Push-Nachrichten von MacTechNews.de
Würden Sie gerne aktuelle Nachrichten aus der Apple-Welt direkt über Push-Nachrichten erhalten?
Forum>MacTechNews>Gesprächskultur und Kommentarbewertungen

Gesprächskultur und Kommentarbewertungen

tzi28.03.1515:24
Die Kommentarkultur hier ist zum Kotzen. Verbale Angriffe, Verallgemeinerungen, Anschuldigungen, Themaverfehlungen, Falschaussagen... Meist muss man für die Antwort auf eine Frage dutzende Blödsinn-Kommentare überfliegen bis man das Gesuchte findet. Kurzum: Mitlesen macht keinen Spass.

MacTechNews: An eurer Stelle würde ich über ein Bewertungssystem der Kommentare nachdenken. Idealerweise vergleichbar mit StackOverflow, mit Unterkommentaren und Sortierung nach Bewertung.
0

Kommentare

iGod28.03.1516:19
Ok.
0
rene204
rene20428.03.1517:03
+ 1, Zustimmung.
„Gelassenheit und Gesundheit.. ist das wichtigste...“
0
MacRudi28.03.1517:20
Der Vorschlag ist so gut wie das Bewertungssystem. Wenn es eine schnöde Mehrheitsmeinung ist, ist damit nicht viel gewonnen. Wenn es die Moderatoren Arbeit kostet, ist es auch zu überlegen, ob man den Aufwand treiben möchte. Am aufwandsärmsten und pädagogisch sinnvollsten: man schafft eine solche Gesprächskultur ohne ein System dafür.
0
iGod28.03.1517:39
[quote=MacRudi]
Der Vorschlag ist so gut wie das Bewertungssystem. Wenn es eine schnöde Mehrheitsmeinung ist, ist damit nicht viel gewonnen.

Ja Demokratien sind schlecht. Ich würde sagen wir einigen uns darauf, dass meine Meinung im Zweifel die einzig richtige ist.
0
MacRudi28.03.1518:22
iGod
Ja Demokratien sind schlecht. Ich würde sagen wir einigen uns darauf, dass meine Meinung im Zweifel die einzig richtige ist.
Gut, dann bewerten wir hier jetzt mal Deinen Beitrag mit einer einfachen Mehrheit auf Sachlichkeit. Mal sehen, was dabei herauskommt. Das als erster Punkt.

Als zweiter Punkt: finde eine Meritokratie besser als eine Demokratie.
0
MacRudi28.03.1518:30
Abstimmung
0
Umfrage

iGods Beitrag ist

  • ok
    36,2 %
  • unangemessen
    63,8 %
iGod28.03.1518:39
MacRudi

Was bringt dir das? Ich habe mich doch darauf geeinigt, dass hier nur noch meine Meinung zählt.

Wenn ich Lust habe, dann könnte ich diese Regel kurz aussetzen um herauszufinden wie die Mehrheit der Leser hier zu deiner Meinung steht, dass am 11. September 2001 keine Flugzeuge in das WTC geflogen sind.
0
Igor Detlev28.03.1518:41
Ich sehe in einem Forum wie MTN keinen Sinn in einem Bewertungssystem. Ich will mich mit schlechten Beiträgen doch nicht noch zusätzlich beschäftigen, sondern will sie weg haben. Besser wäre eine Filterfunktion, wie sie in Usenet-Clients üblich war. Dann bekommt man die üblichen Nervensägen erst gar nicht mehr, oder nur auf extra Klick hin, angezeigt.

Wenn man es Deluxe machen will, könnte man den Filtern individuelle Verfallsdaten geben, und man könnte neben Autoren auch Beiträge mit bestimmten Stichworten ("zeige keine Postings an, die 'Fanboy*' enthalten") wegfiltern.
0
john
john28.03.1518:46
ich akzeptiere igods vorschlag und stimme dafür.
„biete support. kostenlos, kompetent und freundlich. wähle zwei.“
0
Marcel Molin
Marcel Molin28.03.1519:18
ich als JA-Sager und Mitläufer bin dafür, das ich dagegen bin - doch HALT, ich muss erst meine Frau fragen, ob ich da mitmachen kann - sonst hängt Ostern wieder der Haussegen schief.
0
geka28.03.1521:05
Bei einer Kommentarbewertung wären drei oder vier Punkte sinnvoll:

1. Stil - ist der Kommentar angemessen formuliert, so, wie es für ein Forum selbstverständlich sein sollte

2. gut und verständlich geschrieben

3. Übereinstimmung / Nichtübereinstimmung

4. Hilfreich / nicht Hilfreich

jeweils bewertbar mit -5 bis + 5 Äpfeln
0
Eddie-Vollgas
Eddie-Vollgas28.03.1521:08
Warum gebt Ihr Leuten wie iGod immer wieder eine Bühne? Er wartet doch nur darauf, dass er mit seinen Kommentaren Euch auf die Palme bringt. Habt Ihr das Spiel noch nicht verstanden?

Mein Tipp: ignorieren. Das ist Euer bestes Argument!
0
MacRudi28.03.1521:23
Eddie-Vollgas
Warum gebt Ihr Leuten wie iGod immer wieder eine Bühne?
Na ja, zunächst hofft man ja noch.
0
photoproject
photoproject28.03.1522:20
tzi
Die Kommentarkultur hier ist zum Kotzen.
Meine Güte, welchen Auftrag hast denn Du?
0
MacRudi28.03.1522:51
geka +5
photoproject -10
0
torfdin29.03.1500:15
Ich seh das ähnlich wie tzi, gerade was den Tonfall betrifft.
Eine Reihe Forenmitglieder habe ja bereits ihre persönlichen Konsequenzen gezogen.
Die Netikette scheint aus der Mode gekommen zu sein. Ich wäre auch für ein Bewertungssystem,
letztendlich ist dies jedoch eine Entscheidung des Forenbetreibers.
„immer locker bleiben - sag' ich, immer locker bleiben [Fanta 4]“
0
macscout
macscout29.03.1503:09
tzi
Die Kommentarkultur hier ist zum Kotzen.

Hmm, nette Wortwahl. Damit fängt es doch schon an. Hier meint eben jeder (und tzi ist mit seinem Einstiegssatz keine Ausnahme), dass er seine emotionale Schieflage in dieses Forum kippen kann. Aber deshalb gleich ein Bewertungssystem einführen? Im Vergleich zu manch anderen Foren geht es doch ganz gesittet zu und man bekommt hervorragende Übung, das Wichtige vom Unwichtigen zu unterscheiden ... Selective Reading lautet die Devise.
0
Cornel
Cornel29.03.1506:36
Um wieder zum Thema zu kommen (wie recht er doch hat):
Sinnvoll wäre für mich, wenn der Thread-Ersteller den Beitrag markieren könnte, welcher füe Ihn die Lösung war. Dann hätte man die Frage und die Antwort. Der ganze Rest interessiert ja nicht.
0
macscout
macscout29.03.1511:32
Cornel
Sinnvoll wäre für mich, wenn der Thread-Ersteller den Beitrag markieren könnte, welcher füe Ihn die Lösung war. Dann hätte man die Frage und die Antwort. Der ganze Rest interessiert ja nicht.

Das würde funktionieren, wenn es hier um ein reines Frage/Antwort-Forum gehen würde. Aber meistens ist es doch eher so etwas:


In den überwiegenden Threads wird eher diskutiert, die Ich-habe-da-einProblem-Threads dagegen sind m.M.n. eher selten. Aber da gebe ich tiz recht, es wäre schön, wenn sich in diesen Threads, in denen jemand ein Problem mit seinem Mac/iPhone/... hat, eine lösungsorientierte Antwort-Kultur durchsetzen würde, und sich der eine oder andere die überflüssigen Kommentare sparen würde. Diskussionen (wie bspw. diese) sollten Platz und vielleicht die notwendige "Erduldungsfähigkeit" auch für sinnlose Beiträge haben.
0
Vermeer
Vermeer29.03.1514:59
Mit Bewertungssystemen schaffst Du Trollen, die doch auf negatives Feedback aus sind, ein Troll-Eldorado.
Ob eine Diskussionskultur besser wird, wenn man sich gegenseitig ausblenden kann? Ich stelle mir die Unterhaltungen auch kompliziert vor, wenn man nicht mehr weiss, wer was eigentlich gelesen hat...
0
CalumJoshua
CalumJoshua29.03.1515:23
Ich finde, dass es hier häufig zugeht, wie in vielen anderen Foren auch. Da hat man eine ernsthafte Frage (normalerweise auch schon im Forum nach einer Lösung gesucht) und zuerst wird oberlehrerhaft abgekanzelt (hast Du schon mal die Suchfunktion benutzt ... etc.). Das ist absolut nicht zielorientiert. Manchmal bekommt man schon deswegen ein schlechtes Gewissen und fragt gar nicht mehr erst im Forum.

Bei meiner Frage nach einer Empfehlung für einen neuen iMac habe ich hier aber auch schon das Gegenteil erlebt. Mir wurde super und auf wirklich sachlicher Ebene geholfen. Nochmals meinen Dank dafür - sollte aber eigentlich auch selbstverständlich sein.

Leider gibt es aber wie in vielen anderen Foren auch immer wieder Foristen, die glauben, etwas besser/anders zu sein und trollig werden. Da kann ich anderen Kommentaren nur recht gegeben: ignorieren!!!!

Ansonsten ruhig weiter so in diesem Forum.
0
iGod29.03.1515:39
Na, jetzt wissen wenigstens alle was du für Fernsehformate du konsumierst und was du daraus lernst.


[Bezogen auf eine inzwischen gelöschte Umfrage von dam_j, der hier à la Reality-TV einen User aus dem Forum wählen lassen wollte. So etwas ist komplett indiskutabel. Vermeer 29.03.2015 16:05]
0
photoproject
photoproject29.03.1515:51
dam_j: vll. möchtest Du das genauer erklären, ich versteh den Zusammenhang zwischen Hartz-IV-TV und Deiner Umfrage nicht.
0
Zacks
Zacks29.03.1516:01
Ja... bannen wir einfach alle Stammuser die für Unterhaltung sorgen und dieses Forum überhaupt am leben halten
„Ware wa messiah nari!“
0
MacRudi29.03.1516:38
CalumJoshua
Was macht die mitmenschliche Kommunikation in einem Forum eigentlich so schwierig?

1. Ungeduld und Gleichmut bei sachlichen Problemen
Nur weil einem der Beitrag eines anderen nicht passt, sollte man das nicht gleich rausposaunen.

Ja, es gibt Leute, die stellen immer wieder etwas wenig ausführlich Fragen. Und dann muss man erstmal Entwicklungsarbeit leisten, um dann die eigentliche Problematik bearbeiten zu können. Demjenigen zu sagen, dass er mal etwas ausführlicher fragen soll, ist sicherlich gerechtfertigt und auch nicht bös gemeint. Auf Ironie sollte man dabei verzichten.

Umgekehrt sollten aber auch die Fragenden den anderen nicht vorwerfen, dass sie sich selbst profilieren wollen oder sonst was.
Und die Antwortenden sollten natürlich nicht auf die Fragenden mit Antworten kommen wie: "Geh zum Psychiater" oder "Wie bist Du denn drauf?". Das ist dann auch kein Missverständnis sondern nur daneben.

2. Gibt es Beiträge, da wird einfach nur nett geblödelt.

Eigentlich sollte hier jeder wissen, wie man sich benimmt. Jeder hat das Recht, einem anderen zu sagen, dass sein Beitrag nicht in Ordnung war. Und darüber können die beiden ja dann auch gern eine private Korrespondenz führen. Entweder finden sie zueinander oder beschließen, den anderen in Zukunft sein zu lassen. Aber sowas muss man nicht in dem eigentlichen Thread austragen.
0
Hooby29.03.1523:01
Ich bin generell für den IGNORIEREN-Button.
Es schont die Nerven, wenn man den Müll bzw. die
satzzeichengroßbuchstabenundrechtschreibungignorierenden Ergüsse
einiger Vollpfosten ausblenden kann
und somit gar nicht erst zu sehen bekommt.
0
MapleMac
MapleMac29.03.1523:59
Zacks
Ja... bannen wir einfach alle Stammuser die für Unterhaltung sorgen und dieses Forum überhaupt am leben halten

Grundsätzlich sollte man das tatsächlich tun, denn genau so eine Aktion würde das Niveau wieder verbessern. Das Forum wird von der Berichterstattung am Leben erhalten und nicht von Dammschwätzern!!! Ausserdem vergisst du, dass man die Beitrag auch lesen kann, ohne sich angemeldet zu haben.

Hooby
Ich bin generell für den IGNORIEREN-Button.
Es schont die Nerven, wenn man den Müll bzw. die
satzzeichengroßbuchstabenundrechtschreibungignorierenden Ergüsse
einiger Vollpfosten ausblenden kann
und somit gar nicht erst zu sehen bekommt.

Dem stimme ich zu! Hier halten sich einige für Genies, große Geschäftsleute und wasweißichsonstnochsoalles, jedoch kommen diese im Bezug auf Niveau und Deutschkenntnisse nicht über das einer Hühnerleiter hinaus. Traurig! Sehr traurig!

Und was iGod betrifft - so mancher, der ihn angreift, scheint den Unterschied zwischen Sarkasmus und Blödsinn nicht zu kennen. Seine Beiträge sind SEHR SELTEN unsinnig! (Nein, ich kenne ihn nicht!)
0
MacRudi30.03.1501:01
MapleMac
Seine Beiträge sind SEHR SELTEN unsinnig! (Nein, ich kenne ihn nicht!)
Klar gibt es da seine eigene Logik, bloß entscheiden ja die Gesprächspartner darüber, ob es ihnen gefällt. Manchmal ist auch vernünftiges Reden angesagt, vorzugsweise vielleicht zuerst.

Klar kann man sich auch das Popcorn und ein Weizen hinstellen und mal schauen, was so für Zeitgenossen das Forum anbietet.
0
iGod30.03.1502:11
Diese Diskussion um die Kultur in diesem Forum kommt geschätzt zwei mal im Jahr genau wie Debatte darüber ob es noch zeitgemäß ist an der Sommerzeit festzuhalten.
Und nie kommt man zu irgendeinem Ergebnis, in zwei, drei Tagen hat man sich an die neue Zeit gewöhnt und die Debatte darüber verflacht, genauso wie man hier in zwei, drei Tagen nichts neues mehr lesen wird, weil jedes Argument zum zwanzigsten Male wiederholt wurde und der Thread dann in den tiefen dieses Forum verschwindet.

Ein Forum ist ein Ort an dem Meinungen zu einem bestimmten Themengebiet ausgetauscht werden sollen, hier ist es im weitesten Sinne das Thema Apple. Also findet man hier Menschen, die sich für Apple interessieren. Das sind Menschen aus allen Gesellschaftsschichten und allen Altersklassen, daraus resultiert zwangsläufig dass es unterschiedliche Meinungen zu bestimmten Themen gibt. Ich finden den Umgangston hier gar nicht schlimm sondern ganz "normal freundschaftlich". Keiner würde sich mehr richtig wohlfühlen wenn es hier plötzlich förmlich werden würde und sich alle siezen würden.
Was gibt es hier denn für Beleidigungen? Auf jedem Schulhof geht es härter zur Sache, wenn es hier mal richtig derb wird ist man ein "Arschloch" - na und?
Jeder hier müsste doch genug Selbstvertrauen haben um da mal drüber stehen zu können wenn man kritisiert oder angegangen wird und sollte das vor allem nicht persönlich nehmen.

Man gewinnt nichts damit, wenn man eine Bewertungsfunktion für Kommentare einführt. Wie man bei Facebook sieht ist unter den ersten drei Kommentaren mit den meisten Likes auch mindestens immer ein sarkastischer dabei. Genauso wenig ist gesagt, dass ihr direkt aus dem besten Kommentar die Lösung für euer Problem findet.Manchmal ergibt sich die Lösung aus einer Diskussion und ihr müsst den ganzen Thread lesen um den Kommentar mit der Lösung überhaupt verstehen zu können. Deswegen macht es auch keinen Sinn eine ignorieren Funktion für einzelne Mitglieder einzuführen, weil User B vielleicht auf User A verweist, den ihr dann aber ignoriert habt.
Auch wäre eine Funktion relativ sinnlos einen Kommentar auszublenden wenn er eine bestimmte Anzahl negativer Bewertungen erhalten hat. Am Ende guckt man dann doch nach, weil man wissen, was da denn jetzt schlimmes drin steht.

Ist es nicht total langweilig, wenn man irgendwann nur noch das liest, was einem passt? Dafür muss ich nicht in ein Forum gucken und muss dort vor allem nicht schreiben, wenn ich nur Zustimmung für eine Meinung will. Jeder hat hier seine Eigenarten, aber das ist das Lustige an einem Forum. Ich will hier auch noch zum 500. Male von o.wunder lesen, dass die Pebble eine Akkulaufzeit von 7 Tagen hat, weil man auf ein Farbdisplay verzichtet. Genauso will ich auch immer wieder aufs Neue versuchen Texte von DonQ zu verstehen. Gerhard Ulhorn hat hier teilweise sehr mit seinen Verschwörungstheorien genervt, aber jetzt wo er weg ist fehlt er schon auf eine Art und Weise. Nur weil mir irgendwas nicht passt muss ich es nicht ausblenden. Das kann ich im echten Leben auch nicht, da muss ich auch andere falsche Meinungen akzeptieren und respektieren und im Zweifel versuchen das Gegenüber von meiner richtigen Meinung zu überzeugen. Und das hier ist kein Geschäftstreffen sondern mehr der virtuelle Stammtisch, wo man mit jedem freundschaftlich umgehen kann und da gehört es auch mal dazu, dass man sich etwas fetzt. Und ich denke keiner ist hier nachtragend, nur weil ich mich mit einem User in einem Thread fetze heißt es nicht, dass ich ihm in einem anderen Thread nicht helfen kann.

Wenn ihr hier etwas zur Kultur beitragen wollt, dann besorgt euch einen Avatar, dann wird man sich auch besser an euch erinnern, wenn ihr individueller seid und wenn man sich besser an euch erinnert wird man euch auch wieder freundschaftlicher begegnen.

Liebe Grüße,
euer Gott
0
maclex
maclex30.03.1503:14


Der längste Text von iGod.Ever ever eeeväär.
Und gar nicht mal so schlecht.
„LampenImac,PMG5,iBook,MBP2007,MBP 2010,iPod2003,nano2007, iphone3,4,6+, 2APE, ipad2,ipadmini, AppleTV2,MagicMouse,AluTastatur“
0
maclex
maclex30.03.1503:26
Hooby
Ich bin generell für den IGNORIEREN-Button.
Es schont die Nerven, wenn man den Müll bzw. die
satzzeichengroßbuchstabenundrechtschreibungignorierenden Ergüsse
einiger Vollpfosten ausblenden kann
und somit gar nicht erst zu sehen bekommt.
Da fehlen 2 Kommas.
„LampenImac,PMG5,iBook,MBP2007,MBP 2010,iPod2003,nano2007, iphone3,4,6+, 2APE, ipad2,ipadmini, AppleTV2,MagicMouse,AluTastatur“
0
photoproject
photoproject30.03.1506:47
Den Kommentar von iGod unterschreibe ich! Im Übrigen findet sich in diesem Thread die neulich in einem anderen verlinkte "Typologie der Forenbesucher" wieder. Realsatire vom feinsten.
0
MacRudi30.03.1507:50
iGod
...
Um mal ein Meinungsbild dazu zu erhalten:
0
Umfrage

Wer möchte den von iGod erwähnten Stammtisch, wo man sich auch mal etwas mehr knuffen kann, wer möchte etwas mehr Benimm?

  • Stammtisch-Atmosphäre
    47,4 %
  • keine Stammtisch-Atmosphäre
    52,6 %
jogoto30.03.1508:01
MapleMac
Das Forum wird von der Berichterstattung am Leben erhalten ...
Ausserdem vergisst du, dass man die Beitrag auch lesen kann, ohne sich angemeldet zu haben.
Als "FORUM" bezeichnet man gemeinhin den Bereich, wo "FORUM" drüber steht, im Gegensatz zu dem Bereich, wo "NEWS" drüber steht. Aber ist ja auch egal, ob wir hier von der gleichen Sache reden, wir melden uns jetzt alle ab, lesen nur noch bei den News mit und falls doch mal einer einen Kommentar abgibt, redet jeder einfach von was anderem. Das hebt die Gesprächskultur ungemein.
0
maclex
maclex30.03.1508:36
Ich meine, das man jede Furz-News (vielfach einfach abgeschriebene Furz-Gerüchte) auch mit einem Furz-Kommentar ergänzen darf.

Im Forum sollte man sich aber zurückhalten und beim Thema bleiben.
„LampenImac,PMG5,iBook,MBP2007,MBP 2010,iPod2003,nano2007, iphone3,4,6+, 2APE, ipad2,ipadmini, AppleTV2,MagicMouse,AluTastatur“
0
nane
nane30.03.1510:38
Es scheint "gefühlt" etwas typisches zu sein für den deutsch-sprechenden Raum, dass offensichtlich immer der Drang nach Vorgaben, Regeln und weiss Gott was allem besteht und das Ganze soll dann noch bewertet, überprüft und sonstiges werden.

Woher kommt das eigentlich? Haben das die Römer einst mitgebracht? Oder ist heften, klammern, lochen, normieren, messen und vorgeben etwas typisch deutsches?
„Das Leben ist ein langer Traum, an dessen Ende kein Wecker klingelt.“
0
macscout
macscout30.03.1511:27
nane
Es scheint "gefühlt" etwas typisches zu sein für den deutsch-sprechenden Raum, dass offensichtlich immer der Drang nach Vorgaben, Regeln und weiss Gott was allem besteht und das Ganze soll dann noch bewertet, überprüft und sonstiges werden.

Woher kommt das eigentlich? Haben das die Römer einst mitgebracht? Oder ist heften, klammern, lochen, normieren, messen und vorgeben etwas typisch deutsches?

Das findet sich gerne auch in anderen Ländern, "gefühlt" ist es natürlich typisch deutsch, da wir es ja auch zu 95% hier mitbekommen. Aber bspw. im asiatischen Raum erscheint die "deutsche Gründlichkeit" fast wie Anarchie. Und die ausschweifendste Diskussion über Benutzerrechte usw. habe ich bisher bei einem Kunden in Afrika miterlebt.
0
Marcel_75@work
Marcel_75@work30.03.1511:33
Es gibt mit Sicherheit "schlimmere" Foren als dieses hier, dennoch fällt es auch mir ab und an schwer, blödsinnige, provokante Kommentare, die rein gar nichts zum eigentlichen Thread-Thema beitragen, zu ignorieren …

Aber ein Bewertungssystem oder ähnliches würde es letztlich auch nicht besser machen.

Wenn man (so wie ich z.B.) nur alle paar Tage/Wochen und damit mit dem "nötigen Abstand" hier vorbei schaut, hat man auch die nötige Ruhe und Gelassenheit, so manches posting einfach "auszublenden", ganz ohne Filterfunktion.
0
macscout
macscout30.03.1511:41
iGod
Diese Diskussion um die Kultur in diesem Forum kommt geschätzt zwei mal im Jahr genau ...

[...]

Liebe Grüße,
euer Gott

Danke für die präzise Analyse ... dem habe ich nichts hinzuzufügen außer meiner vollen Zustimmung.
0
Peter Eckel30.03.1511:51
tzi
MacTechNews: An eurer Stelle würde ich über ein Bewertungssystem der Kommentare nachdenken. Idealerweise vergleichbar mit StackOverflow, mit Unterkommentaren und Sortierung nach Bewertung.
Gegenvorschlag: Die Option, Beiträge einzelner Teilnehmer auszublenden, gefiele mir persönlich viel besser. Das spart Zeit und Nerverei.
„Ceterum censeo liberum facierum esse delendum.“
0
Zauberlehrling30.03.1512:02
Das einfachste ist doch Beiträge die einem nicht passen zu ignorieren.

Ansonsten sind Forenbenutzer nunmal so.
Siehe auch die Typologie der Forenbenutzer
0
Marcel Molin
Marcel Molin30.03.1512:29
das ist doch wie im Leben oder beim Fernsehen - man kann sich über alles erregen oder man kümmert sich einfach nicht darum - dann heisst es aber gleich, man wäre ignorant und eingebildet. Hier im Forum geht es doch eigentlich recht zivilisiert zu, da kenn ich andere, die sind wirklich unter aller sau.
0
john
john30.03.1512:36
meine meinung zu dieser diskussion fasst dieser junge ganz gut zusammen:

„biete support. kostenlos, kompetent und freundlich. wähle zwei.“
0
jogoto30.03.1512:43
Peter Eckel
tzi
MacTechNews: An eurer Stelle würde ich über ein Bewertungssystem der Kommentare nachdenken. Idealerweise vergleichbar mit StackOverflow, mit Unterkommentaren und Sortierung nach Bewertung.
Gegenvorschlag: Die Option, Beiträge einzelner Teilnehmer auszublenden, gefiele mir persönlich viel besser. Das spart Zeit und Nerverei.
Hast Du mal ein Beispiel für ein Forum, wo das funktioniert? Ich stelle mir das lustig vor, weil die andere Teilnehmer ja nicht wissen, wer wen ausgeblendet hat.
0
Ties-Malte
Ties-Malte30.03.1513:35
tzi
MacTechNews: An eurer Stelle würde ich über ein Bewertungssystem der Kommentare nachdenken.

Das hat man auf mtn bestimmt noch nie getan. Und wo große Zeitungen das System getestet, modifiziert und wieder abgeschafft haben, finde ich den Vorschlag, dass nun auch endlich mtn dieses System testen, modifizieren und abschaffen sollte, ganz hervorragend! Besser spät als nie, sagt man ja.

Kleiner Pro-Tipp: Eigene Regeln machen (und nur bei Bedarf, Lust und Laune außer acht lassen): Fragen, die keine sind („Brauche Hilfe!!!einself“), muss man nicht öffnen, denn es gibt immer genug andere, die das tun. Diskussionen, die nerven, muss man nicht lesen, denn sie nerven ja; und außerdem gibt es genug andere Leute, die das lesen. Nervenden Leuten kann man mal Kontra geben, wenn man gerade Zeit und Lust hat. Muss man aber nicht, denn, du ahnst es, es gibt genug andere Leute, die… (und wenn nicht, stört es nicht, denn man liest es ja nicht).

Kleiner Pro-Tipp zwo: Hast du selber eine Frage, stelle sie sachlich, überlegt und mit kurzer, inhaltsangebender Frage; bleib sachlich, das kann durchaus vorbeugend wirken.

Alles andere ist Banane (oder Aufgabe der Moderatoren). Du kannst erwachsene Leute (oder solche, die sich dafür halten) nicht erziehen, nur dich selber.

Ansonsten: Pro Gott (der lange Beitrag).
„The early bird catches the worm, but the second mouse gets the cheese.“
0

Kommentieren

Diese Diskussion ist bereits mehr als 3 Monate alt und kann daher nicht mehr kommentiert werden.