Apple plant Science-Fiction-Serie mit dem Autor von Star Trek

Apples TV-Ambitionen nehmen weiter an Fahrt auf. Am Wochenende wurde eine dritte Serie bekannt, die Apple produzieren möchte, diesmal in Zusammenarbeit mit Autor und Produzent Ronald D. Moore. Dieser war an drei verschiedenen Star-Trek-Serien (The Next Generation, Deep Space Nine, Voyager) beteiligt und produzierte außerdem die Neuauflage von Battlestar Galactica, sowie einige Kinofilme.


Auch sein nächstes Serienprojekt zusammen mit Apple soll im Weltraum spielen. Die Grundprämisse lautet: Was wäre, wenn der Wettlauf ins All während des Kalten Krieges nie zum Stillstand gekommen wäre? Neben Moore treten Matt Wolpert und Ben Nedivi als Autoren des Konzepts auf.


Für den Einstieg ins Seriengeschäft nahm Apple eine Milliarde US-Dollar in die Hand und stellte eine Reihe hochrangiger TV-Veteranen ein, die unter der Leitung von Zack Van Amburg und Jamie Erlicht Netflix und Amazon Konkurrenz machen sollen. Neben dem Weltraumdrama sind bereits eine Neuauflage von »Unglaubliche Geschichten« von Steven Spielberg und eine Serie mit Jennifer Aniston und Reese Witherspoon in der Mache.

Weiterführende Links:

Kommentare

Niederbayern
Niederbayern18.12.17 09:17
und in der Hauptrolle Siri als „Computer“ der Befehle ausführt🤪😂
+8
massi
massi18.12.17 09:22
" produzierte außerdem die Neuauflage von Battlestar Galactica"
Na, das wird ja was werden.
-1
FlyingSloth18.12.17 09:34
Wahnsinnig originell.
-7
Skaffen-Amtiskaw
Skaffen-Amtiskaw18.12.17 09:35
MTN
Dieser war an drei verschiedenen Star-Trek-Serien (The Next Generation, Deep Space Nine, Voyager) beteiligt
Uff! Das sind ja Referenzen! Wenn ich das mit “Star Trek – Discovery” vergleiche, fühle ich mich bei Netflix hervorragend aufgehoben.

Bei Apple wird es auf weichgespülten Quatsch hinauslaufen, den man am Sonntag Morgen für die Kinder einschaltet, damit Mami und Papi “ein wenig weiterschlafen” können.
-8
yoxx18.12.17 09:48
Das Battlestar Galactica Remake war aber wirklich ziemlich gut - kein Vergleich mit der cheesy Produktion aus den 80ern! War auch das erste Mal, dass ich diese wackelige Handkamera Nummer gut fand. Top Sound-Design!
https://www.youtube.com/watch?time_continue=2&v=pI2jS0y_GcY
+9
marxist
marxist18.12.17 10:18
Das Battlestar Galactica Remake ist so ziemlich das Beste, was es je an SciFi im Fernsehen geben hat!
Drum einfach mal abwarten. Vielleicht wird es ja, trotz Apple, gut?
+5
CooperCologne18.12.17 10:20
Dem kann ich nur zustimmen, BSG ist eine der wenigen Serien, die es als Box zu mir nach Hause geschafft haben.
+5
Freudensprung18.12.17 10:42
Apple Science-Fiction?

" ...in einer fernen Zukunft (2022) entwickeln wir die USS Mac Mini und die USS Mac Pro...die unser großer geliebter Führer TC dereinst in Auftrag gab... "
-3
cfkane18.12.17 10:57
Freudensprung
Apple Science-Fiction?

" ...in einer fernen Zukunft (2022) entwickeln wir die USS Mac Mini und die USS Mac Pro...die unser großer geliebter Führer TC dereinst in Auftrag gab... "
-6
An_Dy18.12.17 10:59
Niederbayern
und in der Hauptrolle Siri als „Computer“ der Befehle ausführt🤪😂
Und falls dort gebeamten werden soll, dann landen sie bestimmt im Nirvana, weil Siri sie nicht richtig/falsch verstanden hat.
-3
BigLebowski
BigLebowski18.12.17 11:17
marxist
Das Battlestar Galactica Remake ist so ziemlich das Beste, was es je an SciFi im Fernsehen geben hat!
Drum einfach mal abwarten. Vielleicht wird es ja, trotz Apple, gut?

Also ich bin im Moment von Netflix The Expanse geflasht.
Gefällt mir besser als der ganze Star Trek kram.

Und das gepostete Video von yoxx:

Ok die Serie ist von 2004, aber warum zur Hölle mussten die Explosionen mit Feuer im Weltall machen?

Aber vielleicht werde ich sie mal angucken.

Wie ist eigentlich diese Serie Firefly ? die wird auch oft erwähnt wenn es um Science Fiction geht.

PS: wie ist die deutsche Netflix Serie Dark ?
Sieht interessant aus.
0
CooperCologne18.12.17 11:25
Firefly ist Kult, man muss sich allerdings auf die etwas seltsame Mischung aus Sci Fi und Western einlassen. Sollte einem das gefallen, so sei zum Abschluss nach der Serie noch der Spielfilm dazu empfohlen - Serenity.

Battlestar Galactica entwickelt sich auch erst im Lauf der Zeit, viel mehr als nur Weltraum Ballerei, hat am Ende schon fast was philosophisches. Für mich ganz klar immer noch wegweisend. Nicht zu verglichen mit dem 70er Trash.
+1
Urkman18.12.17 11:26
BigLebowski
Wie ist eigentlich diese Serie Firefly ? die wird auch oft erwähnt wenn es um Science Fiction geht.

Firefly war eine sehr geile Serie, wurde aber schon während der ersten Staffel abgesetzt... Gab da nach noch einen sehr guten Kino Film: Serenity...
+1
BigLebowski
BigLebowski18.12.17 11:30
Ok, überzeugt.

Erst die Serie Firefly (nur 12 Folgen) dann der Film.
Und danach Battlestar Galactica.
0
yoxx18.12.17 11:48
BigLebowski
marxist
Das Battlestar Galactica Remake ist so ziemlich das Beste, was es je an SciFi im Fernsehen geben hat!
Drum einfach mal abwarten. Vielleicht wird es ja, trotz Apple, gut?

Also ich bin im Moment von Netflix The Expanse geflasht.
Gefällt mir besser als der ganze Star Trek kram.

Ab der dritten Staffel wird Battlestar Galactica leider schlechter. Aber es gibt auch noch separate (Lang-) Filme mit Nebenstories.
Von The Expanse hatte ich die ersten 3 Folgen aus dem Netz "gezogen" und fand's richtig gut. Hatte aber Probleme mit der Verständlichkeit - die sprechen da nicht wirklich Oxford Englisch .
Aber jetzt habe ich gesehen, dass Amazon zumindest die erste Staffel auf Deutsch anbietet - dafür zahle ich dann auch gerne. Ist schon für die Feiertage eingeplant . Netflix habe ich nicht...
0
CooperCologne18.12.17 12:20
Netflix hat beide Staffeln von The Expanse auf Deutsch

BGS hat in der dritten einen Hänger, vier und vor allem fünf sind aber wieder top! Das Ende haut mich jedes mal noch um.
0
ts-e
ts-e18.12.17 12:37
Dafür nimmt Apple sehr viel Geld in die Hand!
Aber wohl keins mehr für regelmäßige Updates in der Mac-Sparte.
Oder ein besseres Team um die sich in letzter Zeit häufenden Sicherheitslücken und Updateprobleme zu kümmern.

Langsam frage ich mich, ob Apple die „falschen“ Prämissen setzt!
Warum kümmert Apple sich nicht darum, im iTunes Store auch HiRes Musik anzubieten? Wo man der Musik doch so verbunden ist!
Wenn deine Bilder nicht gut genug sind, warst du nicht nah genug dran. Robert Capa
0
vittel18.12.17 13:10
Deep Space 9 <3
Once you go mac you never go back
0
Alex.S
Alex.S18.12.17 14:36
BigLebowski
marxist
Das Battlestar Galactica Remake ist so ziemlich das Beste, was es je an SciFi im Fernsehen geben hat!
Drum einfach mal abwarten. Vielleicht wird es ja, trotz Apple, gut?


PS: wie ist die deutsche Netflix Serie Dark ?
Sieht interessant aus.
Nun ist eine Deutsche Produktion under Aufsicht von US Produzenten.
Finde es is due Deutsch Version von Stranger Things... also nicht so gut aber es an schaubar.
Not so good in German but I do know English and Spanish fluently. Warum ich es mit dem Deutsch &#252;berhaupt versuche? Weil ich in Deutschland arbeite! Lech&#243;n &gt;:-]
0
adiga18.12.17 14:59
BigLebowski
Also ich bin im Moment von Netflix The Expanse geflasht.
Ist wirklich eine genale Geschichte. Schon als ich die Bücher gelesen habe, hoffte ich inständig, dass es einmal eine Serie geben würde. Und sie ist wirklich gut geworden. Ich hoffe, sie schaffen es bis zum Finale.
0
MetallSnake
MetallSnake18.12.17 15:17
yoxx
Das Battlestar Galactica Remake war aber wirklich ziemlich gut - kein Vergleich mit der cheesy Produktion aus den 80ern! War auch das erste Mal, dass ich diese wackelige Handkamera Nummer gut fand.

Ich wollte mir die Serie ja wirklich angucken, aber nach 2 Minuten musste ich ausschalten, das gewackel war nicht zu ertragen. Ich hab noch geprüft obs so bleibt, leider wohl die ganze Serie hindurch.

Aber wo ich das grad schreib fällt mir ein, dass man ja mal ein Bildstabilisator drüber laufen lassen könnte. Mal schauen ob da was brauchbares rauskommt.
Erwachsensein ist halb gestorben --Relatives Menschsein
0
An_Dy18.12.17 17:19
BigLebowski
Wie ist eigentlich diese Serie Firefly ? die wird auch oft erwähnt wenn es um Science Fiction geht.
Firefly war mMn echt super, der dazu passende Film "Serenity" ist auch ganz gut, wenn man diese Art von Si-Fi mag. Ich mochte die Serie und habe nie wirklich verstanden warum sie abgesetzt wurde. Da gibt es hunderte von relativ schlechten Serien und sie laufen einfach Ewigkeiten weiter. Aber ich habe mir sagen lasse, dass es bei den Amis immer hop oder flop ist. Eine Serie muss in der ersten Staffel eine relativ hohe durchschnittliche Anzahl an Zuschauern erreichen, sonst gibt es keine weitere Folgen und scheinbar reichten 4.7Mio./Folge nicht aus. Dabei gewann die Serie etliche Awards und wurde auch für einige mehr nominiert.
+1
BigLebowski
BigLebowski18.12.17 17:57
adiga
Ist wirklich eine genale Geschichte. Schon als ich die Bücher gelesen habe, hoffte ich inständig, dass es einmal eine Serie geben würde. Und sie ist wirklich gut geworden. Ich hoffe, sie schaffen es bis zum Finale.

Band 1 ist auf meiner Wunschliste für den Weihnachtsmann. Mal sehen was am 24 unterm Baum liegt

@An_Dy

Ich frage mich was ein US Sender durch die internationale Vermarktung einer Serie einnimmt?
Bleibt da zu wenig, um sie für den internationalen Markt weiterzuführen und sie dann in den USA einfach nur „mitzuschleppen“?

Da es von Firefly nur 1 Staffel gibt, wäre die doch prädestiniert für ein Remake durch Netflix & Joss Whedon
0
don.redhorse18.12.17 18:24
wenn dann sollten sie sich mal Space 2063 annehmen. Die hatte vom Anfang bis zum Ende eine durchgehende Story die sich in Einzelfolgen erzählte. Und das im Jahre 1994-1995. Selbst heute ist die FX etc. noch brauchbar, zumindest nicht so bitter wie bei TNG, DS9 und Voy.

Firefly ist sicherlich gut gewesen, viel Witz und gute Storyline. Aber eigentlich wurde sie abgesetzt bevor man sich richtig reinleben konnte. The Expanse ist schon deswegen recht beeindruckend, da sie sich im Sonnensystem abspielt, keine Schutzschirme, kein FTL. für die nötige Beschleunigung, damit man eine Reise vom Saturn bis zur Erde nicht in Monaten zurücklegen muss, haben sie nen recht brauchbare Erklärung (sicher hinkt das ganze, aber einen Tod muss man sterben). Also the Expanse ist schon ein Probemonat Netflix wert, schon weil man monatlich kündigen kann.
+1
Legoman
Legoman19.12.17 10:18
Ach komm, wenn wir schon beim Wünschen sind:
Ich hätte gern eine Fortsetzung von "Almost Human"!
0

Kommentieren

Sie müssen sich einloggen, um die News kommentieren zu können.

OK MacTechNews.de verwendet Cookies unter anderem für personalisierte Inhalte, Seitenanalyse und bei der Auslieferung von Google-Anzeigen. Dies war zwar schon immer so, auf Wunsch der EU muss nun jedoch explizit darauf hingewiesen werden. Durch Nutzung der Website erklären Sie sich damit einverstanden. Weitere Informationen