Push-Nachrichten von MacTechNews.de
Würden Sie gerne aktuelle Nachrichten aus der Apple-Welt direkt über Push-Nachrichten erhalten?

2020er iPhones: Sechs Gigabyte RAM in zwei von vier Modellen?

Bis zum Erscheinen der 2020er iPhones dauert es noch etliche Monate. Aller Wahrscheinlichkeit nach wird Apple die neuen Smartphones wie üblich im September dieses Jahres vorstellen. Seit einigen Wochen allerdings wagen Branchenexperten und Analysten bereits mehr oder weniger detaillierte Prognosen hinsichtlich der Ausstattung der nächsten iPhone-Generation. Jüngsten Berichten zufolge dürfte Apple zumindest den Top-Modellen einen erheblich vergrößerten Arbeitsspeicher spendieren.


Zwei iPhones mit sechs Gigabyte RAM
Die UBS-Analysten Timothy Arcuri and Munjal Shah gehen aktuell davon aus, dass zwei der 2020er iPhones über sechs Gigabyte RAM verfügen werden. Ebenso wie der Apple-Experte Ming-Chi Kuo, der seine entsprechende Prognose bereits vor etwas mehr als vier Wochen veröffentlichte, rechnen sie damit, dass Apple im September dieses Jahres vier Modelle präsentieren wird. Diese sollen sich zudem nicht nur beim Arbeitsspeicher, sondern auch in weiteren Ausstattungsmerkmalen wie etwa den Kameras unterscheiden.



Alle Modelle mit OLED-Display
In ihrer Analyse, die MacRumors vorliegt, prognostizieren Arcuri und Shah, dass alle vier kommenden iPhones über ein OLED-Display verfügen werden. Die weiteren wesentlichen technischen Daten spezifizieren sie darüber hinaus wie folgt:

• iPhone mit 6,7-Zoll-Display, 6 Gigabyte RAM, Dreifach-Kamera mit Time-of-Flight-Sensor
• iPhone mit 6,1-Zoll-Display, 6 Gigabyte RAM, Dreifach-Kamera mit Time-of-Flight-Sensor
• iPhone mit 6,1-Zoll-Display, 4 Gigabyte RAM, Zweifach-Kamera
• iPhone mit 5,4-Zoll-Display, 4 Gigabyte RAM, Zweifach-Kamera

Neuer Prozessor und 5G-Support
Dass alle Modelle über einen neuen Prozessor verfügen werden, welcher mit ziemlicher Sicherheit die Bezeichnung A14 trägt, dürfte selbstverständlich sein. Zudem gilt als gesichert, dass die kommende iPhone-Generation den schnellen Mobilfunkstandard 5G unterstützen wird. Es ist allerdings jüngsten Berichten zufolge denkbar, dass Apple den 5G-Support in Ländern ohne entsprechend ausgebaute Netze deaktivieren könnte, also beispielsweise in Deutschland.

Kommentare

katterich
katterich15.01.20 09:40
Die Gerüchte zum iPhone 12 nerven mich bereits.
Das iPhone 11 kam doch erst vor 4 Monaten, kann man damit nicht erst mal glücklich sein anstatt sich den Kopf zu zerhämmern was wohl das nächste Gerät kann?

Ätzend.
-2
becreart
becreart15.01.20 09:48
katterich

nö, habe kein 11er dafür freu ich mich aufs 12er.
+2
Wurzenberger
Wurzenberger15.01.20 09:56
katterich
Das iPhone 11 kam doch erst vor 4 Monaten, kann man damit nicht erst mal glücklich sein anstatt sich den Kopf zu zerhämmern was wohl das nächste Gerät kann?
Naja ich muss dieses Jahr ein neues iPhone kaufen, und das wird dann vermutlich kein 11er sein.
+1
CJuser15.01.20 10:03
Hier werden eher Informationen (siehe auch gestern) heiß gehalten

Anmerkung an den Autoren:
Die Vergleichsgrafik oben, welche die kommenden vier Modelle zeigen soll, würde ich jedoch nicht mehr verwenden. Dort wird ein falsches Größenverhältnis der kommenden Modelle dargestellt. Der Größenunterschied zwischen den einzelnen Modellen wird nach bisherigen Gerüchten so groß sein, wie aktuell zwischen den 11 Pro-Modellen (ca. 0,6 Zoll). Oben ist dieser jedoch zwischen jedem Modell so groß, wie zwischen dem 11 und den 11 Pro Modellen zueinander (ca. 0,3 Zoll).
0
odi141015.01.20 11:41
„... Es ist allerdings jüngsten Berichten zufolge denkbar, dass Apple den 5G-Support in Ländern ohne entsprechend ausgebaute Netze deaktivieren könnte, also beispielsweise in Deutschland. ...“


Warum sollten sie das tun? Entweder verbaue ich ein entsprechendes 5G Modul, oder ich lasse es sein, um Kosten zu sparen.
Aber eines zu verbauen und zu deaktivieren, ergibt für mich keinen Sinn.
+1
Waldi
Waldi15.01.20 19:06
odi1410

👍
vanna laus amoris, pax drux bisgoris
0
orlitravel15.01.20 19:21
katterich
Die Gerüchte zum iPhone 12 nerven mich bereits.
Das iPhone 11 kam doch erst vor 4 Monaten, kann man damit nicht erst mal glücklich sein anstatt sich den Kopf zu zerhämmern was wohl das nächste Gerät kann?

Ätzend.

Lies einfach was anderes!
0

Kommentieren

Sie müssen sich einloggen, um die News kommentieren zu können.