Push-Nachrichten von MacTechNews.de
Würden Sie gerne aktuelle Nachrichten aus der Apple-Welt direkt über Push-Nachrichten erhalten?

AirPods Pro: Firmware-Update beeinträchtigt Noise Cancelling

Nur wenige Tage nach der Veröffentlichung am 16. Dezember vergangenen Jahres zog Apple das jüngste Firmware-Update für die AirPods Pro wieder zurück. Gründe dafür nannte das Unternehmen nicht. Nutzer der Ohrstöpsel berichteten allerdings, die kurzzeitig angebotene Version beeinträchtige das Active Noise Cancelling (ANC). Ein aktueller Test bestätigt jetzt diese subjektiven Eindrücke.


Beschwerden häuften sich
Sowohl in Apples Diskussionsforen als auch beispielsweise auf Reddit häuften sich nach dem Erscheinen der Firmware-Version 2C54 die Beschwerden. Die Geräuschunterdrückung funktioniere hörbar schlechter als zuvor, lauteten die übereinstimmenden Klagen zahlreicher Nutzer der AirPods Pro. Auch das auf Kopf- und Ohrhörer spezialisierte Portal RTINGS erhielt entsprechende Hinweise. Es ging diesen jetzt nach und testete die AirPods Pro erneut.

Messungen bestätigen den Eindruck
Entsprechende Messungen ergaben, dass sich die Abschirmung von externen Geräuschen durch das Firmware-Update in der Tat verschlechtert hatte. Besonders betroffen hiervon ist offenbar der Bass-Bereich. Das ist besonders ärgerlich, weil die Unterdrückung von niedrigen Störfrequenzen vor allem in Flugzeugen, Eisenbahnen oder Bussen wichtig ist, also den wichtigsten Einsatzszenarien von ANC. Allerdings brachte Firmware-Version 2C54 auch einige Verbesserungen mit, unter anderem bei Frequenzgang und Basswiedergabe.

Nicht alle Nutzer sind betroffen
Da Apple das Update nur kurze Zeit nach der Freigabe wieder zurückzog, sind nicht alle Besitzer der AirPods Pro von dem Problem betroffen. Wer die Version 2C54 erhalten hat, kann allerdings nicht auf einen früheren Software-Stand downgraden. Die Aktualisierungen erfolgen bei Apples kabellosen Ohrhörern automatisch, ein manuelles Einspielen bestimmter Versionen ist nicht möglich. Apple arbeitet vermutlich bereits mit Hochdruck daran, die Probleme zu beheben. Wann das Unternehmen ein entsprechendes Update veröffentlichen wird, ist derzeit nicht bekannt.

Kommentare

strellson14.01.20 12:59
Bose ist ja bis heute nicht mit Ihrem Quitecomfort 35 Update zurückgerudert. Seit einem halben Jahr laufen die Nutzer Sturm, weil auch hier das Noisecanceling schlechter wurde. Das einzige was Bose gemacht hat ist zu verhindern, dass die Leute downgraden können.
0
zoe14.01.20 13:14
Das schlechtere ANC kann ich leider definitiv bestätigen
Die Verbesserungen wären mir nicht aufgefallen .
+1
Sindbad14.01.20 13:38
RTINGS: "After updating to Firmware 2C45, ... our results showed a fairly significant drop in isolation performance, primarily in the bass-range."

Anfang Januar von Apple in D gekaufte AirPods hatten Firmware-Version 2B588.
0
Dupondt14.01.20 14:38
Sindbad
RTINGS: "After updating to Firmware 2C45, ..."

Das ist ein (mehrfach vorkommender) Tippfehler auf der Seite von RTINGS. 2C45 gab es nie, von 2B588 ging es direkt auf 2C54.

Anfang Januar von Apple in D gekaufte AirPods hatten Firmware-Version 2B588.

Ist logisch, da Apple 2C54 schnell wieder zurückgezogen hat. Diese Version ist also mit an Sicherheit grenzender Wahrscheinlichkeit nie in die Produktion eingeflossen.
0
Papierlos14.01.20 16:20
Es hieß bei Einführung der Firmware-Version 2C54, dass damit womöglich die Kopplungsprobleme des Airpods Pro behoben seien. Wurden sie nicht. Ich hatte anschließend weiter das Problem, dass sich vor allem das rechte Airpod sehr zögerlich verbinden ließ und oft erst nach kurzem Reset (Knopf am Gehäuse). Ich habe dann den rechten Airpod tauschen lassen - obwohl ich nicht wirklich an einen technischen Defekt geglaubt habe - und siehe da: Jetzt funktioniert alles.
0

Kommentieren

Sie müssen sich einloggen, um die News kommentieren zu können.