Apple vereinfacht das Einreichen von Podcasts und erinnert an Analyse-Funktionen

Seit etwa 13 Jahren gibt es nun Podcasts - diese erfreuen sich immer größerer Beliebtheit. Es ist allerdings für Podcaster schwer, mit den großen Nutzerzahlen auch Umsatz zu erzielen, da zielgerichtete Werbung kaum möglich ist. Apple traf sich im Mai 2016 mit großen Vertretern der Podcast-Szene, um Lösungsansätze zu diskutieren.


Ein Resultat dieses Treffens erreichte vor Kurzem das Beta-Stadium: Podcast Analytics. Damit ist es Podcastern erstmals möglich, detaillierte Auswertungen über die Hörer zu erhalten. Nun hat Apple in einer Email erneut auf Podcasts Analytics hingewiesen - sowie auf Verbesserungen, die Apple seit iOS 11 in der Podcast-App eingeführt hat. So ist es nun seit iOS 11 möglich, aussagekräftigere Titel zu verwenden, die Reihenfolge von Episoden zu beeinflussen und diese auf Wunsch in eine Staffel zusammenzufassen und neuen Hörern direkt eine ganze Staffel zum Download anzubieten.

Das Einreichen von neuen Episoden hat Apple deutlich vereinfacht. Durch einen Aufruf eines URLs landet der Podcaster automatisch in einer Eingabemaske, in der er Details zu einer neuen Episode validieren kann. Podcasts werden von Apple über eine XML-Beschreibungsdatei geladen, die auf dem Webserver des Podcasters liegt - darin sind alle Episoden genannt. Apple hat in der Vergangenheit periodisch dieses URL aufgerufen, um neue Episoden zu finden. Nun hat der Betreiber eines Podcasts auch die Möglichkeit, dieses Abrufen sofort zu starten und weitere Details zu der Episode einzutragen.

Kommentare

Retrax01.02.18 11:57
sowie auf Verbesserungen, die Apple seit iOS 11 in der Podcast-App eingeführt hat.
Apple hat die Podcast App von iOS 10 zu iOS 11 durchweg verschlechtert.

Unter iOS 10 konnte man Podcasts automatisch (auch genreübergreifend) nacheinander abspielen lassen.

Unter iOS 11 verstrickt man sich in unterschiedlichsten Ebenen.

Alles ist sehr viel unübersichtlicher geworden in der Podcast App für iOS 11 - schade!
+1
Cupertimo01.02.18 15:23
Ich benutze für Podcasts die Software Feeder.
Weiss jemand wie ich Kapitel in Podcasts erstellen kann? Angeblich ging das mal mit Garageband, jetzt aber nicht mehr. Wie soll man es dann machen?

Übrigens: wenn ich https://podcastsconnect.apple.com/analytics aufrufe, passiert gar nichts. Eine weiße Seite.
0
Californian01.02.18 18:28
Ich zahle sogar für meine Podcast-App Overcast und somit kann man auch kein vernichtenderes Urteil über die kostenlose Lösung von Apple fällen.

Apple hat die Podcast App über die Jahre hinweg verschlimmert. So ergeht es mir aber auch mit vielen anderen Apps bei Apple. Die iPod App fand ich auch übersichtlicher als es nun bei Music der Fall ist und über die TV App will ich erst garnicht anfangen.

Man sollte sich ein Beispiel an der Phone App nehmen. Das Design und die Bedienung ist einfach ausgereift und es bedarf einfach keiner grundsätzlichen Änderung im Interface.
0
würmli01.02.18 20:35
Who th fuck wants podcasts from apple?
-3

Kommentieren

Sie müssen sich einloggen, um die News kommentieren zu können.

OK MacTechNews.de verwendet Cookies unter anderem für personalisierte Inhalte, Seitenanalyse und bei der Auslieferung von Google-Anzeigen. Dies war zwar schon immer so, auf Wunsch der EU muss nun jedoch explizit darauf hingewiesen werden. Durch Nutzung der Website erklären Sie sich damit einverstanden. Weitere Informationen