Apple TV: Netflix kündigt High-Quality-Audio an

Netflix bringt Audio in Studio-Qualität auf den heimischen Fernseher. Das zumindest hat der Streaming-Riese in einer Pressemitteilung versprochen. Die verbesserte Audioausstrahlung soll den Zuschauern ein reichhaltigeres, intensiveres Erlebnis bescheren. Zusätzlich habe man den Mechanismus verbessert, um auch bei begrenzten Geräten oder Bandbreiten die optimale Audio-Ausbeute zu gewährleisten. Zudem veröffentlichte Netflix ein Video, um den Kunden das neue Feature näherzubringen.


High Quality Audio für Alle
Netflix nennt die neue Tonqualität schlicht High Quality Audio. Damit hebe man die Klangqualität auf ein neues Niveau. Damit stelle der Anbieter sicher, dass der Sound zu Hause näher an das heranreiche, was die Macher im Studio gehört haben. Dem Streaming-Dienst gelingt das neben einigen Sounddesign-Anpassungen durch die Verbesserung der Bitrate. Schon länger bietet Netflix Dolby Atmos (für Premium-Kunden) und 5.1-Surround-Sound an.

Mehr Bitrate für höhere Audio-Qualität
Etwas genauer geht der Konzern auf die Ankündigung ein, besseren Sound für begrenzte Bandbreiten und Geräte zu liefern: Anscheinend hat man am Algorithmus für die automatische Bitraten-Einstellung geschraubt. So erhalten die Kunden nun abhängig von Hardware und Internet-Leitung eine höhere Bitrate als zuvor. Im Bereich 5.1 variiert sie in der Bandbreite von 192 kbps bis zu 640 kbps, bei Dolby Atmos zwischen 448 kbps und 768 kbps.


Verbesserung kam durch Stranger Things
Netflix erzählt auch die Geschichte hinter High Quality Audio. Man habe mit den Duffer-Brüdern Szenen aus der zweiten Staffel in einer Wohnzimmer-Umgebung angesehen und dabei sei aufgefallen, dass einige Ton-Sequenzen in einer Verfolgungsjagd nicht so scharf klangen wie im Studio. Netflix setzte nach eigenen Angaben Sound-Designer und Toningenieure an das Problem und erhielten dank Bitraten-Optimierung eine höhere Qualität. So habe man das Problem lösen können. Die dabei angewendeten Schritte setze man nun in immer mehr Produktionen ein, um allen Formaten eine bessere Tonausgabe zu bescheren. Zudem arbeite Netflix an einer Optimierung der eigenen Kodierungstechnologien, um die Bitraten mit der Zeit kontinuierlich erhöhen zu können.

Kommentare

Mac-Sali02.05.19 13:58
Einfach Super 😁😍
0
sonorman
sonorman02.05.19 14:22
Fragt sich nur, ob sie auch die Datenrate für normales Stereo erhöhen.
0
silversurfer2202.05.19 15:03
"Optimierungen" ... wenn ich das schon lese, rollen sich meine Ohren zusammen und ich will das garnicht mehr weiterlesen

... bedeutet dann doch, dass mal wieder an die Bedürfnisse angepaßt, aber eben nichts mehr mit dem Original zu tun hat ... Anpassung an die "einfachen" Geräte der breiten Masse an Hörern (Billigkopfhörer ??) und damit für die etwas klanginteressierteren unbrauchbar

sollen sie doch direkt FLAC o.ä. anbieten ... dann ist die Diskussion um Qualität beendet und nicht nur irgendein Marketinggeschwätz mehr in die Welt gesetzt
-1
RyanTedder
RyanTedder02.05.19 15:09
Herrlich dieser technische Fortschritt. Wenn doch nur meine Internetverbindung da mithalten könnte 🙄
+3
chill
chill02.05.19 15:14
Und das merken die erst dann, nachdem die sich ne Serie angesehen haben? Ganz schön arm.
"¿ssıəɥɔs ɹəp llos sɐʍ" :ʇƃɐs əsıəʍ ɹəp 'ßıəʍ sɐʍ ɹə sɐp ßıəʍ əƃnlʞ ɹəp
-3
aTraiTor
aTraiTor02.05.19 15:45
Sky schafft es 2019 nicht mal ein einigermaßen passables Bild abzuliefern
The only normal people are the ones you don't know very well.
+5
adiga02.05.19 16:12
aTraiTor
Sky schafft es 2019 nicht mal ein einigermaßen passables Bild abzuliefern
Ja, leider. Game of Thrones, Staffel 8, Episode 3 war ja derart schlecht, da habe ich mich gefragt, wieso ich das Zeug legal konsumiere. In den dunklen Bereichen war eine regelrechte Wolkenbildung zu erkennen. Wie wenn das ganze zu Tode komprimiert wäre. Und ich denke, ich habe Bandbreite genug.
+3
Kjelli_201102.05.19 16:45
Dat is ne Gurkentruppe bei Netflix..."High Quality Audio" klingt ja toll! Dabei müssten sie erstmal überhaupt eine deutsche 5.1 Tonspur einbinden. Die fehlen nämlich bei allen Filmen mit englischer Atmos-Tonspur. Ist also nur stereo
-2
Moebius3k02.05.19 17:01
adiga
Ja, leider. Game of Thrones, Staffel 8, Episode 3 war ja derart schlecht, da habe ich mich gefragt, wieso ich das Zeug legal konsumiere.

Und was genau hat jetzt Netflix mit GoT zu tun?

Abgesehen davon war die Wolkenbildung tatsächlich sehr nervig
0
adiga02.05.19 17:37
Moebius3k
adiga
Ja, leider. Game of Thrones, Staffel 8, Episode 3 war ja derart schlecht, da habe ich mich gefragt, wieso ich das Zeug legal konsumiere.

Und was genau hat jetzt Netflix mit GoT zu tun?

Abgesehen davon war die Wolkenbildung tatsächlich sehr nervig
Das war die Antwort auf aTraiTor.
0
Moebius3k02.05.19 18:49
@adiga

Stimmt, ich sollte vielleicht ganze Postings und die Zitate lesen bevor ich poste
+1
CJuser02.05.19 23:21
5.1 mit 640 kbps? Juhu, bekommt ein Streamingdienst also Sound in Blu-ray-Qualität... wenn das nicht so traurig wäre, wäre es lustig.
In der heutigen Zeit sollte keiner ernsthaft Lossless Sound mit Dolby TrueHD Core bei einem Streamingdienst erwarten - da würde theoretisch der Audiostream teilweise die Bandbreite des Videostreams übertreffen - aber das teilweise nur Sound mit 192 kbps anliegt, ist echt übel.
-1
dermaier04.05.19 16:24
adiga
aTraiTor
Sky schafft es 2019 nicht mal ein einigermaßen passables Bild abzuliefern
Ja, leider. Game of Thrones, Staffel 8, Episode 3 war ja derart schlecht, da habe ich mich gefragt, wieso ich das Zeug legal konsumiere. In den dunklen Bereichen war eine regelrechte Wolkenbildung zu erkennen. Wie wenn das ganze zu Tode komprimiert wäre. Und ich denke, ich habe Bandbreite genug.
War es über Amazon gekauft auch so schlecht? Habe mich auch geärgert überhaupt dafür ein Sky Ticket gekauft zu haben... Nach dem Beenden des Abos ist alles weg - bei Amazon hätte man für den nahezu gleichen Preis die Serie gekauft...
0

Kommentieren

Sie müssen sich einloggen, um die News kommentieren zu können.

OK MacTechNews.de verwendet Cookies unter anderem für personalisierte Inhalte, Seitenanalyse und bei der Auslieferung von Google-Anzeigen. Dies war zwar schon immer so, auf Wunsch der EU muss nun jedoch explizit darauf hingewiesen werden. Durch Nutzung der Website erklären Sie sich damit einverstanden. Weitere Informationen