Push-Nachrichten von MacTechNews.de
Würden Sie gerne aktuelle Nachrichten aus der Apple-Welt direkt über Push-Nachrichten erhalten?
Forum>iPhone>Samsung kopiert aber auch einfach ALLES...!

Samsung kopiert aber auch einfach ALLES...!

dam_j
dam_j04.04.1518:13
„Das Leben ist Scheiße aber die Grafik ist geil !“
0

Kommentare

Legoman
Legoman04.04.1518:34
Na ja, wer sein Smartphone in der Gesäßtasche hat und sich dann irgendwo auf eine Kante hockt - der solle sich bitte nicht wundern.
Es ist nun mal ein großes Stück Glas - und Glas ist zerbrechlich. Das sollte allgemein bekannt sein.
0
piik
piik04.04.1521:38
0
promac05.04.1509:14
dam_j

Wie man sehr gut erkennen kann "kochen die auch nur mit Wasser" ...

Wenn dann müssten die schon ein Gerät aus "Verbundfaserwerkstoffen" konstruieren, ne Mischung aus Carbon, Aramid und Titan z.B. da geht dann sogar die Messmaschine ans Limit ...
Wenn dich da dann mit dem Telefon in der Gesäßtasche hinsetzt ist nicht das Telefon verbogen sondern dein A.... hat dann ne Delle ...

Aber dafür müsste man ja sein Hirn anstrengen, kopieren ist da wesentlich einfacher ...
0
sierkb05.04.1509:48
GIGA Apple (05.04.2015): Apple A9: Produktion ausschließlich durch Samsung
Die Anzeichen verdichten sich, dass der Prozessor in der nächsten iPhone-Generation wieder von Samsung stammen wird – und zwar ausschließlich. Die Koreaner haben bei 14-Nanometer-Fertigung einen Vorteil gegenüber TSMC.


Muss Samsung scheiße sein, wenn Apple bei der Produktion seiner Telefone und deren wichtigster Beiteile von denen nicht loskommt, immer wieder zu Samsung zurückkehrt trotz anderslautender Gerüchte bzw. denen die Produktion seiner wichtigsten Teile nun doch wieder exklusiv überlässt…
Also entweder verbaut Apple nur Dreck von Drecksherstellern, oder Samsung ist besser als sein Ruf und auf gewissen für Apple zentral wichtigen Gebieten eben der Beste der Besten…
Ich dachte, im iPhone steckt nur das Beste vom Besten vom Besten? Offenbar doch nicht? Oder doch? Entweder macht Samsung also etwas verdammt richtig. Oder sie machen etwas verdammt falsch. Wie denn nun? Entscheiden Sie sich bitte. Jetzt.

Wer so gut ist, der kann eigentlich kein Copycat sein, der muss schon wirklich zur Spitze gehören und hat durchaus was vorzuweisen, sonst würde er wohl nicht regelmäßig von Apple auserkoren, denen die wichtigsten Bauteile zu bauen und zu liefern und seine Forschung und Entwicklung auch so im Griff und an die Spitze befördert haben, dass am Ende diese gleichbleibend hohe Qualität und Stückzahl dabei rauskommt, die Apples Ansprüchen genügen. Nur mal so nebenbei bemerkt.
0
sierkb05.04.1510:05
Und ein #Bendgate und #Antennagate gibt es eben nur deshalb, weil Apple und seine Fans eben sehr oft das Maul bis hintenhin aufreißen und sich eben über die Konkurrenz erheben und diese lächerlich zu machen versuchen und sich als etwas Besseres wähnen. Was mitnichten der Fall ist. So eine arrogante respektlose Haltung, die eigentlich nur Dummheit sein kann, rächt sich dann halt irgendwann, indem man dann halt öffentlich irgendwann anfängt, seinerseits genüsslich über Apple abzulästern, wenn denen ein Missgeschick passiert und dort nicht alles so läuft wie es laufen soll bzw. wie es der Glanzprospekt verspricht. Ursache und Wirkung eben.

Lasst endlich diese saublöse Lästerei und üble Nachrede gegen die Konkurrenz sein, tretet einfach mal etwas bescheidener und respektvoller gegenüber anderen Marktteilnehmern auf, und auch die genüssliche Genugtuung und Lästerei gegen Apple wird dann als Reaktion leiser, wenn Apple Missgeschicke passieren. Ihr schießt euch damit doch ins eigene Knie. Denn es kommt früher oder später alles wie ein Bumerang auf einen selbst zurück – auch bei Apple kocht man schließlich und offenbar nur mit Wasser, genau wie woanders auch.
0
promac05.04.1510:11
sierkb
Entweder macht Samsung also etwas verdammt richtig. Oder sie machen etwas verdammt falsch. Wie denn nun? Entscheiden Sie sich bitte. Jetzt.

Viele gute (oder sehr gute) Einzelteile ergeben noch kein gutes Produkt. Auch entwickelt Samsung ja bekanntlich kein eigenes OS (was meiner Meinung mittlerweile eh der Hauptfaktor schlechthin ist).
sierkb
Wer so gut ist, der kann eigentlich kein Copycat sein, der muss schon wirklich zur Spitze gehören und hat durchaus was vorzuweisen, sonst würde er wohl nicht regelmäßig von Apple auserkoren, denen die wichtigsten Bauteile zu bauen und zu liefern und seine Forschung und Entwicklung auch so im Griff und an die Spitze befördert haben, dass am Ende diese gleichbleibend hohe Qualität und Stückzahl dabei rauskommt, die Apples Ansprüchen genügen. Nur mal so nebenbei bemerkt.

Dieses ist der entscheidende Punkt bei dem Spiel !!!

Scheinbar schafft es kein anderer Hersteller "weltweit" Apple mit Bauteilen:
- in der geforderten Qualität
- in der gewünschten Stückzahl
- zum gewünschten Termin

liefern zu können. Wäre dieses so einfach möglich hätten sie sich schon 3 x von Samsung getrennt (da würde ich fast alles darauf verwetten).
0
promac05.04.1510:24
sierkb
Und ein #Bendgate und #Antennagate gibt es eben nur deshalb, weil Apple und seine Fans eben sehr oft das Maul bis hintenhin aufreißen und sich eben über die Konkurrenz erheben und diese lächerlich zu machen versuchen und sich als etwas Besseres wähnen.

Was hat das eine mit dem anderen zu tun ?
Beides sind ganz klare "Konstruktionsfehler-/mängel seitens Apple.

Beispiel "Bendgate": Gerät etwas dicker konstruieren
Vorteile:
- mehr Akkukapazität machbar (würden sich 99,9999 % aller iP User darüber freuen)
- stabiler (sagt auch keiner nein)
- Kameralinse kann plan montiert werden

Nachteil: Apple kann nicht mehr behaupten das "dünnste" Smartphone" zu bauen und es wird evtl. 3 Gramm schwerer ...

Antennagate ist nix anderes, wie man es richtig macht zeigt das 4S.

Also was haben die angesprochenen Probleme mit Apple Fans zu tun die "das Maul weit aufreißen" ...
Sach mal an ....
0
sierkb05.04.1510:33
promac:

Viele gute (oder sehr gute) Einzelteile ergeben noch kein gutes Produkt.


Nicht? Und die Bauteile, die Apple in seinen Geräten verbaut, sind keine Produkte, sondern sie sind was?

Was soll der Scheiß? Sei nicht so überheblich!
Zumal Du doch an den verschiedenen Mängeln von Apples Gesamtprodukten siehst, dass eben auch die manchmal unter dem Strich eben ihre Mängel haben und eben durchaus auch mal kein rundum tadelloses Endprodukt sind, sondern eben ihre Mängel und Fehler haben, so wie Du behauptest. Fehler und Mängel beim Betriebssystem inbegriffen.
Rede es Dir doch nicht künstlich schön bzw. die Produkte der Gegenseite künstlich schlecht! Jeder hat Fehler und Mängel. Jeder. Auch Apple. Und die ersten iPhones – was hatten die alles für Mängel, und was konnten die alles NICHT? Und wenn man heute vergleicht mit anderen Smartphones der Konkurrenz – was können die alle, und was können im Vergleich Apples Geräte alles NICHT? Und was schaut sich Apple bei der Konkurrenz alles ab und hat es dann früher oder später auch in seinen Smartphones, sowohl von der Technik als auch von Software- und Bedienfeatures her?

Auch entwickelt Samsung ja bekanntlich kein eigenes OS (was meiner Meinung mittlerweile eh der Hauptfaktor schlechthin ist).

Nicht? Ich glaube, da bist Du falsch informiert. Oder von wem stammt Bada? Und in Android und beim Mozilla-Browser der nächsten Generation hat Samsung auch gut Mitreden und die Fuddler drin.

Dieses ist der entscheidende Punkt bei dem Spiel !!!

Scheinbar schafft es kein anderer Hersteller "weltweit" Apple mit Bauteilen:
- in der geforderten Qualität
- in der gewünschten Stückzahl
- zum gewünschten Termin

Dann rede ihn bitte nicht klein. Sondern er sollte Dich aufhorchen und innehalten lassen. Denn niemand schafft das, wenn er schlecht ist. man muss schon verdammt gut sein und zur absoluten Spitze gehören, um das zu schaffen. Zumal Samsung ja nicht nur stumpf verbaut, was andere ihnen auf den Tisch legen. Sondern die haben eine Grundlagenforschung im Spitzenbereich, die teilweise ihresgleichen sucht, und wenn Apple denen Chip-Designs auf den Tisch legt, die sie fertigen sollen, dann fußen Apples Chip-Designs mit ganz hoger Sicherheit überhaupt erst auf genau den Erkenntnissen, die man da bei Samsung in der Grundlagenforschung gewonnen hat. Apple kann überhaupt erst bestimmte Chip-Designs und Geräte-Bauformen erdenken und bauen lassen, weil da jemand ist, von denen sie wissen, dass sowas überhaupt baubar und umsetzbar ist. Sprich: es muss sich überhaupt erstmal zu Apples Verantwortlichen durchgesprochen haben bzw. da findet ein reger Austausch untereinander statt, und Apple weiß von Samsung, was technisch überhaupt möglich und umsetzbar ist, und darauf basierend wird dann geplant und ersonnen.

Hört doch endlich mal auf, Samsung bzw. überhaupt die Konkurrenz immer so kleinzureden und so zu tun als wäre das alles Mist was die da bauen. Umgekehrt ist es der Fall! Apple ist in allerhöchstem Maße von denen abhängig! Und die sind so sehr gut, dass sie eben für Apple als Partner und Lieferant infrage kommen! Samsung ist immerhin einer der wenigen weltweit, der im Grunde total unabhängi ist, die brauchen eigentlich niemanden, bei dem sie einkaufen müssen, die können für ihre Geräte alles selbst produzieren, alles im eigenen Hause und weitgehend basierend auf eigenem Know-How. Welcher Hersteller und Lieferant ist schon in einer solchen im Grunde komfortablen Situation, das machen zu können? Noch nicht mal Apple ist in dieser Position, sie lagern aus, kaufen ein.

Samsung ist Spitzenhersteller von Spitzentechnologie. Wäre er das nicht, würde er wohl kaum infragekommen für Apple als Lieferant, und das so dauerhaft und wiederkehrend.


Ein bisschen mehr Demut und Respekt vor dem anderen, dem Konkurrenten und seinen Leistungen, der genau so eine Daseinsberechtigung hat wie Apple, wäre wohl angebracht, finde ich. Und Fehler machen sie alle mal. Das ist ganz natürlich und normal. Mal ist der dran, mal ist jener dran. Ja und? Einfach mal so stehenlassen, sich weniger über die Konkurrenz erheben, sondern sie als gleichberechtigt und gleichwertig im selben Karpfenteich ansehen, und schon ist das allgemeine Klima erträglicher. Eben weil Fehler jedem passieren. Und nicht immer nur den anderen. Sondern auch einem selber.

Und wenn da jetzt bei Samsung das Glas splittert – so what? Dafür gab's und gibt's auch Fehler bei Apples Produkten und hakt's auch mal hier und mal da. Diese ewige Förmchen-Schmeißerei ist doch irgendwann wirklich Kindergarten und ausgelutscht.
0
DonQ
DonQ05.04.1510:47
Aus eigener Erfahrung und Anschauung, auch weil sich die Samsung "Handy" Nutzer entweder bescheren oder Liebe- bis Neidvoll auf die, meine iPhones loben bis schauen

Apple macht es immer noch einen guten Ticken besser wie Samsung.

Was hat hier ein Kumpel gekotzt über die Passform der (Original)Schale seines erweiterten Akkus
Und das geht durch die Bank im Bekannten-Kreis, da ist auch zu höhren das S2 war noch das "beste" Samsung

Mal sehen was die beim "neuen" S6 Samsung sagen, was hier vor Ostern für teilweise unter 450 Euro unter der Hand verklopft wurde in der realen Welt

Wirkt ja in der Werbeonlineverarsche recht gut…aber es wurde unter >VK/UVP< verklopft–Warum nur ?
Alle gestohlen und den falschen Karton erwischt, deshalb schnell weg damit ?
Wer will schon Samsung
„an apple a day, keeps the rats away…“
0
sierkb05.04.1511:00
DonQ:

Apple macht es immer noch einen guten Ticken besser wie Samsung.

Es soll Menschen geben, die sehen das durchaus andersherum, nachdem sie beide Welten kennengelernt haben, und die widersprechen Dir da, weil sie anderslautende Erfahrungen gemacht haben als Du. Ist also offenbar nicht in Stein gemießelt, was Du da sagst, sondern Ansichtssache.

Und deshalb sollte man sich so langsam mal in der Mitte treffen und anerkennend sagen: beide sind sehr gut und gehören zur Spitze. Und nicht ohne Grund hat es diese eskalierte Rivalität zwischen beiden Firmen gegeben, da ist nicht um die letzten Plätze gekämpft worden sondern um die ganz vorderen. Beide buhlen um den ersten Platz, und je nach Sichtweise und Zeitabschnitt ist mal der Eine vorne und mal der Andere vorne, spürt mal der Eine den heißen Atem seines Verfolgers im Nacken und mal der Andere, und so manches Mal sind sie beide gleichauf.

Es ist für alle Platz auf dem Marktplatz und nicht nur für einen, und alle haben das gleiche Recht und die gleiche Existenzberechtigung und die gleiche Anerkennung und Wertschätzung verdient. Niemand ist da weniger wert als der andere, bzgl. der beiden genannten Protagonisten erst recht nicht.
0
promac05.04.1511:01
sierkb
Nicht? Ich glaube, da bist Du falsch informiert. Oder von wem stammt Bada?

Richtig von Samsung, aber Relevanz nahe NULL ! @@
Zitat: Nach dieser Ankündigung fiel Badas Marktanteil drastisch und lag bereits im 2. Quartal 2013 unter einem Prozent.
sierkb
Samsung ist immerhin einer der wenigen weltweit, der im Grunde total unabhängi ist, die brauchen eigentlich niemanden, bei dem sie einkaufen müssen, die können für ihre Geräte alles selbst produzieren,

Was auch nicht der Wahrheit entspricht, warum verbauen sie dann Bauteile von "Fremdherstellern" ? > siehe siehe Step 15, 16, 17.

Bist eigentlich "schlecht drauf" an Ostern ...
0
sierkb05.04.1511:27
promac:

Richtig von Samsung, aber Relevanz nahe NULL.

Ich bin lediglich deiner Behauptung entgegengetreten und habe Dich widerlegt, Samsung würde auf dem Gebiet nichts machen und nicht haben. Mehr nicht. Von Relevanz war nicht die Rede, sondern es geht um die Grundsatzaussage. Vielleicht will Samsung ja auch gar nicht mehr Relevanz haben, solange sie mehrheitlich auf Android setzen bei ihren Geräten, denn wenn sie ihr eigenes Bada pushen wollten, würden sie es ja wohl auch bei mehr Geräten verbauen und in den Markt drücken, das machen sie aber nicht. Von daher ist die Relevanz in der eigenen Produktfamilie seitens Samsung sicher auch Kalkül und kein bloßer Zufall.


Bist eigentlich "schlecht drauf" an Ostern ...

Nein. Mir geht nur dieses ständige Gebashe langsam voll auf den Senkel. Für einige scheint die eigene Größe wohl nur darüber zu gehen, wie klein und schlecht man den anderen machen kann, um sich selber über ihn dann vermeintlich erhöhen zu können. Finde ich irgendwie arm. Und so langsam einfach nur nervig und ausgelutscht. Zumal Apple und Samsung schon längst wieder die Friedesnpfeife miteinander rauchen und auf mehreren Ebenen wieder gemeinsam an einem Strang ziehen. Sollte die Fanbasis langsam auch mal registrieren und es den Apple-Führung gleichtun und versöhnlichere Worte füreinander und für die Konkurrenz finden.

Lasst sowas doch endlich mal sein. Ist das nötig? Führt das zu irgendwas? Dieses ständige Gebashe und Gehässige gegen- und übereinander kommt doch früher oder später alles als Bumerang zurück. Was soll das?

Und weil Du Ostern ansprichst: U.a. genau deswegen und passend zum Feiertag möchte ich meine Worte da gerne als versöhnliche Worte verstanden wissen. Und nicht als spaltende Worte.
0
Legoman
Legoman05.04.1512:14
Soll ich das ganze Gelaber jetzt tasächlich lesen?
0
zornzorro05.04.1512:49
Hihi, das hab ich gestern schon gelesen, da haben die Samsucker sich aber ein absolut endgeiles Eigentor geschossen, hehehe

Aber immer erstmal die Klappe aufreißen...naja, läuft ja inzwischen nicht ohne Grund recht schlecht für Samsung, während Apple Verkaufsrekorde feiern kann.
0
Igor Detlev05.04.1513:13
sierkb
promac:

Viele gute (oder sehr gute) Einzelteile ergeben noch kein gutes Produkt.


Nicht? Und die Bauteile, die Apple in seinen Geräten verbaut, sind keine Produkte, sondern sie sind was?

Mannomann. Du hast noch verstanden, was ein Produkt ist, und wirst es auch nie verstehen. Und daran ändern auch Wortklaubereien nichts.

Den Rest deines Postings habe ich leider nicht gelesen.
0
Legoman
Legoman05.04.1513:22
0
sierkb05.04.1513:44
<ot>

Letztens erst:

MTN Forum (28.03.2015): Gesprächskultur und Kommentarbewertungen
Und immer wieder:

Prima! Weiter so! Ganz großes Hallenhalma hier.

</ot>

Happy Ostern!
0
DonQ
DonQ05.04.1513:52

„an apple a day, keeps the rats away…“
0
sierkb05.04.1513:55
DonQ:

👍
0
zornzorro05.04.1523:37
Also dieses Romane schreiben und vor allem lesen - viel zu anstrengend.

Ein guter Mann bringt es kurz und knackig auf den Punkt: Oberpeinliches Testergebnis für das Samsung, vor allem vor dem Hintergrund der damaligen Apple-Bashing-Nummer - und mal ganz ehrlich: Diese Android-"Dinger" sind ja sowas von Bähh -

Ne richtig süße Mieze zeigte mir neulich ganz stolz ihr Smartphone, ich glaube es war das Galaxy 5 oder so - hey, das sah da alles so unglaublich schrottig aus im Vergleich zu nem iPhone, das olle Dingsbums hätte ich nicht mal geschenkt genommen (die Mieze allerdings schon, hehe).

Samsung no, Apple go!
0
nowMAC06.04.1510:40
Das ganze Thema war ja schon von Anfang an lächerlich und wurde immer lächerlicher. Samsung hat dem ja sogar noch die Krone aufgesetzt, indem sie sich per Hetzkampagne über etwas Lustig machen, worüber sich eigentlich nicht Lustig zu machen ist. Aber Samsung wäre nicht Samsung wenn sie nicht noch einen Lacher drauf setzen würden. Siehe da, ihr neuen Smartphone lässt sich genauso (mit Absicht) verbiegen und geht dabei schneller kaputt.

Die Tatsache als solches finde ich nicht schlimm (schließlich reichen die Werte für eine normale Smartphonenutzung aus), nur diese Heuchelei und diese Werbung für Verblödete macht diese Firma in meinen Augen lächerlich.
„Ne Ne, seit Steve Jobs nicht mehr da ist.... “
0
piik
piik06.04.1510:48
Humor scheint einfach Glückssache zu sein.
Mich staunt es schon, dass der Schmunzelpegel innerhakb von Millisekunden auf unter Nullpegel fällt, dafür aber das Bedürfnis nach Rechthaben überhand nimmt.
Männer: Das war einfach nur lustig und keine Aufforderung, an Ostern Glaubensbekenntnisse abzugeben
0
iGod06.04.1512:21
Da wurden wohl einige Eier an Ostern nicht gefunden.
0
sierkb06.04.1512:26
0
Chris_8206.04.1512:39
Mich würde es ja brennend interessieren ob menschen die in Apple Foren für Samsung predigen, dass auch im Realfilme machen.

Stell ich mir auf einem VW treffen ganz lustig vor. Macht doch mal diese Piss auf Opel Aufkleber ab, die bauen doch auf Augenhöhe

Oder in einer Rocker Kneipe, mal auf den Tisch hauen, warum sie nicht mal Orientalische Musik spielen

0
maclex
maclex06.04.1514:27
Die samsung-hater schiessen sich aber , wie oben schon erwähnt, selbst ins knie.
Denn das achso superdolle iphone ist mit "schlechter" samsung hardware gebaut.

Ergo: Wenn ihr samsung schlecht redet, gilt das auch für euer iphone.

Einige merken nicht mal mehr, das sie ständig durch eine Apple Fanbrille schauen.
(ging mir früher auch so)
„LampenImac,PMG5,iBook,MBP2007,MBP 2010,iPod2003,nano2007, iphone3,4,6+, 2APE, ipad2,ipadmini, AppleTV2,MagicMouse,AluTastatur“
0
iGod06.04.1514:44
Warum denn, dann kann Samsung halt gute Chips bauen, sagt ja auch keiner was dagegen, aber Smartphones und Tablets können sie halt nicht bauen und kopieren die einfach. Interessant wäre es wie die Samsung Chips aussehen würden, wenn Apple mal eigene Chips baut.
0
BudSpencer06.04.1514:48
Apple Käufer brauchen nunmal immer ein Feindbild.
Früher war es IBM und Microsoft heute ist sind es Google und Samsung.
Morgen dann Tag Heuer und Breitling.

Danach ist Mercedes und BMW dran.
0
sierkb06.04.1514:54
<ot>

Chris_82:

Kann es sein, dass Du der irrigen Ansicht bist, bei MacTechNews handele sich um ein REINES FAN-Forum, um eine REINE FAN-News-Seite? Auf der sich nur und ausschließlich Fans, also Fanatische, tummeln und äußern dürfen und alle anderen nicht?

So reine Nutzer und Entwickler, die Apple Produkte nutzen, aber eben noch ihren gesunden Menschenverstand behalten haben und nicht verblendet sind und die mit Verblendeten auch nicht gerne in einen Topf geschmissen werden wollen, sich mit denen nicht gemein machen oder machen lassen wollen, die dürfen hier also nicht schreiben, sich nicht äußern?

MacTechNews heißt MacTechNews. Und NICHT MacFanNews oder MacVerblendetenNews.
Siehe dazu auch die MTN Nutzungsbedigungen und was hier von den Betreiber für Beiträge gerne gesehen werden und welche möglichst nicht und auch die Selbstbeschreibung für MacTechNews auf der Webseite des Betreibers, Synium Software GmbH in dessen Impressum :
Synium Software GmbH, Imressum
Synium Software betreibt außerdem die deutschsprachige News-Seite MacTechNews.de

Von Fans, von Fanboys, von Verblendeten, von einseitig, von Nur-Pro-Apple und niemals contra steht da nix. Das hättest Du vielleicht gerne so, aber da müsstest Du Dir dann vielleicht eine andere Seite, ein anderes Forum im Netz suchen, wo dann solch' geistiger Inszest möglich ist. Hier zumindest kriegste für sowas Gegenwind, denn es gibt eine Reihe an eingeschworenen und langjährigen Mac-Nutzern, die sehen das ein wenig weniger religiös und fanatisch und gottgläubig wie Du und Deinesgleichen, und die nehmen sich das Recht heraus, auch mal Kritik zu üben bzw. dafür zu sorgen, dass die Füße am Boden bleiben. Weil sie dieses Recht genauso haben wie Du das Recht zu jubeln und Dir selber eine heile Welt vorzugaukeln, die so nicht existiert.

Halte es aus, Toleranz und Freigeist solltest Du als eingefleischter Macianer ja wohl mit der Muttermilch aufgesogen haben, oder wandere ab, wenn Du das, was den Geist von Apple und Macs mal ausgemacht hat, nämlich eben "Think different!" und die Fähigkeit zur Kritik, zur Selbstkritik und zum Protest gegenüber dem Etablierten nicht aushältst. Ich kann mich des Eindrucks vielfach nicht erwehren, als sei Apple und vor allem Apples Fanbasis in weiten Teilen genau da gelandet, in genau der Ecke, wo sie eigentlich nie landen wollten und was sie eigentlich immer bekämpfen wollten. Nämlich in der Ecke der Konformität und Gleichförmigkeit und dass alle gleich zu denken haben und in dieselbe Richtung, Kritiker und Gegen-den-Strom-Schwimmer und Konkurrenz, starke erst recht, unerwünscht und ein Hass- und Mobbing-Objekt. Genau das hat Apple aber mal einst ausgemacht, genau das selber zu sein und auch zuzulassen. Toleranter zu sein und einen freieren Geist zu atmen und zu leben als andere und das auch vorzuleben auf einem hohen intellektuellen Niveau. Früher.

</ot>

Noch einen frohen Rest-Ostermontag.

maclex:

+1

BudSpencer
Apple Käufer brauchen nunmal immer ein Feindbild.
Früher war es IBM und Microsoft heute ist sind es Google und Samsung.
Morgen dann Tag Heuer und Breitling.

Danach ist Mercedes und BMW dran.

+1

Genauso ist es wohl leider. Und dagegen wehre ich mich mit aller Kraft, als langjähriger Apple-Nutzer mit solchen Leuten in einen Topf geschmissen zu werden. Offenbar brauchen Einige immer ein Feindbild, über dass sie sich selber definieren können bzw. sie müssen sich mangels fehlendem fehlender anderer Qualitäten über ihre Lieblingsgeräte und ihre Lieblingsfirma definieren und über andere erheben bzw. Fehler anderer zum Thema machen, um eigene Fehler der eigenen Lieblingsfirma zu kaschieren. Manche erhöhen sich, indem sie andere erniedrigen und schlechtmachen. Statt mal an sich selber herunterzuschauen und zu bemerken, dass das eigene Hemd bzw. das des auserkorenen Lieblings leider auch kein weißes ist sondern befleckt. Und allein um eine Gegenmeinung auf den Tisch zu legen, damit dieses Herumgekloppe auf anderen endlich mal aufhört, und auch mal andere Sichtweisen auf dem Tisch des Hauses liegen, alleine deswegen stehe ich schon auf und werfe was in den Ring. Leider tun es mir nur wenige nach, es könnten und dürfen gerne ein paar mehr sein. Dass sie existieren, die genauso denken, weiß ich.
0
someone06.04.1515:00
Ein wirklich toller Thread - vor allem fuer Psychologen und Psychiater
0
Chris_8206.04.1515:15
Ich hab deine Antwort nur überflogen, ist mir zu viel text und bei Inzest bin ICH sowieso raus.

Es steht dir frei zu schreiben was du willst.

Ich kann nur für mich Sprechen, und mir geht es auf die Nüsse wenn selbsternannte Messias(e) mir erzählen wollen was ich kaufen, mögen, benutzen und drüber lachen soll.

0
Peter Eckel06.04.1515:28
Nicht nur Apple-Geräte unterliegen den fundamentalen Gesetzen der Physik! Nein, die von Samsung auch! Hätte das jemand geahnt?

Aber offenkundig ist keine Selbstverständlichkeit zu trivial, um sich darüber in die Haare zu bekommen.

Gibt es schon gesicherte Informationen darüber, ob man HTC-Telefone vielleicht auch verbiegen oder zerbrechen kann? Ich glaube das ja nicht. Die sind bestimmt besser! Da hat die Physik keine Chance!
„Ceterum censeo liberum facierum esse delendum.“
0
sierkb06.04.1515:39
Peter Eckel
Nicht nur Apple-Geräte unterliegen den fundamentalen Gesetzen der Physik! Nein, die von Samsung auch! Hätte das jemand geahnt?

+1

Erst recht, wenn das Display-Glas bis zum Rand und sogar drüber hinaus geht. Dass das dann so einem Biegetest nicht standhält, ist ja wohl klar wie Kloßbrühe und eigentlich keines weiteren Kommentars wert, es sei denn, es wäre biegsames Glas, und das ist hier ja wohl nicht der Fall.
Aber offenkundig ist keine Selbstverständlichkeit zu trivial, um sich darüber in die Haare zu bekommen.

Ich verstehe nicht, wie man solch' eine Trivialität wie in diesem Fall überhaupt zum Thema machen kann. Es sei denn, man sucht ganz bewusst ein Thema, über das man lästern und seiner Gehässigkeit freien Lauf lassen kann. Bei sowas ist dann nichts zu trivial – Hauptsache, man hat was zum Lästern. Und genau da berührt es wieder den Punkt, den ich zuvor angesprochen habe: brauchen Apple-Nutzer sowas unbedingt? Also irgendwas, worüber sie ablästern können? Kommt mir ja fast so vor. Nicht nur bei diesem Thema und nicht zum ersten Mal. Definieren sich Apple-Nutzer also hauptsächlich durch entweder Sich-auf-die-Schulterklopfen wie toll sie und ihre Lieblingsfirma doch eigentlich sind und durch Ablästern über andere? Oder gibt es da auch noch ein paar mehr Eigenschaften, die man leben und kultivieren und darstellen könnte? Sind Neid, Missgunst und Intoleranz inzwischen so sehr verbreitet und gehören zum Selbstverständnis vieler Apple-Nutzer hinzu? Ich jedenfalls möchte mich damit NICHT gemein machen oder machen lassen.

Wenn es nichts gibt zum Lästern und Stänkern, wird etwas erfunden, oder eine Person darf herhalten. Hauptsache, sich abfällig über irgendetwas oder irgendjemanden geäußert. Um sich selber dabei besser zu wähnen. Finde ich irgendwie traurig und bedauernswert. Als wenn es nichts Sinnvolleres, nichts Sinnstiftenderes gäbe, womit man sich profilieren könnte und den Ruf von Apple und deren Nutzerschaft prägen könnte. ich finde, es gäbe positivere Dinge und Verhaltensweisen, womit man den Ruf von Apple und seiner Nutzerschaft prägen könnte und prägen sollte. Aber möglicherweise sind diese Zeiten wohl vorbei und waren wohl mal.

Weil's so schön gesagt worden ist und ich es genauso sagen würde, hier nochmal:
BudSpencer
Apple Käufer brauchen nunmal immer ein Feindbild.
Früher war es IBM und Microsoft heute ist sind es Google und Samsung.
Morgen dann Tag Heuer und Breitling.

Danach ist Mercedes und BMW dran.

+1
Leider, muss ich sagen. Zumindest manche betreffend.
0
arekhon
arekhon06.04.1516:41
sierkb
BudSpencer
Apple Käufer brauchen nunmal immer ein Feindbild.
Früher war es IBM und Microsoft heute ist sind es Google und Samsung.
Morgen dann Tag Heuer und Breitling.

Danach ist Mercedes und BMW dran.

+1
Leider, muss ich sagen. Zumindest manche betreffend.

Das Manche sollte man ruhig mal hervorheben. Denn umgekehrt sind mir schon genügend Leute untergekommen denen es auch völlig reicht Apple als Feindbild zu haben und Apple-User/Kunden als fanatische Spinner und/oder Konsum-Idioten darzustellen - das sollte man ebenfalls nicht unter den Teppich kehren. Gerade auch in den Foren der Mainstream-Presse und Mainstream-IT-Sites ist das recht auffallend.
0
DonQ
DonQ06.04.1517:34
Wie man hier einfach schön gesehen hat…hat es Samsung einfach nicht drauf ein Produkt zu erschaffen…die kopieren einfach und gut…selbst die Fehler werden mitkopiert…dies ist ja hier der Gag

Das ganze ist mehr als die Summe seiner Teile, sehr gute bis perfekte Passformen und eine sehr Ordentliche Endabnahme…bei eigentlich recht guten Materialien…neben dem iOs…das macht das iPhone "besser" als ein Samsung Phone…zum zugegeben doppelten bis dreifachen Preis…am nicht UVP bis Gebrachtmarkt auf jeden Fall, da geht ein S2 auch mal für 20 Euro und ein S4 Samsung für 100 Euro weg und vergleichbare iPhones halt schon für deutlich mehr

Was wiederum ein Indiz für die Gute Qualität von Apple Handys ist.

Der offizielle Preis ist teuer…aber deshalb muß man sich auch nicht von geizigen schwachsinnigen als Dumm bezeichnen lassen, nur weil man Qualität von Apple kauft.

Also,
sollte Samsung mal so kopieren, dass die Fehler ausgemerzt wären und die Samsung Qualität passen, bzw. vergleichbar sein mit der Fertungsqualität von Apple,
logisch…dann würde man mal nachdenken und halt am OS und den Apps…vermutlich "zweifeln" zu wechseln.

Schon irgendwie tragisch für Samsung, die fehlende Verwindungssteifigkeit mitkopiert zu haben

Wenn es ansonsten stabil und wertig ist…schön, endlich mal ein Grund für Apple sich wieder anzustrengen und nicht einfach aus reiner Faulheit, die alten Kisten im Plastikgehäuse als "C" Neuauflage abzuverkaufen
„an apple a day, keeps the rats away…“
0
sierkb06.04.1517:51
arekhon
sierkb
BudSpencer
Apple Käufer brauchen nunmal immer ein Feindbild.
Früher war es IBM und Microsoft heute ist sind es Google und Samsung.
Morgen dann Tag Heuer und Breitling.

Danach ist Mercedes und BMW dran.

+1
Leider, muss ich sagen. Zumindest manche betreffend.

Das Manche sollte man ruhig mal hervorheben. Denn umgekehrt sind mir schon genügend Leute untergekommen denen es auch völlig reicht Apple als Feindbild zu haben und Apple-User/Kunden als fanatische Spinner und/oder Konsum-Idioten darzustellen - das sollte man ebenfalls nicht unter den Teppich kehren. Gerade auch in den Foren der Mainstream-Presse und Mainstream-IT-Sites ist das recht auffallend.

Eben! Ursache und Wirkung halt. Sprich: das was Du da leider beschreibst, hat ja eine Ursache, das kommt ja nicht von ungefähr, und die Vorwürfe stimmen zum größten Teil ja leider auch, kann man gerade hier bei MTN immer wieder bestätigt und wie mit dem Brennglas fokussiert und kultiviert sehen. Leider! Genau deshalb stehe ich ja auch dagegen auf. Weil ich Apple Nutzer bin, der sich diesem mittlerweile schlechten Ruf, der der durchschnittlichen Apple-Nutzerschaft anhaftet, eben durch genau das was ich oben wieder thematisiert habe, NICHT gemeinmachen will und der sich als Apple Nutzer davon in aller Deutlichkeit distanziert.
0
piik
piik06.04.1518:09
Und überhaupt!

(was mal gesagt werden musste)

0
maclex
maclex06.04.1523:22
piik
Und überhaupt!

(was mal gesagt werden musste)


was erwartet ihr überhaupt von einem handy und tablett Hersteller?
„LampenImac,PMG5,iBook,MBP2007,MBP 2010,iPod2003,nano2007, iphone3,4,6+, 2APE, ipad2,ipadmini, AppleTV2,MagicMouse,AluTastatur“
0
DonQ
DonQ06.04.1523:32
maclex
piik
Und überhaupt!

(was mal gesagt werden musste)


was erwartet ihr überhaupt von einem handy und tablett Hersteller?

Speicher, Laptop und Netbooks nicht zu vergessen und ja,
ich lese und codiere auch mal Young und Oldtimer mit meinem Samsung Netbook, weil ein iPhone oder Tablet das nicht richtig kann mit ADS…das kann erst ODBII

PS: Liebend gerne würde ich da etwas anderes lesen und erfahren
„an apple a day, keeps the rats away…“
0
sierkb07.04.1500:05
Grad' durch Zufall drüber gestolpert, ich enthalte mich einer Meinung (nur soviel dazu: ich habe weder ein Samsung Smartphone noch ein Apple Smartphone), möchte es hier lediglich zur Kenntnisnahme und weil On-Topic auf den Tisch des Hauses legen:

Golem (06.04.2015): Bentgate: Samsung nennt Bruchtest des Galaxy S6 Edge unrealistisch
Samsung hat Stellung zu den Tests des Galaxy S6 Edge genommen - und behauptet, die Versuche, bei denen das Smartphone bei 50 kg Belastung zu Bruch ging, seien falsch durchgeführt worden. Die Rückseite des Geräts halte viel mehr aus, und bei 30 kg Belastung breche das Display nicht.

Golem (06.04.2015): Kommentar #Bendgate: Samsung hat recht
IMHO: Samsung sagt, das Galaxy S6 Edge verbiege sich nicht - anders als das iPhone 6. Mit viel Gewalt sieht das anders aus, dennoch scheint das Galaxy S6 Edge keinen Schwachpunkt zu haben wie das iPhone.
0
DonQ
DonQ07.04.1500:19
Zitat aus Golem:
Das hält im Bendbot mehr Druck aus, zumindest wenn der mittig auf das Smartphone presst. Die Schwachstelle des iPhone 6 und des iPhone 6 Plus ist aber das obere Drittel des Gerätes, unterhalb des Power-Schalters. Ich kenne übrigens niemanden, der es geschafft hat, sein iPhone 6 (Plus) unabsichtlich zu verbiegen - weder Männer noch Frauen.

<bei Gravis 6plus getestet und ein bischen mehr Druck-kaputti/Haftpflichtabwimmlungsfall>

Halten wir fest: Versuche wie der von Squaretrade beweisen nur, dass mit genügend Gewalt jedes Smartphone verbogen werden kann. Ob solche Tests sinnvoll sind oder nicht, darüber lässt sich streiten - ich halte sie für Quatsch. Sascha Pallenberg merkt süffisant an, dass Squaretrade die Kommentare zum Video gesperrt habe und es mehr negative denn positive Bewertungen gebe.
<achwas, wirklich ? >

Im Alltag aber dürfte Samsung Recht behalten, und das Galaxy S6 Edge ist nach heutigem Stand weniger anfällig gegen Alltagsdruck als ein iPhone 6 und ein iPhone 6 Plus. Dennoch: Samsung hätte sich auch einfach etwas zurückhalten können bei der Ankündigung des Edge. Ich finde es übrigens erstaunlich, dass Smartphones immer dünner werden und dennoch nicht alle nach einigen Wochen so aussehen, als hätte der Nutzer eigentlich ein LG G Flex 2 erworben.

<finde ich am besten Samsungfreundlich zusammengefasst, auch weil mein 4s nicht mal im Ansatz "biegt" >

Ach ja, eins noch: Wer Saschas Rat folgt und sein Smartphone in eine Hülle packt, um es gegen Verbiegen zu schützen, geht offenbar von vornherein davon aus, sein Gerät zu beschädigen und sollte sich lieber gleich ein daumendickes Ruggedized-Phone kaufen. Ich kaufe mir doch kein extra süperdünn designtes Smartphone, um es dann in eine klobige Hülle zu stecken! Lieber 2 mm dicker und ein größerer Akku, das wär mal eine Idee ...

<Letzen Satz finde ich wirklich gut >
„an apple a day, keeps the rats away…“
0

Kommentieren

Diese Diskussion ist bereits mehr als 3 Monate alt und kann daher nicht mehr kommentiert werden.