Push-Nachrichten von MacTechNews.de
Würden Sie gerne aktuelle Nachrichten aus der Apple-Welt direkt über Push-Nachrichten erhalten?

Apple Watch Series 7: Cupertino äußert sich zu den Herausforderungen des neuen Displays

Kritiker sehen beim neuesten Ableger der Apple Watch keine allzu großen Veränderungen, die einen Kauf bei Besitz des Vorgängermodells rechtfertigen würden. Allerdings steht eine Eigenschaft der Series 7 durchaus im Rampenlicht: Die Displaygröße ist sowohl beim kleinen wie beim großen Modell angewachsen, die Ränder fallen nun weitaus schmaler aus – was einerseits echten Mehrwert bietet, andererseits deutlich eleganter aussieht. In einem Interview mit The Independent gehen zwei Spitzenmanager auf die Herausforderungen der neuen Bauweise ein.


Apple: Größeres Display darf nicht zulasten anderer Features gehen
Alan Dye ist für die Benutzeroberfläche der Smartwatch zuständig, Stan Ng zeichnet für das Produktmarketing verantwortlich. Beide Führungskräfte äußerten sich zur aktuellen Baureihe sowie watchOS 8. Ng betont, dass jedes Pixel beim Display der Uhr zähle. Das überarbeitete Panel stelle daher „eine große technische Innovation“ dar. Allerdings gelte es bei der Entwicklung größerer Bildschirme darauf zu achten, dass andere Aspekte nicht zu kurz kommen: So dürfen beispielsweise nicht die Akkulaufzeit, die Ästhetik, der Komfort oder die Kompatibilität mit bestehenden Armbändern darunter leiden, erklärt Ng. Um diesen Spagat zu schaffen, habe man den Touchsensor in das OLED-Panel integriert: So sei es den Ingenieuren gelungen, die gesamte Größe des Gehäuses nicht nennenswert zu erhöhen.

Apple konnte erstmals QWERTZ-Tastatur umsetzen
Dye merkt an, dass die User Experience stets klarer und zugänglicher werden solle. Um dies zu bewerkstelligen, habe man Hunderte an kleinen Änderungen an der Benutzeroberfläche vornehmen müssen. Ein besonderes Augenmerk sei auf der Texteingabe gelegen: Apple habe schon immer eine vollwertige Bildschirmtastatur für die Uhr entwerfen wollen und sei mit der Series 7 erstmals dazu in der Lage gewesen, diesen Wunsch umzusetzen. Beim Design habe das Unternehmen einige wichtige Entscheidungen treffen müssen: Apple habe sich der Umrisse einzelner Tasten entledigt, damit diese nicht so beengt wirken – und um zu verdeutlichen, dass es beim Tippen nicht auf Präzision ankommt: Die Tastatur sei intelligent genug, um ungefähre Eingaben korrekt zu erfassen.

Kommentare

Mostindianer04.11.21 10:52
Kommt auch darauf an, von welcher Ecke die Kritiker kommen. Aus der Medien-Ecke ist es verständlich, bei einem Optimierungs-upgrade lässt sich halt keine ganze News-Seite für den einfachen Leser füllen, was bei einem komplett neuen Design und bei grossen Neuerungen anders aussieht.
+1
z3r0
z3r004.11.21 11:01
Eine QWERTZ Tastatur zum erscheinen der 7er zu bringen, ist wohl auch eine große Herausforderung…
+1
dtownsonic
dtownsonic04.11.21 11:02
"Cupertino äußert sich" ... wenn ich da wohnen würde fänd ichs ätzend ständig mit Apple über einen Kamm geschert zu werden. Cupertino hat sich sicherlich nicht zur Apple Watch geäußert. Apple hat sich dazu geäußert.
-7
DasFaultier04.11.21 11:24
Viel schlimmer ist, dass Apple eine Tastaturapp aus dem AppStore schmiss kurz bevor die AW7 herauskam.. Ich glaube an viele Zufälle, aber eine Tastatur als INNOVATION zu beschreiben ist schon echt schräg... Dann hätten Sie die App samt Firma aufkaufen können aber sowas muss nicht sein. Apple wird mir langsam aber echt unsympathisch. Der Touchlayer hingegen ist technisch schon spannend..

-2

Kommentieren

Sie müssen sich einloggen, um die News kommentieren zu können.