Apple-Produktoffensive: Neue Macs und iPads im Herbst, kleinerer HomePod 2020

Apple plant einem Bloomberg-Bericht zufolge eine preisgünstigere Variante des HomePods. Schon zu Beginn des Jahres gab es diesbezügliche Berichte, die eine Veröffentlichung noch für 2019 für möglich hielten. Bloomberg zufolge müssen sich Kaufinteressenten aber länger gedulden. Frühestens 2020 werde Apple einen abgespeckten HomePod für einen günstigeren Preis als die bisherige Variante auf den Markt bringen, so der Bericht. Die neue HomePod-Variante erhält voraussichtlich ein kleineres Gehäuse als das jetzige Modell. Zudem soll die Anzahl der verbauten Hochtonlautsprecher von 7 auf 2 sinken.


HomePod-Geschäft bislang enttäuschend
Der HomePod liegt im Segment der Smartspeaker nach wie vor deutlich hinter Amazons Echo-Produkten und Googles Home-Lautsprechern, was die Marktanteile angeht. Das dürfte insbesondere am vergleichsweise hohen Preis des Apple-Geräts liegen. Auch von den Verkaufszahlen her bleibt der HomePod hinter Apples Erwartungen zurück, so Bloomberg. Der intelligente Lautsprecher habe sich bislang „nicht gut verkauft“.

Neue Macs im Herbst
Mac-Nutzer können sich dagegen schon für die nähere Zukunft auf neue Modelle einstellen. Ähnlich wie frühere Berichte geht auch Bloomberg von einem runderneuerten MacBook Pro mit 16-Zoll-Display aus. Da die Displayrahmen voraussichtlich deutlich schmaler sind als die des aktuellen 15-Zoll-Modells, dürften die Gehäusemaße kaum größer als die der jetzigen Variante sein. Auch die Veröffentlichung des neuen Mac Pro samt des XDR Pro Display steht für den Herbst bevor, wobei Bloomberg keine Angaben zum Veröffentlichungstermin macht.

Auch neue iPad-Modelle erwartet
Auch neue iPads stehen Bloomberg zufolge für den Herbst bevor. Nutzer können demnach mit Nachfolgern der beiden Modelle des iPad Pro rechnen. Ebenso wie bei den iPhones werden keine größeren Design-Neuerungen erwartet, dafür aber schnellere Prozessoren und bessere Kameras. Zudem soll Apple in näherer Zukunft ein iPad mit 10,2-Zoll-Display präsentieren, das als Nachfolger des 2018er iPads das neue Budget-Modell ist. Im Zuge dessen stellt Apple die 9,7-Zoll-Variante voraussichtlich ein.

Kommentare

verstaerker
verstaerker23.08.19 17:13
ich scharr schon mit den Hufen wegen dem Mac Pro
+5
sffan23.08.19 17:21
verstaerker
ich scharr schon mit den Hufen wegen dem Mac Pro
Ist zwar ein besseres Konzept im Vergleich zur Flop–Röhre...
Aber mir ist er zu teuer, auch wenn ich die Rückkehr zum Modularen sehr gut finde. Ich hab auch keinen use case mehr für so viel Leistung. Irgendwann ein aktueller mini, sobald nötig. Dat reicht..

Was hast Du denn mit so einem Boliden vor?
-4
nane
nane23.08.19 18:16
Wegen der Apple-Produktoffensive: Ein neues TV 4k mit eingebauter 1/2TB HD zum Aufnehmen wäre sensationell. Ein Ci Modulschacht wäre noch das "i" Tüpfelchen dazu. #hoff

PS. Eine Konfiguration des TV über eine Weboberfläche oder das AirPort-Dienstprogramm... naja Wünsche und so...
Das Leben ist ein langer Traum an dessen Ende kein Wecker klingelt.
+2
AidanTale23.08.19 18:19
Ich frage mich für wen der HomePod mini gedacht sein soll. Mit Amazon und Google die Ihre Dinger quasi verschenken kann er preislich nicht mithalten. Wenn man zudem den Klang kastriert (den ich mag), wofür genau soll er dann noch gut sein?
+9
verstaerker
verstaerker23.08.19 18:19
sffan
Was hast Du denn mit so einem Boliden vor?
ich könnt jetzt sagen brauch ich für die Arbeit fürs video-editing und 3d rendering ... aber video editing geht auch mit nem iMac und 3d rendering machen wir in der Firma eh mit Windows-Kisten

vielleicht geb ich dann zu , das ich ihn einfach haben will

andererseits.. wer weiß beim letzten Projekt hat wir zu schnaufen mit dem 8k Material ... das könnte schon ne Aufwertung sein .. bin gespannt was diese Afterburner Karte kosten soll
+7
AidanTale23.08.19 18:21
Ich hätte gern das Display (mit Standfuß). Muss mir dann aber noch einen Rechner kaufen der das ansteuern kann. Schon nett das Ding.
+2
sffan23.08.19 18:25
verstaerker
sffan
Was hast Du denn mit so einem Boliden vor?
vielleicht geb ich dann zu , das ich ihn einfach haben will
So gings mir mit dem cMP auch mal. Heut bin ich ruhiger..
Immerhin hat der sich durch die lange Nutzungszeit halbwegs amortisiert..
Dann mal viel Spass damit, wenn er denn kaufbar wird..
+4
OE1WRS23.08.19 19:44
Bei IBOOD gibts den HomePod für 199€...
0
koehler23.08.19 20:31
OE1WRS
Bei IBOOD gibts den HomePod für 199€...


nicht mehr, oder?
Link?
0
dbausnw23.08.19 20:37


0
andreasm23.08.19 20:45
dbausnw


In letzter Zeit gab es ja häufiger Angebote für refurbished Geräte. Was ich dabei immer interessant finde: es sind fast immer US Geräte mit Adapter
0
CJuser23.08.19 20:49
nane
Wegen der Apple-Produktoffensive: Ein neues TV 4k mit eingebauter 1/2TB HD zum Aufnehmen wäre sensationell. Ein Ci Modulschacht wäre noch das "i" Tüpfelchen dazu. #hoff
Was willst du denn aufnehmen? Das ist eine Streaming-Box. Die Festplatte wäre allerdings für Offline-Filme interessant... dann vielleicht mit höherer Videorate und Lossless-Sound (inkl. Dolby Atmos in Deutsch)
+2
motiongroup23.08.19 21:11
Ist zwar ein besseres Konzept im Vergleich zur Flop–Röhre...

ich muss dich enttäuschen, die röhre war und ist kein flop.. sie laufen bei uns seit jahren ohne wenn und aber..
wer nen roten Daumen über hat.. darüber plaudern ist nicht so euer Ding gell
+4
Maniacintosh
Maniacintosh23.08.19 21:26
nane

Was soll der CI-Schacht bringen? Das Ding hat nicht mal einen Tuner drin. Selbst wenn ist ein CI-Schacht heute recht wertlos, es müsste schon CI+ sein... Mit all seinen Nachteilen...
+1
sffan24.08.19 06:14
motiongroup
Ist zwar ein besseres Konzept im Vergleich zur Flop–Röhre...
ich muss dich enttäuschen, die röhre war und ist kein flop.. sie laufen bei uns seit jahren ohne wenn und aber..
Das glaube ich gerne. Kann passen, muss aber nicht.
Aber nicht nur für mich, gehört interne Erweiterbarkeit einfach dazu. Plus die Anfälligkeit gegen Staub mit schlechter Reinigungsmöglichkeit. Hatten wir neulich im Forum hier.
Dazu über Jahre keine Produktpflege und der unverändert hoher Preis. Mit der inzwischen steinalten Technik.
+3
HESSENbabbler24.08.19 10:47
AidanTale
Ich frage mich für wen der HomePod mini gedacht sein soll. Mit Amazon und Google die Ihre Dinger quasi verschenken kann er preislich nicht mithalten. Wenn man zudem den Klang kastriert (den ich mag), wofür genau soll er dann noch gut sein?

Bei mir würden z.b. sofort alle (5 Stk) Google Homes rausfliegen, da Siri bzw HomeKit, deutlich zuverlässiger funkioniert.
+1
AidanTale24.08.19 13:11
HESSENbabbler
Bei mir würden z.b. sofort alle (5 Stk) Google Homes rausfliegen, da Siri bzw HomeKit, deutlich zuverlässiger funkioniert.

Und ab welchen Preis? Ich gehe davon aus, dass das Ding vielleicht im besten Fall 99€ kostet.
+3
Siganomas
Siganomas24.08.19 22:13
Ich würde mir 2 HomePod Mini für Bad und Küche kaufen.
Die Räume sind eher klein, da brauche ich den "großen" einfach nicht, muss die Musik da immer auf nahezu minimum stellen...
Ich werde mich diesem verbrecherischen Missbrauch nicht beugen.
+4
HESSENbabbler25.08.19 10:03
AidanTale

Bei 99€\$ wäre ich sofort dabei.
0
motiongroup25.08.19 17:14
sffan
Das glaube ich gerne. Kann passen, muss aber nicht.
Aber nicht nur für mich, gehört interne Erweiterbarkeit einfach dazu. Plus die Anfälligkeit gegen Staub mit schlechter Reinigungsmöglichkeit. Hatten wir neulich im Forum hier.
Dazu über Jahre keine Produktpflege und der unverändert hoher Preis. Mit der inzwischen steinalten Technik.

das es heute nicht mehr passt ist klar...
das apple kein upgrade gebracht hatte ist schade...

das ist ein Model 2013 welches bei uns wie in den meisten Betrieben im Leasing für drei bis Jahre gemietet und danach weiterverkauft werden..
im 2014er Jahr sind unsere im Pulk von 10 Stück besorgt worden..
eine einzige d700 Konfiguration war defekt und wurde ein 1:1 Tausch..
keine unsere Nichtrauchergeräte hatten jemals ein Problem mit Überhitzung durch Lurch gehabt und von der Leistung her gab´s auch nie Probleme geschweige den Wartezeiten im Projektprozess.

es ist eher raunzen auf höchstem niveau mehr nicht..

klasse wäre es gewesen wenn sie die GPUs und CPUs auf aktuellen Stand gebracht hätten und auf THB 3 gegangen wären.. klasse Teile das sind..
wer nen roten Daumen über hat.. darüber plaudern ist nicht so euer Ding gell
0
gfhfkgfhfk26.08.19 14:26
motiongroup
das es heute nicht mehr passt ist klar...
das apple kein upgrade gebracht hatte ist schade...
Nein, das war zwingend, weil Apple die Kühlung zu knapp berechnet hatte. Schon von Anfang an konnte nie CPU und GPU zusammen auf Vollast genutzt werden, und es war natürlich keinerlei Spielraum für stärke GPUs oder CPUs vorhanden. Da Intel bei den CPUs dieselben TDP Klassen für die Xeon E5v3 und E5v4 lieferte, hätte man nur die CPU erneuern können, aber nicht die GPU.
0

Kommentieren

Sie müssen sich einloggen, um die News kommentieren zu können.

OK MacTechNews.de verwendet Cookies unter anderem für personalisierte Inhalte, Seitenanalyse und bei der Auslieferung von Google-Anzeigen. Dies war zwar schon immer so, auf Wunsch der EU muss nun jedoch explizit darauf hingewiesen werden. Durch Nutzung der Website erklären Sie sich damit einverstanden. Weitere Informationen