AppleCare: Apple reduziert Preis für M1-MacBook

Wer sich einen neuen Mac geleistet hat, sollte über den Abschluss einer AppleCare-Zusatzversicherung nachdenken: Geht etwas kaputt, repariert Apple das Gerät nicht nur 12 Monate lang kostenlos, sondern 36 Monate. Auch wenn der Mac unbeabsichtigt auf dem Boden landet, repariert oder ersetzt Apple das Gerät – jedoch maximal zwei Mal im Jahr und der Kunde muss je nach Schaden eine Gebühr zwischen 99 und 259 Euro zuzahlen. Ist der Mac noch unbeschädigt, kann man bis zu 60 Tage nach Kauf die Versicherung abschließen.


20 Euro weniger beim M1 MacBook Pro…
Aktuell verkauft Apple neben dem MacBook Pro 13" mit M1-Chip auch noch zwei Ausstattungsvarianten der Intel-Variante mit 2,0 GHz i5 der 10. Generation. Apple reduzierte nun für die M1-Version des MacBook Pro 13" die AppleCare-Zusatzversicherung um 20 Euro. Für das Intel-MacBook-Pro zahlen Käufer 299 Euro für die Versicherung, bei der M1-Variante nur noch 279 Euro.

…und 50 Euro weniger beim MacBook Air
Mit der Vorstellung des MacBook Air mit M1-Chip nahm Apple das MacBook Air mit Intel-Chip komplett aus dem Programm – nur noch Restposten bei Händler stehen zum Kauf bereit. Beim MacBook Air reduzierte Apple die AppleCare-Zusatzversicherung deutlicher: Statt 249 Euro zahlt der Kunde hier nur noch 199 Euro. Anders als beim MacBook Pro 13" unterscheidet Apple hier aber nicht zwischen der Intel- und M1-Version: Der neue Preis gilt für alle Geräte. Da Apple die Intel-Variante bereits vor einem halben Jahr aus dem Verkauf nahm und es nur noch sehr wenige Kunden geben dürfte, welche hier zum Intel-Prozessor greifen, sah Apple wohl keine Notwendigkeit einer Differenzierung.

Rückerstattung anscheinend möglich
Wer erst kürzlich AppleCare für sein MacBook Pro oder MacBook Air abgeschlossen hat, sollte sich bei Apple melden: Über soziale Medien berichten einige Kunden, dass diese über den Apple Support eine Rückerstattung des Differenzbetrages erwirkt haben. Hierauf hat man als Kunde allerdings kein Anrecht, sondern es ist Kulanz von Apple – daher lohnt es sich insbesondere hier, freundlich nachzufragen.

Kommentare

antipod18.06.21 11:18
Der einleitende Text auf der Hauptseite beisst sich etwas mit dem Abschnitt zum Macbook Air, oder? Die 200 Euro für ein MBA empfinde ich persönlich als sehr atraktiv. Beim MBP ist der Preis aber zu hoch angesetzt. Die Preisunterschiede von MBA und MBP rechtfertigen die 50 Euro meines Erachtens eher nicht.
0
MrWombat
MrWombat18.06.21 11:46
Rechnet man die Versicherungsgebühr und die Gebühr für den Schadensfall zusammen, finde ich das Angebot nicht attraktiv. Das können andere Versicherungen deutlich attraktiver anbieten als AppleCare+.
+2
Gammarus_Pulex
Gammarus_Pulex18.06.21 14:58
MrWombat Dachte ich mir auch. Meine Hausrat übernimmt auch Firmengut und die Elektronikversicherung alle Firmengerätschaften, wenn sie nicht grade im Haus sind.
0
KingBradley
KingBradley18.06.21 15:30
Ich habe die letzten beiden Macs mit Apple Care genommen, diesmal beim M1 Air habe ich es sein lassen.

Die letzten 2 Macs sind ohne Schaden weit über 3 Jahre gekommen.

Ich glaube Apple hat die Preise reduziert weil sie intern mit weniger Schäden kalkulieren:
M1 weniger Wärme…weniger Schäden
+2
Kaji18.06.21 18:08
Mein MacBook Pro zeigt bereits nach 1 1/2 Jahren horizontale Streifen auf dem gesamten Bildschirm. Jedes meiner Macbook Pros hat sich bisher früher oder später aufgrund von Grafikfehlern verabschiedet. 12 Monate Garantie sind wirklich ein Witz bei den aufgerufenen Hardwarepreisen. Gott sei Dank gibt es ja noch die 24 Monatige Gewährleistung, aber da es dort nach 6 Monaten eine Beweislastumkehr gibt und man selten beweisen kann, dass der Schaden quasi schon bei Auslieferung vorprogrammiert war, ist man da meist auf die Kulanz des Händlers angewiesen. Ich kann nur hoffen, dass man sich da kulant zeigt, sonst war es das erstmal mit Macbook Pros für mich. Die 1. Generation des MBP 16" M1X wird sicher sehr reizvoll werden, es hat sich meist aber nicht bewährt bei Apple die 1. Generation zu kaufen (wäre nach dem M1 ja eigentlich schon die Zweite )
+2

Kommentieren

Sie müssen sich einloggen, um die News kommentieren zu können.