Apples Karten-App: Verbesserungen in Europa gesichtet

Anwender von Apple-Geräten haben die Wahl: Sie können sich der nativen Karten-Anwendung von Apple bedienen, die viele praktische Features aufweist – sofern man diese in den USA oder so manch anderem englischsprachigen Land in Anspruch nimmt. Diesseits des Atlantiks dauert es nicht nur länger, bis Apples Karten-App sich dem Funktionsumfang annähert, den US-Benutzer für völlig selbstverständlich halten. Einige Funktionen scheinen Deutschland wohl überhaupt nicht zu erreichen – darunter die praktische Option „Umsehen“ (englisch: „Look Around“), mit der Apple Googles Street View Konkurrenz machen möchte. In jenen Regionen, die Umsehen unterstützen, macht das Feature einen außerordentlich guten Eindruck. Nun legt Apple nach und feilt weiter an der Karten-Anwendung – erste Verbesserungen sind in ausgesuchten europäischen Ländern bereits gesichtet worden.


Großbritannien und Irland machen den Anfang – in Europa
Bei der WWDC dieses Jahres kündigte Apple bereits an, am Datenmaterial der Karten-Anwendung schrauben und Verbesserungen, die vielen US-Amerikanern bereits vertraut sind, auch für andere Länder bereitstellen zu wollen. Neben dem Vereinigten Königreich sollen Irland und Kanada mit optimierten Darstellungen bedacht werden – so könnte die App rechtzeitig zur offiziellen Veröffentlichung von iOS und iPadOS 14 mit neuen Features aufwarten. Der Designer Justin O'Beirne berichtet nun von Verbesserungen der kartografischen Darstellung von Großbritannien und Irland – einem Bruchteil der Anwender seien diese am 22. August angezeigt worden. Die Karten zeigen sich nun weitaus detaillierter – so lassen sich beispielsweise auch Sport- und Parkplätze, Beschilderungen sowie Orientierungspunkte einsehen.

Quelle: Justin O'Beirne

Ebenfalls verbessert: Google Maps
Unklar ist, wann mit Details gespickte Karten-Darstellungen auch in Deutschland zu sehen sind. Hierzulande sind Kamera-Autos von Apple gerade im Einsatz – noch bis zum 30. September lässt sich Apples Flotte in bestimmten Städten blicken. Die Konkurrenz schläft aber nicht: Google Maps wartet ebenfalls mit präziserem Kartenmaterial auf und bedient sich dafür eines speziellen Algorithmus. Die optimierte Version stellt Google für alle Anwender weltweit gleichzeitig zur Verfügung.

Kommentare

Steph@n
Steph@n24.08.20 10:40
Wie wäre denn mal eine Fahrradroutenplanung?
Oder Zwischenziele?
Naja ist ja erst 2020...
+10
struffsky
struffsky24.08.20 10:44
Mir würde es schon reichen wenn die Karten-App kapiert dass ich durch den Gotthard fahre und nicht drüber. Wer will schon im Tunnel ständig links und rechts abbiegen?
+6
Quickmix
Quickmix24.08.20 10:54
struffsky
Mir würde es schon reichen wenn die Karten-App kapiert dass ich durch den Gotthard fahre und nicht drüber. Wer will schon im Tunnel ständig links und rechts abbiegen?

😂
+3
Dirk!24.08.20 11:20
In Deutschland wird das eh wieder nichts:
+3
Bitsurfer24.08.20 11:26
Ich wäre schon glücklich wenn man Dark Mode aktiviert hat, dies bei der Karte abzustellen. Die schwarze Karte nervt mich ungemein. Ich habe noch nie eine schwarze Landkarte gesehen.
+4
Lemuria24.08.20 11:34
Ich wußte gar nicht, daß es Apple Karten auch als Ausmalbilder gibt oder was
will uns Justin O'Beirne mit dem Beispiel zeigen.
+2
David_B
David_B24.08.20 11:37
Offline-Nutzung wie bei Google Maps wäre auch schön. Wenn man irgendwo JWD ist, wäre das echt hilfreich.
+3
jeti
jeti24.08.20 12:16
Dirk!
In Deutschland wird das eh wieder nichts:

German Angst.
+5
nane
nane24.08.20 13:05
Thema Details. Es kann nur besser werden. Jede Verbesserung in Karten ist ein riesiger Schritt in die richtige Richtung. #hoff
Das Leben ist ein langer Traum an dessen Ende kein Wecker klingelt.
0
TiBooX
TiBooX24.08.20 13:19
Quickmix
struffsky
Mir würde es schon reichen wenn die Karten-App kapiert dass ich durch den Gotthard fahre und nicht drüber. Wer will schon im Tunnel ständig links und rechts abbiegen?

😂

Gar nicht soooo lustig, weil das jemand im Gotthardtunnel wirklich gemacht hat! (Allerdings etwas anders als suggeriert)
People who are really serious about software should make their own hardware [A. Kay]
-1
Pixelmeister24.08.20 19:05
Ich habe die Tage einen Ort in der Apple Karten App hinzugefügt. Ich dachte mir: da passiert eh nix. Einen Tag später rief mich jemand vom Karten-Team an – gebrochen deutsch sprechend mit stark indischen Akzent – und wollte die Angaben überprüfen. Nachdem ich ihm die eingegebenen Daten bestätigt habe, wurden die Infos am nächsten Tag in der Karte eingefügt und die App benachrichtigte mich, dass sie nun "korrigiert" sei. Ich bin immer noch verwundert darüber, wie das gelaufen ist. Hat jemand ähnliche Erfahrungen gemacht?
+2
beanchen24.08.20 19:46
Steph@n
Wie wäre denn mal eine Fahrradroutenplanung?
"Umfahren Sie die rote Ampel rechts über den Fußgängerweg!"?
Sorry, da es anscheinend keinen Karten-App-Bericht geben kann, ohne dass die fehlende Fahrradnavigation bemängelt wird, musste das sein.
Bitsurfer
Ich habe noch nie eine schwarze Landkarte gesehen.
So ungefähr jedes Navi hat einen Nachtmodus. Ich kenne da nur schwarz.
0
beanchen24.08.20 19:50
Pixelmeister
Ich bin immer noch verwundert darüber, wie das gelaufen ist. Hat jemand ähnliche Erfahrungen gemacht?
Ja, nachdem jahrelang nichts passiert ist und die Meldungen ins Leere liefen, hat es sich von einem auf den anderen Tag stark verbessert. Es macht jetzt richtig Spaß Fehler zu melden und Aktualisierungen durchzugeben.
0
Maclenburger24.08.20 20:53
Aber echt! Das ist wirklich schwach vom Apfel. Gockel-Maps ist nicht gut, aber sie gibt es für Fahrräder.
Wir wollten gerade den Mauerweg von Schönefeld aus suchen. Letztendlich mussten wir uns durchfragen. Dann, als wir ihn fanden, lief es gut. Aber da war dann auch alles ausgeschildert.
Naja, dufte Leute getroffen, gelacht und im Gartenlokal ne Bockwurscht.
0
Steph@n
Steph@n24.08.20 21:47
beanchen
Steph@n
Wie wäre denn mal eine Fahrradroutenplanung?
"Umfahren Sie die rote Ampel rechts über den Fußgängerweg!"?
Sorry, da es anscheinend keinen Karten-App-Bericht geben kann, ohne dass die fehlende Fahrradnavigation bemängelt wird, musste das sein.
Bitsurfer
Ich habe noch nie eine schwarze Landkarte gesehen.
So ungefähr jedes Navi hat einen Nachtmodus. Ich kenne da nur schwarz.

Ich will doch nur das beste für Apple, passt halt nicht zu dem von Apple angestrebten Image, keine Fahrradrouten anzubieten.
0
ApfelErik24.08.20 22:32
Pixelmeister
Ich habe die Tage einen Ort in der Apple Karten App hinzugefügt. Ich dachte mir: da passiert eh nix. Einen Tag später rief mich jemand vom Karten-Team an – gebrochen deutsch sprechend mit stark indischen Akzent – und wollte die Angaben überprüfen. Nachdem ich ihm die eingegebenen Daten bestätigt habe, wurden die Infos am nächsten Tag in der Karte eingefügt und die App benachrichtigte mich, dass sie nun "korrigiert" sei. Ich bin immer noch verwundert darüber, wie das gelaufen ist. Hat jemand ähnliche Erfahrungen gemacht?

Ja, allerdings bekomme ich nur Mails und keine Anrufe mit Nachfragen, wenn ich Fehler melde. Allerdings hat sich der ganze Prozess mittlerweile stark beschleunigt und nach wenigen (oft nur zwei) Tagen sind Fehler behoben.
0
pogo3
pogo324.08.20 23:26
Fahrradrouten, Zwischenziele, individuelle Wunschrouten planen können, endlich umfassend ÖPNV (auch mit Tramrouten in München), Routen per "Anfassen" umplanen können, alternative Routenführung (Stau) optisch erkennbar absetzten, umfassendere Daten- und Detailgenauigkeit, Look Around speziell im >zu Fuß Modus oder bei Zielnähe, Höhenprofile - na dann wäre schon was geschehen.
Wann hört es endlich auf zu dauern.
+1
MacBlack
MacBlack25.08.20 00:53
Pixelmeister
Ich habe die Tage einen Ort in der Apple Karten App hinzugefügt. Ich dachte mir: da passiert eh nix. Einen Tag später rief mich jemand vom Karten-Team an – gebrochen deutsch sprechend mit stark indischen Akzent – und wollte die Angaben überprüfen. Nachdem ich ihm die eingegebenen Daten bestätigt habe, wurden die Infos am nächsten Tag in der Karte eingefügt und die App benachrichtigte mich, dass sie nun "korrigiert" sei. Ich bin immer noch verwundert darüber, wie das gelaufen ist. Hat jemand ähnliche Erfahrungen gemacht?

Auf Fehler-Anmerkungen von meiner Seite hin wurde schon öfter etwas in den Karten verändert. Allerdings nie sooo schnell, wie du das beschreibst. Meistens dauert es 1-3 Wochen, bis die Änderungen durch sind.
0
MacBlack
MacBlack25.08.20 01:03
jeti
Dirk!
In Deutschland wird das eh wieder nichts:

German Angst.

Also diese "Angst" teile ich gerne. Warum sollen denn persönliche Fotos von mir, von denen ich noch nicht einmal etwas weiß, bis zu 3 Jahren auf Apples Servern herumliegen?

Privatsphäre bedeutet nun einmal, dass nicht jeder (auch nicht Apple) ungefragt mein Leben (und wenn es auch nur zeitweilig ist) dokumentieren darf.

Für die US-Amerikaner hat der Schutz des Individuums einfach keinen so hohen Stellenwert. Ich glaube, da kommen sie erst hin. Wichtiger ist ihnen bislang, dass der Einzelne möglichst ungehindert agieren darf.

Um es gleich vorweg zu nehmen: Das Veröffentlichen von Gebäudefassaden-Ansichten, die öffentlich einsehbar sind, ohne erkennbare Personen dabei, halte ich für unschädlich.
0
beanchen25.08.20 08:44
Steph@n
Ich will doch nur das beste für Apple, passt halt nicht zu dem von Apple angestrebten Image, keine Fahrradrouten anzubieten.
Das wissen wir doch aber mittlerweile alle! ÖPNV wurde groß angekündigt und es dauert Jahre, bis es auch nach Deutschland kam und es wird weitere Jahre dauern, bis es überall auch funktioniert. Irgendwann wird auch die Fahrradnavigation angekündigt werden...
Muss man bis dahin jede Meldung
"Apple ändert das Karten-Icon", "CarPlay verbessert", "Straßennamen mehrsprachig" mit "Wo bleibt die Fahrradnavigation?" kommentieren? Das ist so öde wie "Immer noch kein erweiterbarer Mac midi!" bei der Vorstellung der neuen Apple Watch.
0
Steph@n
Steph@n25.08.20 09:18
Ich wusste nicht das das so ist, lese allerdings auch nicht jeden Beitrag hier.
Fahre nicht mal oft Fahrrad.
Das war mir halt aufgefallen...
0
pogo3
pogo325.08.20 15:18
Übrigens: hab gestern wegen diesen Thread noch mal in Karten gekuckt, dass Kartenmaterial ist, so wie es scheint, insgesamt wesentlich "schärfer" und detailgenauer als vorher, wenn auch nicht besonders aktuell.
Wann hört es endlich auf zu dauern.
0
MacBlack
MacBlack25.08.20 18:30
pogo3
Übrigens: hab gestern wegen diesen Thread noch mal in Karten gekuckt, dass Kartenmaterial ist, so wie es scheint, insgesamt wesentlich "schärfer" und detailgenauer als vorher, wenn auch nicht besonders aktuell.

Ich finde auch, man kann mit "Karten" inzwischen leben.
0

Kommentieren

Sie müssen sich einloggen, um die News kommentieren zu können.