrstöpsel benötigt nämlich die aktualisierten Betriebssystemversionen für bestimmte Funktionen.


Einrichtung "mit einem Fingertipp"
"Erfordert einen iCloud Account und macOS 10.14.4, iOS 12.2 oder watchOS 5.2." Mit diesem Satz im Kleingedruckten weist Apple auf die Voraussetzungen hin, die erfüllt sein müssen, wenn man die neuen AirPods "mit einem Fingertipp" so einrichten will, dass sie automatisch eingeschaltet und immer verbunden sind. Cupertinos Online-Store nennt als frühesten Liefertermin für die zweite Generation der drahtlosen Ohrstöpsel den 26. März. Folglich dürften die endgültigen Versionen der genannten Betriebssysteme spätestens an diesem Tag veröffentlicht werden.


Foto: Apple

Zurzeit noch in der Betaphase
iOS 12.2, macOS 10.14.4 und watchOS 5.2 befinden sich derzeit noch in der Betaphase, erst vor wenigen Tagen gab Apple die mitlerweile sechste Testversion der Systeme frei. Das ließ bereits darauf schließen, dass die Updates in allernächster Zukunft fertiggestellt sein würden. Mit der Fußnote bestätigt Cupertino dies nun sozusagen zwischen den Zeilen.

Die neuen AirPods im Apple Online Store bestellen

Kommentare

koehler20.03.19 15:51
Was soll das bedeuten, mit einem Fingertipp einrichten und immer verbunden sein???
0
MacTax20.03.19 15:54
Liefertermin ist der 26.03.19
0
Dattelpalme
Dattelpalme20.03.19 19:29
Gerngeschehen!
0
sffan21.03.19 05:50
Wer einen „pimpt“ cMP4,1 oder cMP5,1 nutzt und die cpu ausgetauscht hat, sollte aufpassen mit 10.14.4
Die Version bringt wieder eine neue fw mit. 142 diesmal. Mit 10.14.3 kam 141.
Ich verfolge das noch ein wenig, da ich eine Weile auch mit dem Gedanken gespielt habe meinen w3520 bei meinem cMP4,1 „pimpt“ auszutauschen, um die allerletzte Hürde Richtung 10.14 zu nehmen.
Bei einigen, die das gemacht haben und fröhlich die beta 10.14.4 testen, hat die neue fw zu einem „bricken“ des cMP geführt.
Könnte passieren, daß das so bleibt, da es cpu betrifft, die apple nie selbst verbaut hat..
Bei Interesse kann ich heute nachmittag einen link posten..
Ist im forum von macRumors zu finden, wo auch die vorherigen fw versionen fleissig diskutiert wurden..
0
sffan22.03.19 02:13
Hier nun noch der thread bzgl. dem Problem mit dem 142er boot rom bei cMP mit bestimmten CPU:

Ich werd auf HS bleiben, sobald der support im Herbst 2020 weg ist, ist dann eine Neuanschaffung fällig. 11,5 Jahre sind ja auch nicht schlecht..
0

Kommentieren

Sie müssen sich einloggen, um die News kommentieren zu können.

OK MacTechNews.de verwendet Cookies unter anderem für personalisierte Inhalte, Seitenanalyse und bei der Auslieferung von Google-Anzeigen. Dies war zwar schon immer so, auf Wunsch der EU muss nun jedoch explizit darauf hingewiesen werden. Durch Nutzung der Website erklären Sie sich damit einverstanden. Weitere Informationen