Apple vergibt kostenlos Lizenzen für Mini DisplayPort

Mit den neuen Notebooks sowie dem 24" Cinema Display möchte Apple auch den neuen Anschluss "Mini DisplayPort" etablieren. Bis jetzt gibt es aber nur ein einziges Unternehmen, das Produkte oder Zubehör mit diesem Standard ausliefert: Apple selbst. Bei DisplayPort handelt es sich um einen immer populärer werdenden Standard, der auch von der Video Electronics Standards Association (VESA) beworben wird. Apple führte hingegen einen noch kompakteren Anschluss ein, der die VESA-Spezifikationen unterstützt, jedoch deutlich weniger Platz benötigt. Um dem Zubehörmarkt Auftrieb zu verschaffen, gab Apple bekannt, kostenlose Lizenzen an Hersteller zu vergeben, die Stecker, Anschlüsse oder Geräte mit Mini DisplayPort entwickeln möchten. Auf Apples Entwicklerseiten lassen sich weitere Informationen zum Anschluss finden, zudem stellt Apple hier die Lizenzinformationen bereit.
Bis jetzt herrschte noch immer Unklarheit vor, ob es sich bei Mini DisplayPort um eine proprietäre Technologie von Apple handelt und nur Apple die Rechte daran hält. Nun gibt es also die Antwort auf diese Frage. Für Apple ist es trotzdem extrem wichtig, dass die Hersteller den Standard auch annehmen, um einen Markt für Zubehör zu etablieren. Offiziellen Aussagen zufolge will man den Anschluss in alle zukünftigen Geräte implementieren.

Weiterführende Links:

Kommentare

Spot2
Spot201.12.08 22:12
Wird eigentlich auch digitaler ton übertragen?
0
ulanbator
ulanbator01.12.08 22:13
Wird diesselbe Totgeburt wie der ACD-Port seinerseits.... Apple hat noch nichts gelernt... proprietäre Stecker sind mega-out...
0
iKev
iKev01.12.08 22:14
Spot - MiniDisplayport überträgt nur das Video-signal.
Audio geht beim Cinema Display über den USB-Port
0
MacRabbitPro01.12.08 22:15
ulanbator

jepp! Zumal, nach meinen Beobachtungen in die neuen Books ein "normaler" Displayadapter auch problemlos hinein gepasst hätte.
0
padlock962
padlock96201.12.08 22:16
Wenigstens hat Apple gelernt, dass man eine solche Lizenz nicht verkaufen darf, da sie sonst niemand will...
0
altfvier
altfvier01.12.08 22:21
Äh, Dell baut da auch was: Dell UltraSharp 2408WFP
soweit ich weiss, haben einzelne andere auch den Anschluss,
aber weiss ned genau welche.
0
Gent01.12.08 22:28
sollense mal sich ihre Lizenz hernehmen und einen Mini DisplayPort (MDP?) DVI-Adapter (male) bauen und verkaufen. Vielleichts hilft ja was bei den Absatzzahlen für das neue Display, wenn man die an ne handelsübliche Grafikkarte anschließen kann?

:gaga:
0
zesniert01.12.08 22:30
beim dell 2408wfp ist quasi die "normale" variante verbaut und apple geht hier einen anderen weg
0
Lord_Kodak
Lord_Kodak01.12.08 22:31
@ altfvier
Ähm, was hat den der Dell UltraSharp 2408WFP mit der News zu tun? Ich kann keinen miniDisplayport entdecken.

Displayport ist ein ganz normaler Anschluss, eigentlich als Nachfolger für VGA entwickelt, der sich langsam durchsetzt, da er auch HDCP/HDMI unterstützt (mitlerweile).
Hier geht es aber um einen erheblich kleineren Displayport welchen Apple verbraut und wohl entwickelt hat.
Das ThinkPad T500 von Lenovo hat auch einen Displayportausgang.
0
miles
miles01.12.08 22:33

Und wenn schon, dann sollten sie doch wenigstens MiniDisplayport auf S-Video rausbringen.

Was ist denn das für ein *sorry* totaler Schwachsinn, diesen Adapter nicht anzubieten?

Woah, das geht nach hinten los.

BTW:
Wie war das seinerzeit mit den VGA auf Apple Video Adptern, um einen normalen VGA Monitor am Mac betreiben zu können?

Erinnert sich da noch wer dran?

0
dSquare
dSquare01.12.08 22:50
Hoffentlich gibts dann auch sehr bald miniDP auf HDMI-Kabel, kein bock erst noch ein Adapter kaufen zu müssen *sick*
0
TITAN01.12.08 22:52
Ich weiss nicht was ihr habt, das sind mehr als gute Neuigkeiten. Es wäre ja schon grandios wenn einige Firmen günstigere Adapter als die völlig überteuert 30€ Dinger von Apple anbieten. Was mit kostenlosen Lizenzen für MiniDisplayport ja schon fast wahr werden könnte.
0
alfrank01.12.08 23:01
Das ist eine sehr gute Entscheidung von Apple, den Mini DisplayPort kostenfrei zu lizenzieren, nachdem der Sinn der eigentlichen Entwicklung doch sehr fragwürdig ist. Der "normale" Display Port Anschluss ist auch nicht wirklich groß: ungefähr wie USB-A.
In max. zwei Monaten werden wird Kabel und Adapter von Drittherstellern sehen...
0
TiBooX
TiBooX01.12.08 23:17
Zur Info: (so "selten" ist Display Port
Google: ca 2,1Mio
Hise 12.9.2008:
Wiki:
Eizo FlexScan S2432W:
Lenovo:
NVidia Quadro FX5800:
Dell SP2309W:
People who are really serious about software should make their own hardware [A. Kay]
0
uhu
uhu01.12.08 23:27
@TiBooX: Ja... so selten ist dieser, dass er nicht einmal in dem von Dir erwähnten Wiki Link erwähnt wird. Der Artikel geht um "Mini Display Port" und nicht um den von Dir erwähnten "Display Port".

Ebenfalls auf den anderen Links (ausser vermutlich bei Google). Auf keinem Deiner Links wird der "Mini Display Port" erwähnt.

Dass Apple das Teil nun nach ein paar Wochen frei gibt riecht für mich nach "Verteidigung durch Angriff"... Was ja auch gut ist, nur hätte es früher kommen sollen.

Cheers, Uhu
0
SGAbi200701.12.08 23:44
Ich würde sagen, Apple hat was dazu gelernt in den letzten Jahren...

HDMI ist den Herstellern wegen der Lizenzgebühren eigentlich ein Dorn im Auge. DVI stößt auflösungstechnisch an seine Grenzenund DisplayPort ist die willkommene Alternative, gerade im professionelleren Segment. HDMI findet man ja vorrangig in Consumer Notebooks, wohingegen z.B. Lenovo auf DisplayPort setzt.
Hier könnte Apples Schritt sehr erfolgreich sein, denn DisplayPort ist leider ziemlich groß geraten....da könnte Apples Mini durchaus erfolgreich aufgenommen werden vom einen oder anderen Hersteller.
0
monster38801.12.08 23:51
@SGAbi2007
kann mich dir anschließen. sehe ich auch so.
0
diddom
diddom01.12.08 23:53
Da hat apple vielleicht kalte Füße gekriegt...
Wäre ja nicht die erste proprietäre Totgeburt bei Apple
In 2-3 Jahren wird man wissen, ob es mal wieder eine Generation von Rechnern gegeben hat, die "einzigartige" Anschlüsse hatte.
Die ADC Geschichte lässt jedenfalls nichts gutes erahnen...
Aber wenigstens haben sie im Gegensatz zu Firewire dazu gelernt, das es sinnlos ist, Lizenzen kassieren zu wollen.
Da hält der Markt gnadenlos gegen...
0
TITAN02.12.08 00:00
DisplayPort ist leider ziemlich groß geworden ?!
Wie alfrank schon sagte ist der Port geradeinmal so groß wie ein USB-A Port.
Aber klar, das ist schon enorm.
0
uhu
uhu02.12.08 00:09
Nun ja... gross ist der Display Port Anschluss nun wirklich nicht. Aber wer weiss... vielleicht versucht Apple den zu "Mini Display Port" etablieren, damit das "Next Gen" iPhone damit ausgerüstet werden kann... War nicht vor ein paar Tagen ein Bericht auf diversen Seiten zu lesen, dass es eine neue nicht dokumentierte API Funktion betr. Video-Out in der iPhone Software 2.2 gibt

Cheers, Uhu
0
HiandreasW
HiandreasW02.12.08 00:40
@ Miles
Das geht nicht so einfach!! MDP ist voll Digital, und S-Video Analog, ohne DA Wandler läuft da granichts, also 99€ oder mehr!

Danke Apple!

Malus domestica ;-)
0
BITcom02.12.08 02:55
@iKev: Mini Display Port hat die gleiche Anzahl Kontakte und Signale wie Display Port und könnte auch für Tonübertragung benutzt werden. Apple wird sich beim Cinema-Display wohl dagegen entschieden haben, weil eben neben Ton noch USB generell bereitgestellt werden soll. Rein von den Signalen her haben beide Anschlussarten jeweils 20 Pins.

Gruss,
Daniel
0
julesdiangelo
julesdiangelo02.12.08 03:32
HiandreasW: Wie erklärst du dann, dass ein MDP auf VGA Adapter "lediglich" 30 Euro kostet?
bin paranoid, wer noch?
0
rene204
rene20402.12.08 07:25
Bei VGA und DVI werden die drei Farben, rot, grün und blau getrennt übertragen, ob digital (DVI-D/I) oder analog (VGA/DVI-A) lass ich jetzt mal weg..,

bei s-Video werden lediglich Helligkeit (Y) und Farbe (C) getrennt übertragen, dazu müssen die drei Farben moduliert werden (s-Video entstand aus dem FBAS-Signal, in dem der Farbanteil mit 4.43 MHz moduliert und mit einem entsprechenden Träger versehen werden muss.

Das geht ohne Elektronik nicht.

Rene




0
gentux
gentux02.12.08 07:26
julesdiangelo

Weil VGA über die Grafikkarte analog ausgegeben werden kann. DP ist nicht in der Lage ein S-Video oder Composite-Signal mit passiven Adaptern auszugeben, dafür ist DP schlicht nicht ausgelegt. Siehe Wikipedia.

Ich weiss nicht, was ihr habt aber ich finde MiniDP mit kostenlosen Lizenzen sehr gut, Roline und andere grössere Firmen werden vermutlich günstige Adapter anbieten und hey, im MBA hätte der normale DP wohl keinen Platz gehabt und damit hätte Apple dort wieder eine eigene Lösung gebraucht, doch auch blöd!

Vielleicht werden nun auch Netbooks oder Subnotebooks endlich einen geeigneten Anschluss haben und die gesamte Industrie kommt endlich weg vom völlig veraltetem VGA-Anschluss.
0
HiandreasW
HiandreasW02.12.08 10:32
@gentux
Danke für die Antwort! Genau
@Julesdiagelo
MDP => DVI = nur DVI-D (kein DVI-A Analog)

MBP 2007 hat DVI-I (Analog und Digital)
Malus domestica ;-)
0
Jordon
Jordon02.12.08 10:37
Ohne Audio Unterstützung wird das sicher nix.
0
Michael Lang02.12.08 11:48
Ich weiß gar nicht, was Ihr habt.
Monidisplayport hält sich (abgesehen von der Steckerform) an den VESA-Standard ist also technisch identisch zu Displayport. Somit ist das einzig propietäre die Steckerform!!

Und Dipsplayport ist etwas größer als HDMI. Siehe Bild hier:
macht also schon Sinn bei mobilen Geräten einen noch kleineren Stecker zur Verfügung zu haben. Und da Apple den Minidisplayport lizenzfrei "abgibt", finde ich das den richtigen Weg. Es werden sich mit Sicherheit einige Hersteller finden, die diese Form unterstützen. Somit wird es in einigen Monaten auch mehr Angebote zu Adaptern und dergleichen geben.

Und zum Thema "es wird kein Audiosignal über den Minidiplayport übertragen", kann ich nur sagen, dass es nicht am (Mini)Displyport liegt, sondern an den in den MacBooks verbauten Chipsätzen von Nvidia. Das Mainboard überträgt halt keine Audiosignale über den Displayport!!
Das ist auch bei PCs so, die diese Boards benutzen!!

Das hat also nichts mit Apple zu tun!
- Das größte Maul und das kleinste Hirn,wohnen meist unter derselben Stirn. - Hermann Oscar Arno Alfred Holz, (1863 - 1929), deutscher Schriftsteller
0
julesdiangelo
julesdiangelo02.12.08 11:51
Nein, darauf wollte ich nicht hinaus. Hier wird nur permanent behauptet, Display Port sei auf reine digitale Betriebsmodi beschränkt. Offenbar kann das aber nicht stimmen, wenn passiv ein "gutes altes" analoges VGA-Signal erzeugt werden kann.

Letztenendes wird ja auch dieses analoge Signal in Konverterboxen benutzt, zusätzlich ist eine rein passive Umschleifung uuf RGV-Scart, welches zumindest einige Fernseher können sollten möglich, vergl. http://www.idiots.org.uk/vga_rgb_scart/ & http://www.forumdeluxx.de/forum/showthread.php?t=212414

Aber wir werden wohl erstmal nicht in den Genuss dieser Tatsache kommen, bis ein Lizenznehmer dies verwendet.

Praktisch stellt dies das größte Manko des MDP Ports dar. Nicht jeder kann auf PAL-konforme Ausgabe verzichten.

bin paranoid, wer noch?
0
Resistance02.12.08 11:59
"MiniDP mit kostenlosen Lizenzen sehr gut"

negativ.

Propietärer Standard von Apple = megascheisse.

Apple ist da wie IBM, alles was von denen selber kommt, wird von irgendeinem Idioten totgeritten.

Die Geräte kann man dann wegschmeißen, wenn man "urplötzlich" dann den eigenen Standard nicht mehr benutzt, weil die Nachfolgegeneration natürlich *NICHT* abwärtskompatibel ist.
0
Weitere News-Kommentare anzeigen

Kommentieren

Sie müssen sich einloggen, um die News kommentieren zu können.

OK MacTechNews.de verwendet Cookies unter anderem für personalisierte Inhalte, Seitenanalyse und bei der Auslieferung von Google-Anzeigen. Dies war zwar schon immer so, auf Wunsch der EU muss nun jedoch explizit darauf hingewiesen werden. Durch Nutzung der Website erklären Sie sich damit einverstanden. Weitere Informationen