Push-Nachrichten von MacTechNews.de
Würden Sie gerne aktuelle Nachrichten aus der Apple-Welt direkt über Push-Nachrichten erhalten?
Forum>Hardware>Lautsprecher von 2 MacStudio Displays gleichzeitig nutzen?

Lautsprecher von 2 MacStudio Displays gleichzeitig nutzen?

karli11.04.2218:05
Geht das?

Wäre vom Klang sicher nicht schlecht.

Danke
Karli
0

Kommentare

AidanTale11.04.2218:50
Hier wurde ein Dualsetup getestet . Es gibt ein paar Einschränkungen, ob die Tonausgabe auch dabei war weiß ich nicht.
0
becreart
becreart13.04.2207:05
Hast du die Beiden als Ausgang schon verknüpft im Audio-Midi Setup?

+1
karli18.04.2208:24
danke für den Tip

Nur hat es den Nachteil, dass die Lautstärkeregelung sehr kompliziert ist.
0
Andy85
Andy8518.04.2208:31
wieder eine Sache die einfach nicht zu Ende gedacht wurde - schade !
0
tearsen
tearsen18.04.2209:40


Mit Loopback funktioniert das prima.
+2
karli18.04.2210:47
danke für den Tip!

Aber 99 $ ist auch kein Schnäppchen - gibts da günstigere Alternativen?
-1
piik
piik18.04.2211:07
Die Frage ist schräg. Wie soll sowas akustisch funktionieren? Einfach alles monophon?
+1
karli18.04.2213:26
hätte mir eigentlich schon stereo vorgestellt
0
Krypton18.04.2216:34
piik
Die Frage ist schräg. Wie soll sowas akustisch funktionieren? Einfach alles monophon?
Wenn du zwei Displays mit jeweils zwei Lautsprecher-Sets am rechten und linken Monitorrand nebeneinander stellst, bekommst du 3 unabhängige Schallquellen. Eine links, zwei in der Mitte und eine rechts. Und da fällt dir dir nur Monophon ein?

Du könnest beispielsweise den ganz linken und den ganz rechten zu einem normalen Stereo-Paar verschalten. Oder du nimmst die beiden mittleren als Center-Speaker dazu oder lässt sie (sollte es der Frequenzgang der Böxchen hergeben) etwas im Bassbereich unterstützen. Durch die in der Mitte positionierten Lautsprecher kannst du natürlich auch die Stereobreite beeinflussen und so das Klangbild optimal auf den Sitzabstand einstellen. Das könnte ein Doppe-Studio-Setup auch automatisch machen, da sie durch die Stereo-Kameras ja eine Tiefenortung machen und dadurch deine Position im Raum bestimmen können.

Oder das Doppel-Setup könnte die doppelte Kamera und Mikros nutzen, um etwa in VideoCalls immer auf die Kamera umzuschalten, in die du gerade schaust oder das Mikro-Set verwenden, welches das bessere Signal einfängt. Das wäre mal ein neues Level.
+7
Andy85
Andy8518.04.2217:21
Bei der „geballten“ Technik die INSIDE ist; müssten beide Displays das untereinander selbst können …..

Es ist ja keine Seltenheit das heutzutage 2 Displays oder gar 3 an „einem“ System hängen
+3
piik
piik18.04.2223:31
Krypton
piik
Die Frage ist schräg. Wie soll sowas akustisch funktionieren? Einfach alles monophon?
Wenn du zwei Displays mit jeweils zwei Lautsprecher-Sets am rechten und linken Monitorrand nebeneinander stellst, bekommst du 3 unabhängige Schallquellen. Eine links, zwei in der Mitte und eine rechts. Und da fällt dir dir nur Monophon ein?
Nein, aber bei zwei Monitoren bewegt man sich öfter vor diesen. Dann müsste quasi eine Kamera Deinen Kopf tracken und entsprechend die Stereoausrichtung anpassen.
-1
Krypton19.04.2209:27
piik
Krypton
[Wenn du zwei Displays mit jeweils zwei Lautsprecher-Sets am rechten und linken Monitorrand nebeneinander stellst, bekommst du 3 unabhängige Schallquellen. Eine links, zwei in der Mitte und eine rechts. Und da fällt dir dir nur Monophon ein?
Nein, aber bei zwei Monitoren bewegt man sich öfter vor diesen. Dann müsste quasi eine Kamera Deinen Kopf tracken und entsprechend die Stereoausrichtung anpassen.

Einerseits wäre das ja theoretisch dank der zwei Kameras und zwei verbauten A13 Bionic Chips technisch möglich. Andererseits will man das ja typischerweise nicht haben. Wenn du zwei Boxen rechts und links vom Bildschirm hast, ändert sich deren Lautstärke ja auch nicht mit deiner Kopfbewegung. Oder um den Ursprung des Klangs, etwa eine Stimme vor dem Mikrofon oder eine Band auf der Bühne zu nehmen. Auch die ändern ihre Lautstärke nicht, wenn du den Kopf bewegst. Dein Gehirn bekommt das schon gebacken. Ist ja überall in der Natur auch so, dass die Schallquelle typischerweise konstant oder zumindest völlig unabhängig von deiner Kopfbewegung vorhanden ist.
Der Löwe hinter dir wird sein Brüllen nicht anpassen, nur weil du den Kopf nach links drehst
+2
piik
piik21.04.2209:49
Krypton
piik
Krypton
[Wenn du zwei Displays mit jeweils zwei Lautsprecher-Sets am rechten und linken Monitorrand nebeneinander stellst, bekommst du 3 unabhängige Schallquellen. Eine links, zwei in der Mitte und eine rechts. Und da fällt dir dir nur Monophon ein?
Nein, aber bei zwei Monitoren bewegt man sich öfter vor diesen. Dann müsste quasi eine Kamera Deinen Kopf tracken und entsprechend die Stereoausrichtung anpassen.

Einerseits wäre das ja theoretisch dank der zwei Kameras und zwei verbauten A13 Bionic Chips technisch möglich. Andererseits will man das ja typischerweise nicht haben. Wenn du zwei Boxen rechts und links vom Bildschirm hast, ändert sich deren Lautstärke ja auch nicht mit deiner Kopfbewegung. Oder um den Ursprung des Klangs, etwa eine Stimme vor dem Mikrofon oder eine Band auf der Bühne zu nehmen. Auch die ändern ihre Lautstärke nicht, wenn du den Kopf bewegst. Dein Gehirn bekommt das schon gebacken. Ist ja überall in der Natur auch so, dass die Schallquelle typischerweise konstant oder zumindest völlig unabhängig von deiner Kopfbewegung vorhanden ist.
Der Löwe hinter dir wird sein Brüllen nicht anpassen, nur weil du den Kopf nach links drehst
Die Bewegungen bei zwei Monitoren sind aber anders und größer. Doch zugegeben, das Problem lässt sich nicht ideal lösen. Stereo mit aktiven Lautsprechern links und rechts wird wohl gehen.
0

Kommentieren

Sie müssen sich einloggen, um sich an einer Diskussion beteiligen zu können.