Apple TV+: Starttermin für Weltkriegsdrama „Greyhound“ bekannt, neuer Trailer zu „Dads“-Doku erschienen

„Greyhound“ startet am 10. Juli
Apple sicherte sich für TV+ kürzlich den prestigeträchtigen Hollywoodfilm „Greyhound“ mit Oscar-Preisträger Tom Hanks in der Hauptrolle. Zunächst nannte das Unternehmen keinen Starttermin für das Weltkriegsdrama, dessen Rechte Apple Berichten zufolge 70 Millionen US-Dollar kosteten. Doch jetzt ist der Tag bekannt: Greyhound wird ab dem 10. Juli über Apple TV+ verfügbar sein.


Sony Pictures plante Greyhound ursprünglich als Kinoveröffentlichung. Im Zuge der Corona-Pandemie wurde der anvisierte Starttermin im Juni aber abgesagt und auf einen späteren Zeitpunkt verschoben. Der Kauf durch Apple und die damit einhergehende Rechteübertragung änderte die Veröffentlichungsstrategie abermals. Das Unternehmen aus Cupertino bringt den Film nicht ins Kino, sondern bietet ihn nur als Streaming-Version via TV+ an. Sony Pictures behält aber die Distributionsrechte für China, was dortige Kinoaufführungen wahrscheinlich macht.

Die Direct-to-Streaming-Strategie ist eine Premiere für Oscarpreisträger Tom Hanks, der mit seinen Filmen normalerweise das Kinogeschäft anvisiert. Hanks’ Figur ist der Kriegsschiff-Kommandant Ernest Krause, der während des Zweiten Weltkriegs eine alliierte Flotte über den Nordatlantik manövriert. Unter der Wasseroberfläche lauern deutsche U-Boote. Krause bildet den Mittelpunkt der Handlung, die nicht nur das actionreiche Kriegsgeschehen im Fokus hält, sondern auch Einblicke in die Psyche des charakterlich komplexen Protagonisten gewährt.

„Dads“ feiert die Freuden des Vaterdaseins
Zusätzlich zum Starttermin für Greyhound hat Apple einen Trailer zum bald verfügbaren Doku-Format „Dads“ veröffentlicht, das am 21. Juni auf TV+ erscheint. Das Unternehmen beschreibt das Projekt als aufrichtige und humorvolle Dokumentation, welche die Freuden und Herausforderungen des Vaterdaseins feiert. Mithilfe von Homevideos, Internetclips und Interviews beschreiben die Protagonisten, wie sie mit ihrer Rolle als Vater umgehen und inwiefern ihre Kinder sie bereichern.

Apple verpflichtete für die Sendereihe zahlreiche Prominente der US-Unterhaltungsindustrie, darunter Judd Apatow, Jimmy Fallon, Neil Patrick Harris, Ron Howard, Ken Jeong, Jimmy Kimmel, Hasan Minhaj, Conan O’Brien, Patton Oswalt und Will Smith. Zudem wirft „Dads“-Regisseurin Bryce Dallas Howard einen Blick auf ihre eigene Familie.

Kommentare

heldino12.06.20 22:26
Einfach herrlich das jeder einzelne Film und jede Serie einzeln angekündigt werden. In diesem Tempo schafft es Apple TV+ auf ca. 50 Serien und 10 Filme in 10 Jahren. Respekt!
0
Singdudeldei13.06.20 08:45
heldino
Einfach herrlich das jeder einzelne Film und jede Serie einzeln angekündigt werden. In diesem Tempo schafft es Apple TV+ auf ca. 50 Serien und 10 Filme in 10 Jahren. Respekt!

Ich bin froh, dass nicht jede Woche drei oder mehr neue Serien dazukommen. Ich bin mehr für Qualität als für Quantität. Bis jetzt bin ich mit Apple TV+ sehr zufrieden. Wenn sich Apple TV+ für andere Produktionen öffnen würde und zusätzlich zu den Eigenproduktionen noch ein breites Spektrum an Filmen und Serien anbieten würde, hätte ich nichts dagegen, aber ich vermisse es nicht. Viele Dokus und Filme hole ich mir sowieso gratis aus dem Mediatheken.
0
becreart
becreart13.06.20 17:07
sehe TV+ nicht als Ersatz von Netflix und co., sondern als Ergänzung.
+2
Windwusel
Windwusel14.06.20 03:49
becreart
sehe TV+ nicht als Ersatz von Netflix und co., sondern als Ergänzung.
Aber nicht zu 5€ im Monat bei der langsamen Versorgung mit neuen Inhalten. Dann lieber eine Einmalzahlung pro Film/Serie. Da bleibt sonst wirklich nur die Kündigung sobald man mit dem was man schauen möchte durch ist. Kann man machen, fände ich aber unbequem.
Meine  Hardware: MacBook Pro mit Touch Bar (15-inch, 2018), iPhone X, AirPods, Apple TV 4K und HomePod
0
becreart
becreart14.06.20 10:06
Windwusel
Aber nicht zu 5€ im Monat bei der langsamen Versorgung mit neuen Inhalten. Dann lieber eine Einmalzahlung pro Film/Serie. Da bleibt sonst wirklich nur die Kündigung sobald man mit dem was man schauen möchte durch ist. Kann man machen, fände ich aber unbequem.

doch für 1 Kaffee im Monat ist das ganz super! und viel billiger, wie wenn man pro Folge/Film bezahlt.
0

Kommentieren

Sie müssen sich einloggen, um die News kommentieren zu können.